• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

17% Mehrbedarf bei Anrechnung von Werkstattentgelt

Trixi2011

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Feb 2011
Beiträge
1.182
Bewertungen
362
Ich bekomme Grundsicherung für dauerhaft Erwerbsgemindert + Mehrbdedarf in Höhe von 66,47€ (17%). Bislang ist alles easy bei der Berechnung 391€+66,47€ = 466,47€

Ab Februar 15 aber würde ich, sofern ich mich dazu entschließe, in den Arbeitsbereich der Behindertenwerkstatt wechseln. Hier ist es so, dass mir vom eh schon skandalös niedrigen Werkstatteinkommen, ich gehe mal von 150€ im Monat aus, noch was auf meine Grundsicherung angerechnet wird, so dass es letztlich nur ca.113€ letztlich sind, die mir davon wirklich mehr bleiben.

Von welcher Summe berechnet sich jetzt der Mehrbedarf? Vom normalen Regelsatz i.H.v. 391€ oder vom verminderten Regelsatz nach Abzug der Anrechnungssumme?
 

Flodder

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2012
Beiträge
1.285
Bewertungen
733
Der Mehrbedarf berechnet sich immer nach dem maßgeblichen RS, hier also 391 €
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
@swavolt, hier geht das um das SGBXII
 

swavolt

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
9.623
Bewertungen
8.741
§ 30 SGB XII Mehrbedarf Sozialgesetzbuch (SGB) Zwölftes Buch (XII)

Es gibt auch 35%.
Während und nach einer Eingliederungshilfe.
Hilfe in einer den anerkannten Werkstätten für behinderte Menschen nach § 41 des Neunten Buches vergleichbaren sonstigen Beschäftigungsstätte kann geleistet werden.
§ 56 SGB XII Hilfe in einer sonstigen Beschäftigungsstätte
(1) Leistungen im Arbeitsbereich einer anerkannten Werkstatt für behinderte Menschen erhalten behinderte Menschen, bei denen

1.eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt oder

2.Berufsvorbereitung, berufliche Anpassung und Weiterbildung oder berufliche Ausbildung (§ 33 Abs. 3 Nr. 2 bis 4)

wegen Art oder Schwere der Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder in Betracht kommen und die in der Lage sind, wenigstens ein Mindestmaß an wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleistung zu erbringen.
§ 41 SGB IX Leistungen im Arbeitsbereich Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB
 
Oben Unten