2 Briefe von JC, Wiederbewilligung, Kontoauszüge und Gehaltsabr. der letzten 6 Monate (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Vyenna

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 August 2015
Beiträge
224
Bewertungen
71
Hallo, ich bräuchte nochmal Hilfe bitte.
Mein Bewilligungszeitraum endet am 31. Juli.
Bisher hatte ich eine Teilzeitstelle und aufgestockt.
Am 08 und am 06. Juni kamen jeweils ein Brief vom JC eingeflattert, die ich hier gleich einstelle. Ich soll Gehaltsnachweise kopieren und Kontoauszüge von vor 6 Monaten wobei ich den ganzen Tag dafür bräuchte wahrscheinlich, und ein zweites Schreiben mit einem Wiederbewillingungsantrag.
Morgen wollte ich alles kopieren, aber sowie ich gerade erfahren habe, habe ich morgen ein Gespräch, denn ich bekomme ab nächsten Monat eine Teilzeitstelle, so dass ich dann mit zwei Teilzeitstellen "voll" bin und das JC mir auch nichts mehr zahlen wird und braucht, weil die Einnahmen ca so hoch liegen wie die Hilfe, die mir das JC gerade überweist.
Die Frage ist die:
Ich bekomme mein erstes Gehalt von der zweiten Teilzeitstelle erst Ende Juli. Wenn ich die Unterlagen nicht mehr abgebe, bekomme ich dann für den Bewilligungszeitraum, der eh genau dann abläuft, solange ich die Hilfe brauche, nämlich noch einen Monat weiter?
 

Anhänge

Vyenna

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 August 2015
Beiträge
224
Bewertungen
71
AW: 2 Briefe von JC, Wiederbewilligung, Kontoauszüge und Gehaltsabr. der letzten 6 Monat

Hallo Vyenna,

Kontoauszüge von mehr als 6 Monaten entspricht nicht den Datenschutz und erfolgt ohne gesetzliche Grundlage.

https://www.datenschutz-wiki.de/Datenschutz_in_Jobcentern_und_Arbeitsagenturen
Bah! Das ist ja mal interessant, vielen dank du hast mir sehr geholfen, es sollte also eh reichen, wenn ich nur die letzten drei Monate kopiere? Wie kommen die dazu, so etwas zu schreiben?!
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.340
AW: 2 Briefe von JC, Wiederbewilligung, Kontoauszüge und Gehaltsabr. der letzten 6 Monat

Bah! Das ist ja mal interessant, vielen dank du hast mir sehr geholfen, es sollte also eh reichen, wenn ich nur die letzten drei Monate kopiere? Wie kommen die dazu, so etwas zu schreiben?!
Weil ein Bewilligungszeitraum 6 Monate umfasst und Du in der Zeit geringfügig beschäftigt warst und das JC deshalb den gesamten Zeitraum überprüft. Ich sehe also hier eher das Recht auf Seiten des JC.

Du hast allerdings das Recht private Ausgaben zu schwärzen. Sprich den Empfänger und Zweck der Ausgabe unkenntlich zu machen.
 

klaramars

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Juni 2012
Beiträge
33
Bewertungen
12
AW: 2 Briefe von JC, Wiederbewilligung, Kontoauszüge und Gehaltsabr. der letzten 6 Monat

Ja das Jobcenter überprüft den gesamten Zeitraum Anhang der Gehaltsnachweise die das Einkommen dokumentieren. Kontoauszüge von mehr als mehr als 3 Monate ohne jeden Verdacht auf Leistungsmissbrauch erfolgt jedoch ohne gesetzliche Grundlage und Notwendigkeit.

Es gibt doch eine gesetzliche Grundlage und Notwendigkeit ? Dann würde ich von meinem Recht der Auskunftspflicht der Jobcenter mit Fristsetzung gebrauch machen und um schriftliche Auskunft der Notwendigkeit mit der gesetzlichen Grundlage die den Nachweis der Kontoauszüge von mehr als 3 Monaten begründen. Oder sich später ärgern, das die immer unverschämter werden.

Hier noch was interessantes: Hartz IV: Vorlage Kontoauszüge verfassungswidrig?
 

Vyenna

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 August 2015
Beiträge
224
Bewertungen
71
AW: 2 Briefe von JC, Wiederbewilligung, Kontoauszüge und Gehaltsabr. der letzten 6 Monat

Klaramars vielen Dank, du hast mir sehr damit geholfen. Ich habe heute auch im JC den Wiederbewilligungsantrag abgegeben, aber erst mal ohne Kontoauszüge. Danke vielmals!
 
S

schnuckelfürz

Gast
AW: 2 Briefe von JC, Wiederbewilligung, Kontoauszüge und Gehaltsabr. der letzten 6 Monat

Bah! Das ist ja mal interessant, vielen dank du hast mir sehr geholfen, es sollte also eh reichen, wenn ich nur die letzten drei Monate kopiere? Wie kommen die dazu, so etwas zu schreiben?!
Du weißt aber schon, das da auch steht, das in Einzelfällen mehr als 3 Monate verlangt werden kann. Besonders, wenn man Erwerbseinkommen hat.

Hartz IV Bezieher müssen Kontoauszüge für 6 Monaten vorlegen

LSG München, Beschluss v. 24.09.2012 ? L 7 AS 660/12 ER - Bürgerservice
 
Oben Unten