• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

1EuroJob als Grünanlagenpfleger bei Stadt

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Lose

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jun 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#1
Guten Tag,

habe da gleich mal ne Frage: Ich soll von der ARGE aus einen 1 Eurojob bei der Stadt als Grünanlagenpfleger machen. War jetzt gestern 1. Mal dort und wurde vom Vorgesetzten bzw. den anderen arbeitenden Personen wie ein Stück Sch... behandelt. Bekam keinen vertrag u. 30 Std. pro Woche malochen, Frühstücks-u. Mittagspause zus. 1 Std. sollte abgezogen werden, mir fiel auf dass die anderen alle wetterfeste Kleidung hatten, ich aber nicht, da es auch regnete, wurde ich sogar noch nass bis auf die Haut, es gab keinen abschließbaren Spind für persönliche Sachen u. ich habe den Eindruck dass die anderen Männer wohl evtl. doch festangestellt sind, man fuhr mich in den Stadtwald, gab mir ne Zange u. Sack u. dann hiess es "nun machen se mal", keine weitere Anweisung wie lang u. ob u. wann ich da wieder geholt werde, denn ich kannte mich da gar nicht aus. Dieser Vorgesetzte sagte dann noch zu mir, es sei ihm doch egal ob ich wiederkomme oder nicht, es schert ihn also einen Dreck, bin dann heute nicht mehr hin, die ARGE u. Stadt bekommt noch entsprechenden Brief. Aber warum sind wohl die anderen festangestellt u. ich nicht?? Da is doch was oberfaul..
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
du sagts es.

Dieser Job ist Gesetzteswidrig,weil er Versichpflicht.reguläre Jobs vernichtet.

welche Stadt? würde uns interessieren.
 

Lose

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jun 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#3
Hi,

sorry dass ich privat schreibe habe aber angst, auch vor ARGE, das ist die Stadt S./Iller ist im Landkreis Neu-Ulm. Da musste ich 1 Tag vorher vorbeikommen u. dann wurde mir gesagt dass ich am nächsten Tag da antanzen soll, mir wurde vom _Betriebsleiter die Türe vor der Nase zugeschlagen etc., die anderen arbeitenden wurden gut behandelt.
 

Lose

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jun 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#4
Oh je ich bin kaum hier u. mache Mist, wollte privat anschreiben aber ich kenn mich noch nicht aus hier, es tut mir leid.
 

Hotti

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
2.183
Gefällt mir
16
#6
Vieleicht war Dein Vorgesetzter auch angefressen, weil er einen festen MA braucht und "nur" einen 1 Euro Jober bekam. Er hat vieleicht sogar "Dich" persönlich verantwortlich gemacht, weil Du einen anderen den Job weg nimmst. Aber diese Wut sollte sich natürlich gegen die Machenschaften der Argen richten und nicht gegen Dich.

Hier sieht man es wieder ganz deutlich, Elos sind vogelfreie Sklaven, die keinerlei Rechte auf menschenwürdige Behandlung haben. Ich hasse diese Regierung, und dieses widerwärtige System, pfui Teufel.
 

Lose

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jun 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#7
Ja mit vogelfreie Sklaven ist 100%ig richtig, was denn sonst?? Ich habe damals bei der ARGE Fallmanagerin gefragt wo ich noch 1 Eurojobs machen könnte, tja sie meinte, dann noch bei Toys Co. Vöhringen u. Neue Arbeit Ulm/Neu-Ulm, vielleicht ist es ja auch von der ARGE diktiert worden dass ich beim Betriebshof als Grünanlagenpfleger mies behandelt werden soll um zu erreichen dass ich durch die miese behandlung abbreche u. die Doof-ARGE somit wieder mal nen Grund hat zu sanktionieren was denen in Bayern ja sowieso am allerliebsten ist wie auch eine allgemeine Statistik beweist.

Wie soll ich denn jetzt am besten vorgehen??? Bzw. was soll ich der Kommune und ARGE mitteilen?? Dankesehr!
 
E

ExitUser

Gast
#8
Bitte melde dich heute krank und gehe zum Arzt. Sage dem Arzt bitte die Wahrheit. Du bist psychisch fertig, weil man dir so einen EEJ zugewiesen hat! Du fürchtest nun Sanktionen, hast Albträume, etc. Als Krankgeschriebener bist du erstmal geschützt vor Sanktionen und es trifft zu, dass du psychisch nicht in der Lage bist, dort zu arbeiten.

Dann stelle doch bitte mal hier alles rein was du ergalten hast: Evtl. EGV (ist die unterschrieben?), Zuweisung zu EEJ, Vereinbarung mit dem Träger. Man müsste sehen, wie das gedeichselt werden kann. Es kann ja sein, dass deine SB dich dort freiwillig abzieht, wenn du ihr das erzählst. Das ist aber eher nicht die Regel.

Da der Job nicht "zusätzlich" ist und Arbeitsplätze raubt, ist er rechtswidrig. Trotzdem wird das Amt es mit einer Sanktion probieren. Es wird vermutlich aber nur bei einem Versuch bleiben, wenn das richtig angestellt wird.
 

anna85

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2009
Beiträge
85
Gefällt mir
0
#9
Bitte melde dich heute krank und gehe zum Arzt. Sage dem Arzt bitte die Wahrheit. Du bist psychisch fertig, weil man dir so einen Ein-Euro-Job zugewiesen hat!
Unverschämt ! Wer nicht krank ist, ist gesund. Und einen auf bekloppt zu machen, kann auch ordentlich nach hinten losgehen.

Wie soll ich denn jetzt am besten vorgehen???
Den Job machen. Schließlich ist das Arbeit, die gemacht werden muss. Ich finde saubere Grünanlagen viel besser als verschmutzte.

Da der Job nicht "zusätzlich" ist und Arbeitsplätze raubt, ist er rechtswidrig
Wenn der Jobber nicht sauber macht, macht es auch sonst keiner, da die Kassen leer sind. Also zusätzlich (+) und nicht rechtswidrig.

Trotzdem wird das Amt es mit einer Sanktion probieren.
Und damit auch durchkommen, weil sich bestätigt, dass der Kunde nicht arbeiten will (es sei denn er bekommt 2000 € netto und der Cheffe fasst ihn mit Samthandschuhen an :icon_party: )
 

Sissi54

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
1.428
Gefällt mir
3
#10
Die ständigen Empfehlungen, xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxZensur!

Ich glaube auch nicht, dass solche Ratschläge zulässig sind, oder zumindest würde sie ein aufmerksamer Forenbetreiber nicht dulden ? :confused:

Wenn es denn gewünscht ist, sollte dazu xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxZensur

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxlich, als Titel.
 

Sentina

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Mrz 2009
Beiträge
162
Gefällt mir
2
#11
...ich sehe die " arztvorstellung " jedoch nur als notfall an ( in diesem speziellen fall ). es geht doch um den heutigen tag, bzw. die nächsten tage, um einer sanktion zu entkommen, sehe ich das richtig? gruss sentina.
 

FAR2009

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Apr 2009
Beiträge
522
Gefällt mir
17
#12
...ich sehe die " arztvorstellung " jedoch nur als notfall an ( in diesem speziellen fall ). es geht doch um den heutigen tag, bzw. die nächsten tage, um einer sanktion zu entkommen, sehe ich das richtig? gruss sentina.
Richtig, schliesslich wird er ja behandelt wie der letzte ****, gemobbt und ausgenützt, und das zugunsten der Gemeindekasse, die keinen Vollzeit-Arbeiter einstellen will.
Deswegen kann ich über Anna85´s Kommentare nur den Kopf schütteln ...
 

Jesaja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Aug 2008
Beiträge
740
Gefällt mir
8
#13
Und damit auch durchkommen, weil sich bestätigt, dass der Kunde nicht arbeiten will (es sei denn er bekommt 2000 € netto und der Cheffe fasst ihn mit Samthandschuhen an :icon_party: )
1-Euro-Jobs sollen rein rechtlich gesehen eine Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt ermöglichen; einen Disziplinierungscharakater sollen diese Maßnahmen gerade nicht haben, sowie sie auch keine Gegenleistung für die sozialen Leistungen darstellen, die der Bezieher erhält, und auch nicht dazu geeignet und gedacht sind, die Arbeitswilligkeit zu überprüfen.
Du hast wirklich merkwürdige Vorstellungen von der Rechtssprechung.
 
E

ExitUser

Gast
#14
Unverschämt ! Wer nicht krank ist, ist gesund. Und einen auf bekloppt zu machen, kann auch ordentlich nach hinten losgehen.
Und was ist daran so "unverschämt" oder "bekloppt", wenn man am Arbeitsplatz psychisch fertig gemacht wird, diesen aus Existenzangst nicht einfach hinschmeißen kann und den Arzt aufsucht, weil man psychisch fertig ist?


Den Job machen. Schließlich ist das Arbeit, die gemacht werden muss. Ich finde saubere Grünanlagen viel besser als verschmutzte.
Aber bitte zu einem Lohn, damit wir nicht so viele Arbeitslose haben!



Wenn der Jobber nicht sauber macht, macht es auch sonst keiner, da die Kassen leer sind. Also zusätzlich (+) und nicht rechtswidrig.
Dann sollten die Städte verdreckt bleiben, oder man kann das ehrenamtlich machen lassen. Anna nimmt den Besen, Sissi54 die Schere, und schon ist die Grünanlage sauber. Ist Sport, hält fit und gesund und verschafft eine positive Atmosphäre. Die Sklaverei ist nämlich per GG abgeschafft worden.

Soll die Stadt doch die Arbeitslosen einstellen, damit man ihnen das Geld als Arbeitslose nicht schenken muss und sie mit Ein-Euro-Jobs als Sklaven gründlichst für die Arbeit und für das Leben versaut!



Und damit auch durchkommen, weil sich bestätigt, dass der Kunde nicht arbeiten will (es sei denn er bekommt 2000 € netto und der Cheffe fasst ihn mit Samthandschuhen an :icon_party: )
Der Ein-Euro-Job ist keine Arbeitserprobung, sondern er ist für Leute gedacht, die keine ARbeit finden können. Sie sollen damit beruflich weiter oder gar in Arbeit gebracht werden. Wie kommst du drauf, dass die mit rechtswidrigen jobs durchkommen?

Manchmal komme ich hier vor wie in Onkel Toms Hütte. Noch eine SB in diesem Forum!
 

edy

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
1.306
Gefällt mir
6
#15
Unverschämt ! Wer nicht krank ist, ist gesund. Und einen auf bekloppt zu machen, kann auch ordentlich nach hinten losgehen.



Den Job machen. Schließlich ist das Arbeit, die gemacht werden muss. Ich finde saubere Grünanlagen viel besser als verschmutzte.



Wenn der Jobber nicht sauber macht, macht es auch sonst keiner, da die Kassen leer sind. Also zusätzlich (+) und nicht rechtswidrig.



Und damit auch durchkommen, weil sich bestätigt, dass der Kunde nicht arbeiten will (es sei denn er bekommt 2000 € netto und der Cheffe fasst ihn mit Samthandschuhen an :icon_party: )
Psychische Krankheiten als "bekloppt" zu bezeichnen halt ich schon für starken Tobac. Zukünftig werden solche Vergleiche hier gelöscht!
 

Lose

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jun 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#16
Hallo Mobydick, danke für die Tips, was Anna85 etc. von sich gegeben haben, schüttelt man nur noch den Kopf, aber ne is klar, solange die feinen leute nicht selber betroffen sind von diesen unmöglichen u. dubiosen 1-Eurojobs können sie immer "klug" labern, anders siehts aus wenn sie selber ranmüssen wohl oder???

Ha ha Anna85 findet saubere Grünflächen besser als verschmutzte, ach ne wer hätte auch das gedacht:icon_twisted::icon_evil: und sie behauptet noch dass das die "Jobber" machen "müssen", ja und warum kann man die Leute nicht versicherungspflichtig anstellen, dann müßte man nämlich bald sämtliche Fallmanager entlassen, darum braucht man doch so doofe Hartzler damit diese Fallmanager "Arbeit" haben,ist doch so, diese "Fallmanager" sollen den Hartzlern richtige versicherungspflichtige Arbeit vermitteln dann brauchen sie keine solchen doofen "Einladungen" verschicken um einem wieder mal Sklavenarbeit in Form von 1 Eurojobs zuzuweisen u. das ist Zwangsarbeit was denn sonst.

EGV mußte ich ja wieder zwangsweise unterschreiben, is doch wohl immer so u. Zuweisung was ist denn das??? habe dann noch gefragt was es sonst noch für Träger bei 1 Eurojobs gibt außer Toys u. Neue Arbeit, da hiess es tja bei dieser Kommune als Grünanlagenpfleger, aber wie ich bereits mitteilte sind sie anderen Männer meiner Ansicht nach festangestellt, sie wurden auf alle Fälle gut behandelt im gegensatz zu mir und bekamen wetterfeste Arbeitskleidung.
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#17
tjo anna85, auch wenn du hier rumwütest wie ein berserker, obliegt die pflege der grünanlagen immer noch der stadt und dafür hat man gärtner also ist da nichts zusätzlich, denn die wurden früher auch immer von dem gepflegt.
wenn sie wollen das es jemand macht, sollten sie mal anfangen arbeitsplätze zu schaffen diese deppen in den rathäusern, wenn da allerdings das geld nicht reicht sollte man sich überlegen ob man den unnützen wasserkopf in dem gebäude mal etwas abbaut, oder nicht andauernd neue pkws anschafft um den hintern von irgendwelchen leuten auch so bequem wie möglich durch die gegend gondeln zu können.

UND wenn dafür kein geld da ist, dann soll die stadt halt den pferdekopf ans rathaus hängen, denn das ist halt kapitalismus, wer kein geld hat ist am ende.

fazit: ablehnen den mist, nicht zusätzlich und ende ^^
 

Lose

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jun 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#18
Nanu was is denn jetz los hier?? Wieso darf Anna85 lauter unmögliches Zeugs mit bekloppt etc. schreiben u. mein beitrag wird kpl. gleich gelöscht?? Muss man das noch begreifen??? Danke aber auch.
 

anna85

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2009
Beiträge
85
Gefällt mir
0
#19
Entschuldigung, ich wollte niemanden angreifen, sondern nur auf Gefahren hinweisen.

Es kann doch nicht sein, dass man gerade mal 1 Tag mit einer Zange und einem Sack durch den Stadtwald schlendert und danach gleich einen auf " 1 flog übers Kuckucksnest" machen soll wie von mobydick empfohlen.

Vielleicht habe ich das auch falsch verstanden, aber so macht sich lose bei seinem SB nur angreifbar.
 
E

ExitUser

Gast
#20
Also Lose, wenn dir hier geholfen werden soll, musst du hier schon reinschreiben, ob du eine EGV unterschrieben hast. Was hat denn in dem Satz ganz genau gestanden, wo "Angebot einer Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung ...... " stand?

Eine "Zuweisung" kommt manchmal als "Angebot". Was hast du schriftlich erhalten, dass du zu diesem Job hinmusstest? Oder hat dir das deine SB nur "gesagt"?

Der Tipp mit der Krankschreibung bleibt bestehen. Trotzdem muss das Problem aber angepackt werden, denn irgendwann wirst du gesund und musst da ja wieder hingehen, wenn die dich nicht abziehen! Das muss korrekt abgewiesen werden, wenn du nicht auf einer Sanktion sitzenbleiben willst.
 
E

ExitUser

Gast
#21
Entschuldigung, ich wollte niemanden angreifen, sondern nur auf Gefahren hinweisen.

Es kann doch nicht sein, dass man gerade mal 1 Tag mit einer Zange und einem Sack durch den Stadtwald schlendert und danach gleich einen auf " 1 flog übers Kuckucksnest" machen soll wie von mobydick empfohlen.

Vielleicht habe ich das auch falsch verstanden, aber so macht sich lose bei seinem SB nur angreifbar.
Anna und Sissi54: Ich rate euch wirklich: Nehmt doch einen Besen und einen Schere und räumt den Stadtwald auf. Auch wenn es nicht nur ein Tag, sondern 6 Monate ist. Dann benötigen wir keine Ein-Euro-Jobber mehr dafür. Ihr macht das doch sicher sehr gerne! Davon wird man richtig schlank und schön. Die frische Luft und die Natur tun doch soooooo gut! Kein Chef, der blöde anmotzt, kein Zwang, auch bei Regen hinzugehen. Alles freiwillig und ehrenamtlich für die Stadtverschönerung. Vielleicht finden sich auch andere Leute, die man davon überzeugen kann. Dann müsst ihr nicht alles alleine machen. Dann können die EEJobs auch ganz abgeschafft werden, wenn die Stadt kein Geld dafür hat. Der Stadtwald ist immer sauber für alle Bürger.

Lose ist, wenn ihm die Art des Vorgesetzten krank machte, keinesfalls mehr angreifbar, denn er ist krank.
 

Lose

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jun 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#22
Ich musste ne EGV unterschreiben, und normalerweise hätte ich zur Toys Co, müssen, fragte dann die SB ob sie auch noch was anderes hätte, da kam sie an mit der Kommune und dem Grünanlagenpfleger. Zuweisung?? Was ist das denn genau?? Dann war ich vorgestern bei der Kommune und die sagte dass ich am 08.06.09 zum Betriebshof der Kommune müßte worauf ich ja dann gestern auch erstmal hingegangen bin. In der EGV steht das ich nen 1 Eurojob entweder bei Toys oder Kommune machen müßte mit dem verfolgten Maßnahmeziel: Erste Berufserfahrung, na ja von wegen erste Berufserfahrung, ich bin Mitte 50 bzw. fast schon darüber und wo soll ich da in den 1. Arbeitsmarkt kommen, ist ja sowieso Verarschung??
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.292
Gefällt mir
1.453
#23
Ohne wetterfeste Kleidung bei dem Regen gestern hält eben ein ALG II Empfänger nicht aus.

Er hat ja durch die Mangelernährung keine Abwehrkräfte. Also ist der Arztbesuch ein guter Vorschlag.

Allerdings ist heute Mittwoch und nachmittags die Ärzte zu Hause. Warst du denn heute vormittag dort?

Ich habe auch mal einen EEJ begonnen im Kindergarten. Mit denen spielen, vorlesen usw. hörte sich gut an.

Es begann aber damit, dass ich alle Fenster putzen musste. Leiter rauf mit schwerem Eimer, putzen, recken, strecken, Leiter runter.

Mittags bin ich auch zu meinem Arzt. Er hat mich sofort wegen meiner Bandscheibe und Kniearthrose für vier Wochen krank geschrieben.

Und für die Arge bekam ich ein Attest, dass ich solche körperlichen Arbeiten nicht ausführen darf.
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#24
Ich hab das mal geklaut.....
Für alle, die einen 1€-Job machen müssen: Kennt ihr noch den Fassbinder-Film "9 Stunden sind kein Tag" ?
Die Kollegen im Betrieb wehren sich, indem sie mit Absicht schlechte Arbeit abliefern: Meister, ich habe Schrott gemacht.
Sie haben Erfolg - im Film; und der wurde folgerichtig als Serie abgesetzt. Die letzte Folge wurde nicht mehr gesendet.

(Die Idee findet aber in der Lindenstrasse seine Umsetzung, die nun niemandem mehr weh tut, besonders nicht den Wirtschaftsverhältnissen).

Nehmen wir es als eine Möglichkeit des zivilen Ungehorsams und als politisches Mittel auf: Solange der 3. Arbeitsmarkt aufgebaut wird,
liefern wir schlechte Arbeit: die Eineurojobber in Rastatt haben es vorgemacht. Es funktioniert.
Die Stadt Rastatt stellt keine 1EuroJobber mehr ein.
Gestern erzählte mir jemand, als er so erfolgreichauf diese Art seinen Eineuroeinsatz los wurde, aber sanktioniert werden sollte, argumentierte er:
Ich bin nicht in Arbeit, ich bin in Beschäftigung.
Es wird also schon vereinzelt so gehandelt. Jedem sollte es selbst überlassen sein, ob er diese Form des zivilen Ungehorsams anwendet.
Es ist eine Möglichkeit, den Aufbau des 3. Arbeitsmarktes zu untergraben.

Rastatt arbeitet nun wieder mit Personal aus Zeitarbeitsfirmen.
Immerhin.
 

Sissi54

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
1.428
Gefällt mir
3
#25
Ob hier jemand krank ist, kann virtuell niemand beurteilen, Mobydick.
Es sei denn, Du hast diese seltene und außergewöhnliche Eigenschaft ! :icon_twisted:

Hier ging es auch nicht um eine Befürwortung dieses Ein-Euro-Job, sondern alleine um Deine ständigen Empfehlungen zum Arzt zu gehen und Krankheiten vorzugaukeln.
Also bitteschön beim wirklichen Problem des Vorwurfes bleiben.

Deine Ratschläge brauche weder ich und anna85 bestimmt auch nicht, was wir an der frischen Luft tun und lassen sollten.

Und wenn man Beitrag # 16 von Lose liest, scheint er/sie es ja alles ganz locker zu sehen. :icon_klatsch:
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#26
Reinickendorf
Roter Laden, Schloßstr. 22 Tlf. 43 73 26 30
Allgemeine Beratung in Hartz IV Angelegenheiten jeden zweiten Dienstag, in den ungeraden Wochen, 16 - 18 Uhr
Kostenlose Rechtsberatung zum Thema Hartz IV durch RA Lange nach Vereinbarung

Wedding
Linkstreff, Malplaquetstr. 12 Tlf.465 07 109
jeden ersten und dritten Mittwoch i.M. 17.00 - 19.00 Uhr
RA Wenke bzw. RA Groß im Wechsel
 

Lose

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jun 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#27
Sissy54, was scheine ich bitte "locker" zu sehen???

Kannst es mir ja denn bitte mal erklären sofern möglich???

Habe bei Dir leider keinerlei Durchblick:icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
#28
Ob hier jemand krank ist, kann virtuell niemand beurteilen, Mobydick.
Es sei denn, Du hast diese seltene und außergewöhnliche Eigenschaft ! :icon_twisted:

Hier ging es auch nicht um eine Befürwortung dieses Ein-Euro-Job, sondern alleine um Deine ständigen Empfehlungen zum Arzt zu gehen und Krankheiten vorzugaukeln.
Also bitteschön beim wirklichen Problem des Vorwurfes bleiben.

Deine Ratschläge brauche weder ich und anna85 bestimmt auch nicht, was wir an der frischen Luft tun und lassen sollten.
Jetzt sehe das doch nicht immer alles so negativ! Wer psychisch fertig gemacht wird wie Lose, ist krank. Um das zu beurteilen, braucht man ihn weder persönlich kennen noch ein Arzt zu sein.

Wer empfielt hier denn, "ständig" zum Arzt zu gehen? Zum Arzt soll nur derjenige gehen, der krank ist. Auch derjenige, der psychisch krank gemacht wurde. Wer gaukelt denn dann etwas vor?

Nicht nur die frische Luft, sissi54, denk nur an die vielen Ein-Euro-Jobber, denen du und Anna in ehrenamtlicher, gesunder, zweckmäßiger Arbeit die Sklavenhaltung ersparen könnt! Die werden dir bis ans Lebensende dankbar sein. Und wenn ihr einmal gestorben seid, werden sie dir und Anna ein Denkmal setzen, als Dankeschön für die Rettung vor dem Sklaventum und als gutes Beispiel für die guten Taten.
 
E

ExitUser

Gast
#29
Ich musste ne EGV unterschreiben, und normalerweise hätte ich zur Toys Co, müssen, fragte dann die SB ob sie auch noch was anderes hätte, da kam sie an mit der Kommune und dem Grünanlagenpfleger. Zuweisung?? Was ist das denn genau?? Dann war ich vorgestern bei der Kommune und die sagte dass ich am 08.06.09 zum Betriebshof der Kommune müßte worauf ich ja dann gestern auch erstmal hingegangen bin. In der EGV steht das ich nen 1 Eurojob entweder bei Toys oder Kommune machen müßte mit dem verfolgten Maßnahmeziel: Erste Berufserfahrung, na ja von wegen erste Berufserfahrung, ich bin Mitte 50 bzw. fast schon darüber und wo soll ich da in den 1. Arbeitsmarkt kommen, ist ja sowieso Verarschung??
Was steht denn ganz genau, bitte wörtlich, in der EGV über diesen Ein-Euro-Job drin? Bitte schreibe doch den Satz hier kurz mal rein.

Wie bist du zu dem Job gekommen? Nur durch die EGV? Oder hast du noch etwas anderes schriftlich dazubekommen?
 

anna85

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2009
Beiträge
85
Gefällt mir
0
#30
denk nur an die vielen Ein-Euro-Jobber, denen du und Anna in ehrenamtlicher, gesunder, zweckmäßiger Arbeit die Sklavenhaltung ersparen könnt!
So geht es aber nun auch nicht. Es kann nicht jeder, dem sein Job nicht passt sagen, dann soll den bitteschön ein anderer machen.

Es muss eben auch "ungeliebte" Jobs geben. Das geht gar nicht anders.
 
E

ExitUser

Gast
#31
Es muss eben auch "ungeliebte" Jobs geben. Das geht gar nicht anders.
Na dann ran an den Job für 1€ ohne jegliche Rechte, wie sie ein AN hat.
Musst es nicht mal ehrenamtlich machen, bekommst noch`n € zusätzlich.:icon_twisted:
 

maya1973

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Mrz 2009
Beiträge
220
Gefällt mir
2
#32
So geht es aber nun auch nicht. Es kann nicht jeder, dem sein Job nicht passt sagen, dann soll den bitteschön ein anderer machen.

Es muss eben auch "ungeliebte" Jobs geben. Das geht gar nicht anders.

Das stimmt Anna...aber man sollte die Leute dafür auch angemessen behandeln und bezahlen!Um nichts anderes geht es....
Wie will man denn die Menschen in den ersten Arbeitsmarkt zurückbringen,wenn schon bei solchen Angeboten der Respekt vor dem Menschen fehlt???

Maya
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#33
So geht es aber nun auch nicht. Es kann nicht jeder, dem sein Job nicht passt sagen, dann soll den bitteschön ein anderer machen.

Es muss eben auch "ungeliebte" Jobs geben. Das geht gar nicht anders.
Es geht hier nicht um einen Job, sondern um eine AGH, das ist nunmal kein Arbeitsverhältnis.
Sicher gibt es ungeliebte Jobs und die werden auch gemacht...aber bitte, für eine ordentliche Bezahlung und mit allen Arbeitnehmerrechten wie Urlaub, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall usw.
Im Übrigen gibt es jede Menge Landschaftsgärtner, die liebend gerne bei der Stadt arbeiten würden.
 

Lose

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jun 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#34
Was steht denn ganz genau, bitte wörtlich, in der EGV über diesen Ein-Euro-Job drin? Bitte schreibe doch den Satz hier kurz mal rein.

Also in der EGV steht m.E. nichts speziell über diesen Job drin. Da steht zwar: Sie nehmen an folgender AGH m. Mehraufwandsentschäd. teil: Art der Tätigkeit Helfer; Tätigkeitsort: Vöhringen oder Senden, zeitlicher Umfang 25/30 Std. pro Woche, zeitliche Verteilung nach Absprache, Höhe der Mehraufwandsentsch. pro Std. € 1,80, individuell verfolgtes Maßnahmeziel: erste Berufserfahrung. Und dann eben das Übliche was wohl in allen EGV so steht.

Wie bist du zu dem Job gekommen? Nur durch die EGV? Oder hast du noch etwas anderes schriftlich dazubekommen?
Dann gab es noch eine extra Zuweisung worin stand

Einsatz im Bereich des Bauhofes für landschaftspflegerische Maßnahmen z.B. Pflege von städtischen Obstbäumen, Rekultivierung u. Durchforstung des Stadtparkes, Reduzierung des Wildwuchses bei Brombeeren u. Akazien, Einsammeln von wildem Müll, Grabenreinigung und -pflege im gesamten Stadtgebiet. Kein versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis, Arbeitsgelegenheit mit 1,50 Euro Entschädigung pro geleisteter Arbeitsstunde. Einsatz nur im Freien. Auf Grund der gegebenen Umkleide- u. Sanitäreinrichtungen nur für Männer vorgesehen.

Mehraufwandsentschädigung 1,50 € je Stunde
Zeitlicher Umfang 30 Std. wöchentlich
Lage und Verteilung Teilzeit flexibel
Kurzbezeichnung der Maßnahme: Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung.
 
E

ExitUser

Gast
#35
Dann gab es noch eine extra Zuweisung worin stand

Einsatz im Bereich des Bauhofes für landschaftspflegerische Maßnahmen z.B. Pflege von städtischen Obstbäumen, Rekultivierung u. Durchforstung des Stadtparkes, Reduzierung des Wildwuchses bei Brombeeren u. Akazien, Einsammeln von wildem Müll, Grabenreinigung und -pflege im gesamten Stadtgebiet. Kein versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis, Arbeitsgelegenheit mit 1,50 Euro Entschädigung pro geleisteter Arbeitsstunde. Einsatz nur im Freien. Auf Grund der gegebenen Umkleide- u. Sanitäreinrichtungen nur für Männer vorgesehen.

Mehraufwandsentschädigung 1,50 € je Stunde
Zeitlicher Umfang 30 Std. wöchentlich
Lage und Verteilung Teilzeit flexibel
Kurzbezeichnung der Maßnahme: Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung.
Das ist die Zuweisung. Und was stand in der EGV, die du unterschrieben hast? Ich brauche nur den einen Absatz mit der "Arbeitsgelegenheit".

Hat das heute mit dem Doc geklappt?
 

Lose

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Jun 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#36
Mobydick, nur das steht drin in EGV oder habe ich jetzt was falsch verstanden??

Also in der EGV steht m.E. nichts speziell über diesen Job drin. Da steht zwar: Sie nehmen an folgender AGH m. Mehraufwandsentschäd. teil: Art der Tätigkeit Helfer; Tätigkeitsort: Vöhringen oder Senden, zeitlicher Umfang 25/30 Std. pro Woche, zeitliche Verteilung nach Absprache, Höhe der Mehraufwandsentsch. pro Std. € 1,80, individuell verfolgtes Maßnahmeziel: erste Berufserfahrung. Und dann eben das Übliche was wohl in allen EGV so steht.

Habe beim Arzt keinen so schnellen Termin bekommen leider.
 
E

ExitUser

Gast
#37
Mobydick, nur das steht drin in EGV oder habe ich jetzt was falsch verstanden??

Also in der EGV steht m.E. nichts speziell über diesen Job drin. Da steht zwar: Sie nehmen an folgender AGH m. Mehraufwandsentschäd. teil: Art der Tätigkeit Helfer; Tätigkeitsort: Vöhringen oder Senden, zeitlicher Umfang 25/30 Std. pro Woche, zeitliche Verteilung nach Absprache, Höhe der Mehraufwandsentsch. pro Std. € 1,80, individuell verfolgtes Maßnahmeziel: erste Berufserfahrung. Und dann eben das Übliche was wohl in allen EGV so steht.

Habe beim Arzt keinen so schnellen Termin bekommen leider.
Das reicht. Mehr wollte ich nicht wissen. Schreibe noch etwas dazu.

Wenn du heute schon keinen Termin bekommen hast, hast du dich denn zumindest beim JobCenter krank gemeldet? Das ist ansonsten "unentschuldigtes Fehlen". Die Krankmeldung kannst du ja noch nachreichen!
 
E

ExitUser

Gast
#38
Dann gab es noch eine extra Zuweisung worin stand

Einsatz im Bereich des Bauhofes für landschaftspflegerische Maßnahmen z.B. Pflege von städtischen Obstbäumen, Rekultivierung u. Durchforstung des Stadtparkes, Reduzierung des Wildwuchses bei Brombeeren u. Akazien, Einsammeln von wildem Müll, Grabenreinigung und -pflege im gesamten Stadtgebiet. Kein versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis, Arbeitsgelegenheit mit 1,50 Euro Entschädigung pro geleisteter Arbeitsstunde. Einsatz nur im Freien. Auf Grund der gegebenen Umkleide- u. Sanitäreinrichtungen nur für Männer vorgesehen.

Mehraufwandsentschädigung 1,50 € je Stunde
Zeitlicher Umfang 30 Std. wöchentlich
Lage und Verteilung Teilzeit flexibel
Kurzbezeichnung der Maßnahme: Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung.
Leidest du nicht zufällig an Heuschnupfen? Dann kannst du diese Arbeiten ja gar nicht machen! Das wäre der triftigste Ablehnungsgrund.

Ansonsten rate ich dir folgendes: Lass dich aus psychischen Gründen so lange wie möglich krankschreiben. Es ist anzunehmen, dass man dich dann dort von dem Job ganz von alleine abzieht. Wer soll denn sonst die Arbeit machen! Einen Kranken kann man dazu nicht gebrauchen.

Sollte der Arzt dich nicht so lange krankschreiben, wird es problematisch, denn dieser Job müsste dann wegen fehlender Zusätzlichkeit der Zuweisung und unklarer Beschreibung in der EGV schriftlich abgelehnt werden. In so einem Fall melde dich dann bitte hier nochmal an das Forum. Da müsste eine Ablehnung geschrieben werden.

Da du die EGV unterschrieben hast und den Job abgebrochen hast, führt der Weg der Ablehnung vermutlich erst über eine Sanktion. Das ist natürlich recht nervig. Kann aber nur gut ausgehen, denn der Job ist wirklich nicht zusätzlich und somit rechtswidrig. Er hätte auch ohne Ein-Euro-Jobber gemacht werden müssen.

In so einem Fall müsste man schriftlich den Job ablehnen (Begründung: Fehlende Zusätzlichkeit, unklare EGV) und warten, wie das Amt reagiert. Vermutlich reagieren die mit einer Sanktion, weil die EGV schon unterschrieben war und der Job angeblich doch zusätzlich ist. Dann wirst du mit einem Beratungsschein zum Anwalt gehen müssen. Keine Bange, der kostet dich mit Beratungsschein nur 10 Euros und nichts mehr. Der Anwalt klagt das im Eilverfahren ein und das Geld ist in ca. 4 Wochen wieder auf dem Konto. Die 10 Euros für den Anwalt ebenfalls. Meistens gibt ein Amt auch vor dem Richter nach, weil der Job tatsächlich rechtswidrig ist und die das genau wissen.
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.495
Gefällt mir
2.144
#40
Leidest du nicht zufällig an Heuschnupfen? Dann kannst du diese Arbeiten ja gar nicht machen! Das wäre der triftigste Ablehnungsgrund.

....
Solche Tips brauchen wir hier nicht - deshalb geschlossen!

 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten