17Jährige mit eigener Whg. - muss ich mein Einkommen offenlegen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Susisonnenschein

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Februar 2006
Beiträge
94
Bewertungen
2
Hallo,

heute kam der Bewilligungsbescheid für meine 17jährige Tochter, die seit Dezember 07 eine eigene Wohnung mit Zustimmung/Erlaubnis des Jugendamtes hat. Bis zum Sommer geht sie noch zur Schule, im Oktober wird sie volljährig.

Gleichzeitig bekam ich heute auch per Einschreiben/Rückschein zig Seiten über meine Einkommensverhältnisse zum Ausfüllen. Die ArGe kann zwar bei mir sowieso nichts mehr holen, aber es widerstrebt mir total, diese Anträge überhaupt auszufüllen. Ich will mit diesem Verein nichts mehr zu tun haben. Wie wollen die mich zum Ausfüllen zwingen, und ist es dabei ein Unterschied, ob meine Tochter 17 oder 18 Jahre ist? Kann ich mich bereits jetzt durch einen einfachen Brief weigern, meine Tochter finanziell zu unterstützen oder geht das erst ab 18 bzw. 25? Bringt es was, wenn ich versuche, dieses Ausfüllen bis zum Oktober rauszuzögern?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Petra
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.172
Hallo,

Für Deine Tochter bist du gesetzmäßig bis zur Beendigung einer Ausbildung oder bis zum 25. Lebensjahr unterhaltsverpflichtend. Dabei spielt es erst mal keine rolle, ob Du Leistungsfähig bist oder nicht. Diese muss (!!!) von Amts wegen aus geprüft werden. Siehe auch §§ 1601 – 1615 BGB und § 60 SGB II

Wenn Deine Tochter BAFöG beziehen würde, müsstest Du auch Dein Einkommen offenlegen.
 
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
373
Bewertungen
0
Bringt es was, wenn ich versuche, dieses Ausfüllen bis zum Oktober rauszuzögern?
Die wollen wissen, ob du Unterhalt leisten kannst. Unterhaltsverpflichtet bist du auch nach ihrer Volljährigkeit bis zum Abschluss einer Erstausbildung.


Kann ich mich bereits jetzt durch einen einfachen Brief weigern, meine Tochter finanziell zu unterstützen
Nur wenn du nicht leistungsfähig bist, brauchst du nichts zu zahlen (Unterhaltspflicht der Eltern)
 

kleinram

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
203
Bewertungen
12
Hallo,

heute kam der Bewilligungsbescheid für meine 17jährige Tochter, die seit Dezember 07 eine eigene Wohnung mit Zustimmung/Erlaubnis des Jugendamtes hat. Bis zum Sommer geht sie noch zur Schule, im Oktober wird sie volljährig.

Gleichzeitig bekam ich heute auch per Einschreiben/Rückschein zig Seiten über meine Einkommensverhältnisse zum Ausfüllen. Die ArGe kann zwar bei mir sowieso nichts mehr holen, aber es widerstrebt mir total, diese Anträge überhaupt auszufüllen. Ich will mit diesem Verein nichts mehr zu tun haben. Wie wollen die mich zum Ausfüllen zwingen, und ist es dabei ein Unterschied, ob meine Tochter 17 oder 18 Jahre ist? Kann ich mich bereits jetzt durch einen einfachen Brief weigern, meine Tochter finanziell zu unterstützen oder geht das erst ab 18 bzw. 25? Bringt es was, wenn ich versuche, dieses Ausfüllen bis zum Oktober rauszuzögern?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Petra
Eltern unterliegen der Unterhaltspflicht bis zur Beendigung der Erstausbildung.Seht so im BGB und hat weder was mit Hartz4,noch mit Volljährigkeit,noch mit eigener Wohnung zu tun. Allerdings hast Du das Recht auf Selbsterhalt.Du bist nach BGB schon verpflichtet Auskunft zu geben,es sei denn Deine Tochter hat eine abgeschlossene Ausbildung.Deine Hinauszögerungstaktik nützt Dir nichts.
MfG Ramona
 

Susisonnenschein

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Februar 2006
Beiträge
94
Bewertungen
2
........ Vielen Dank für Eure Antworten und allen hier ein Frohes Osterfest trotz aller Probleme und Ärger.

Petra
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten