• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

19 j, erwerbstätig und Bedarfsgemeinschaft [Frage]

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Mk2

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Mai 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Hallo erstmal!
Ich hab hier schon einige Threads durchgestöbert, aber ich bin immer noch nicht auf einen für mich verständlichen Nenner gekommen. :icon_neutral:

Ich bin 19 Jahre, war jetzt genau 1 Jahr arbeitslos, und habe das Glück, ab Morgen wieder in ein Festes Arbeitsverhälnis reinzukommen.

Nun aber meine Große Frage, bzw Fragen-

Ich lebe mit meiner Mutter und meinem Bruder , sowie mit meinem Cousin zusammen in der Wohnung.

Mutter ist imo. Erwerbslos, bekommt zur Zeit Hartz 4
Bruder ist erst 10,
Cousin ebenfalls 19 und erwerbstätig. (azubi)

Nun meinte meine Mutter, das ihr mein Gehalt angerechnet wird, und ich ihr im gegenzug einen sehr großen Teil meines Gehaltes abgeben müsste, das ich aber nicht machen kann, da mir das Geld im moment selbst gerade reicht (Rechnungen, nachzahlungen, Kleidung, usw, ihr wisst ja).

Ist der einzigste Ausweg aus der Bedarfsgemeinschaft wirklich nur mein Auszug aus der Wohnung? Oder gibt es da noch andere möglichkeiten?
Das Große Problem ist halt dies, das meine Mutter dazu zu 50% Behindert ist, und es noch schwieriger hat, einen Job zu finden.
Bin ziemlich am verzweifeln, ich hoffe, ihr könnt mir da eine Auskunft geben, das wäre sowas von nett.

Gruß Marco

P.S.: Sorry, wenn ich (falls) in der Falschen rubrik usw gepostet habe, oder falls es das Thema schon gab... ist keine absicht.
 
E

ExitUser

Gast
#2
Nein, wenn du dich von deinem Einkommen selbst unterhalten kannst, fällst du aus der BG raus. Das ist bei meinem Sohn genauso (Mutter und jüngerer Sohn ALG II, älterer Sohn hat Einkommen, leben zusammen in einem Haushalt).

Sollte die Arge vermuten, dass du deine Mutter finanziell unterstützt, kannst du das schriftlich widerlegen.
 

Mk2

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Mai 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#3
Rüdiger, ich danke für die rasche antwort!

Ich meine ja auch, das ich mit den 1408€ Brutto und den dann ca. 1100€ Netto alleine auskomme, zwar bleibt nach abzug von diversen rechnungen (Handy, Internet, KFZ..usw) nicht allzuviel übrig, aber es würde ja reichen.

In wiefern muss ich dann die Sache bei der Arge angehen? Gibt es da bestimmte Hindernisse, die ich beachten muß?

Gruß, Marco
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.879
Gefällt mir
6.732
#4
Such mal nach den Beiträgen von Ludwigsburg. Sie hat schon etliches geschrieben zu dem Thema.
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#5
wie ist das mit dem Mietanteil/Anteil Heizkosten, den wird die Mutter dann doch nicht mehr vom Amt berkommen. Der müsste dann doch von MK2 getragen werden, oder??
 

Mk2

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
31 Mai 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#6
Ja, darüber habe ich auch schon nachgedacht, das Bedrückt mich ja.
Das wären dann gute 400€, die ich abtreten soll, (mindestens), und das ist so gut wie unmöglich, dann habe ich im endeffekt bald weniger, als was ich in meiner Ausbildung verdient habe. :frown:
 

judith11

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mai 2007
Beiträge
245
Gefällt mir
0
#8
Ja, darüber habe ich auch schon nachgedacht, das Bedrückt mich ja.
Das wären dann gute 400€, die ich abtreten soll, (mindestens), und das ist so gut wie unmöglich, dann habe ich im endeffekt bald weniger, als was ich in meiner Ausbildung verdient habe. :frown:

Mal nur so eine Frage :icon_kratz: soll dann Deine Mutter von ihren 345 Euro Alg2 DEINE Miete dann übernehmen ? ? ?

Denn IHR wird dieser von Dir zu tragender Mietanteil abgezogen .....
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.879
Gefällt mir
6.732
#9
Also 400 Euro Mietanteik kommt mir recht viel vor.

Und dann gäbe es ja vielleiht noch die Möglichkeit, Wohngeld zu beantragen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten