1Euro Job-Abmahnung mit Lüge der ARbeitgeberin (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

SpecialK

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Februar 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo, ich arbeite seit 5 monaten in einem Tierheim auf 1,20 Basis. Konnte heute meiner Arbeit nicht nachkommen da die Kinder krank sind , teilte das der chefin mit , worauf sie mich anschrie am telefon und dann einfach auflegte ohne das ich mich in irgend einer art und weise rechtfertigen konnte. Habe dann heute Abend eine abmahnung im Briefkasten gehabt in der stand , ich hätte ihr gegenüber ein verbales Fehlverhalten gehabt. Welches aber nicht der fall ist da sie ja nur geschrien hat und dann einfach auflegte . Das schreiben geht auch ans Amt . wie soll ich mich verhalten ?
 
E

ExitUser

Gast
Gegendarstellung. Es gab kein verbales Fehlverhalten Deinerseits, Du hast lediglich telefonisch und in sachlicher Form mitgeteilt, daß Du wegen der kranken Kinder nicht zur Arbeit kommen kannst.

Da steht Aussage gegen Aussage.
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Sorry da sag ich schonmal das es kein EEJ ist
da nicht zusätzlich

bei denen mußt du Arbeiten machen die so und so gemacht werden müssen
und ist vermutlich ein e.V.

wie es jetzt rechtlich aussieht da kommen sicher andere

aber nochwas von mir die Chefin kann keine Tiere mögen
wenn sie das menschliche Wesen nicht mag !
 

SpecialK

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Februar 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
Inwiefern nicht zusätzlich? Beziehe H4 und mir wurde das vom Amt als 1,20 Job deklariert. Muss solche fragen stellen da ich noch nie in solch einer situation wahr und das jetzt alles neuland für mich ist . :icon_mued: Und ja es ist ein e.v
 

elo237

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Ein EEJ muß immer zusätzliche Arbeiten beinhalten
also Arbeiten die normal nicht gemacht werden müssen

als einfaches Beispiel in einem Kindergarten geht es nicht das eine Putzfrau
als EEJ arbeitet

und jetzt sag dann mal ob du bei Tierheim eine zusätzliche Arbeit machen mußt :icon_evil:

aber das mit der sogenannten Chefin das erinnert mich stark an Chefin von ZAF
bei Amazon :eek:
 

SpecialK

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Februar 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
Ein Ein-Euro-Job muß immer zusätzliche Arbeiten beinhalten
also Arbeiten die normal nicht gemacht werden müssen

als einfaches Beispiel in einem Kindergarten geht es nicht das eine Putzfrau
als Ein-Euro-Job arbeitet

und jetzt sag dann mal ob du bei Tierheim eine zusätzliche Arbeit machen mußt :icon_evil:

aber das mit der sogenannten Chefin das erinnert mich stark an Chefin von ZAF
bei Amazon :eek:
Nein das ist nicht der fall, alle dort anfallenden Arbeiten müssen so oder so gemacht werden. Möchte eh diesen Job auch nicht weitermachen , da er mich in keinster weise voran bringt. Komme ursprünglich aus der Gastronomie,bin gerne bereit was anderes zu machen, aber nicht mehr dort.Zudem hab ich mir diese stelle selber gesucht und wurde nicht vermittelt dorthin vom amt .
 
E

ExitUser

Gast
Welche Aufgabe könnte als "zusätzlich" und somit geeignet für einen 1€-Job gelten? :icon_kinn:
 

frankk

Neu hier...
Mitglied seit
31 Januar 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
:icon_evil:
Also, auch Ein Euro Jobber haben Rechte, natürlich auch Pflichten.
Dies müsste alles in der zwischen dem Zugewiesenen und dem Träger (hier Tierheim) geregelt sein.
Erstens war es völlig korrekt, sofort telefonisch Bescheid zu sagen.
Zweitens würde ich mich zur Betreuung meines Kindes krank schreiben lassen.
Drittens ist dieses Attest innerhalb von 3 Werktagen diesem Tierheim vorzulegen.
Und viertens: Da die Tätigkeit ja zusätzlich ist, also z.B. die Hunde
eine halbe Stunde ausführen (Pflicht) sondern noch eine weitere halbe Stunde
(Zusätzlich), wird das Tierheim Deine Abwesenheit verschmerzen können, da Du, wie gesagt, ja nur zusätzliche Tätigkeiten verrichtest.:icon_klatsch::icon_daumen::icon_klatsch:
Und zum Schluss hast auch Du das Recht, dich über diese "Dame" zu beschweren.
 
F

FrankyBoy

Gast
P. S. wenn sich 2013 diesbezüglich nichts geändert hat, hast du unter den beschriebenen Voraussetzungen Anrecht auf Tarifentlohnung.
 
E

ExitUser

Gast
Ich würde hier auch dazu raten, sich einen Beratungshilfeschein beim Amtsgericht zu holen (10€), damit zu einem Fachanwalt für Sozialrecht zu gehen und ihn damit beauftragen, Wertersatz in Höhe des Tariflohns+Sozialabgaben vom JC einzuklagen. Solltest Du da sauber gemacht oder irgendwelche Tätigkeiten ausgeübt haben, die keine zwei Jahre Aufschub dulden, dann waren diese auf keinen Fall zusätzlich, so wie es das Gesetz für Ein-Euro-Jobs vorschreibt. Ob der Ein-Euro-Job vom JC vermittelt oder selbst ausgesucht wurde spielt dabei keine Rolle.
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten