100% Sperre wg. fehlender Mitwirkung (Brief nicht erhalten)

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

abuabua

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 November 2018
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallo zusammen...

ich hoffe ihr könnt mir helfen weil mein ALG 2 Antrag ist am 31ten August abgelaufen und aus reiner dummheit (!) habe ich gedacht das das Geld noch am 31ten kommt! Wurd aber leider nix. 1 woche später = antrag abgegeben 2 wochen später antrag nicht da wieder abgegeben seitdem ist er in bearbeitung gewesen. habe vor einer woche mit der serviceberaterin gesprochen (hotline) und sie meinte das ich am 15ten einen Termin gehabt habe bei einer frau dessen name ich noch nie gehört habe und das ich angeblich bei ihr 6 termine vermaselt habe! komischerweise habe ich nix erhalten ich habe die info erst von der service beraterin erhalten wo der antrag ja noch vorher in bearbeitung war! und habe direkt am selben tag (15.10.2018) noch eine anhörung zur sanktion (100%) erhalten bzw hätte ich erhalten sollen aber der ist nie angekommen! ich bin zu meiner u25 fachbearbeiterin gegangen die mir ja auch den brief geschickt hat und sie meinte eiskalt zu mir das ich das geld nicht bekommen werde! selbst wenn ich die termine erhalten hätte wie wäre ich dahin gekommen kriege seit anfang september kein geld mehr von denen weiß nicht was ich machen soll habe mir von sehr vielen leuten geld geliehen zum überbrücken und dann sagen die mir sowas? kann ich mich darauf wiederrufen? habe bisher noch keinen weiteren abschliessenden brief erhalten aber ich habe angst das er nicht ankommt wo ich dann die wiederrufspflicht verpassen werde.. bin echt am verzweifeln.. achja fast hätt ich vergessen wollte ja noch den grund nennen weshalb ich eine sanktion erhalten habe ich soll angeblich am 13.07. einen brief erhalten haben in dem drinsteht, das die sachbearbeiterin festgelegt hätte, das ich jeden monat 8 bewerbungen schreiben sollte und jetzt die von august und september vorweisen soll.. habe glücklicherweise weil ich es satt war, auf das jc angewiesen zu sein genau im juli september und oktober ein paar bewerbungen geschrieben aber es sind keine 8 pro monat! ich habe weder eine egv erhalten oder sonst ein schreiben sie hat es festgelegt und das ist mein 2tes jahr in meiner wohnung also es ist kein neuantrag

1. wie gehe ich jetzt vor?
2. darf die xxxxxx das überhaupt? sie hat mir auch noch gesagt:
wenn mann die leistungen kürzen will, kommen sie alle
3. reichen die bewerbungen aus? oder soll ich garnix erst von den bewerbungen erzählen?
4. bitte nicht zu fest! ich kenne mich nicht so gut damit aus und ja ich gibs zu 1 termin habe ich verpennt aber die anderen habe ich nicht bekommen!! und den termin den ich verpennt habe war nicht mit dieser frau! ich habe sie an dem tag das erste mal gesehen und sie hat schon festgelegt was ich machen soll ohne eine egv mit mir zu unterschreiben... bitte um rat.


tut mir leid das ich nicht so sehr gerade auf die grammatik oder auf rechtschreibfehler achte konnte die letzten wochen kaum schlafen und ich habe angst weil in 3 tagen sind ja sozusagen die 30 tage um wo ich den anhörungsbescheid bekommen habe ich bin unter 25 jahre alt und bin auf das geld angewiesen wir hatten einen gemeinschaftsbriefkasten aber ich habe neuerdings einen eigenen bekommen vom vermieter ich weiß nicht was mit denen los ist bitte helft mir... kann euch gerne die briefe abfotografieren wenn nötig....

vielen dank im voraus

abuabua
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.605
Bewertungen
15.134
Willkommen im Forum. :welcome:Rezeption
ich hoffe ihr könnt mir helfen weil mein ALG 2 Antrag ist am 31ten August abgelaufen ...
Hmm. Wir haben bereits November.
Weiterbewilligungsanträge werden i.d.R. 6 Wochen vor Ablauf der laufenden Bewilligung gestellt.
1 woche später = antrag abgegeben 2 wochen später antrag nicht da wieder abgegeben seitdem ist er in bearbeitung gewesen.
Wann genau wurde der Antrag eingereicht. Kannst Du das nachweisen?
.... und habe direkt am selben tag (15.10.2018) noch eine anhörung zur sanktion (100%) erhalten
bzw hätte ich erhalten sollen aber der ist nie angekommen!
... ich soll angeblich am 13.07. einen brief erhalten haben in dem drinsteht, das die sachbearbeiterin festgelegt hätte ...
Es scheint offensichtlich, daß Dein Postempfang nicht gesichert ist.
Darum würde ich mich als erstes kümmern, denn Du selbst hast für Deine postalische Erreichbarkeit zu sorgen.
... habe angst weil in 3 tagen sind ja sozusagen die 30 tage um wo ich den anhörungsbescheid bekommen habe
ich bin unter 25 jahre alt und bin auf das geld angewiesen ...
Wundert mich, daß Du solange gewartet hast.
Ob und wie Dir geholfen werden kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab.
Zuerst einmal solltest Du den Schriftverkehr hier anonymisiert hochladen.

Richtiges Anonymisieren von Dokumenten
Wie kann ich eine Datei an einen Beitrag anhängen?
 

abuabua

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 November 2018
Beiträge
5
Bewertungen
0
Bestätigung hab ich leider keine aber einen Brief wo ausführlich drin steht das über die Bewilligung ab 1.9. Entschieden werden muss.. ich weiss ich hätte mich früher drum kümmern können aber hab mich wirklich verschätzt mit dem Datum..

Ich habe ja einen Brief erhalten aber später als er sollte also habe ich ihn nicht erhalten. Alle anderen Briefe wie Strom kommen an aber ausgerechnet seitdem die Liebe Dame ja meine neue sb geworden ist kommen briefe nicht an.. schliesslich haben die sich auch 2 Monate Zeit genommen um mir dann zu sagen das ich nix Krieg? Und Achja die Dame hat mir an dem Tag wo ich da war einen neuen Termin zum 19.11. gegeben.. ist das ein Schachzug von ihr oder kann ich garnicjt erst gegen einer Anhörung wiedereuf einlegen?

Danke euch

Die briefe lade ich gleich hoch sobald ich zuhause bin
[>Posted via Mobile Device<]
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.605
Bewertungen
15.134
Bestätigung hab ich leider keine aber einen Brief wo ausführlich drin steht das über die Bewilligung ab 1.9. Entschieden werden muss.
Gut aufheben, denn das zählt als Nachweis der Antragstellung.
... schliesslich haben die sich auch 2 Monate Zeit genommen um mir dann zu sagen :icon_laber: das ich nix Krieg?
Darüber solltest Du einen schriftlichen Bescheid mit Begründung erhalten.
Wenn dieser vorliegt, ebenfalls hier anonymisiert hochladen.
Und Achja die Dame hat mir an dem Tag wo ich da war einen neuen Termin zum 19.11. gegeben.
Zuerst sollte der Antrag auf Leistungen bearbeitet werden,
denn ohne Leistungen kannst Du keine z.B. Fahrtkosten zu Meldeterminen aufbringen.
Solange über den Antrag nicht entschieden wurde, solltest Du einen Vorschuß beantragen.

§ 41a SGB II - Vorläufige Entscheidung meinte:
(1) Über die Erbringung von Geld- und Sachleistungen ist vorläufig zu entscheiden, wenn
  1. zur Feststellung der Voraussetzungen des Anspruchs auf Geld- und Sachleistungen voraussichtlich längere Zeit erforderlich ist
    und die Voraussetzungen für den Anspruch mit hinreichender Wahrscheinlichkeit vorliegen oder
  2. ein Anspruch auf Geld- und Sachleistungen dem Grunde nach besteht
    und zur Feststellung seiner Höhe voraussichtlich längere Zeit erforderlich ist.
Wurdest Du bereits sanktioniert? Suche Dir schnellstmöglich eine Sozialberatung in Deiner Stadt.
Du solltest auch nicht mehr ohne Beistand zu den Meldeterminen gehen.
 

abuabua

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 November 2018
Beiträge
5
Bewertungen
0
Gut aufheben, denn das zählt als Nachweis der Antragstellung.
Darüber solltest Du einen schriftlichen Bescheid mit Begründung erhalten.
Wenn dieser vorliegt, ebenfalls hier anonymisiert hochladen.
Zuerst sollte der Antrag auf Leistungen bearbeitet werden,
denn ohne Leistungen kannst Du keine z.B. Fahrtkosten zu Meldeterminen aufbringen.
Solange über den Antrag nicht entschieden wurde, solltest Du einen Vorschuß beantragen.

Wurdest Du bereits sanktioniert? Suche Dir schnellstmöglich eine Sozialberatung in Deiner Stadt.
Du solltest auch nicht mehr ohne Beistand zu den Meldeterminen gehen.

Ne habe nur ein Brief von einer Anhörung bekommen am 15.10. werde gleich definitiv die Dokumente hochladen. Danke die sorry für die dumme Frage Beistand ist einfach jemand der Zeuge sein kann?

Und kann ich gegen eine Anhörung wiedersprucj einlegen ? Oder muss ich auf die Sanktion Warten? Oder kann ich einfach sagen das ich die Gründe nachreichen werde? Um mir noch etwas Zeit zu verschaffen?
[>Posted via Mobile Device<]
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.043
Und kann ich gegen eine Anhörung wiedersprucj einlegen ?

Du kannst gegen eine Anhörung keinen Widerspruch einlegen. Du kannst jedoch in der Antwort auf die Anhörung deine Sichtweise der Ereignisse darlegen. Dabei solltest du auch mögliche Beweismittel oder Zeugen benennen können, die deine Sichtweise belegen können.
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.605
Bewertungen
15.134
Beistand ist einfach jemand der Zeuge sein kann?
Ja. Der sollte beim Meldetermin zumindest mitschreiben (Protokoll führen).
Und kann ich gegen eine Anhörung Widerspruch einlegen ? Oder muss ich auf die Sanktion Warten?
Nein, dagegen Widerspruch einzulegen macht keinen Sinn,
da die Wahrnahme (Beantwortung) der Anhörung nicht verpflichtend ist.
Oder kann ich einfach sagen das ich die Gründe nachreichen werde?
Um mir noch etwas Zeit zu verschaffen?
Die im Anhörungsschreiben genannte Terminierung ist bindend.
Reagierst Du auf den Anhörungsbogen in der dort genannten Frist nicht,
erfolgt die Entscheidung nach Aktenlage und Ermessen.
 

abuabua

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 November 2018
Beiträge
5
Bewertungen
0
Die im Anhörungsschreiben genannte Terminierung ist bindend.
Reagierst Du auf den Anhörungsbogen in der dort genannten Frist nicht,
erfolgt die Entscheidung nach Aktenlage und Ermessen.

und wenn ich das anhörungsschreiben zu spät (nach der frist) oder garnicht erst bekommen habe?
das ist ja der fall es kann doch nicht sein das ich darunter leiden muss... schließlich habe ich ja bewerbungen geschrieben ohne das ich von diesem brief erst wusste... die frau hatte mir noch tabellen mitgegeben wo ich eintragen soll wo ich mich alles beworben habe.

es sind genau 10 tage her wo die frist für die erklärung zum anhörungsschreiben abgelaufen ist... kann man das nicht noch nachholen? lade jetzt mal hoch
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.709
Bewertungen
6.999
abuabua meinte:
Ich habe ja einen Brief erhalten aber später als er sollte also habe ich ihn nicht erhalten.
Da höre ich eine sehr falsche Sichtweise heraus!
~> Briefe die zu spät gekommen sind, sind - sicherlich - nicht ... "nicht angekommen"!
Bei zu spät angekommenen Briefen muss, je nachdem wie wichtig die sind, entsprechend reagiert werden!
~> Entschuldigung, Terminverschiebung o. Ä.

abuabua meinte:
Alle anderen Briefe wie Strom kommen an
Da sehe ich zwei Möglichkeiten:
Erstens; Deine (Mehrzahl) Briefträger sortieren JC-Briefe aus, oder
Zweitens; DU (Einzahl) ignorierst JC-Briefe.

Drittens; Dein JC hat ein Problem mit dem Briefversand ... den du aber nicht nachweisen kannst, weil du keine Einblicke in deren Postabteilung hast, bzw. du nie erfahren wirst ob dein JC mit deren aktuellen Briefzusteller im Knatsch liegt ~> bei einer OK könnte ich mir Zahlungsprobleme vorstellen.

Mit anderen Worten:
Schau zu, dass du die angekommenen Briefe von anderen Absendern zu deinem Vorteil anbringen kannst.

Oh, Viertens, weil:
abuabua meinte:
ausgerechnet seitdem die Liebe Dame ja meine neue sb geworden ist kommen briefe nicht an
WENN(!), alle verloren gegangenen Briefe ausschließlich von der (Einzahl) SB versandt wurden ... wird dir leider auch nicht weiterhelfen, weil du SB nicht direkt angreifen kannst.

ABER, lass das JC den Versand und - vor Allem - den Zugang bei dir nachweisen ~> Ich halte dieses Vorgehen ...
abuabua meinte:
das ich angeblich bei ihr 6 termine vermaselt habe!
... für unzulässig, zumindest komisch!
Mit unzähligen Meldeversäumnissen eine Vollsanktion zu machen ist unzulässig ~> Nach dem dritten(?) Meldeversäumnis muss SB einen anderen Weg finden, um den HE in einen Gesprächstermin zu bekommen.

abuabua meinte:
Und kann ich gegen eine Anhörung wiedersprucj einlegen ?
Nein, ABER achte darauf, dass in dem Termin keine mündliche Anhörung stattfindet!

erwerbsuchend meinte:
Dabei solltest du auch mögliche Beweismittel oder Zeugen benennen können, die deine Sichtweise belegen können.
Mit der Einschränkung:
Ich würde diese Informationen, Zeugen usw. nicht schon in der Anhörung offen legen, sondern erst vor Gericht, bzw. schon im Widerspruchsschreiben.

abuabua meinte:
und wenn ich das anhörungsschreiben zu spät (nach der frist) oder garnicht erst bekommen habe?
Wie bitte? Jetzt auch noch Postlaufzeiten von über 14 Tagen :icon_eek:?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten