2. EGV per Verwaltungsakt nach erfolgreichem WS.. erneuter Widerspruch beim SG? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

riodoro

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2014
Beiträge
34
Bewertungen
1
Hallo,

nach meinem erfolgreichen Widerspruch gegen die erste EGV per Verwaltungsakt kam nun die zweite.

Ich bin aufgrund verschiedener Umstände nach dem erfolgreichen Widerspruch nicht zu einem Termin erschienen (anderes Thema)

Daraufhin wurde mir das zweite mal eine EGV per Verwaltungsakt zugesandt.

Ich möchte gern, aufgrund der Tatsachen dass dort steht, ich soll Eingangsbestätigungen der Bewerbung + Absagen einreichen sowie Bewerberprofil einen erneuten Widerspruch einlegen.

Wie läuft das nun ab, erneut einen Widerspruch beim Sozialgericht einreichen?
Welche Punkte kann ich noch mit einbeziehen in den Widerspruch?

Danke euch für Hilfe!
 

Anhänge:

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
nach meinem erfolgreichen Widerspruch gegen die erste EGV per Verwaltungsakt kam nun die zweite.
Haben die Dir vorher eine EGV angeboten?
Ich bin aufgrund verschiedener Umstände nach dem erfolgreichen Widerspruch nicht zu einem Termin erschienen (anderes Thema)
Nur weil Du nicht zum dem Termin gekommen bist, kann man Dir doch trotzdem erst einmal eine EGV anbieten.

Wie läuft das nun ab, erneut einen Widerspruch beim Sozialgericht einreichen?
Widerspruch ans Jobcenter, EA-Antrag beim Sozialgericht. Denke aber, das meintest Du auch, oder?
 

riodoro

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 September 2014
Beiträge
34
Bewertungen
1

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
10.142
Bewertungen
9.763
Unaufgefordert Bewerbungsnachweise zum 10ten jeden Monat vorlegen - rechtswidrig.
Es liegt nicht in deinem Machtbereich Eingangsbestätigungen oder Absagen von AG zu bekommen.

Du hast ne U25 Rechtsfolgenbelehrung einer EGV. Wird schwer dich damit zu sanktionieren. Bist du U25? Ich glaub mich zu erinnern, ja.
Dann fehlt natürlich auch wenn dieser Fehler auftaucht die Rechtsbehelfsbelehrung, so das du ein Jahr Zeit hast Widerspruch einzulegen.

Ich empfehle, das du dich so weit du es kannst, dich an den VA zu halten. Deine Bewerbungsnachweise zum 10ten beim JC aber nicht vorlegen. Warte bis das JC sich meldet um deine Nachweise zu sehen und stell das dann ein. Sobald eine Sanktion erlassen wird, kannst du dann mit Widerspruch und aW gegen den EGV/VA und die Sanktion zweigleisig angreifen.
 
Oben Unten