11 Euro weniger diesen Monat

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ali21

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 November 2005
Beiträge
90
Bewertungen
0
Ich habe ein kleines Problem. Die Gemeinde, von der ich mein Hartz IV bekomme, hat mir 11 Euro zu wenig überwiesen. Hat sich was zum 01.06. geändert, was diese 11 Euro erklären würde? Oder hat sich einfach die Gemeinde vertan?

MfG
ali21
 

Quirie

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
Hallo Ali,

so können wir Deine Frage nicht beantworten. Du müßtest schon berichten, ob sich bei Dir etwas geändert hat, bzw. wie Du überhaupt lebst.
Ob Du einen neuen Antrag ausfüllen mußtest zum Beispiel.

Wenn es Dir möglich ist, stell am besten Deinen Bescheid hier ins Forum. eine Kürzung muß eine Begründung haben.

LG Marion
 

Ali21

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 November 2005
Beiträge
90
Bewertungen
0
Also dem Bescheid steht nichts von Abzügen drin. Laut dem Bescheid soll das Hartz IV Geld bis 30.06.06 ganz normal laufen. Ich habe es am 01.12.05 verlängert bekommen. Deshalb wundere ich mich das es auf einmal 11 Euro weniger sind.
 
A

Arco

Gast
Ali21 meinte:
Also dem Bescheid steht nichts von Abzügen drin. Laut dem Bescheid soll das Hartz IV Geld bis 30.06.06 ganz normal laufen. Ich habe es am 01.12.05 verlängert bekommen. Deshalb wundere ich mich das es auf einmal 11 Euro weniger sind.

... dann würde ich erst mal ganz freundlich bei der Leistungsabteilung nachfragen und wenn du keine oder vernünftige Antwort erhälst Widerspruch einlegen.

Hast du dann schon den neuen Fortzahlungsantrag für die Zeit ab dem 1.07.06 gestellt ? ?

Kann es sein, das du bis 31.05.06 Ergänzungsleistung Alg1 hattest die jetzt weggefallen oder gekürzt worden ist ...... alles was seien könnte - sehe doch nochmal in deinen alten Bescheid nach - vielleicht steht da ja sogar was was du evtl. übersehen hast ....

uws. usw. usw .....
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Bis zum 30.06. heisst das sich nichts geändert haben dürfte, einfach mal anrufen und nachfragen warum 11 Euro weniger überweisen wurden
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Warum sollte ich ? Du wiederholst doch auch immer was Deine Vorposter schon geschrieben haben :hug:
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Ach ha, wo steht das? Und ich dachte zum Tipp-Geben ist dieses Forum gedacht, man muß sie ja nicht befolgen :psst:
 

Frank2

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Februar 2006
Beiträge
41
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe im Mai die Zahlung verspätet (ca. 6. Mai) bekommen und dann auch noch ca. 150,- Euro weniger.
Bei der telefonischen Hotline der ARGE konnte/wollte man mir nicht weiterhelfen (Zitat: "Wenn sie Probleme haben, müssen sie vorbeikommen, telefonisch machen wir das nie, wir verlangen, dass man IMMER persönlich vorbeischaut, wenn etwas zu klären ist...")
Okay, als ich dann dort war (inkl. Wartezeit) hat man mir erklärt, dass man auch nicht weiss, warum ich weniger und später mein Geld erhalten habe, denn es hat keiner im Computer irgendwelche Änderungen vorgenommen. Muss wohl irgendein Computer-Fehler sein...
Den Fehlbetrag habe ich dann bar mitgenommen.

mfg
Frank
 

Ali21

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 November 2005
Beiträge
90
Bewertungen
0
Also ich habe auch angerufen. Und mir wurde gesagt, das ich das Hartz IV bis zum 27.06. bekomme. Irgendwie hatte ich es auch am 27. bekommen. Deswegen wurden mir diese 11 Euro abgezogen. Genau erklären wird mir der Sachbearbeiter das nächste Woche, da ich dann sowieso hin muss um mein Hartz IV Geld zu verlängern.

Ich bekomme zu meinem Hartz IV noch 160 Euro (gem. §24 SGB II). Nun hat mir der Sachbearbeiter bereits gesagt, das es weniger werden wird.

Meine Frage zu den 160 Euro: Liegen die im Ermessens Spielraum der Gemeinde, d. h. könnten die mir diese 160 auch weiterhin noch zahlen?

Schliesslich könnte ich ja auch sagen, ich wohne noch zu hause. Dann muss ich halt ausziehen und die Gemeinde müsste mir dann doch die Wohnung bezahlen, oder nicht? Ich bin über 25. Also wenn meine Eltern mich rausschmeissen würden...

Ausserdem habe ich noch ein Auto was ich finanzieren muss. Ich wohne in einem kleinen Ort so das ich auf das Auto angewiesen bin, sonst krieg ich wohl keine Stelle, wenn ich nicht mobil bin.

Die Frage ist also ob ich auch weiterhin diese 160,- Euro bekommen kann. Mit den o. g. Gründen.
 
A

Arco

Gast
hi Ali,

also hatte ich zum Teil mit meiner Vermutung insoweit recht mit dem § 24 SGB II - der Zusatzleistung....

Das mit dem 27. verstehe ich nicht so ganz ( die 11 Euro ) da dies eigentlich nur im ersten Monat relevant sein konnte.... Aber das wird sich klären ...

Deine Frage zu den 160 Euro ist das mit der Zusatzleistung für Alg1 zu Alg2 die ich oben schon erwähnte. Das ist keine Ermessensfrage sonder das erste Jahr ist einfach um und dann wird der Betrag gekürzt - also soweit dann auch richtig...

siehe Gesetzestext:
§ 24 SGB II
Befristeter Zuschlag nach Bezug von Arbeitslosengeld

----------------------------------------------------------------- ---------------

(1) Soweit der erwerbsfähige Hilfebedürftige Arbeitslosengeld II innerhalb von zwei Jahren nach dem Ende des Bezugs von Arbeitslosengeld bezieht, erhält er in diesem Zeitraum einen monatlichen Zuschlag. Nach Ablauf des ersten Jahres wird der Zuschlag um 50 vom Hundert vermindert.

(2) Der Zuschlag beträgt zwei Drittel des Unterschiedsbetrages zwischen

1. dem von dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen zuletzt bezogenen Arbeitslosengeld und dem nach dem Wohngeldgesetz erhaltenen Wohngeld und

2. dem an den erwerbsfähigen Hilfebedürftigen und die mit ihm in Bedarfsgemeinschaft lebenden Angehörigen zu zahlenden Arbeitslosengeld II nach § 19 Satz 1 Nr. 1 sowie Satz 2 oder Sozialgeld nach § 28.

(3) Der Zuschlag ist im ersten Jahr

1. bei erwerbsfähigen Hilfebedürftigen auf höchstens 160 Euro,

2. bei Partnern auf insgesamt höchstens 320 Euro und

3. für die mit dem Zuschlagsberechtigten in Bedarfsgemeinschaft zusammenlebenden minderjährigen Kinder auf höchstens 60 Euro pro Kind

begrenzt.


Den Fortzahlungsantrag jetzt nicht vergessen ! !
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten