• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

1Euro Job / Maßnahme / Krankheit / Mehrbedarf ... Wo fang ich am besten an?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Hallo

sicher wissen einige schon meine Geschichte (siehe meinen Postings seit letztem Jahr), kurz habe Spondylarthrose und Arthrose (vergesse leider immer welche) im Knie. War von Juni 2008 bis Dezember 2008 krank geschrieben (Elternzeit lief bis Mai 2008). Am 12. Januar 2009 musste ich zum medizinischen Dienst (siehe Thread weiter unten), Ende Februar zur Arge wegen diesem Gespräch beim Dienst ebend.

Ich bin mir fast zu 100% sicher dass die Arge-Sb gesagt hat die Amtsärztin wollte nicht auf den Befund warten, mein Freund war mit bei der Arge er meint er weiß es nicht mehr und nun bin ich verunsichert ob oder ob sie das nicht oder doch sagte.

Seit 20.02.2009 mache ich Reha-Sport wegen dieser Spondylarthrose bis Ende 2010 oder sogar 2011 muss nochmal auf den Zettel der Krankenkasse schauen. So durch den Sport fing meine Kniearthrose an sich zu melden, also mach ich seit letzten Montag zweimal wöchentlich noch Krankengymnastik für das Knie dazu!

So heute war mein erster Tag bei diesem 1Euro Job von wie die Sb Ende Februar meinte fürs Büro, "1Euro Job im Büro", okay wenn es guter Sitzstuhl ist schaff ich das, dachte ich. Heute war also mein erster Tag, von Büro wusste die verantwortliche Frau heute nichts ("Sowas gibs hier garnicht") und ich soll was anderes wählen, was ich nach den 4 Wochen Bewerbertraining (was ich eigentlich auch selber super kann, bin schließlich noch nicht alt und meine Bewerbung ist wirklich spitze) und danach müssen wir uns für eine Richtung entscheiden Holz, Bau, Garten, Floristik, Küche oder Nähen. Holz, Bau, Garten und Floristik fallen aus, das habe ich der SB auch gesagt, Küche wegen meiner Neurodermitis auch und Nähen sowieso weil ich das noch nie konnte (hatte das schon auf dem Bvj früher, 2 linke Hände und wenn Neurodermitis stark ist, da ich sie vermehrt an den Händen habe bin ich zu ungelenkig), deswegen sagte ich zu der von der Arge "Büro okay gerne"!

So nun meint die 1Euro-Job-"Chefin" sie will mich irgendwo reinquetschen. Heute was ja der erste Tag und für 6 Stunden bin ich viel zu fertig, jetzt nicht so wie ich hab keinen Bock, sondern einfach vor Schmerzen, mir tut der Rücken und das Knie sau weh, ich kann kaum laufen und quäle mich gerade am Pc rum und das zu schreiben ich bin fix und fertig wie 20 Stunden hartes Sporttraining so in etwa :icon_neutral:

Ich bin dann also 13.30Uhr zum Bahnhof gehinkt (17,80Euro Wochenkarte) und dann gleich zu meinem Krankengymnastikttermin, ... eine Erleichterung fürs Knie nun ist diese aber auch wieder vorbei. Die Physiotherapeutin (war das jetzt richtig geschrieben?) meinte heute "knackt" und "knarscht" ganz extrem war noch nie so schlimm, so sagte sie, gut ich weiß es ja auch, merke es ja.

So ich dann also nach hause gehumpelt vor 45 Minuten und ein Brief der Arge im Briefkasten "Teilnahme an einer Trainingsmaßnahme für allein Erziehende" Beginn 08.04. um 8Uhr, ich also gleich die Arge angerufen, eine nette Frau (glaube das erste Mal nett) sie meinte da ich im dem Job bin, muss sie erst diesen Einlader dieser Maßnahme befragen wegen der Geldstreichung (diese Belehrung drunter).

So 10 Minuten später kam dann ein Anruf der Arge, ich brauch diese Maßnahme nicht antreten weil ich ja im dem 1Euro Job bin, ist ja okay, aber ich traue dem Frieden nicht, wenn die mir nun das Geld streichen habe ich den Zonk, telefon hin oder her.

So nun meine eigentlichen Probleme, weiß auch nicht so genau ob ich es richtig gepostet habe.

Das erste: Ich bin immernoch der Meinung dass die Amtsärztin den Mrt Befund mit dieser Arthrose im Rücken nicht angeschaut hat und würde gerne wissen ob ich noch darauf bestehen kann, dass sie ihr "Urteil" deswegen ändert bzw ob ich es irgendwie rauskriegen kann ob sie es genutzt hat (sie hatte den Befund bei meiner Untersuchung nicht, da ich am 16.01. erst diesen bekommen habe, sie wollte sich den aber noch schicken lassen, so sagte sie), wenn ich diesen noch hinschicken kann, soll ich das über meien Sb machen, also dieser einen Brief schreiben mit der Bitte / Frage auf nochmalige Prüfung oder sowas?

zweitens: der 1euro job ich bin körperlich gesehen wirklich ein Krüppel mit 26 Jahren :icon_neutral: ich könnte den ganzen tag weinen und bin etwas ratlos, klar kann ich nähen oder sowas probieren aber ich hatte heute schon arge probleme (4 Stunden sitzen, 2 Stunden stehen), was kann ich tun? Meine Hausärztin will mir keinen Schein geben, das weiß ich, sie denkt mit 26 kann ich keine Arthrose haben ... ich weiß eine neue Ärztin suchen aber so leicht ist das hier auf dem dorf nicht und mit ihr war ich bin vor dieser erkrankung immer zufrieden.

3. wie soll ich mich nun verhalten? Ich meine wegen krank usw? Ich bin den ganzen Tag nur unterwegs, sport hier, job da und und und ich falle bald um und heute war "nur" der erste tag, habe auch so genug wegen dem rücken zu tun ebend mit dem sport, der gymnastik usw ...

4. habe am 15. einen termin beim rheumatologen, kann ich nicht irgendwie raus aus diesem 1euro job, sodass ich mich erstmal "in ruhe" auf meine Genesung konzentrieren kann? ich habe nur noch 2 "Sitzungen" Krankengymnastik fürs Knie vor mir :confused:

Am 16.04. bekomme ich eine Spritze für den Rücken.

Zum Thema Mehrbedarf. Ich habe Neurodermitis, zur Zeit verstäkrt wieder in den Kniekehlen, Hals, Gesicht und Hände (dort am stärksten), meine Freundin meinte Antrag wegen Mehrbedarf, dort steht aber nichts wegen Neuro und bestimmtes Essen meide ich auch nicht (Allergietest wurde vor 3 Jahren gemacht, gegen Birke und Tiere), habe erst Mitte Mai beim Hautarzt Termin gekriegt. Kann ich sowas auch wegen Arthrose beantragen oder wegen beidem? Was muss ich da hinschreiben? Arthrose nehme ich zur Zeit Schmerzmittel und Creme, gegen Neurodermitis, Creme von Garnier (vertrage diese gerade) Body Urea. Da ich nicht so mit Cortison kann.

Ich lege mich erstmal hin und rufe meinen freund wegen seinen läppi an, dann kann ich hier lesen!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Moppelchen ich sehe da ehrlich nur eine Chance wenn Du Dir einen anderen Arzt suchst, der Dich krank schreibt und zweitens attestiert das Du diesen 1-Euro-Job nicht machen kannst

Irgendetwas musst Du in den Händen haben um Dich wehren zu können
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.868
Gefällt mir
6.713
#3
Also Deine Ärztin kannst Du zum Mond schießen, aber das habe ich Dir ja letztes Jahr schon gesagt.

UNd wegen der Maßnahme würde ich unbedingt noch auf einem schriftlichen Bescheid bestehen, dass Du da nicht hinmusst. Weiß Denn in Deiner ARGE die rechte Hand nicht was die linke tut? EEK und gleichzeitig Maßnahme? Sollst Du DIch klonen oder was?

Und wegen dem EEJ: Was steht denn in der Zweisung für eine Tätigkeit? Das hat nicht der Träger zu entscheiden, was Du da machst, dass muss die ARGE ganz eindeutig festlegen.

Moppelchen, Du mußt endlich mal Prioritäten setzen.

Zuerst kommt Deine Gesundheit, weil ohne die geht gar nichts.

DAnn kommt Dein Kind. (Ist das nicht derzeit bei Deinen Eltern? Da war doch auch noch was wegen ner OP, HNO oder so, wenn ich mich richtig erinnere?)

Erst wenn in diesen beiden Bereichen alle Probleme gelöst sind, würde ich mir über das Thema Arbeit, Maßnahmen, EEJ überhaupt Gedanken machen. Alles gleichzeitig kriegst Du nicht hin. Also suche Dir vernünftige Ärzte und komm erstmal wieder auf die Beine.
 
G

Gast1

Gast
  Th.Starter/in  
#4
Seh ich auch so. Arbeiten, bis der Arzt kommt? Der müsste sofort kommen, sobald Du beim Träger auftauchst. Oder sogar schon auf dem Weg zum Träger. Krankschreiben lassen über einen anderen Arzt. Vielleicht Ärzte in einer anderen Stadt aufsuchen.

Zitat Kerstin_K:

Und wegen dem Ein-Euro-Job: Was steht denn in der Zweisung für eine Tätigkeit? Das hat nicht der Träger zu entscheiden, was Du da machst, dass muss die ARGE ganz eindeutig festlegen.
Siehe: Aktenzeichen S 119 AS 23189/08 ER

Der Grundsicherungsträger selbst muss die Art und die Bedingungen für die angebotene Tätigkeit festlegen. Diesem Bestimmtheitserfordernis ist nicht Genüge getan, wenn für die angebotene Arbeitsgelegenheit drei verschiedene Bereiche (Bücherprojekt, Schulprojekt, PC-Projekt) zur Auswahl standen und die Wahl des genauen Einsatzbereiches des Hilfebedürftigen dem Maßnahmeträger überlassen gewesen wäre.
Das ist aber "nur" eine Einzelfallentscheidung in einem Bundesland ...
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.868
Gefällt mir
6.713
#5
Schlaraffenland,

das kann ja wohl echt nicht sein, dass man sich darauf nicht berufen kann. Hier gibt es ja wohl ein Amtsärtliches Gutachten (Durch den Part von Moppelchens Posting blicke ich nicht ganz durch.) In dem wir hoffentlich drinstehen, welche Arbeiten gehen, und welche nicht. Das hat aber hoffentlich die ARGE und nicht der Träger. Ausserdem kennt der Träger die Eingliederungsstategie wahrscheinlich nicht. Deshalm muss es eigentlich so sein, dass die ARGE die Tätigkeit bestimmt, alles andere ist Schwachsinn.
 
G

Gast1

Gast
  Th.Starter/in  
#6
Schlaraffenland,

das kann ja wohl echt nicht sein, dass man sich darauf nicht berufen kann.
So weit ich weiß, haben Entscheidungen, die nicht vor dem Bundessozialgericht gefällt worden sind, keinen bindenden Charakter für alle gleichgearteten Fälle.

Entscheidungen vor Landes- oder kommunalen Gerichten müssen nicht von der Arge/dem JC akzeptiert werden bei dem Versuch, die Zuweisung zu einem Ein-Euro-Job abzuwenden. Die Arge/das JC kann sie aber akzeptieren.

Einen Beleg kann ich dafür Dir leider nicht geben. Vielleicht erhebt hier ja jemand anders Einspruch bzw. bestätigt das?

Hier gibt es ja wohl ein Amtsärtliches Gutachten (Durch den Part von Moppelchens Posting blicke ich nicht ganz durch.)
Bei dem von mir oben angeführten Urteil habe ich mich lediglich auf den Aspekt der Unzulässigkeit mehrerer Tätigkeitsbereiche bei der Ausübung eines Ein-Euro-Job's beschränkt. Moppelchens Gesundheitszustand ist eine ganz andere Sache.

Ausserdem kennt der Träger die Eingliederungsstategie wahrscheinlich nicht. Deshalm muss es eigentlich so sein, dass die ARGE die Tätigkeit bestimmt, alles andere ist Schwachsinn.
Das wäre auch eine gute Argumentation dafür, wieso die Arge die Tätigkeit genau bestimmen müsste.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#7
Entscheidungen vor Landes- oder kommunalen Gerichten müssen nicht von der Arge/dem JC akzeptiert werden bei dem Versuch, die Zuweisung zu einem Ein-Euro-Job abzuwenden. Die Arge/das JC kann sie aber akzeptieren
Das ist korrekt
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#8
Kerstin K und Arania ja wegen meiner Ärztin habt ihr Recht, hier gibt es noch eine Hausärztin (sie ist auch Internistin) aber bei ihr sitzt man leider sehr lange im Wartezimmer :eek:

Wegen der Maßnahme soll ich das denen morgen beim 1Euro Job zeigen? Die Frau dort meinte, wenn wir irgendwas wegen der Arge haben, können wir das mit ihr machen!

Meine Arge-Sb sagte bei dem Gespräch, dass sie mir zur Zeit keine Stellen (wegen diesem Befund) anbieten kann, aber sie würde mich für einen 1Euro-Job vormerken, der wäre halt siehe oben diese "Arbeitsteile" wie Nähen usw, als ich ihr dann sagte dass im Moment nichts davon meinte sie "Naja die bieten ja auch im Büro was an, wäre das für sie?" "Das ja, ich bin gerne am Pc, wenn ich kann und es schaffe, schreibe dort viel und kann auch zur Not mal Buchhaltung machen!" Darauf sie "Okay Frau B, dann trage ich sie da ein, aber das kann etwas dauern, weil die zur Zeit heiß begehrt sind, so April vielleicht!"
Mein Freund war ja dabei und er wundert sich was da los ist!
Wir haben nichts schriftliches außer der Einladung bekommen aber Ende April wenn wir uns für eine "Abteilung" entschieden haben einen Vertrag für die 2 Monate dann!

Ja Kerstin_K du hast ja Recht, erst meine Gesundheit, aber wenn die Arge das nicht als wichtig ansieht und mit Sanktionen droht, was soll ich tun? :confused:

Die Chefin beim Job hat heute gesehen wie ich mich gequält habe nur leider weiß sie auch nicht, was wir machen sollen...

Mein Kind sit noch bei meinem Eltern genau, bin ich im Moment auch froh drüber, wenn er noch hier wäre, würde rein garnichts klappen ... kein Kindergartenplatz mehr, keine Aufpassmöglichkeit, dann könnte ich den Reha-Sport nicht machen usw :icon_cry:
Die Ärzte bei meinen Eltern haben gesagt, er brauch nicht operiert werden sondern bekommt eine Frühförderung die bei uns hier dann auch weitergemacht wird!

Ich werde morgen mit der Chefin dort mal reden, sie sagte wenn wir mal zum Arzt müssen oder sowas, sollen wir das sagen, dann macht sie ein E rein und wir bekommen trotzdem den Euro halt nur nicht für zig Stunden. Werde dann Freitag früh zur Ärztin gehen, erstmal zu meiner und wenn diese mir nicht hilft gehe ich zu der anderen!
Die Praxisgebühr kriege ich sowieso wieder, bin jetzt schon über meine 42Euro!

ich glaube die Arge hat denen bei dem Job garnichts mitgeteilt, denn wir sind gesamt 2 (eine Frau, 52 Jahre alt) mit Wückenschmerzen, nachdem sie heute protestiert hat, durfte sie nach 3 Stunden nach Hause gehen, ebend weil die Arge was von ihr hatte, ob die von dem 1Euro Job nun eine Akte von ihr hatten, weiß ich nicht, werde die Chefin morgen mal fragen.

Nehme morgen noch mein Reizstromgerät mit und werde mir das dann auf Knie und Rücken klemmen, wenns sein muss.

Ich muss jetzt ins Bett, meine Tablette wirkt (Musekentspannung) und ich werde Müde, muss zeitig aufstehen morgen früh (5Uhr) um beio dem Job pünktlich zu sein!

Danke euch, für eure kompetenten Antworten, ihr helft mir immer und das stimmt mich etwas positiv!

Bei mir zu Hause macht das niemand, danke euch!!!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
Moppelchen, überleg nicht lange, such Dir einen anderen Arzt:icon_smile: Und mach nichts bei dem Job was Du gesundheitlich nicht verkraften kannst
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#10
Hallo,

ich gehe am Mittwoch zum Arzt, habe eine Wochenkarte, die geht bis Dienstag, die war für mich teuer und ich möchte sie ungern nicht nutzen, sie kostete 17,80Euro für eine Woche!

Wisst ihr vielleicht wie das ist? Ich habe jetzt 16Euro verdient (Donnerstag kam ich ja wegen Rücken 2 Stunden zu spät) und ich sagte vorhin zu der Frau, ob wir das wiederkriegen weil ich nicht wöchentlich 18Euro vorstrecken kann, sie meinte nein dafür bekommen wir ja den 1EUro / Stunde. Also ich habe nach 3 Tagen dann die Kosten für die Woche rein, also Fahrt. Ohne Essen usw gerechnet und an mir nagt das, für mich sind 20Euro eine Woche essen ca.

Heute saßen wir am Pc, von morgens bis zum Ende,6 Stunden lang, veraltete Pcs und langsames Internet. Wir sollten uns eine Stelle raussuchen und uns darauf hin bewerben, wir durften nichts anderes machen. Da ich mich ja sowieso bewerbe brauchte ich nichts schreiben, sondern habe geschlagene 6 Stunden nach einer bzw 3 passenden Stellen für mich gesucht, auf diversen Seiten, 2 (!!) habe ich gefunden und ich bin echt fertig, ... also wenn ichs bis Mittwoch durchhalte, wenn nicht gehe ich eher zum Arzt, mir sticht das Knie und brennt der Rücken im warsten Sinne :icon_neutral:

Kann mir jemand was wegen Mehrbedarf schreiben, wegen Krankheit? Wie und wo muss ich das beantragen und formulieren? Und was muss mein Arzt ausfüllen, auch wegen 2 Krankheiten (Neurodermitis und Arthrose)?
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.085
Gefällt mir
1.854
#11
Hast du einen GdB? Das macht es dir leichter deine gesundheitlichen Einschränkungen geltend zu machen.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#12
Was ist ein GzB?

Meinst du einen Grad der Behinderung?

Nein, nach dem Mrt Befund bekam ich nur Reha-Sport verschrieben und die beim medizinischen Dienst sagte wenn sie mich berufsunfähig schreibt würde ich keine Rente bekommen, weil ich mit 26 noch zu wenig (wenn überhaupt) eingezahlt hätte / habe.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#14
Ja Google hat mir das auch ausgespuckt, danke für die Info!

Ich muss am 15. zum Rheumatologen um festzustellen woher das kommt in meinem Alter! Falls das dafür wichtig ist :confused:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#15
Nein im Gegenteil ich bin sehr dünn, ich bin 1,75m groß und wiege 63Kg.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#16
Sorry für Doppelposting.

Kann ich auf erneute Prüfung meiner Erwerbsfähigkeit bestehen, also per Antrag? Wenn ja, wie schreibe ich das? Befunde habe ich nun alle hier.

Und wie Beantrage ich eine Kopie für meinen Arzt des Gutachtens des Amtsarztes?
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.868
Gefällt mir
6.713
#18
Moppelchen,

GdB und Erwerbsfähigkeit haben nichts miteinander zu tun, das läuft unabhängig voneinender.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#19
Achso okay, das wusste ich nicht, ich habe keine Ahnung davon. Würde aber gerne nochmal mit der Ärztin reden, weil ich es sehr doof finde mich in einen Job zu stecken den ich nicht wirklich bzw nur mit Schmerzen ausführen kann, ich weiß ja nicht, ob das immer so gehandhabt wird, ich weiß die Sb will mir sowieso was unterjubeln um mir das Geld zu streichen aber so? Ich habe mich zu der hingequält um ihr alles zu sagen und werde dann so hintergegangen? Ah ja *ironie an* ich bin ja nur Alg2-Empfänger ich simuliere ja *ironie aus* :icon_neutral:

Der Freund meiner Freundin wurde von ebend so einem Arzt von der Arge aus zu 60 GdB eingestuft! Er hat Bandscheibenprobleme / Vorfälle und wird jetzt wieder operiert!
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#20
So ich war nochmals im Mrt, habe den Befund Donnerstag abgeholt, laut diesem bin ich auf gut deutsch simulant! Tja nun weiß ich nicht mehr was ich machen soll. Bin am Ende meiner Kräfte und einem Zusammenbruch sehr nahe.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten