2 Tage vor Monatsende kein Geld mehr um zur Reha zu fahren

Delaode

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 November 2009
Beiträge
27
Bewertungen
1
Hi,

blödes Problem.....
Bin 33 Jahre alt, seit kurzem wieder ALG2-Empfänger (Job als Schulbegleitung nach ca. 10Monaten aufgrund von Eigenbedarf, Verwandter der Familie benötigte Arbeitsplatz, verloren) und habe mir nun durch einen verschleppten Infekt eine Herzmuskelentzündung zugezogen.

Schmerzen wie Herzinfarkt, 3 Uhr nachts Krankenwagen, 2 Tage Intensivstation und 3 Tage Normalstation. Dann 2 Wochen zuhause und bin nun seit 1,5 Wochen in der Rehaklinik. Insgesamt werden
es 3 Wochen werden.

Da die Klinik nur ca. 25km entfernt ist, habe ich eine teilstationäre Reha bekommen. Hatte einiges an Mehrkosten für den Kram den
ich in der Reha brauche (Hallen-Turnschuhe, Bade Klamotten, Trainingsanzug usw....hatte ich alles nicht ;) ) und auch die
Fahrtkosten haben ganz schön ins Kontor geschlagen.

Hatte nun gestern etwas zurückgebucht um die 2 Tage zu überbrücken und als ich heute nach der Reha Geld abholen
wollte kam "Keine Verfügungen möglich".......
Bank hatte natürlich schon zu....Ka was da schiefgelaufen ist,
vor Montag kann ich nun auch nix machen...

Zum Glück hatte ich noch Leergut dabei so dass ich für 5€
Tanken konnte :icon_motz:, sonst wär ich netmal nach Hause gekommen
mit dem Sprit.

Nun hab ich keine Ahnung wie ich Montag und Dienstag (Geld ist ja Dienstag net um 07.00Uhr wenn ich losfahren muss auf dem Konto) zur Reha kommen soll und mache mir Sorgen dass die
mir irgendwie den Tag bzw. die Tage in Rechnung stellen.
Oder u.U. die Reha beenden oder ähnliches.....

Überlege nun entweder am Wochenende anzurufen und denen
die Wahrheit zu erzählen oder mich eben Montag mit einer Ausrede
(Autopanne oder ähnliches) zu melden.

Kennt sich da irgendjemand mit sowas aus?

Verwandtschaft kann ich auch nicht anpumpen und ich
kenne hier auch niemanden so gut um ihn um sowas
zu bitten.


Danke für jeden Ratschlag

Dela
 

Delaode

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 November 2009
Beiträge
27
Bewertungen
1
Hm,

naja ich hatte in der ersten Woche ne Erkältung.
Da ich nicht wusste wie sowas gehandhabt wird, rief ich an und
fragte bei der Stationsschwester nach ob ich kommen soll oder
zu meinem Hausarzt.

Antwort: "Sie können gar nicht zu Ihrem Hausarzt während der
Reha, sie sind hier in Behandlung, sie müssen kommen."

Fand das auch ein wenig seltsam, wenn ich mir ein Bein breche
kann ich ja auch auf gar keinen Fall......die Stationsschwester ist eh so ein Drachen der denkt er leitet den Laden....
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.309
Bewertungen
1.892
Der HA muss einen therapieunfähig schreiben. So bin ich um die Reha herum gekommen.
 

Delaode

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 November 2009
Beiträge
27
Bewertungen
1
Also nur ums klarzustellen, ich möchte gar nicht um die Reha rum.
Im Gegenteil.

Auch wenn 80% die da gemacht werden für die Katz sind,
Entspannungsübungen usw. zb., so sind mir die medizinischen-
und trainingseinheiten schon sehr wichtig. Vor allem um sicher
zu sein das ich net nach der Entlassung plötzlich bei ner kleinen Anstrengung
Rhytmusstörungen oder sowas krieg und umfall.

Ich hab nur halt Montag und Dienstag kein Geld für Benzin
und hier auf dem Land mit dem Bus zu fahren ist erstens
absolut unerträglich und zweitens hätt ich auch für die Fahrkarte
kein Geld. ;/
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.802
Bewertungen
5.417
hast du dir die Fahrtkosten denn schon erstatten lassen?

die DRV muß dir doch die Fahrtkosten zur REHA erstatten...

schildere denen dein Problem...ggf. kann der Klinikbus dich abholen...

dann sofort die Fahrtkosten erstatten lassen, so dass du wenigstens wieder etwas Geld bekommst...

die meisten Kliniken haben einen Klinikbus..

ich weiß z.B. in Berlin, dass die Patienten sogar mit dem Taxibus zur ambulanten REHa-Klinik gefahren werden...

siehe hier:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232582/publicationFile/56251/med_reha_wie_sie_ihnen_hilft.pdf

Seite 9..

kläre das unbedingt am Montag mit der REHa-Klinik und dort nicht mit der Stationsschwester sondern mit dem SozialDienst...oder lass dich mit dem beh. Stationsarzt verbinden...besser ist aber, mit dem Sozialdienst..

wenn du magst, nenne den Namen der Klinik, vielleicht läßt sich herausfinden, ob die einen eigenen Klinikbus einsetzen...
 

Delaode

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 November 2009
Beiträge
27
Bewertungen
1
Hi,

Fahrgeld kann man sich dort immer am Wochenanfang in einem Zeitraum von zwei Stunden auszahlen lassen, dummerweise hatte
ich an dem Tag nur wenige Anwendungen und hätte 3,5 Stunden
warten müssen bis dort geöffnet gewesen wäre. Daher hab ich
mich entschlossen etwas zurückbuchen zu lassen, was ja wie
gesagt nicht funktioniert hat.

Alles echt dämlich gelaufen. ;)

Mit dem Klinikbus muss ich echt mal nachfragen.

Alternativ könnte ich mir vllt. auch von meinem Hausarzt am Montag einen Taxischein geben lassen so dass ich wenigstens
Dienstags hinkomme.

hmm, wenigstens schon mal 2 möglichkeiten.

Danke. :)
 

saurbier

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
3.457
Bewertungen
3.106
Hallo,

frag nach dem Fahrdienst.

Bei uns vor ort haben wir zwei ambulante Rehahäuser und die haben alle einen Fahrdienst der holen kommt und wieder nach Hause bringt.

Allerdings muss man dass bereits im Vorgespräch zur Reha abklären, da es dann keine Fahrtkostenerstattung seitens der DRV gibt.

Hier dürfte es bei dir wohl jetzt zu Problemen kommen.

Warum hast du dir nicht vom Jobcenter einen Vorschuss geholt, zur Not eben ein Darlehen.


Gruss saurbier
 

Delaode

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 November 2009
Beiträge
27
Bewertungen
1
Weil die sich bei unserem Jobcenter verhalten wie die letzten
A....L...... . Hatte sonst zb. nach einem Darlehen gefragt da
ich meine neue Brille (70€) nicht sofort bezahlen konnte.

"Nein, nix. Vor allem nicht für Brillen."

Ich weiss dass die Brillen nicht bezahlen, aber der Grund warum
mir ein Darlehen das ich ja voll zurück zahlen muss nicht gewährt wird, kann ja eigentlich nur reine Gehässigkeit sein.

Wenn da irgendwer mit 7 Kindern ankommt, der kriegt ne Vollausstattung für die Wohnung etc. . Aber wenn mal jemand
der sich sonst absolut nix vom Jobcenter holt in Not gerät, pfeiffen
die einem einfach was.

Sorry, aber da mach ich mich nicht mehr zum Affen....da komm ich
lieber ohne die klar, sonst passiert irgendwann nochmal ein Unglück
und einer von denen brauch seinen Notrufknopf.
 

saurbier

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
3.457
Bewertungen
3.106
Na ja, war nur ein Vorschlag.

Im übrigen würde das Darlehen ja von dem Geld der DRV für die Reha zurück zu zahlen sein.

Das wäre daher echt nur für kurze Zeit.

Eine Brille vom Jobcenter, na da gibt es leider bestimmte Voraussetzungen unter denen die eine gewähren müssen.

Also bei mir wurde damals das fahrgeld für die Reha über die DRV zum Ende der Massnahme ausgezahlt. Ich weiss also nicht, ob die dir das wöchentlich zahlen.


Gruss saurbier
 
E

ExitUser

Gast
In früheren Zeiten bin ich gelegentlich zum Zahnarzt gegangen ("Können sie mal nach dem Backenzahn gucken?") u. der hat mir dann anschließend 'nen Zettel mitgegeben, daß ich in seiner Praxis war.
 

saurbier

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
3.457
Bewertungen
3.106
In früheren Zeiten bin ich gelegentlich zum Zahnarzt gegangen ("Können sie mal nach dem Backenzahn gucken?") u. der hat mir dann anschließend 'nen Zettel mitgegeben, daß ich in seiner Praxis war.
Und was hilft das jetzt dem TE, lass es einfach?


Gruss saurbier
 

Delaode

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
26 November 2009
Beiträge
27
Bewertungen
1
Achso

Naja ich sturer Bock hab natürlich mal wieder
jeden Rat in den Wind geschlagen und so
gemacht wie ichs von Anfang vor hatte.

Hab mich Montag wegen ner Autopanne
entschuldigt, Montag Abend angerufen
und erfahren das es Dienstag erst um
10.00 losgeht. Da kam ich dann natürlich
ans Geld unds Problem war gelöst.

Danke trotzdem für die Ratschläge. ;)
 
Oben Unten