1 Tag zu spät arbeitssuchend gemeldet =1 Woche Sperre Logik???

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Riga

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2011
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo,
mein befristeter Vertag endet am 31. Mai. Gestern (1. März) hätte ich mich arbeitssuchend melden müssen. Ich habe dies verpasst, da ich enorm viel Stress auf der Arbeit habe und dort weder ungestört telefonieren noch mailen kann.
Heute (1 Tag zu spät) war ich persönlich nach Feierabend beim Arbeitsamt.

Man eröffnete mir, dass nun eine Woche Sperre eintritt, weil ich 1 Tag zu spät bin. Wo bleibt da die Logik? 1 Tag wird mit einer Woche bestraft??? Weshalb?? Ich habe letzten Monat bereits selbst 2 Bewerbungen abgeschickt, bin also aktiv schon in die Arbeitssuche eingetreten.
Was kann ich noch tun?
Soll ich noch schnell eine arbeitssuchend-Meldung per Brief senden (zurückdatiert auf den 27. Februar beispielsweise)?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.411
Bewertungen
27.080
Wieso nur eine Woche? Du hast recht, müssten das nicht drei Monate sein, damit es logisch Wird?

Dein arbeitgeber hätte dich für dir arbeitslos Meldung sogar freistellen müssen...Muss man nur wollen....Was hast du erwartet, das du bis zur letzten Minute WeitermachSt?
 

Hansgeorg Januar1963

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Februar 2016
Beiträge
67
Bewertungen
49
Vollzitat gekürzt
Da ist wohl jemand bei der Agentur mit dem falschen Fuß aufgestanden. In der Regel machen die Sachbearbeiter wegen einem Tag kein solches Theater. Im Übrigen legt nicht der Sachbearbeiter der deine Arbeitssuchendmeldung aufnimmt fest wie hoch die Sperrzeit festgelegt wird. Er oder sie macht einen Vermerk für die Leistungsabteilung und die legt eine vorläufige Sperrzeit fest. Gegen diese ist Widerspruch möglich.

Arbeitssuchendmeldung kann auch telefonisch ,per Fax oder Mail erfolgen. Die Arbeitslosmeldung muß persönlich durchgeführt werden. Die muß aber auch nicht bei befristeten Arbeitsverhältnissen drei Monate vorher erfolgen. Das gilt nur für die Arbeitssuchendmeldung. Die Arbeitslosmeldung muß spätestens am ersten Tag der Arbeitslosigkeit erfolgen.
 

bla47

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.608
Bewertungen
324
Automatisch gibt es die Woche nicht, erst bekommst du einen Anhörungsbogen. Da wird nach Gründen für das Versäumnis gefragt.
Vielleicht kann dein Vertrag noch etwas verlängert ?
Arbeitssuchend kann man sich auch über die Jobbörse ( Agentur für Arbeit ) melden.
 

Riga

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2011
Beiträge
10
Bewertungen
0
Erstmal danke für eure Antworten. Also dass es so einfach online geht oder telefonisch war mir nicht klar. Vor 3 Jahren als ich das letzte Mal beim Arbeitsamt gab es diese Möglichkeit meiner Meinung nach noch nicht oder ich habe es nicht mitbekommen.

@ZynHH
Ich habe es einfach verpeilt, weil der Februar so kurz war. Am 1. März hatte ich ganztägig Aufsicht für Jugendliche. Deshalb kam für mich auch früher gehen oder so nicht in Frage. Hatte da einfach keine Kapazitäten fürs AA, erwartet habe ich nichts sondern gearbeitet, weil ich dafür eingeteilt war und die Arbeit getan werden musste.

@bla47
Der Vertrag wird bestimmt nicht um einen Tag verlängert. Ist öffentlicher Dienst und denen bestimmt zu arbeitsaufwändig.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten