• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

MaxBuhmann

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Nov 2009
Beiträge
41
Bewertungen
2
1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

Seit ca. 5 Monaten bin ich 1€ Jobber und habe
mit der Tätigkeit ansich keine Probleme.

Nun ist es leider so, dass der Chef dieser öffentlichen
Einrichtung anscheinend ein "persönliches Problem" mit mir hat.
So durfte ich mir schon einige Beleidungen anhören, wie zB. ich sei eine Flasche und nicht in der Lage selbstständig zu denken. usw.
Zudem Unterstellungen, dass ich zuviel Pause machen würde, faul wäre usw.

Kollegen, ebenfalls 1€ Jobber, treten fast alltäglich 5-10Min. später
als Arbeitsbeginn ihren Dienst an. Ich hingegen bekomme schon bei einer Verspätung von 1-2 Min. mächtig Theater. Das nur als Beispiel.
Es kommt mir so vor als würde ein Aasgeier im Hintergrund ganz penibel darauf achten wie lange ich mich auf dem WC aufhalte und wieviele Zigaretten ich rauche.

Ich habe den Chef bereits mehrfach mit der Frage "warum ich denn immer der Buhmann sei" konfrontiert. Jedoch ohne Erfolg. Das Schlimme ist, dass die alteingesessenen 1€ Jobber dort, welche schon Jahre dabei sind, einen auf "Vorarbeiter" machen und absolut loyal zum Chef stehen. Trotz der offensichtlichen Ungerechtigkeit, trotz des beschissenen Arbeitsklimas.

Hinzu kommt, dass wir hin und wieder unbezahlte Überstunden machen müssen und es keine klare Pausenregelung gibt.

In ca. 1 Monat ist jedenfalls meine Maßnahme dort beendet,
nichtsdestotrotz möchte ich mich wehren und dagegen vorgehen! Es kann ich nicht angehen, dass der Leiter einer !!!karitativen Einrichtung!!! je nach Sympathiefaktor Leute förmlich wie Schei.. behandelt. Das geht mir echt an die Substanz. Zumal in der Zeit wo ich dort bin, mehrere 1€ Jobber aufgrund eben dieser oder ähnlicher Schikane das Handtuch geworfen haben. Dies mag für sich sprechen.

Was kann ich tun?
 
E

ExitUser

Gast
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

Was willst du denn überhaupt? Den Job sofort beenden? Den Vorgesetzten verprügeln? Zur Erziehung schicken? Anzeige erstatten? Unter Berücksichtigung, dass du nicht einmal richtig bezahlt wirst, hast du dir ja 5 Monate etwas gefallen lassen. Was willst du jetzt noch?
 
E

ExitUser

Gast
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

Was willst du denn überhaupt? Den Job sofort beenden? Den Vorgesetzten verprügeln? Zur Erziehung schicken? Anzeige erstatten? Unter Berücksichtigung, dass du nicht einmal richtig bezahlt wirst, hast du dir ja 5 Monate etwas gefallen lassen. Was willst du jetzt noch?
Normale Zustände am Arbeitsplatz?
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

Normale Zustände am Arbeitsplatz?
Habe läuten hören das genau DAS inzwischen mehr und mehr die "normalen" Zustände werden / sind.

Weshalb wohl ?
Na weil sich das eben fast Alle inzwischen (s.o.) einfach so gefallen lassen, vielleicht auch aufregend finden ?
Ich sag`s jetzt mal mit meiner Omi:

"Man bekommt immer nur so viel geboten wie man sich bieten läßt !"

Ich habe mir noch niemals etwas bieten lassen und deshalb wohl auch keine Probleme dieser Art bisher gehabt. (Omi sei dank !)
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

Unbezahlte Überstunden? Im Ein-Euro-Sklavenjob? Ich glaub, mein Schwein pfeift. Schreib die Überschriften auf, reich ihm die rein zur Auszahlung und reiche eine Kopie des Schreibens an die ARGE. ODER mache einfach keine Überstunden, wenn diese nicht "entlohnt" werden. Was steht in deiner EGV, wie lange sollst du wöchentlich schuften? So lange und nicht länger! Da die Arbeit zwangsweise zusätzlich sein muss, kann nicht damit reagiert werden, dass Überstunden wirklich notwendig seien.

Pausenregelung: Orientiere dich daran, wie es in "normalen" Jobs ist.

Schreibe alle Vorkommnisse penibel auf. Das kann dir noch von Nutzen sein. Du könntest, weil es ja wie du sagst karitativ ist auch mal eine Meldung an den Vorgesetzten deines Sklaventreibers machen. Gucke auch, ob die Arbeiten wirklich zusätzlich sind. Sind sie es nicht, Meldung an die ARGE.

Mario Nette
 

MaxBuhmann

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Nov 2009
Beiträge
41
Bewertungen
2
Ich habe mir noch niemals etwas bieten lassen und deshalb wohl auch keine Probleme dieser Art bisher gehabt. (Omi sei dank !)
Dito, ich hab schon immer kontra gegeben, von klein auf, hab zuvor nie derartige Probleme gehabt und trotzdem dieser Zustand. Ein Zustand in den jeder geraten kann, egal ob er eine starke oder schwache Persönlichkeit ist. Es kann jeden treffen, das weiß ich jetzt auch.

Mit Kalendersprüchen und Binsenweisheiten ist mir übrigens echt nicht geholfen. :icon_party:

"Sich etwas nicht bieten lassen" heißt auch soviel wie 1€ Jobs grundsätzlich ablehnen was ich aber nicht tue da ich diesbezüglich keine Probleme habe. Immer noch besser als Zuhause rumzuhängen..

Was kann ich denn jetzt konkret unternehmen?
 

MaxBuhmann

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
13 Nov 2009
Beiträge
41
Bewertungen
2
Du könntest, weil es ja wie du sagst karitativ ist auch mal eine Meldung an den Vorgesetzten deines Sklaventreibers machen.
der Vorgesetzte des Sklaventreibers steht hinter dem Sklaventreiber, Beschwerden meinerseits auf diesem Wege wurden schmunzelnd heruntergespielt
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Bewertungen
1.531
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

! Es kann ich nicht angehen, dass der Leiter einer !!!karitativen Einrichtung!!! je nach Sympathiefaktor Leute förmlich wie Schei.. behandelt.
Steckt hinter dieser Einrichtung eine der drei Amtskirchen?
Wenn ja: Gerade diese "Firmen" sind ja Tendenzbetriebe,- und gerade sie gehen mit Mitarbeitern (übrigens jeder Art), und erst recht mit Billigkräften graußliger zu, als noch der schlimmste privatwirtschaftliche Betrieb.

Was tun? Ab zur Gewerkschaft.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

... "Sich etwas nicht bieten lassen" heißt auch soviel wie [U schrieb:
1€ Jobs grundsätzlich ablehnen [/U]
Das Zauberwort heißt hier VERMEIDEN


was ich aber nicht tue da ich diesbezüglich keine Probleme habe. Immer noch besser als Zuhause rumzuhängen..
was du aber eben sichtlich nicht möchtest



Was kann ich denn jetzt konkret unternehmen?
Ehrlich gefragt ?

Fassen wir zusammen:
Du magst deine 1 €-Jobs und bist froh sie zu haben.
Deine Sache und deine Wertigkeiten.

Du willst diesen (u.a. dieser Jobs) unbedingt behalten ?
Deine Entscheidung.

Du kommst mit deinen Beschwerden bezüglich deiner dortigen Behandlung nicht weiter ?

Frage:
Was ist dir mehr wert, - unbedingt den Job unter allen Bedingungen zu behalten oder deine Nerven und deine Würde behalten ?

DIESE Frage kann niemand für dich beantworten. Eine diesbezügliche Entscheidung dazu kannst nur du alleine fällen.

Du kennst doch die hiesigen Antworten bereits.
Also entweder du gehst dagegen vor und wendest dich u.a. an die Arge = verlierst deinen Job.

Oder du kneifst die A...backen zusammen und schluckst sämtliche Beleidigungen, - Hauptsache (Scheiß)Job, aber Job um JEDEN Preis.

Dann frage ich mich bei Letzterem allerdings weshalb du dich dann hier im Forum einerseits ausjammerst und andererseits sämtliche guten Ratschläge und Hilfestellungen beleidigt ausschlägst mit dem Hinweis, dabei könntest du deinen inniggeliebten und heißbegehrten Sklavenjob verlieren.


WAS, verdammt noch eins, WILLST DU EIGENTLICH ???? :eek:
 

galigula

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
1.063
Bewertungen
61
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

Wer sich zum Wurm macht,soll nicht klagen,wenn er getreten wird.

Immanuell Kant,Philosoph,1724 - 1804
 

Rosenstolz

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Apr 2009
Beiträge
283
Bewertungen
45
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

Jawohl,

solche Leute braucht das Land.

freiwillige 1 € Jobber :biggrin:

uähh..............
 

ShankyTMW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Bewertungen
288
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

@Kleeblatt, galigula, Rosenstolz
Nee Nee Nee - wenn ich sowas lese wie von euch kommt mir auch die Galle hoch.

Leute, nun bleibt mal auf den Teppich. Wenn er unbedingt freiwillig zum Ein-Euro-Job Skalven werden will, OK. Die einen müssen es erst erfahren um zu lernen, die anderen sind - aus welchen Gründen auch immer - wirklich froh darüber noch etwas tun zu können (so traurig ich das ebenfalls finde).

Auf der anderen Seite frag ich mich warum ihr da nachtretet wenn er meint, das gewisse Zustände nach 5 Monaten nun endlich reichen und sich doch noch auflehnen will? Sowas hilft nun wirklich niemanden.

"Besser spät als nie" ist ein anderes Sprichwort das sich so einige hier auch mal durch den Kopf gehen lassen sollten, wenn sie schon mit weisen Sprichwörtern und Zitaten herum werfen.

@MaxBuhmann
Ich sehs so wie Mario und Rounddancer. Da bleibt nur der Weg über die ARGE fürcht ich, wenn der "Karrikaturistische :)biggrin:)" Chef der Einrichtung dort das ganze eher runterspielt. Beschwerdestelle in Nürnberg noch dazu, und eine Überprüfung auf die Zuslässigkeit dieser EinEurojob-Einrichtung einleiten. Obs was bringt ist eine andere Sache. Aber wenn die dich schon 5 Monate so schikanieren pinkel denen ruhig mal ans Bein, selbst wenn dus schon fast hinter Dir hast. Sie habens verdient auch wenn du damit dann der erste wärst.

Und schau mal hier:
LabourNet Germany und Aktion Agenturschluss suchen schwarze Schafe

Evt. ist der "Saftladen" sogar schon bekannt als schwarzes Schaf. Ein Eintrag dort schadet auch nix als Vorwarnung für den nächsten der dort sucht.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

Wird festgestellt, dass der Sklavenjob nicht zusätzlich war, entsteht für dich das Recht auf branchenübliche Vergütung, die du dann natürlich einklagen musst. Daher: Wenn du die Maßnahme überprüfen lässt, lasse dich unbedingt über das Ergebnis unterrichten. Begründe deinen Anspruch auf Unterrichtung mit der Geltendmachung deines Rechts auf angemessene Bezahlung.

Mario Nette
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.451
Bewertungen
7.322
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

Also wenn da überstunden erforderlich sind, kann es mit der Zusätzlichkeit nicht weit her sein.

Und selbständiges Denken füe 1 Euro/Stunde? Nö.
 

kleine

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Jun 2009
Beiträge
713
Bewertungen
21
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

Das Schlimme ist, dass die alteingesessenen 1€ Jobber dort, welche schon Jahre dabei sind, einen auf "Vorarbeiter" machen und absolut loyal zum Chef stehen.
Hab' einfach Mitleid mit den armen Kreaturen. :icon_twisted:

Mal im Ernst. Was willst du für dich jetzt in deiner Situation erreichen? Andere reißen sich ein Bein aus, damit genau diese Ausbeutung und Verdrängung von Arbeitsplätzen aufhört.
 

muttivon3

Neu hier...
Mitglied seit
22 Jul 2008
Beiträge
83
Bewertungen
14
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

Ehrlich gefragt ?

Fassen wir zusammen:
Du magst deine 1 €-Jobs und bist froh sie zu haben.
Deine Sache und deine Wertigkeiten.

Du willst diesen (u.a. dieser Jobs) unbedingt behalten ?
Deine Entscheidung.

Du kommst mit deinen Beschwerden bezüglich deiner dortigen Behandlung nicht weiter ?

Frage:
Was ist dir mehr wert, - unbedingt den Job unter allen Bedingungen zu behalten oder deine Nerven und deine Würde behalten ?

DIESE Frage kann niemand für dich beantworten. Eine diesbezügliche Entscheidung dazu kannst nur du alleine fällen.

Du kennst doch die hiesigen Antworten bereits.
Also entweder du gehst dagegen vor und wendest dich u.a. an die Arge = verlierst deinen Job.

Oder du kneifst die A...backen zusammen und schluckst sämtliche Beleidigungen, - Hauptsache (Scheiß)Job, aber Job um JEDEN Preis.

Dann frage ich mich bei Letzterem allerdings weshalb du dich dann hier im Forum einerseits ausjammerst und andererseits sämtliche guten Ratschläge und Hilfestellungen beleidigt ausschlägst mit dem Hinweis, dabei könntest du deinen inniggeliebten und heißbegehrten Sklavenjob verlieren.


WAS, verdammt noch eins, WILLST DU EIGENTLICH ???? :eek:

eins hasse vergessen^^

er glaubt er wäre den BALD los^^

was macht er jedoch wenn das amt meint..der eej wird verlängert??

hihihi..@max..schon mal daran gedacht???

"alteingesessene eejler"...das sagt schon alles..
 

gnom123

Neu hier...
Mitglied seit
2 Jan 2009
Beiträge
357
Bewertungen
2
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

eins hasse vergessen^^

er glaubt er wäre den BALD los^^

was macht er jedoch wenn das amt meint..der Ein-Euro-Job wird verlängert??

hihihi..@max..schon mal daran gedacht???

"alteingesessene Ein-Euro-Jobler"...das sagt schon alles..
dann kann er sich nochmal 6 Monate verarschen lassen.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

Vor der Verlängerung sollte geprüft werden, welches Ziel denn mit der Verlängerung überhaupt verfolgt werden soll und ob die angestrebte Maßnahme diesbezüglich zweckdienlich ist. Die Zweckdienlichkeit kann man ggf. angreifen, wenn z. B. in der EGV steht: "Eingliederung in den 1. Arbeitsmarkt" Ganz offensichtlich hat die Maßnahme es bis dato nicht geschafft, das Ziel der EGV zu erreichen. Damit steht die Frage im Raum, warum bei Verlängerung der Maßnahme davon ausgegangen wird, dass dies Ziel dann erreicht wird.

Mario Nette
 

gnom123

Neu hier...
Mitglied seit
2 Jan 2009
Beiträge
357
Bewertungen
2
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

Wer unterschreibt heutzutage überhaupt noch ne EGV?
 

jane doe

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
626
Bewertungen
13
wohnhaft

z.B. jemand, in dessen EGV sinngemäß nichts weiter steht als "Herr/Frau xy bemüht sich, eine Arbeitsstelle zu finden."
eben, wie doof.

das steht nicht allein drin, sondern auch die erreichbarkeitsregeln, die sich nicht so lustig ausnehmen, da sanktionsbewehrt.
 
E

ExitUser

Gast
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

eben, wie doof.

das steht nicht allein drin, sondern auch die errichbarkeitsregeln, die sich nicht so lustig ausnehemen, da sanktionsbewehrt.
...zur (postalischen) Erreichbarkeit ist man auch ohne eine Sch****-EGV verpflichtet.
 

wolf77

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Okt 2006
Beiträge
618
Bewertungen
348
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

MaxBuhmann, eines kann ich überhaupt nicht verstehen:

"Immer noch besser als Zuhause rumzuhängen.."


Ist ein 1-Euro-Job die letzte Alternative, um nicht "zuhause rumhängen" zu müssen?


Kommt mir irgendwie so ganz und gar überhaupt nicht in den Sinn :confused:
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

z.B. jemand, in dessen EGV sinngemäß nichts weiter steht als "Herr/Frau xy bemüht sich, eine Arbeitsstelle zu finden."
Da darf ich mal ein mir vorliegendes Beispiel (Kopie) vortragen:
- Ziel: Aufnahme einer sozialversicherungspfl. Beschäftigung

... unterstützt sie mit folgenden Leistungen:
- unterbreitet Ihnen Vermittlungsvorschläge soweit geeignete Stellenangebote vorliegen
- nimmt Ihr Bewerberprofil in www. ... auf
- Kurzfassung hier: Übernahme der Bewerbungskosten von 260 € pro Jahr
----------
Eigenbemühungen: (Kurzfassung)
- 5 Bewerbungsbemühungen monatlich
- bewerben zeitnah spätestens am 3. Tag nach Erhalt eines Stellenangebots oder Vermittlungsvorschlages
- Erreichbarkeit durch Briefpost (was solls)
- Änderungen mitteilen

So, das war eine EGV hier aus Berlin.

Ja mein Gott, also weshalb sollte man das nicht unterschreiben ?
Das Teil ist doch wirklich harmlos.
(Um dahin zu kommen mußte ich Vorfeld allerdings schon etwas Druck aufgebaut werden.)
 

gnom123

Neu hier...
Mitglied seit
2 Jan 2009
Beiträge
357
Bewertungen
2
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

wie du schon schreibst"im Vorfeld etwas Druck aufbauen".

Nur diesen Druck aufbauen,das können halt die meisten nicht und dann tappen sie in die EGV Falle.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

wie du schon schreibst"im Vorfeld etwas Druck aufbauen".

Nur diesen Druck aufbauen,das können halt die meisten nicht und dann tappen sie in die EGV Falle.
Es ist zudem abhängig davon welchen Typ Mensch man als SB vor sich zu sitzen hat.
Diese EGV stammt von einer an das Jobcenter befristet "ausgeliehenen" Sozialtherapeutin für einen Akademiker.
In einem Gespräch waren die jeweiligen Wünsche /Forderungen schnell ausgehandelt, beide Seiten WOLLTEN sich verständigen.

Dieselbe EGV dann einem anderen ALG II-Bezieher in die Hand gedrückt und den dann zur Vorlage (natürlich Schwärzung der wesentlichen Daten) zu seinem SB geschickt und der Frage, - weshalb können andere SB solche EGV aufsetzen und gerade SIE nicht.
Ergebnis war das er dieselbe EGV erhielt wie der Andere, obwohl anderes Jobcenter.

Vielleicht sollte man die diversen SB auch einmal darauf aufmerksam machen wie vernünftig deren anderen Kollegen arbeiten könne ohne das deswegen das Jobcenter einstürzt = trotzdem alles seinen de iure geregelten Gang läuft.

Ich denke das alles was in einer EGV darüber hinaus gefordert wird die reine und pure Schikane ist, es sei denn es ist zugeschnitten auf den ALG II-Empfänger und auf seinen ausdrücklichen Wunsch notwendig.
 
E

ExitUser

Gast
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

...Ich denke das alles was in einer EGV darüber hinaus gefordert wird die reine und pure Schikane ist, es sei denn es ist zugeschnitten auf den ALG II-Empfänger und auf seinen ausdrücklichen Wunsch notwendig.
Eine EinV dient einem einzigen Zweck, nämlich, Sanktionen bei Verstößen gegen jedweden Zwang durch die BA die entsprechende Rechtmäßigkeit zu verschaffen.

Die allerwenigsten Bücklinge in den Argen sind bereit, eigene Formulierungen in den dafür vorgesehenen Freitextfeldern der EinV aufzunehmen, einfach, weil so gut wie jeder von ihnen ein „Diederich Heßling“ ist.
 

Donauwelle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Bewertungen
125
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

Der deutsche Philister, das bleibet der Mann
auf den die Regierung vertrauen noch kann
der passet zu ihren Beglückungsideen
der läßt mit sich alles gutwillig geschehn
Befohlenermaßen ist er stets bereit
zu stören, zu hemmen den Fortschritt der Zeit
zu hassen ein jegliches freies Gemüt
und alles, was lebet, was grünet und blüht
Sprich, deutsche Geschichte, bericht es der Welt
wer war doch dein größter berühmtester Held
Der Deutsche Philister, der Deutscheste Mann
der alles verdirbt was man Gutes begann
Was schön und erhaben, was wahr ist und recht
das kann er nicht leiden, das findet er schlecht
so ganz, wie er selbst ist, so kläglich, gemein
hausbacken und ledern soll alles auch sein
Solange der Philister regieret das Land
ist jeglicher Fortschritt daraus wie verbannt
denn dieses erbärmliche feige Geschlecht
das kennet nicht Ehre, nicht Tugend und Recht
Du Sklav der Gewohnheit, du Knecht der Gewalt
käme dein Simson, o käm er doch Bald
Du Deutscher Philister, du gräßlichste Qual
o holte der Teufel dich endlich einmal
Doch leider hat Beelzebub keinen Geschmack
an unsern Philistern, dem lumpigen Pack
und wollten sie selber hinein in sein Haus
so schmiß der die Kerle zum Tempel hinaus




Hoffmann von Fallersleben vor mehr als 150 Jahren... :icon_pause:
 

AlmaChua

Neu hier...
Mitglied seit
11 Dez 2009
Beiträge
34
Bewertungen
2
AW: 1€ Job - Schikane ohne Ende :-(

"Sich etwas nicht bieten lassen" heißt auch soviel wie 1€ Jobs grundsätzlich ablehnen was ich aber nicht tue da ich diesbezüglich keine Probleme habe. Immer noch besser als Zuhause rumzuhängen..
na, wenn Du meinst... Ich übersetze das mal so: "Ich lasse mich lieber schikanieren, als meine (frei-)Zeit eigenverantwortlich zu gestalten.
Bedenke, daß die Sklaventreiber auf so eine Einstellung und auf Angst setzten. Vielleicht wirst Du wehrhafter, wenn Du Dir ein erfüllendes Hobby suchst.

Willkommen übrigens im Club der Kenner. Die wenigsten Leute wissen, was hinter den Kulissen der Kirchen und Sozialverbände abgeht. Du bist jetzt ein Eingeweihter ;-) Diese Vereine sind nach meiner Kenntnis die extremsten Beispiele für den krassen Widerspruch zwischen öffentlicher Selbstdarstellung und internem Gebaren. Jedes offen profitorientierte Unternehmen ist da ehrlicher.

Wir merken uns: diese Vereine sind die Hauptabnehmer für EuroSklaven. Mit Beschwerden bei Vorgesetzten wirst Du bei denen nichts erreichen. Man beschwert sich ja auch nicht beim Knastdirektor, daß die Wärter abends immer die Häftlinge einschließen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten