• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

1ste mal ALG 2 Wie mach ich das jetzt?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Missel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Dez 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#1
Hi,
hab momentan bissle stress.
Wurde gekündigt wegen streitigkeiten mit meinem chef, der so gut wie nie bezahlt hat.
Nach der Kündigung bin ich zum arbeits amt hab dennen das erklärt wie es war, und das der mir noch geld schuldet. Das war dennen schonmal egal. Dann nach rückfragen mit meinem ehemaligen arbeitgeber wurde ich wieder eingeladen. Da hat man mir dann erklärt das ich eine 12 wochen sperrzeit bekomm. Bis zum 29.12 für arbeitslosen geld 1.
Er hat denen erzählt das ich garnicht mehr zur arbeit kamm und noch irgendwelchen scheiss. Ich kann beim arbeitsamt soviel erzählen wie ich will die glauben mir da kein stück.
Nun weiß ich so langsam nicht mehr weiter. Langsam häufen sich die rechnenugen und miete is ja auch wieder fällig.
Nach der sperrzeit hab ich kein anspruch mehr auf ALG1 hätte ich auch vorher nicht gehabt erfahr ich nuun von denen.

Nun will/muss ich mich denk ich mal ALG2 melden und evtl wohngeld beantragen.
Nun könnt ihr mir helfen. Muss ich Alg2 auch beim arbeitsamt beantragen? Was muss ich alles vorlegen?
Selbe beim Wohngeld wo beantragt man das und was brauch ich dafür.

Was kann ich denn sonst noch so tun um nicht zu verhungern? Ich weiß ich hätt mich früher kümmern müssen. Für jede hilfe bin ich dankbar.

Lg
 

pixelfool

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Apr 2006
Beiträge
368
Gefällt mir
1
#2
Hallo Missel,

wie lange warst Du denn für Deinen Arbeitgeber tätig - und zu welchen Konditionen (Teilzeit/Vollzeit/Minijob)?

Wie ist die Kündigung begründet - bestehen tatsächlich Fehlzeiten, die Du nicht begründen kannst bzw. kannst Du Deine Anwesenheit irgendwie glaubhaft machen?
 

Missel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Dez 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#3
Ich war vom 16.6 bis zum 8.9 bei ihm, gearbeitet hatte ich aber bis zum 13.9 dann war ich krank hab krankmeldunge abgegeben. dann kamm die kündigung.

In der stand das sie mir zum "04.09" kündigen da ich da meine arbeitstätigkeit nicht mehr aufgenomm habe.
Als ich meine papier bekomm habe stand auf der abrechnung der 08.09 wäre ich erst gekündigt worden.

Es besteht keine fehlzeiten vor dem 13 wo ich mich halt krank gemeldet habe. Und ich wüst net wie ich das glaubhaft machen will, die sind 4 teilhaber. und die halten da zusamm.

Aber das abreitsamt weiß ganz genau das bei dennen was nicht stimmt. So wie ein sachbearbeiter mir sagte bestehen noch mehr gehaltsfoderungen gegen die. Ich bekomm ja auch noch geld von denen.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#4
Schnellstens ALG2 Beantragen!

die Formulare gibts hier unter Download.

Denn bezahlt wird "ab Antrags Eingang" auf keinen Fall Rückwirkend !
Bedenke eine Bearbeitungszeit von mind. 3 Wochen.

Sollte Dein Kühlschrank leer sein und die Miete nicht bezahlen können hast Du Anspruch auf einen angem. Vorschuss,der Dir evtl. bar auszuhändigen ist.

Ich könnte einen kostenlosen RA besorgen,bitte per PN melden.

Alles Liebe und guten Rutsch in 2007
 

Missel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Dez 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#5
Danke.

Doch formulare gefunden welche brauch ich denn alles?
 

RobertKS

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2005
Beiträge
381
Gefällt mir
1
#6
Hallo Missel,

erstmal willkommen im Forum... :hug:

Also was Du brauchst ist der Hauptantrag auf ALG II, denn Du hier downloaden kannst, und am Bildschirm ausfüllen kannst:

http://www.arbeitsagentur.de/zentra...eistung/Publikation/V-Alg2-A1-Hauptantrag.pdf

Bitte diesen sorgfältig ausfüllen und alle erforderlichen Nachweise in Kopie beifügen.

Gleichzeitig würde ich aber folgendes tun: Wegen der Kündigung und des ausstehenden Lohnes, eine Klage gegen den Arbeitgeber beim örtlichen Arbeitsgericht einreichen.Das ist in der 1 Instanz nicht so teuer, könnte aber bewirken, das dein Arbeitgeber die Kündigung - jedenfalls mit der angebenen Begründung - zurück nehmen muß, und Du deinen Arbeitsplatz wieder bekommst, oder er Dir außerordentlich kündigen muß, aber zumindestens schon wegen des ausstehenden Lohnes würd ich das tun.

Die zwölf Wochen Sperrzeit werden in der Regel nur verhängt, wenn man davon ausgeht, das der Verlust des Arbeitsplatzes dein Verschulden war, was man scheinbar angenommen hat.Somit wäre eine arbeitsgerichtliche Klage gegen deinen ehemaligen Arbeitgeber erstrecht sinnvoll, denn das Verfahren könnte den Beweis dafür erbringen, das die Kündigung nicht dein Verschulden war und zu unrecht erfolgte, was dann aber, bei e4iner außerordentlichen Kündigung seitens des Arbeitgebers, zu einer Aufhebung der Sperrzeit führen müßte, sodaß Du Anspruch auf ALG I hättest.Aber es bleibt natürlich Dir überlassen wie Du weiter vorgehst.Meine Ausführungen sind nur als Tipp zu sehen.

Gruß Robert ;)
 

Missel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Dez 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#7
Vielen dank schonmal an alle, hab das ausgefüllt und schon eingereicht. Muss nur noch denn zusatzantrag für miet/nebenkosten nachreichen. Und nächste woche is die sachbearbeiterin wieder da. Dann werd ich nochmal dahingehn.

Für das weitere muss ich mich mal beim rechtsschutz weiter informieren.

Lg
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#8
Wehrt Euch-Kostenlose Beratung

- Aus aktuellem Anlass!
Von der ARGE ungerecht behandelt
Leistungen unberechtigt gekürzt ?

Z.B. Kürzungen bei Mietkosten sind rechtswidrig,wenn von der ARGE im Einzelfall nicht nachgewiesen werden kann das anderer kostengünstiger Wohnraum im Bereich Bonn zur Verfügung steht

Soz Gericht Köln: AZ S14AS 14/05 ER

Kostenlose Beratung hier:
LinksBüro
Heisterbacherhofstr.9
53111 Bonn
Nahe Kennedybrücke/gegenüber AOK

Mittwoch 15-17.oo Uhr
Bitte Tel. Terminvereinbarung unter 0228-850 8025/27
Fax: 0228-850 8026
im Neuen Jahr ab 10.01.07 oder per PN
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#9
die Formulare gibts hier unter Download.
.... wenn ich es richtig sehe, dann sind unter Download immer noch sehr viele alte Formulare eingestellt.

Hatte da schon mehrmals darauf hingewiesen ! !

Somit sind diese mit Vorsicht zu genießen ....

Im Zweifel die unter Download der Arbeitsagentur ( link von RobertKS) nehmen ....
 

Missel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Dez 2006
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#10
Hi, nun is schon etwas zeit ins land gezogen und antrag etc alles erledigt. Gab zwar paar unklarheiten wegen ibää aber das hat sich erledigt.

Nun mal ne frage wie lang dauert das denn nun bis ich das geld gutgeschrieben bekomm?

Bescheid über bewilligung hab ich am 18/19.1 bekomm.
Da steht ja drin:

DIE ZU ZAHLENDEN LEISTUNGEN WERDE ICH JEWEILS MONATLICH IM VORRAUS AN DIE NACHSTENDE ÜBERWEISUNGSANSCHRIFT AUSZAHLEN. BEREITS FÄLLIGE BETRÄGE WERDEN IN KÜRZE ZUR ZAHLUNG ANGEWIESEN.

Steht ja drin das es bald komm sollte, aber dauert das immer so lang da ja mittlerweile der 25ste is. So langsam wird´s dringend.

LG
 

heuschrecke

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Nov 2005
Beiträge
424
Gefällt mir
0
#11
Du kannst da jederzeit hinwackeln und denen sagen, dass Du nix mehr zum draufbeissen hast und Du deswegen SOFORT etwas Geld brauchst.

Wenn du das freundlich aber bestimmt vorträgst (Du hast ein anrecht darauf!), dann sollte es eigentlich kein Problem sein.

Man wird Dir dann sofort einen kleinen Vorschuss (oder notfalls Einkaufsgutscheine) in bar geben. Wenn Du auch noch Geld in bar z.B. für einen dringenden Arztbesuch oder sowas ähnliches brauchst, dann muss Du das also extra dazu sagen.

Warte nicht so lange, bis Du das Ticket für die Strassenbahn nicht mehr bezahlen kannst. So ist es mir ergangen, bin dann bei der Tafel (www.tafel.de) hier vor Ort gelandet, aber die wollen auch pro Essen oder pro "Einkauf" 1(!) Euro sehen. Also auch Pustekuchen.

Also bitte nicht so lange warten, bis das Portemonaie komplett leer ist!
:(
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten