• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

100 Tage SPD-Opposition: Der brave Herr Steinmeier

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Woodruff

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
2.039
Bewertungen
1
100 Tage SPD-Opposition:

Der brave Herr Steinmeier

Die SPD hätte der Regierung in den vergangenen 100 Tagen die Hölle heiß machen können. Hat sie aber nicht. Auch weil Fraktionschef Steinmeier Beißhemmungen hat - aus guten Gründen. Von Sebastian Christ und Hans Peter Schütz


[...]

Nach Schulnoten bewertet reicht es allenfalls zur Vier minus. Ein Klassenlehrer würde sagen: Steinmeier findet als SPD-Fraktionschef und damit als Oppositionsführer nicht statt. Benehmen artig, Mitarbeit ungenügend. Einen eindrucksvollen Beweis lieferte Angela Merkels jüngste Regierungserklärung zum Afghanistan-Einsatz. [...]

Fußballerisch betrachtet: Steinmeier kickt im Oppositionsteam überaus lahmfüßig gegen die Regierungsmannschaft. Wann immer er sich Merkels Strafraum nähert, scheint ihn die Angst vor einem Eigentor zu hemmen. Als würde die Kanzlerin im zurufen, schieß ja nicht auf mein Tor, Frank-Walter, das haben wir doch vier Jahre zusammen verteidigt. Weder konnte er den Elfmeter der Mövenpick-Spende verwandeln, noch die CDU in Sachen Steuerhinterzieher vorführen.

[...] Sein Protestruf gegen die Verlängerung der Laufzeit alter Atommeiler ist kaum wahrnehmbar. Wie will er bei Hartz-IV-Reform und Rente 67 mitreden? Und vollends sichtbar wird seine schwierige Position im Kampf gegen die Politik von gestern und vorgestern etwa beim Protest gegen die Erhöhung der Krankenkassenbeiträge um acht Euro oder mehr. Es war schließlich die SPD und ihr Steinmeier, die solche Zustände politisch mit ermöglicht hatten. Mit anderen Worten: Wer wie Steinmeier über zehn Jahre ganz oben mitregiert hat, kann aus dem derzeitigen Chaos und Fehlern der neuen Regierenden kaum politisches Kapital schlagen. Irgendwo und irgendwann war er an der Vorgeschichte der Probleme stets selbst beteiligt.
100 Tage SPD-Opposition: Der brave Herr Steinmeier - Politik | STERN.DE
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
genau,ewig gestrige in diesem Lande hatten und haben wir immer noch genügend.

Solange F.W.S.nicht aus der Öffentlichkeit verschwindet werden wir eine evtl.Wiederbelebung der spd kaum noch erleben
 

Hungrig

Neu hier...
Mitglied seit
3 Jun 2008
Beiträge
238
Bewertungen
6
Wenn ich ganz ehrlich bin, hab ich überhaupt nichts von einer Opposition mitbekommen, nix, nada.
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Bewertungen
1.592
Im Grunde genommen wollen sie ja auch alle daselbe.
Macht und Geld!
Da ist es natürlich schwer, sich von den "Anderen" abzuheben, wenn man sich nur durch die Parteinamen unterscheidet.

Ähnlich wie in der ehemaligen DDR. Da wurden auch ein paar Nasen gebraucht, um Demokratie und politische Meinungsbildung vorzutäuschen. Naja, aber meinste nicht, dass die meisten das auch wussten?

Schon damals hat man diese Spezialisten SPD,FDP und CDU genannt
Wenn man aber in der Oppossition nichts tut, kann man immernoch dem Wähler die Schuld zuschieben, weil die ja die Regierung gewählt haben, die nun regiert. Frei nach dem Motto:

Wenn ihr uns (die jetztige Opposition) gewählt hättet, wäre alles besser. (Ob es stimmt, konnten sie ja nicht beweisen, weil wir sie ja nicht gelassen haben).....

Das ist POLITIK :biggrin:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten