1€ Job... U25

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

magedaruwa123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dez 2006
Beiträge
19
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe einen 1€ Job im Krankenhaus von meiner Vermittlerin bekommen...Dort muss ich glaub dem Hausmeister helfen :)
Also Hilfsarbeiter.Dort muss ich nun am Freitag zwischen 8 und 12 Uhr sein um mich vorzustellen.
Bin mal gespannt was genau ich da dann machen muss und wieviel ich in der Stunde bekomme.
Ich wollte nun fragen wie das mit dem Geld abläuft, bekomme ich das zum jetzigen ALG dazu??
Was ist wenn ich nicht hingehe und den 1€ Job verweigere?? Bekomme ich dann 30 oder 100% Kürzung da ich U25 bin.
Muss man bei einem 1€ Job irgendwas beachten?

Über zahlreiche Antworten bin ich euch sehr dankbar.

Viele Grüße
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.172
Bewertungen
178
Das Geld bekommst Du zusätzlich zum Regelsatz, hast Du eine EGV unterschrieben? Wenn ja was ist da festgelegt?
 

magedaruwa123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dez 2006
Beiträge
19
Bewertungen
0
Also meine EGV läuft am 18.01.2007 ab.
Zwischenziel/Ziel Eingliederung in Arbeit

Ortsabwesendheit vorher abstimmen
alle Möglichkeiten zu nutzen, um den eigenen Lebensunterhalt zu bestreiten, insbesondere Stellensuche/Erstellung von Bewerbungsunterlagen

Bewerbung bei mind. 10 Firmen
sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen (auch befristet oder in Teilzeit)
bei Zeitarbeitsfirmen
geringfügige Beschäftigungen Mini-/Midijobs
Ausbildungsstellen


hilft dir das weiter??
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.172
Bewertungen
178
Na ja das übliche, also wenn Du den 1 Euro Job nicht aus zwingenden Gründen (gesundheitlicher Art z.B) ablehnen kannst wirst Du ihn wohl machen müssen, ansonsten sind Sanktionen bis zur völligen Einstellung der Leistung leider nicht ausgeschlossen :(
 

magedaruwa123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dez 2006
Beiträge
19
Bewertungen
0
Hmm,
na gut... dann werde ich wohl,wie ich sowieso vor hatte,dahingehen und das machen was die von mir verlangen :)
Es bleibt mir ja nichts anderes übrig. Ich hatte letztes Jahr ne gebrochene Hand die mir immernoch weh tut, weil die Schrauben noch bis März drin bleiben sollen. Ich kann aber schon Sachen tragen, nur beim drücken auf die Handfläche tuts weh. Also beim Fahrradfahren etc.
Da fällt mir ein das ich mit dem Fahrrad ja sogar zum Krankenhaus fahren muss :)
 

magedaruwa123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dez 2006
Beiträge
19
Bewertungen
0
Ich sag am Freitag gleich bescheid wenn ich wieder da bin :)
Bekommt man bei so einem 1€ Job wirklich nur 1en €uro?? *blödfrag*
 

magedaruwa123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dez 2006
Beiträge
19
Bewertungen
0
Ähm, noch ne Frage zu meiner EGV ...
Diese läuft ja am 18.01.2007 ab. Soll ich die Nächste dann wieder unterschreiben?? Kann ich mich dagegen wehren?
Was ist wenn ich den EEJ bis zum 18. mach und dann nicht mehr hingeh? Dann können die mir ja gar nix oder??
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.172
Bewertungen
178
Wenn Deine EGV am 18.01. abläuft wird sie sicher verlängert werden bzw. eine neue gemacht werden, ablehnen kannst Du mit den bekannten Folgen.

Ausserdem wenn Du den 1-Euro-Job vor Ablauf der EGV antrittst, also den Vertrag dazu unterschreibst bist Du auch für die Dauer des Vertrages daran gebunden
 

magedaruwa123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dez 2006
Beiträge
19
Bewertungen
0
hmm, immer ist man der A**** :)
Ich dachte jetzt weil immer soviele Leute schreiben "hätte ich dieses Forum eher gekannt hätte ich die EGV nicht unterschrieben"
könnte man sich dagegen wehren.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.172
Bewertungen
178
Klar kannst Du Dich wehren, aber was man dann alles machen muss und zu erwarten hat steht auch schon hier im Forum ;)
 

magedaruwa123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dez 2006
Beiträge
19
Bewertungen
0
Berufsfortbildungswerk

Hallo,
ich war dort und habe mich vorgestellt. Der nette Herr dort wollte das ich im Krankenhaus in der Botenmeisterei arbeite, da ich so was schon mal gemacht habe.
Als ich davon meiner Beraterin erzählte, meinte Sie das dies nicht zum EEJ gehört.
Na toll dacht ich mir... Ich hätte das dort nämlich echt gerne gemacht...
Naja, Heute bekam ich dann einen Brief von ihr, mit einem Termin am 10.01.2007
Und zwar will Sie da mit mir über ein Berufsfortbildungswerk bzw. Berufsförderungswerk sprechen.
Muss ich so was denn machen??? Also der EEJ wäre mir echt um einiges lieber.


Viele Grüße
 

magedaruwa123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dez 2006
Beiträge
19
Bewertungen
0
Wie meinst du das?
Nein, ich habe keine Ausbildung. Da ich von meinen Eltern immer hin und her geschoben wurde. War bis zur 6. Klasse in Deutschland in der Schule. Danach haben Sie mich nach Srilanka gesteckt zu meiner Oma. Wobei ich kein Wort von der Sprache sprechen konnte.
Dort war ich dann 3 Jahre auf einer Englischen Schule.
Danach kam ich wieder nach Deutschland wo ich dann auf ein Gymnasium ging, es aber nicht schaffte da alles anders war. (hoffe das ist verständlich) dann noch Realschule und dann daheim geblieben (da Vater ein Psycho- ist und mich nicht mehr in die Schule gehen lassen wollte)
Also deshalb kein Abschluss und keine Ausbildung.
Ich brauche aber unbedingt Arbeit da ich Schulden habe.
Dieser Kurs würde glaube ich 11 Monate gehen...

Liebe Grüße
Chrstoph
 

magedaruwa123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dez 2006
Beiträge
19
Bewertungen
0
Ohh, ähm... Das weiss ich nicht. Ich kann das am Mittwoch wenn ich dort war und mehr drüber weiss bescheid sagen.
Das wäre dieser Kurz glaube ich...



Das Dienstleistungscenter U25 unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene bei der
Integration in den ersten Ausbildungs- und Arbeitsmarkt über die drei Bausteine:

- Orientierung
Entwicklung einer individuell passenden beruflichen Perspektive
unter Berücksichtigung von Berufswünschen, Bildungsabschluss
und regionaler Arbeitsmrktsituation.

- Qualifizierung
Erweiterung beruflicher Handlungskompetenz durch gezielte
fachliche Qualifizierungen und Weiterbildungen.

- Integration
Akquisition von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen.
Training des Bewerbungsverhaltens und gezielte Steuerung
der Bewerbungsaktivitäten.

Über den gesamten Teilnahmezeitraum werden die Jugendlichen und jungen Erwachsenen
in allen Bereichen profesione
 
E

ExitUser

Gast
magedaruwa123 meinte:
Ohh, ähm... Das weiss ich nicht. Ich kann das am Mittwoch wenn ich dort war und mehr drüber weiss bescheid sagen.
Das wäre dieser Kurz glaube ich...



Das Dienstleistungscenter U25 unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene bei der
Integration in den ersten Ausbildungs- und Arbeitsmarkt über die drei Bausteine:

- Orientierung
Entwicklung einer individuell passenden beruflichen Perspektive
unter Berücksichtigung von Berufswünschen, Bildungsabschluss
und regionaler Arbeitsmrktsituation.

- Qualifizierung
Erweiterung beruflicher Handlungskompetenz durch gezielte
fachliche Qualifizierungen und Weiterbildungen.

- Integration
Akquisition von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen.
Training des Bewerbungsverhaltens und gezielte Steuerung
der Bewerbungsaktivitäten.

Über den gesamten Teilnahmezeitraum werden die Jugendlichen und jungen Erwachsenen
in allen Bereichen profesione

Kenne ich, das gibts auch für Ü 25,

da kann man in versch. Berufe reinschnuppern, danach wird in Gesprächen entschieden, für was man sich am Besten eignet, einige Praktikas sind vielleicht auch dabei und am Ende gibt es dann ein "Zertifikat".

Kommt aber immer aus den Bildungsträger an, was genau gemacht wird und wie "entschieden" wird.

Vielleicht sich vorher mal über den Bildungsträger informieren, am Besten bei jemanden, der schon dabei war, das hilft immer.
 

Prak

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Sep 2006
Beiträge
28
Bewertungen
0
Sie müssen aber auch leider nicht mehr gemeinnützig sein, neue Regel

Kann man dazu mal bitte eine Quelle angeben.

Das war bei den EEJ noch nie der Fall. Sie müssen nur im öffentlichen Interesse sein. Geregelt ist das in §16 Abs. 3 SGBII .
Die Hausmeistertätigkeiten sind häufig im öffentlichen Interesse, aber nicht zusätzlich. Darum ging es auch im Artikel von Spellbrink. Da dieser auch Kommentierungen zum SGB II schreibt und Richter am BSG ist, kann man davon ausgehen, dass er weiß wovon er spricht. Auch wenn es nur eine Meinung von mehreren Richtern ist.


Gruß Prak
 
E

ExitUser

Gast
Prak meinte:
Sie müssen aber auch leider nicht mehr gemeinnützig sein, neue Regel

Kann man dazu mal bitte eine Quelle angeben.

Das war bei den EEJ noch nie der Fall. Sie müssen nur im öffentlichen Interesse sein. Geregelt ist das in §16 Abs. 3 SGBII .
Die Hausmeistertätigkeiten sind häufig im öffentlichen Interesse, aber nicht zusätzlich. Darum ging es auch im Artikel von Spellbrink. Da dieser auch Kommentierungen zum SGB II schreibt und Richter am BSG ist, kann man davon ausgehen, dass er weiß wovon er spricht. Auch wenn es nur eine Meinung von mehreren Richtern ist.


Gruß Prak

Tja und die Bedeutung "öffentliches Interesse" ist ja auch dehnbar wie ein Gummiband.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten