2 Bedarfsgemeinschaften (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Judikate

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2012
Beiträge
151
Bewertungen
10
Hallo,

meine Mutti und meine schwester mit ihrem 11 monate alten Sohn bilden 2 Bedarfsgemeinschaften.

einer Person stehen ja 45qm und 2 Personen etwa 60.

Die beiden wollen zusammen wohnen bleiben, heißt das dann dass die eine wohnung von 100 qm bezahlt bekommen würden??

gibt es da irgendwelche urteile?

wie setzt sich da die Miete zusammen??

Bei uns im Ort bekommt eine Person 250 euro kaltmiete
zwei Personen 400 euro kaltmiete

Danke im Voraus
 

Archibald

Super-Moderation
Mitglied seit
8 August 2008
Beiträge
1.147
Bewertungen
1.484
Hallo,

Wohnungsgrößen in eurem Fall wären: 1. Person 45 oder 50 qm und 15 qm je weiterer Person im Haushalt, das ist nur bei Wohngemeinschaften anders.
3 Personen wären also 75 oder 80 qm.

Hier ein Link mit mehr Infos dazu.
Harald Thome - Örtliche Richtlinien

LG, Archibald.
 

Judikate

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2012
Beiträge
151
Bewertungen
10
ich bin bisher in einer BG mit meiner mutter gewesen.
da ich ja jetzt 25 werde, bilde ich ja meine eigene..

kann ich es irgendwie durchsetzen, dass wir als WG und nicht als HG gerechnet werden???

z.b. durch eröffnung eines neuen kontos usw.?
 
G

gast_

Gast
Ich versuche dir zu helfen... aber wenn du ständig zur gleichen Frage ein neues Thema mit anderem Titel aufmachst - was soll das?

Du solltest mal in einem Thema bleiben und da fragen, wenn dir was an den Ratschlägen unklar ist...

https://www.elo-forum.org/antraege/93337-bearbeitungsdauer.html#post1150147

Da habe ich dir deine Frage

eine Person 45qm, und meine schwester mit ihrem sohn dann nochmal 60 qm? kann man dass so durchbringen?
schon mit "ja" beantwortet.

Man muß dem JC klargemacht haben, daß man keine Haushaltsgemeinschaft ist... dann kann man als WG auch die qm für jede BG beanspruchen.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
meine Mutti und meine schwester mit ihrem 11 monate alten Sohn bilden 2 Bedarfsgemeinschaften.

einer Person stehen ja 45qm und 2 Personen etwa 60.

Die beiden wollen zusammen wohnen bleiben, heißt das dann dass die eine wohnung von 100 qm bezahlt bekommen würden??
Man wird davon ausgehen, dass bei so enger Verwandschaft Küche, Bad und andere Räume gemeinsam benutzt werden, eine einfache Addition 1 Personenhaushalt + 2 Personenhaushalt wird nicht möglich sein. Schon um den Mehrbedarf für Alleinerziehende wird man sicher kämpfen müssen.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.219
Bewertungen
6.605
Man wird davon ausgehen, dass bei so enger Verwandschaft Küche, Bad und andere Räume gemeinsam benutzt werden, eine einfache Addition 1 Personenhaushalt + 2 Personenhaushalt wird nicht möglich sein. Schon um den Mehrbedarf für Alleinerziehende wird man sicher kämpfen müssen.
Das sehe ich anders. Es gibt nach aktueller Rechtsprechung keine überlappenden Bedarfsgemeinschaften. Also hat sie Anspruch auf den entsprechenden Wohnraum für ihre BG, unabgängig davon, ob sie sich die Wohnung mit der Mutteroder sonstwem teilt.
Auch gibt das SGB II keine Regelung hinsichtlich einer Erziehungsgemeinschaft her; der Alleinerziehendezuschalg sreht ihr damit zu. Notfalls auf rechtlichem Weg durchsetzen.
 
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
4.185
Bewertungen
344
Flächen
BG 1 Mutter mit Kind: 50m² + 15m²+10m²
BG 2 Mutter : 50m²
BG 3 Kind ü25: 50m²
Die Summe sind 175m²
Drei Wohnungen würden dem Bedarf gerecht. Umzug beantragen. JC wird wohl alle drei nebst Erstausstattung zahlen.

Ist doch eine prima Verhandlungsgrundlage
 

Judikate

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2012
Beiträge
151
Bewertungen
10
Flächen
BG 1 Mutter mit Kind: 50m² + 15m²+10m²
BG 2 Mutter : 50m²
BG 3 Kind ü25: 50m²
Die Summe sind 175m²
Drei Wohnungen würden dem Bedarf gerecht. Umzug beantragen. JC wird wohl alle drei nebst Erstausstattung zahlen.

Ist doch eine prima Verhandlungsgrundlage

aber das ding ist, dass meine schwester und mutti zusammen wohnen bleiben wollen...
nicht zuletzt weil meine mutti gesundheitlich sehr geschwächt ist, und sich auch soziale probleme durch ihren analphabetismus ergeben...

ich frage mich, wie ich die Miete berechnen soll, die angemessen ist, für zwei BGs in einer Wohnung, also einer HG bestehend aus 2 BG´s ????
 
Oben Unten