• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

14.09.18 Kundgebung in Stuttgart GEGEN "Bündnis gegen sexuelle Vielfalt"

Dagegen72

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Bewertungen
1.014
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.aktionsbuendnis-gegen-sexuelle-vielfalt-demo-fuer-alle-kommt-nach-stuttgart-zurueck.31c013e8-b6b4-42a4-87d6-8a78a0500bb5.html
Stuttgart - Wenn der „Bus der Meinungsfreiheit“ am 14. September gegen 15 Uhr auf dem Stuttgarter Marktplatz einrollt, ist Aufregung in der Innenstadt programmiert. Denn das Gefährt mit dem harmlos klingenden Slogan wird vermutlich auch wieder Menschen anziehen, die bisweilen radikale Meinungen zu sexuellen Minderheiten vertreten und auch Personen mit offenkundig rechtsradikaler Gesinnung. Und wo diese sind, sind Gegendemonstranten aus dem linken und linksradikalen Spektrum nicht weit.
logo - denn Spaß für alle und nicht Spaß auf eine bestimmte Weise mit bestimmten Leuten würg - und seit Chemnitz wissen wir: Gesicht zeigen gegen rechts!
Fr 14. September 2018, 14:30 bis 15:30 h: Kundgebung gegen den Hass-Bus auf dem Sporerplatz (Hinter der Markthalle)

Am Freitag, 14. September von 15:00 bis 18:00 Uhr wird der sogenannte „Bus der Meinungsfreiheit“ der sogenannten „Demo für Alle“ auf seiner Deutschlandtour Halt auf dem Stuttgarter Marktplatz machen. Ziel des Busses ist jedoch nicht „Meinungsfreiheit“: Es geht vielmehr um die Diskreditierung von Bildungsplänen in Bezug auf die Akzeptanz von verschiedenen sexuellen Orientierungen sowie geschlechtlicher und menschlicher Vielfalt.
http://www.vielfaltfueralle.info/

siehe auch facebook "Keine Hetze in Stuttgart - Vielfalt statt Einfalt"
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Bewertungen
1.014
Die Linke unterstützt selbstverständlich die Forderung nach sexueller Vielfalt.
http://www.stuttgart.die-linke-bw.de/
Unter dem Motto „Gemeinsam Vielfalt leben“ wird es am Freitag, den 14. 09.2018 eine Gegen-Kundgebung am Karlsplatz geben. Von 14.30 bis 18.00 Uhr.
Für DIE LINKE spricht unsere Stadträtin Laura Halding-Hoppenheit.

Ab 15.00 Uhr will die "Demo für Alle", bzs. der "Bus der Meinungsfreiheit" eine Kundgebung auf dem Marktplatz durchführen. Auch für dort haben verschiedene Gruppen Protestaktionen angekündigt.

DIE LINKE. Stuttgart ruft dazu auf sich an den verschiedenen Protesten zu beteiligen.

Hintergrund: Ziel des Busses ist nicht „Meinungsfreiheit“: Es geht vielmehr um die Diskreditierung von Bildungsplänen in Bezug auf die Akzeptanz von verschiedenen sexuellen Orientierungen sowie geschlechtlicher und menschlicher Vielfalt.
"Für Liebe, Respekt, Bildung und Gleichberechtigung"

eine Stuttgarter Stadträtin Laura Halding-Hoppeheit von Die Linke wird dort auch sprechen.
 

Dagegen72

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Okt 2010
Beiträge
6.852
Bewertungen
1.014
Oben Unten