2 EGVs - warum? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Keshy

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
189
Bewertungen
88
Sachverhalt:
Frau A trennt sich vom Mann und zieht aus und lässt sich scheiden.
Freund B kommt aus dem EU Ausland und wohnt auf Kosten Frau A 3 Jahre lang. Versucht selbstständigkeit, bekommt eine Freizügigkeitsbescheinigung. Selbstständigkeit wird aber nach kurzer Zeit aufgegeben.
Freund B hat keine Krankenkasse.
Frau A arbeitet 130 Stunden/Monat und finanziert den Alltag alleine aus ihrer Beschäftigung, kann jedoch die Krankenkosten nicht tragen.
Frau A und Freund B gehen zum Amt und fragen nach Übernahme der Krankenkasse.
Laut Amt soll dies geschehen, jedoch liegt noch kein Bescheid vor.
Frau A und Freund B unterschreiben :icon_neutral: aber schon 2 EGV's.
Freund B ist schon über 50 Jahre und spricht kaum die deutsche Sprache.

Könnte jemand drüber bitte sehen?
 

Anhänge

Keshy

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
189
Bewertungen
88
Niemand der was zu der Sachlage sagen könnte? :/
 
E

ExitUser

Gast
Das mit dem A und B irritiert ein wenig.

Also hat jeder eine EGV unterschrieben ?

War der Freund der kaum Deutsch kann alleine beim JC ? Hat er verstanden was da geschrieben steht ?

Wenn die EGVen unterschrieben sind dann wurde ein öffentlicher Vertrag abgeschlossen an deren Inhalt sich die Vertragsparteien zu halten haben.

Aber wenn nicht mal ein Bescheid da ist braucht man sich auch nicht an den Vertrag halten, erst wenn der Bewilligungsbescheid eingeht.

Denke so war das :cool:

Bekommst sicher noch Antworten.
 

Keshy

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
189
Bewertungen
88
Das mit dem A und B irritiert ein wenig.

Also hat jeder eine EGV unterschrieben ?

Ja jeder hat eine Unterschrieben

War der Freund der kaum Deutsch kann alleine beim JC ? Hat er verstanden was da geschrieben steht ?

Nein, war zusammen mit der Partnerin. Nein hat er natürlich nichts verstanden. Alle Gespräche liefen über die Partnerin.

Wenn die EGVen unterschrieben sind dann wurde ein öffentlicher Vertrag abgeschlossen an deren Inhalt sich die Vertragsparteien zu halten haben.

Das hab ich den beiden auch so gesagt, weil Sie nicht wußten was die nun genau von Ihnen wollen :icon_neutral:


Aber wenn nicht mal ein Bescheid da ist braucht man sich auch nicht an den Vertrag halten, erst wenn der Bewilligungsbescheid eingeht.

Denke so war das :cool:

Bekommst sicher noch Antworten.
Warum muss aber die Frau eine EGV mit unterschreiben?
 
Oben Unten