2 Minijobs- Beides Ag´s informieren?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

renasia

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Dezember 2011
Beiträge
742
Bewertungen
57
Hallo zusammen,

ich habe am Di die Chance auf einen 2ten Minjob ( Reinigungskraft), habe jedoch schon einen als Zeitungszusteller.

Insgesamt würde ich unter 450€ bleiben, muss ich die Arbeitgeber trotzdem jeweils darüber informieren, das ich noch einen anderen minijob ausübe ( wenn es zum Vetrag kommt)
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
Natürlich musst dieses gem. § 60 Abs. 1 Nr. 2 SGB I der AA melden. Ich denke diese Frage kann man sich selbst beantworten ... :icon_neutral:
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.156
Bewertungen
18.368
@Makale hast du bestimmt überlesen nicht dem AA, sondern dem Arbeitgeber!Und klar dem JC auch!
Und das muß sie dem jeweiligen AG mitteilen!

:icon_pause:
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.156
Bewertungen
18.368
@Biddy, deine Frage ist berechtigt, sie liegt unter der 450€ und somit ist sie nicht
versicherungspflichtig, mein Gedanke dazu war, hätte ich wohl dazu schreiben
müßen, das sie sich mit den jeweiligen AG absprechen kann, wegen der Arbeitszeit.

:icon_pause:
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
Wenn man insgesamt unter 450 € Verdienst (brutto) bleibt, denke ich, es ist nur dann erforderlich, den oder die AG zu informieren, wenn es im Arbeitsvertrag aufgenommen ist (ich hatte mal solch einen Vertrag, aber auch solche, in denen dies nicht vereinbart war).
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
Glaube da hat sich was geändert. Bei zwei Minijobs müssen Rentenbeiträge gezahlt werden.
Mehrere Minijobs gleichzeitig

Man ist jetzt per Gesetz (seit 1.1.2013) bereits bei einem Minijob rentenversicherungspflichtig, nur kann man sich gegen die Rentenversicherungspflicht entscheiden.

Bei zwei Minijob, die zusammen über 450 € hinausgehen, ist man komplett sozialversicherungspflichtig (war ja früher bei mehr als 400 € auch schon so), nur geht es hier ja nicht darum, weil:
renasia meinte:
Insgesamt würde ich unter 450€ bleiben

Deshalb würde auch jeder AG nach wie vor die Rentenversicherungsbeiträge abführen bzw. der AN ... wenn er der Rentenversicherungspflicht nicht widerspricht. Bei einem zusätzlichen Job, der mit dem 1. Minijob zusammen nicht über die 450 € hinausgeht, ändert sich ja für den 1. Arbeitgeber nichts. Darum fragte ich "Warum sollte der AN den 2. Minijob beim 1. Arbeitgeber melden müssen, wenn es im 1. Arbeitsvertrag so nicht geregelt ist und sich für Arbeitgeber 1 eh nichts ändert?"
 

verona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.604
Bewertungen
889
Man ist jetzt per Gesetz (seit 1.1.2013) bereits bei einem Minijob rentenversicherungspflichtig, nur kann man sich gegen die Rentenversicherungspflicht entscheiden.

Bei zwei Minijob, die zusammen über 450 € hinausgehen, ist man komplett sozialversicherungspflichtig (war ja früher bei mehr als 400 € auch schon so), nur geht es hier ja nicht darum, weil:

Das war doch schon früher. Ich hatte Minijobs und entschied mich gegen die Beitragszahlung. Wo ist denn nun der Unterschied?
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
Früher musste man per Gesetz keinen Beitrag zur Rentenversicherung zahlen, sondern konnte freiwillig eigene Beiträge zahlen. Dazu musste man dem AG Bescheid sagen, dass man dies möchte.

Heute ist es umgekehrt: Du zahlst per Gesetz und kannst Dich aber dagegen entscheiden, also musst aktiv werden, um Dich befreien zu lassen.
 

verona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.604
Bewertungen
889
Für Minijobber gelten die gleichen arbeitsrechtlichen Bestimmungen, wie bei sozialversicherungspflichtig Beschäftigte.
Von daher kann ich mir vorstellen, dass der zweite Minijob gemeldet werden muss.

Was ist z.B. , wenn auf einmal bei einem Job mehr Arbeit anfällt? Auch bei einem Minijob muss man dann einspringen, außer es ist vertraglich ausdrücklich anders bestimmt.
 

renasia

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Dezember 2011
Beiträge
742
Bewertungen
57
Wie gesagt es handelt sich nur um den Ag, dass ich es dem JC melden muss ist mir klar.

Der eine Minjob ( Reingungskraft) wäre 1,5 Std von mo-fr vormittags ,der andere samstag ( zeitungen austragen) , in die Queren kommen sollten sich die Jobs also nicht ( wenn dann wohl eher die Betreuung meiner Tochter).

Und verbieten dürfte mir wahrscheinlich wohl keiner den anderen Job, da keine Konkurrenz etc.

Hab mit den Zeitungen wohl im letzten Sommer angefangen, da galt die RV Regelung noch nicht, naja viellicht sollte ich es sicherheitshalber der jeweils anderen Stelle einfach melden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten