2 WG-Bewohner (F: voll erwerbstätig; M: schwerbehindert, EMR + HzL SGBXII 3. Kap.) erwarten gemeinsames Kind. Was ist zu beachten?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

kerosin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 August 2010
Beiträge
167
Bewertungen
46
Die Situation ist wie im Titel skizziert. Ich bräuchte Input, was jetzt auf die Beiden zukommt, insbesondere was Behördenangelegenheiten und finanzielle Belange angeht.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.175
Bewertungen
9.634
Die Situation ist wie im Titel skizziert. Ich bräuchte Input, was jetzt auf die Beiden zukommt, insbesondere was Behördenangelegenheiten und finanzielle Belange angeht.

Was soll passieren? Ihr seid dann halt keine WG mehr und der, der verdient wird seine Familie ernähren müssen, soweit er dazu finanziell in der Lage ist.
 

kerosin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 August 2010
Beiträge
167
Bewertungen
46
Was soll passieren? Ihr seid dann halt keine WG mehr und der, der verdient wird seine Familie ernähren müssen, soweit er dazu finanziell in der Lage ist.

Da F genug verdient, heisst das für M keine HzL und kein Sozialgeld? Mit anderen Worten, M ist nicht nur durch schwere Krankheit, damit verbundener Schwerbehinderung und keiner Möglichkeit, etwas zum Familieneinkommen beizusteuern, angearscht, es wird auch noch das letzte bisschen eigenes Geld für ein einigermassen unabhängiges und selbstbestimmtes Leben gestrichen?
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.175
Bewertungen
9.634
Da F genug verdient, heisst das für M keine HzL und kein Sozialgeld? Mit anderen Worten, M ist nicht nur durch schwere Krankheit, damit verbundener Schwerbehinderung und keiner Möglichkeit, etwas zum Familieneinkommen beizusteuern, angearscht, es wird auch noch das letzte bisschen eigenes Geld für ein einigermassen unabhängiges und selbstbestimmtes Leben gestrichen?


Die Rente nimmt ihr ja niemand und ansonsten hat sie auch niemand gezwungen, mit ihrem "WG Bewohner" (der wahrscheinlich schon länger kein WG Mitbewohner mehr war) Geschlechtsverkehr zu haben. Wieso sollte es Aufgabe des Steuerzahlers sein, sie dafür zu bezahlen (abgesehen vom Elterngeld), dass sie das Kind von F zur Welt bringt und betreut, wenn F ausreichend Geld für seine Familie hat?

Bist du das so gewohnt? Haben das deine Eltern mit dir auch so gemacht? Dein Vater hat verdient und das Geld für sich ausgegeben und deine Mutter und du sind zum Amt? Ich kenne das anders...
 

apfelkuchen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Februar 2018
Beiträge
565
Bewertungen
1.277
Ist F wirklich für M zum Unterhalt verpflichtet, auch ohne Hochzeit? So wie ich das lese, geht es ja nicht um ALG2, sondern SGB7. Dass sie fürs Kind und ihn unterhaltspflichtig ist, solange er wegen des Kindes nicht arbeiten kann, ok. Aber hier konnte er ja vorher schon nicht arbeiten.

Vielleicht sollte mal Licht ins Dunkel gebracht werden, welche der beiden Personen (F oder M) schwanger ist ;-)
 

kerosin

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 August 2010
Beiträge
167
Bewertungen
46
Wenn sämtliche Sozialleistungen für M wegfallen, was ist dann mit Zuzahlungsbefreiung KK, Freifahrtsberechtigung und Befreiung Rundfunkbeitrag, fällt das auch alles weg?

Und, wird eine Geburtsurkunde mit Behörden wie JC usw. abgeglichen?
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Die Zuzahlungsbefreiung bei der Krankenkasse hat etwas mit der Einkommenshöhe zu tun, nicht mit Sozialleistungsbezug. Solange unverheiratet zählt nur das eigene Einkommen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten