15.000 demonstrierten in Berlin (Presseschau)

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.266
Eine Presseschau ist hier zu finden. Ich glaube, wenn die Polizei oder auch zuerst die B.Z von 1200 Demonstranten und später von 4.000 sprachen, meinten sie damit die Polizisten.
Erfahrungsgemäß ist es immer so, dass die Polizei die Teilnehmeranzahl um 2/3 bis 4/5 reduziert.
Pressemäßig hatte die Demo seine Beachtung und auch der Berliner Innensenator war offensichtlich sehr gestört durch diese.
Im übrigen hat die Presse die Demo als Reaktion auf die Beschlüsse von Donnerstag aufgefass. Dies ist ja ein gutes Zeichen. Denn jetzt berichtet sie zumindest, dass sehr viele Menschen über diese Politik aufgebracht sind.
https://www.protest2006.de/presse/pressereview/15000_demonstrierten_am_3_juni_in_berlin.html
 

Gast

Elo-User*in
Mitglied seit
5 April 2006
Beiträge
142
Bewertungen
0
Eine Presseschau ist hier zu finden. Ich glaube, wenn die Polizei oder auch zuerst die B.Z von 1200 Demonstranten und später von 4.000 sprachen, meinten sie damit die Polizisten.
Erfahrungsgemäß ist es immer so, dass die Polizei die Teilnehmeranzahl um 2/3 bis 4/5 reduziert.
Pressemäßig hatte die Demo seine Beachtung und auch der Berliner Innensenator war offensichtlich sehr gestört durch diese.
Im übrigen hat die Presse die Demo als Reaktion auf die Beschlüsse von Donnerstag aufgefass. Dies ist ja ein gutes Zeichen. Denn jetzt berichtet sie zumindest, dass sehr viele Menschen über diese Politik aufgebracht sind.
Hä, was ist denn nun richtig, hier im Forum wird von 3500 Besuchern berichtet und auch bei Tacheles liest mn von 3500 Besuchern :evil:

https://www.tacheles-sozialhilfe.de/forum/thread.asp?FacId=440622
 

Gast

Elo-User*in
Mitglied seit
5 April 2006
Beiträge
142
Bewertungen
0
Berlin (dpa) - Mehrere tausend Menschen haben in Berlin gegen die Reformpolitik der Bundesregierung demonstriert. Sie forderten, die Hartz IV-Leistungen nicht einzuschränken, wie es die Bundesregierung plant, sondern deutlich zu erhöhen. Unter dem Motto «Schluss mit den "Reformen" gegen uns!» zogen nach Polizeiangaben rund 3500 Menschen durch die Berliner Innenstadt. Zu der bundesweiten Demonstration hatten Gewerkschaften, Sozialverbände und die Linkspartei aufgerufen. Die Veranstalter hatten mit 50 000 Teilnehmern gerechnet.

Warum wird denn die Demo nicht lobenswert erwähnt, weil es nur heisse Luft war.

Die Politik zeigt sich unbeeindruckt von den Reaktionen der Gewerkschaften, Sozialverbände, Linkspartei und tausender Teilnehmern an der Großdemonstration vom 3. Juni.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.266
wie wäre es mal bei der Demo dabei zu sein, dann muss man sich nicht auf Tacheles verlassen.

ÜPberhaupt fällt auf, dass viele sich beschweren, dass die Mobilisierung nicht richtig lief, es die selben sind, die sich zwar als Unterstützer ausgegeben haben und auch immer wieder die Notwenigkeit ausgegeben haben. Aber auf deren Seiten sucht man vergebens augenfällige Hinweise. Die Krönung ist dann, wenn dann von 3000 Teilnehmern berichtet wird. Zugegeben, auch 15.000 waren zu wenig und viele die zugesagt hatten kamen nicht. Leider auch viel zu viele hier vom Erwerbslosen Forum. Es gibt zwar immer gute Gründe, aber selbst bei dezentralen Aktionen kommen die meisten nicht, siehe Agenturschluss oder Hartz-IV-Schluss.

Wer es nicht glauben will, wieviele Menschen dort wirklich da waren, sollte sich eventuell mal die Bilder von Demozug anschauen. Alleine dessen Länge, läßt die Vermutung nach viel mehr Teilnehmern zu. Unsere Schätzungen waren da noch sehr vorsichtig. Selbst die Bildzeitung hätte wahrscheinlich aus dem Sonderzug 100 Leute gemacht.
 

Gast

Elo-User*in
Mitglied seit
5 April 2006
Beiträge
142
Bewertungen
0
Diese Live Bilder habe ich gesehen und meine Azubis waren auch dort, sie berichteten mir von ungefähr 4000-5000 Teilnehmer, dass ist auch völlig egal, denn ich bin der Meinung, wenn das Kind schon im Brunnen liegt, ist es zu spät.

Damals haben wir die Mauer gestürmt, weil wir wußten, wir wollen frei sein, heute sind viele ALGII Bezieher sich gar nicht bewusst, was sie erwartet, aber sie werden aufwachen, spätestens denn, wenn das Geld nicht mehr auf dem Konto ist.
 

Müllemann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
Martin Behrsing meinte:
wie wäre es mal bei der Demo dabei zu sein, dann muss man sich nicht auf Tacheles verlassen.

ÜPberhaupt fällt auf, dass viele sich beschweren, dass die Mobilisierung nicht richtig lief, es die selben sind, die sich zwar als Unterstützer ausgegeben haben und auch immer wieder die Notwenigkeit ausgegeben haben. Aber auf deren Seiten sucht man vergebens augenfällige Hinweise. Die Krönung ist dann, wenn dann von 3000 Teilnehmern berichtet wird. Zugegeben, auch 15.000 waren zu wenig und viele die zugesagt hatten kamen nicht. Leider auch viel zu viele hier vom Erwerbslosen Forum. Es gibt zwar immer gute Gründe, aber selbst bei dezentralen Aktionen kommen die meisten nicht, siehe Agenturschluss oder Hartz-IV-Schluss.

Wer es nicht glauben will, wieviele Menschen dort wirklich da waren, sollte sich eventuell mal die Bilder von Demozug anschauen. Alleine dessen Länge, läßt die Vermutung nach viel mehr Teilnehmern zu. Unsere Schätzungen waren da noch sehr vorsichtig. Selbst die BILD hätte wahrscheinlich aus dem Sonderzug 100 Leute gemacht.
leere Worthülsen ..... wie so oft !

meine Mitstreiter und ich hatten uns nicht angemeldet und dank d. Spende von Oma haben wir uns kurz entschlossen, nach Berlin zu fahren.
1600 km - ohne Übernachtung - ganz schön heavy

Mangels Schlaf sieht man dann bei gehässigen Aussagen a la bonze nur noch rot .....
 

pixelfool

Elo-User*in
Mitglied seit
7 April 2006
Beiträge
368
Bewertungen
1
Na ja, es gibt doch hinterher immer welche, die genau wissen, wie´s besser geht - besonders unter denen, die gar nicht vor Ort waren :lol:
 

Intimidated_1

Elo-User*in
Mitglied seit
3 April 2006
Beiträge
201
Bewertungen
1
Also, ich habe gestern, zusammen mit einem Bekannten, einige Bilder von der Demo gespeichert, die über Live-Webcam im Internet zu sehen waren.

Zwar sind diese nicht lückenlos, da wir von der live Übertragung immer wieder auf Standbild wechseln mußten um diese dann zu speichern, und auch war zuvor so lange nichts interessantes zu sehen (außer den Polizei Autos die sich auf dem Parkplatz versammelten, und ab und zu plötzlich losdüsten) - so das wir die Webcam inzwischen nicht mehr non-stop beobachtet hatten, und leider den Anfang des Demonstrationszuges verpaßt hatten.

Dennoch, die Bilder die wir haben sind alle mit einer Uhrzeit versehen - somit geben sie eine gute Idee von der Anzahl der Demonstranten die Teilgenommen hatten. :daumen:

Ich war zu dem Zeitpunkt an einem anderen PC und habe die Bilder deshalb nicht parat, hoffe sie aber vielleicht noch heute Abend, oder spätestens Morgen Vormittag auf meinem PC zu haben und werde sie dann hier einstellen.

:)
 

Hans3333

Elo-User*in
Mitglied seit
17 März 2006
Beiträge
111
Bewertungen
0
hi
ich war selber da und sage es waren deutlich mehr als 3000.
wenn die medien vorher nicht ihre schweigekampagne gemacht haetten waeren bestimmt mehr gekommen.
nicht jeder hat internet.

und wenn der 20 000 € mann bsirske und konsorten auch mobil gemacht haetten waeren es auch mehr gewesen.

die linkspartei war ja mit 2 bundestagsabgeordneten vertreten.
eventuell haette man noch diverse kirchen und freikirchen ( z.b. heilarmee )
ansprechen koennen.

motto koennte sein : " gegen kinderarmut "

da duerfte wohl jeder dagegen sein.

durch hartz 4 ist ja gerade die kinderarmut massiv gestiegen.

ich sehe die demo als guten anfang
 

Müllemann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
verkehrte Welt der Medien

es waren sicherlich weitaus mehr als nur 3500 Teilnehmer.

die Demo ist bis auf Provokationen der Grünen friedlich verlaufen.

Provokationen durch die Demostranten und durch alle Medien würde

verkündet:

Polizisten sahen sich 35.000 Aggressiven gegenüber!
 
C

Clavigo

Gast
demo Nachlese/Presse

Hallo Leute

die 15.000 kommen hin, davon konnte ich mich selbst überzeugen. Und das war weder meine erste, noch meine letzte Demo in Berlin. Was die Medien daraus machen, ist bekannt: runterrechnen, bagatellisieren, verharmlosen und wenn es denn sein muß, alles zurück und unglaublich aufblasen. z. B. war in berliner Zeitungen zu lesen von Rangeleien - das war der normale Agenturtext, den verbreitet dann aber die BZ unter der Überschrift: Schwere Ausschreitungen! ja was nun? Seit wann sind Rangeleien schwere Ausschreitungen? usw. seit wann sind etwas längere Transparente Landfriedensbruch? das Ganze ist nichts weiter, als ein Abbild der politichen, kulturellen Schizophrenie in diesem Land, die durch die teils absurden teils größenwahnsinnigen Äußerungen von Politikern und Verbandsfunktionären (BDI) nur noch deutlicher zum Ausdruck gebracht wird.
Für mich heißt es weitermachen - bei den Montagsdemos, bei Aktionen gegen Repression aller Art, und auch ganz konkret im privaten Umfeld(ob die guten Leutchen das nun hören wollen oder nicht!)
Gruß aus Berlin an alle Mitstreiter!
 
E

ExitUser

Gast
Hi!

Also ich war auch dabei... es war meine 1. Demo

Ich hab ca. 7.000 Leute gezählt als ich gegen 14Uhr eintraf....
Von daher wären 4.000 wohl realistisch. 20.000 wie ich vorhin auf protest2006.de las war wohl eher übertrieben...

Da viele wohl vor dem Marsch gegangen sind und einige erst während des marschen bei den Ständen evtl. eintrafen und viele zwischendurch gangen und andere kamen kähme evtl. auch 15.000 hin... aber beim marsch waren es wohl eher weniger...

Ich war auf der Berliner Skatenight dabei.. da gab es einige Tausend leute.. und die Masse da war wesentlich größer als die auf der Demo ;)


Was das mit der Polizei angeht so werden die so dargestellt als wären sie auf die Demonstraten losgegangen... laut Presse (ARD und co) wurden sie jedoch vorher mit Farbbeuteln beschmissen!!!

Auch hab ich (Plastik)Flaschen fliegen sehen....
Ich hab auch eine person mit so nem rest Farbbeutel aufm Rücken gesehen (ne Demonstrantin) also wird wohl was dranne sein! ....

Ich glaub manchmal beide Seiten reden es sich so wie es ihnen passt, an der Warheit ist wohl niemand mehr Interessiert, traurig!
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
7.575
Bewertungen
8.406
Ryo meinte:
Was das mit der Polizei angeht so werden die so dargestellt als wären sie auf die Demonstraten losgegangen... laut Presse (ARD und co) wurden sie jedoch vorher mit Farbbeuteln beschmissen!!!
Ich kann Dir versichern, daß Team Green zuerst angegriffen hat am Hacke'schen Markt. Ich stand in einer Seitenstraße "An der Spandauer Brücke". Die Farbbeutel sind erst kurz vor Ende der Prügleien geflogen, nachdem schon Demonstranten zusammengeprügelt und aus dem Demo-Zug gezerrt waren....
 
E

ExitUser

Gast
Die Polizei würde mir sicher das gegenteil versichern ;)

Ohne Videobeweise ist sowas leider schwer nachvollziehbar... ich sah nur wie ne Horde Polizisten in die ecke gedrängt wurden und flaschen in ihre richtung flogen.

Wie dann von der Tribühne erst höflich fordernd und später agressiv fordernt gesagt wurde das die polizei verschwinden möge.

Schon schwer... eigentlich bräuchte man Privates sicherheitspersonal welche sich um die Demo kümmert und die Polizei darf sich dem Demozug nur nähern wenn die Sicherheitskräfte dann darum beten ;)

Fands nur auch lustig zu sehen wie sie so vor den Geschäften standen, als wollten sie diese beschützen (hatten wohl angst das die Demonstranten sie stürmen?! *G* )

War ja wie gesagt meine 1. Demo... ging da mit gemischen gEfühlen raus... Es war viel Agressivität in der Luft durch einige Unruhestifter.... wohl von beiden Seiten... einen HAss auf die Polizei habe ich bisher nicht weil ich immer gut mit den Leuten klar kahm... kein Wunder wenn Cops in der Familie sind ;)

Wer war eigentlich die Person die anscheinend kurz vor ende noch zusammengebrochen ist am Brunnen?
Und warum?
 

Ralf Hagelstein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juni 2005
Beiträge
791
Bewertungen
4
Ryo meinte:
Fands nur auch lustig zu sehen wie sie so vor den Geschäften standen, als wollten sie diese beschützen (hatten wohl angst das die Demonstranten sie stürmen?! *G* )
Ja, besonders die, die vor dem Kulturkaufhaus standen.
Dies gehört der Dussman-Gruppe, bei der Hr. Clement nun angestellt ist. :twisted:
 

barbara

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Juni 2005
Beiträge
27
Bewertungen
0
Ryo meinte:
...
Fands nur auch lustig zu sehen wie sie so vor den Geschäften standen, als wollten sie diese beschützen (hatten wohl angst das die Demonstranten sie stürmen?! *G* )

War ja wie gesagt meine 1. Demo... ging da mit gemischen gEfühlen raus... Es war viel Agressivität in der Luft durch einige Unruhestifter.... wohl von beiden Seiten...
Geschäfte wurden nicht besonders geschützt, Ausnahme "Dussmann" (s. Kommentar von R.H.). Geschützt wurde z.B. das Gesundheitsministerium, vor Containern mit Bauschutt etc. habe ich ebenfalls "Beschützer" gesehen.

Wir haben uns im ca. hinteren 2/3 des Demozuges bewegt. Dort gab es unter den Demonstranten keine "Unruhestifter". "viel Aggressivität in der Luft " : nein.
 

Müllemann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
Curt The Cat meinte:
Ryo meinte:
Was das mit der Polizei angeht so werden die so dargestellt als wären sie auf die Demonstraten losgegangen... laut Presse (ARD und co) wurden sie jedoch vorher mit Farbbeuteln beschmissen!!!
Ich kann Dir versichern, daß Team Green zuerst angegriffen hat am Hacke'schen Markt. Ich stand in einer Seitenstraße "An der Spandauer Brücke". Die Farbbeutel sind erst kurz vor Ende der Prügleien geflogen, nachdem schon Demonstranten zusammengeprügelt und aus dem Demo-Zug gezerrt waren....

und nicht nur 1x!!!
 

Müllemann

Elo-User*in
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
298
Bewertungen
0
Ryo meinte:
Die Polizei würde mir sicher das gegenteil versichern ;)

Ohne Videobeweise ist sowas leider schwer nachvollziehbar... ich sah nur wie ne Horde Polizisten in die ecke gedrängt wurden und flaschen in ihre richtung flogen.

Wer war eigentlich die Person die anscheinend kurz vor ende noch zusammengebrochen ist am Brunnen?
Und warum?

Frag' doch deine netten Freunde in Grün mit Kopfstützen

für deine Ausführungen gibt es nur 2 Erklärungen:

1. du hattest bei der Demo eine rosarote Brille auf oder
2. du warst zur falschen Zeit am falschen Ort (Teilnahme anderer Demo?)


Curt The Cat hat vollkommen Recht



PS: Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure, als an die Aussagen der grünen Pfeffersprayer
 
E

ExitUser

Gast
Schon schwer... eigentlich bräuchte man Privates sicherheitspersonal welche sich um die Demo kümmert und die Polizei darf sich dem Demozug nur nähern wenn die Sicherheitskräfte dann darum beten
Die Organisatoren der Demo hatten auch eigene Ordner gestellt. Zu erkennen an Armbinden. Jeder Wagen wurde außerdem von 6 Ordnern begleitet.

Vorneweg liefen der Verantwortliche der Organisatoren für die Demo sowie der Leiter des Polizeikommandos. Leider wurde nicht von deinem Vorschlag Gebrauch gemacht. Die Polizei handelte ohne auch nur im Ansatz den Versuch zu machen, die Verantwortlichen der Demo zu informieren.

Die einzige "Aktivität" des Einsatzleiters der Polizei bestand offensichtlich wohl darin, den Zug anzuhalten und für die prügelnden Polizisten den schwarzen Block in die richtige Position zu bringen. Und dann fadenscheinige Ausreden zu bringen, wie z.B. es sei ein Feuerwehreinsatz.

Oder aber die Sache mit den zu langen Seitentransparenten dann zu erzählen, als schon alles gelaufen war.
 

Knoellchen

Elo-User*in
Mitglied seit
17 März 2006
Beiträge
221
Bewertungen
0
Gast meinte:
Diese Live Bilder habe ich gesehen und meine Azubis waren auch dort, sie berichteten mir von ungefähr 4000-5000 Teilnehmer, dass ist auch völlig egal, denn ich bin der Meinung, wenn das Kind schon im Brunnen liegt, ist es zu spät.

Damals haben wir die Mauer gestürmt, weil wir wußten, wir wollen frei sein, heute sind viele ALGII Bezieher sich gar nicht bewusst, was sie erwartet, aber sie werden aufwachen, spätestens denn, wenn das Geld nicht mehr auf dem Konto ist.

Das sehe ich auch so !!! :dampf:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten