1€ Job absagen, geht das? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Ducki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 November 2012
Beiträge
37
Bewertungen
1
Ok es sind sogar 1,50€ pro Stunde. :icon_party:

Ich habe jetzt die Zusage bekommen für einen 1€ Job. Empfangstätigkeit.
Also eigentlich auch kein Job der zusätzlich ist sondern wo man normalerweise 1 Vollzeitkraft anstellen kann.

Machen halt 2 1€ Jober. Geht ja auch. Spart der Arbeitgeber halt so 10-12€ die Stunde.

In meiner EGV steht, dass ich diesen Job machen soll. Ist ja auch in Ordnung nur Dank dem organisiertem JC hier habe ich zur gleichen Zeit eine andere Maßnahme für 2 Wochen eventuell auch länger.

Die Maßnahme finde ich sinnvoller.

Nur wie soll ich das verpacken?
 
E

ExitUser

Gast
AW: 1€ Job Absagen Geht das?

Ok es sind sogar 1,50€ pro Stunde. :icon_party:

Ich habe jetzt die Zusage bekommen für einen 1€ Job. Empfangstätigkeit.
Also eigentlich auch kein Job der zusätzlich ist sondern wo man normalerweise 1 Vollzeitkraft anstellen kann.

Machen halt 2 1€ Jober. Geht ja auch. Spart der Arbeitgeber halt so 10-12€ die Stunde.

In meiner EGV steht, dass ich diesen Job machen soll. Ist ja auch in Ordnung nur Dank dem organisiertem JC hier habe ich zur gleichen Zeit eine andere Maßnahme für 2 Wochen eventuell auch länger.

Die Maßnahme finde ich sinnvoller.

Nur wie soll ich das verpacken?
Du findest es in Ordnung, dass Du einen 1 Euro Job machen sollst, der nicht zusätzlich ist und sich der Arbeitgeber die regulären Löhne auf dem Rücken der Erwerbslosen einstreicht?
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 April 2011
Beiträge
3.021
Bewertungen
3.815
AW: 1€ Job Absagen Geht das?

Ok es sind sogar 1,50€ pro Stunde. :icon_party:
Ich habe jetzt die Zusage bekommen für einen 1€ Job. Empfangstätigkeit.
Also eigentlich auch kein Job der zusätzlich ist sondern wo man normalerweise 1 Vollzeitkraft anstellen kann.
Wenn der Job nicht zusätzlich ist, dann würde ich schleunigst einen Antrag auf Werteausgleich beim JC stellen, um anständig für diesen Vollzeitarbeitsplatz bezahlt zu werden.
https://www.elo-forum.org/euro-job-mini-job/74583-euro-job-zusaetzlich.html #11

Oder gehst du gern für eine Handvoll Kleingeld einer Vollzeitarbeit nach, bei der keine Beiträge in die Arbeitslosen -und Rentenversicherung abgeführt werden, eine Tatsache die sich später in deiner Altersarmut niederschlägt?
Machen halt 2 1€ Jober. Geht ja auch. Spart der Arbeitgeber halt so 10-12€ die Stunde.
Was für ein Arbeitgeber?

Du hast als EE-Jobber keinen Arbeitgeber, sondern befindest dich in einem unlauteren Abhängigkeitsverhältnis zum Träger, der deine Arbeitskraft zu seinem Nutzen ausbeutet und sich über den Steuerzahler gut dafür bezahlen lässt, während du mit einer jämmerlichen Mehraufwandentschädigung abspeist wirst.
In meiner EGV steht, dass ich diesen Job machen soll. Ist ja auch in Ordnung nur Dank dem organisiertem JC hier habe ich zur gleichen Zeit eine andere Maßnahme für 2 Wochen eventuell auch länger
Gar nichts ist in Ordnung. EE-Jobs vernichten nachweislich sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze.
Ein-Euro-Jobs vernichten Arbeitsplätze | WR.de
Nur wie soll ich das verpacken
Schlage doch deinem "organisierten Verbrech...JC" vor, dass du künftig am Tage die Maßnahme machst, während du dich dann nachts ganz rührig am Empfang tummelst. :cool:
 

Ducki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 November 2012
Beiträge
37
Bewertungen
1
:icon_evil: Nene so ja auch nicht. Empfang ist von 8-16 in 2 Schichten a 4 Stunden und da bin ich in den ersten 2 Wochen definitiv in einer Maßnahme an die ein eventueller Auslandsaufenthalt in Großbritannien geknüpft ist.

Ich will eh nicht mehr in Deutschland arbeiten. Habe 2/3 meines Lebens im Ausland verbracht und will so schnell wie möglich wieder raus aus diesem Land.

Bin nur hier wegen meines Master-Studienganges, der aber eh bei einer Fern Universität läuft.

Nur leider war meine Arbeitsstelle auf 8 Monat als Schwangerschaftsvertretung begrenzt.

Und da habe ich schon gesehen wie blöd das läuft. Vertretung einer E 13 Stelle bezahlt als E 9.

Was auch meinem Studiumabschluß entspricht, aber man kommt sich schon verarscht vor.

Ich will den 1€ Job auch nicht unbedingt machen, aber bevor mir der gute Herr noch weiter auf die Nerven geht.

Was meint ihr mit dem Arbeitgeber melden?

Mir kommt es in erster Linie darauf an für Januar freigestellt zu werden und dann mal schauen.

Wie stelle ich das am Besten an? Hier weiß eh Niemand, was die andere Abteilung macht.

Am liebsten natürlich ganz aus dem 1€ Job raus, aber ob ich hier, in der Uni Bib oder am Empfang sitze und lerne ist eh egal.

Was zu tun gibt es da nicht wirklich und ich kann schön 2-3 Stunden lernen.

Zeitarbeit lehne ich kategorisch ab und die nehmen mich auch nicht.
 

Aras

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2012
Beiträge
590
Bewertungen
104
Die Frage ist, warum brauchen die jemanden am Empfang, wenn man dort lernen kann (könnte). [...]
 

Ducki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 November 2012
Beiträge
37
Bewertungen
1
Keine Ahnung. Natürlich gibt es was zu tun, aber es geht wohl hauptsächlich darum, dass da Jemand sitzt und Präsenz zeigt.

Also von 4 Stunden vielleicht 1-2 Stunden.

Und meistens halt Telefon, kopieren Briefe schreiben etc.

Was das mit meinem LL.B. hon. zu tun hat frag mich nicht. Die meisten halten den Abschluss wohl ähnlich einer Ausbildung.

Das man dafür 4 Jahre studiert hat well. Als Rechtsanwaltsfachangestellter will ich damit auch nicht arbeiten.

Aber das ist auch egal. Ich will den Job eigentlich nicht machen, aber da raus kommen wird schwierig?

Mir wurde das als ein völlig anderer Job verkauft. Ein bissl Empfang ja aber hauptsächlich Sachen die deren Rechtsabteilung unterstützen.

Also eher Rechtsanwaltsfachangestellter. Aber bei einer kirchlichen Organisation.

Das ich nicht getauft bin und normalerweise dort nie eine Stelle bekommen würde war denen auch egal. :icon_kinn:
 
Oben Unten