2 Jobcentermitarbeiterinnen redeten auf mich ein

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

mrxmen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Oktober 2008
Beiträge
85
Bewertungen
4
Ist das jetzt normal, dass nun 2 Jobcentermitarbeiter bei jedem Gespräch dabei sind, die eine war von der letzten Maßnahme, und meine Hauptsachbearbeitrinn. (die andere mehr als meine SB )
Beide redeten auf mich ein, warum ich denn meinen Therapeuten nicht mehr haben wolle, ich bin nicht psychisch krank, ich bin nur labil durch das Amt geworden, und ließ mich dummerweise zu so einer Therapie überreden. Ich bekomme seit dem immer nur Maßnahmen, wo " psychisch kranke " hingeschickt werden. Am Montag soll ich bei der AWO in ...vorsprechen, dort geht es mal wieder um Bewerbungstraining!
Von 8-16 Uhr soll ich dort hin! Leider ließ ich mich so unter Druck setzen von den 2 das ich die Eingliederungsvereinbarung unterschrieben habe.
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.930
Bewertungen
3.641
Nein, daß ist nicht normal. Du bist solange hier im Forum gemeldet, da wundert mich die Frage. Wie dem auch sei, eine zweite Person muß man dulden wenn dies der Teamleiter und oder höher ist. Ein zweiter SB geht Anhand des Sozialdatenschutzes nicht konform.

Auch geht es dem SB nichts an, warum du keinen Therapeuten oder sonstiges in Anspruch nehmen möchtest. Die Vermittlungsfachkräfte sind fachlich nicht dazu ausgebildet, über die medizinische Erheblichkeit bestimmter Angelegenheiten entscheiden zu können. Auch kann ich nur empfehlen, immer sofern möglich mit Beistand dort aufzuschlagen. Bei Meldeaufforderungen gemäß § 309 Abs. 4 SGB III i.V.m. § 59 SGB II ist ein Beistand vom Gesetz her in Ordnung.

Ich würde dahingehend einfach mal das Kundenreaktionsmanagement in Nürnberg, sowie dem Datenschützer deines Vertrauens kontaktieren, mit der Bitte um Klärung, warum ein SB solche heiklen Datenschutzwürdigen Angelegenheiten offen anspricht und das auch noch vor einer weiteren Person und warum man dich zu zweit in die Mangel nahm, damit eine EGV unterschrieben wird. Du hast dich enorm unter Druck gesetzt, gefühlt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten