• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

100% Sanktion droht - brauche Rat !

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

fuchsbau

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#1
Hallo erstmal an alle zusammen:icon_smile:

Ich mal mit der Suchfunktion nach ähnlichen Fällen gesucht aber nichts dazu gefunden. Daher will ich meinen Fall hier schildern:

Die ARGE vermutet bei mir Ortsabwesenheit weil ich zu einer Einladung nicht erschienen bin und droht mir jetzt mit dem vollständigen Wegfall der Zahlungen. Diese Vermutung stimmt nicht da ich die Einladung, welche als Einschreiben verschickt wurde, persönlich quittiert habe.

Zur Einladung bin ich nicht erschienen, das stimmt. Das ist aber eine andere Geschichte. Es geht mir aber einzig und alleine darum das ein unberrechtiger Vorwurf gegen mich erhoben wird mit der Ortsabwesenheit und jetzt direkt so eine Hammerstrafe angedroht wird.

Ich soll nun morgen in meiner ARGE persönlich vorsprechen um die bestehende Erreichbarkeit zu überprüfen heißt es in dem Schreiben weiter.

Bekomme ich bei dieser Vorsprache in der ARGE irgendwas schriftlich ausgestellt das ich dagewesen bin ???
Hat jemand schon ähnlich Erfahrungen gemacht und kann hier vielleicht eine Einschätzung abgeben ???

Dankr vorab für jede Hilfe :icon_smile:
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#2
Der Sanktion kannst du widersprechen. Mindestens in der Höhe sehe ich sie nicht begründet. Denn man müsste dir schon die Ortsabwesenheit nachweisen können, die ja als Grund für diese derart drakonische Strafe auserkoren wurde. Wird der ARGE sicherlich sehr schwer fallen, das zu belegen.

Zu dem Termin morgen solltest du einen Beistand mitnehmen. Der dient im Zweifelsfall später als Zeuge, um bestätigen zu können, dass du den Termin wahrgenommen hast. Lasse dich im Termin auf keine Diskussionen ein. Mache keine mündlichen Aussagen zu der Thematik! <- das ist der wichtigste Punkt. Behalte dir vor, etwaige Aussagen schriftlich zu erteilen. Stellt man bohrende Fragen, frage zurück: "Ist das jetzt eine Anhörung?" - mehr nicht. Die Antwort darauf solltest du dir merken - z. B. durch Protokollierung.

Welche Briefe hast du von der ARGE in diesem Zusammenhang schon erhalten? Was hast du schon unternommen?

Mario Nette
 

fuchsbau

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#3
Hallo Mario :icon_smile:

Danke schonmal für deine schnelle Antwort !

-Einen Beistand kriege ich leider in der kurzen Zeit nicht mehr organsiert. Daran gedacht hatte ich auch schon.

-An Briefen habe ich bisher nur die Sanktionsandrohung erhalten. Die Sanktion ist also noch nicht vollstreckt worden.

-Kannst du mir vielleicht diesen Punkt ein wenig näher erläutern:
"Mache keine mündlichen Aussagen zu der Thematik! <- das ist der wichtigste Punkt."

Das verstehe ich nicht ganz. Soll ich also überhaupt nichts sagen? Bekomme ich denn irgendwas schriftliches ausgestellt das ich da war, weisst du das vielleicht ?

Gruss von mir:icon_smile:
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#4
Ach, frage mal im entsprechenden Subforum, ob du einen Beistand finden kannst.

Gut, Sanktionsandrohung mit Aufforderung zur Stellungnahme. Hast du schon Stellung genommen? Schriftlich?

Mündliche Aussagen: Es geht darum, dass die auch eine mündliche Stellungnahme zum Anlass nehmen können, in dem Verfahren weiter zu gehen. Dabei wird oftmals solch ein Unsinn konstruiert und auch nicht mal darauf hingewiesen, dass es sich überhaupt um eine Anhörund handelt, dass sich also jeder Erwerbslose ins Knie schießt, wenn er irgendwelche Aussagen macht. Der Termin soll ja auch nur zur Prüfung dienen, ob du anwesend bist. Wenn du dort in der Tür stehst, hast du dem Zweck der Einladung genüge getan.

Hm, ob du gar nichts sagen solltest - das wirkt sicherlich provokant. Aber zur Thematik der Sanktion, des Sanktionsgrundes, deiner Beweggründe etc. solltest du eben nur erwähnen, dass du ggf. schriftlich dazu Stellung nehmen wirst.

Vielleicht machst du noch ein kurzes Schreiben fertig, was du dem SB auf den Tisch legst und in welchem bestätigt wird, dass du den Termin wahrgenommen hast. Lasse dir darauf Unterschrift und Stempel deines SB geben. Versuch macht kluch :icon_smile:

Mario Nette
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
Wozu die Umstände? Wenn er schriftlich bestätigt hat den Brief erhalten zu haben, was ja bei dem Einschreiben nachweisbar ist, braucht man das nur anzugeben, das lässt sich ja nachprüfen

Ich denke eher es geht darum warum der Termin nicht eingehalten wurde und ob es das erstemal ist das einer nicht eingehalten wurde
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#6
Stelle ich nicht in Abrede, Arania. :icon_smile: Es geht aber darum, beim nächsten Termin nicht durch eine wie auch immer geartete Aussage den Damen und Herren in die Hand zu spielen. Denn die Ortsabwesenheit wird die ARGE zwar nicht sinnvoll für die Annahme des Terminvorschlags begründen können - aber für die Nichtwahrnehmung des Termins.

Mario Nette
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten