1 Sohn Zivi, 1 Sohn zum 01.08. in Ausbildung, 1 Sohn Realschule = absolutes Chaos

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

troedeltante

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Januar 2011
Beiträge
47
Bewertungen
1
[FONT=Arial, sans-serif]Einen schönen guten Morgen,[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]ich bitte Euch mal wieder ganz dringend um Hilfe, weil mir komplett der Durchblick fehlt.[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Als Alleinerziehende von 3 Söhnen (16, 20 und 23) befinden wir uns in einer Bedarfsgemeinschaft[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]und das ganze Elend fing wohl mit dem Zivildienst meines mittleren Sohnes an. Direkt nachdem mein Sohn seinen Zivildienst anfing und wir dies dem Jobcenter mitteilten, wurde er sofort aus dem Leistungsbezug gestrichen, was nicht wirklich das Problem selbst war. [/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Daraufhin erhielt ich einen neuen Leistungsbescheid, in dem dieser Sohn nicht mehr erwähnt wurde, dafür wurde aber die komplette KDU dann nur noch auf uns restliche drei komplett verteilt ohne irgendwelcher Abstriche. [/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Ich hatte deshalb einen Berater von der hiesigen Diakonie dazu gefragt, der sich das selbst nicht erklären konnte, mir aber auch zu nichts weiter raten konnte oder wollte. Von seiten des Jobcenters gab es auch keine Rückfragen. Mein Sohn hat nun 2x seinen Zivil-Dienst verlängert (will danach studieren) und so haben wir dies jedes Mal das Jobcenter davon unterrichtet, nichts geschah.... [/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Mein ältester Sohn musste Anfang dieses Jahres schulbedingt ein Praktikum machen und bekam auch anschließend gleich einen Ausbildungsvertrag, gültig ab 01.08.2011.[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Auch dies haben wir sofort dem Jobcenter mitgeteilt und sofort wurde seine Leistung ab August eingestellt. Das heisst, neben dem Wegfall von Bafög, auch keinen KDU-Anteil mehr.[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]KDU = [/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]komplett Warmwasser und Heizung für ehemals 4 Personen = 556 € [/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]pro Person also 139 €[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]nach Wegfall des Zivi-Sohnes = 556 € [/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]für restl. Drei also 185 €/p.P.[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]nach Wegfall des Azubi-Sohnes = 556 €[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]erhalte ich nur noch für mich und meinen Jüngsten jeweils 185 €[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Nun hatte mein Azubi-Sohn gleich Anfang Juni 2011 beim Jobcenter um ein Überbrückungsdarlehen gebeten, welches ihm auch in Höhe des wegfallenden Bafögs (215 €) gewährt wurde. [/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Da mein Sohn volljährig ist, hatte nur er selbst diese Möglichkeit hierzu und ich erfuhr davon erstmal nichts.[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Ungefähr zeitgleich suchte ich die Beratungsstelle der Diakonie mit dem gekürzten Leistungsbescheid auf und dieser setzte sich sofort per email mit dem Leiter des Jobcenters in Verbindung, da ja der kompl. Monat August für uns finanziell sehr übel aussah. Nach mehrmaligen Anfragen meines Diakonie-Beraters beim Jobcenter wurden mir dann auch „besondere vergünstigte“ Berechnungen gemacht (niemand blickt durch) und ich bekam dann ca. 142 € nachträglich gewährt (keine Erläuterung hierzu, wie berechnet wurde, muss aber mit dem Kindergeld was zu tun haben).[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Ich erhielt in der Zwischenzeit 3 verschiedene Leistungsbescheide, in denen jeweils nur mein jüngster Sohn sowie ich genannt oder erwähnt wurden …. nirgends ein Hinweis auf irgendein Darlehen für meinen Ältesten Sohn.[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Mein Azubi-Sohn erhielt dann persönlich ein Schreiben vom Jobcenter (welches das Darlehen für August 2011 gewährt hat, mit Rückzahlung von monatl. 21 €). [/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Davon erfuhr ich aber auch erst Mitte August, nachdem mein Sohn mich ganz entgeistert fragte, wo sein Darlehen wäre, er hat nichts davon gesehen.[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Also riefen wir zuerst beim Jobcenter an, man konnte nichts dazu sagen, angebl. wäre das gewährte Darlehen schon in dem an mich überwiesenen Leistungsentgelt enthalten gewesen. [/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Daraufhin bin ich dann mit sämtl. Leistungsbescheiden persönlich beim Jobcenter gewesen, der Sachbearbeiter selbst kam selbst nicht klar, rief dann woanders an, unterhielt sich lange und flüsternd... schrieb Zahlenkolonnen auf, rechnete und rechnete, grummelte … flüsterte und grummelte und meinte, das Darlehen wäre schon mit beigewesen. [/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Wie gesagt, in sämtlichen nachfolgenden Bescheiden war nirgends ein Hinweis darauf und als ich ihm das sagte, meinte er lakonisch, das hätte ich erkennen müssen.... (wie bitte???????)[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Egal, wie ich hierbei rechne, ich komme niemals auf ein eingerechnetes Darlehen in Höhe von 215 € und wenn es so wäre, ist es überhaupt rechtlich ok, dass man mich in keinem der Leistungsbescheide darauf hinwies, sondern nur mein Sohn dieses gesonderte Schreiben erhielt?[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Für ein klärendes Gespräch mit der zuständigen Abteilung wäre frühestens der 5. Sept. vorgesehen.... [/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Übrigens, mein Sohn bekommt nicht ausreichend Ausbildungsgeld, so dass er wohl nicht direkt aus dem Leistungsbezug fallen wird, das ergibt sich erst, nachdem er seine erste Lohnabrechnung erhält.[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Ich brauche jetzt wirklich dringende Hilfe … (wieder einmal ;o( )[/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]lG[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Heike[/FONT]
 
G

gast_

Gast
AW: 1 Sohn Zivi, 1 Sohn zum 01.08. in Ausbildung, 1 Sohn Realschule = absolutes Chao

[FONT=Arial, sans-serif]Als Alleinerziehende von 3 Söhnen (16, 20 und 23) befinden wir uns in einer Bedarfsgemeinschaft[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]und das ganze Elend fing wohl mit dem Zivildienst meines mittleren Sohnes an. Direkt nachdem mein Sohn seinen Zivildienst anfing und wir dies dem Jobcenter mitteilten, wurde er sofort aus dem Leistungsbezug gestrichen, was nicht wirklich das Problem selbst war. [/FONT]


[FONT=Arial, sans-serif]Daraufhin erhielt ich einen neuen Leistungsbescheid, in dem dieser Sohn nicht mehr erwähnt wurde, dafür wurde aber die komplette KDU dann nur noch auf uns restliche drei komplett verteilt ohne irgendwelcher Abstriche. [/FONT]

So ist es richtig, den fehlenden Mietanteil muß dir der mittlere Sohn zahlen.

[FONT=Arial, sans-serif]Von seiten des Jobcenters gab es auch keine Rückfragen. Mein Sohn hat nun 2x seinen Zivil-Dienst verlängert (will danach studieren) und so haben wir dies jedes Mal das Jobcenter davon unterrichtet, nichts geschah.... [/FONT]

Was soll denn geschehen?
Zahlt dein Sohn dir den Mietanteil nicht? Mit elcher Begründung?
Solange er bei dir gemeldet ist, muß er zahlen!



[FONT=Arial, sans-serif]Mein ältester Sohn musste Anfang dieses Jahres schulbedingt ein Praktikum machen und bekam auch anschließend gleich einen Ausbildungsvertrag, gültig ab 01.08.2011.[/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Auch dies haben wir sofort dem Jobcenter mitgeteilt und sofort wurde seine Leistung ab August eingestellt. Das heisst, neben dem Wegfall von Bafög, auch keinen KDU-Anteil mehr.[/FONT]

Auch korrekt, er bekommt ja eine Ausbildungsvergütung und kann BAB beantragen... davon muß er dir seinen KDU Anteil usw zahlen.
Für August kannst du ein Darlehen beantragen, bis er das erste Mal Geld erhält. Bekommt er das aber erst im September, steht ihm für August noch ALG II zu.

[FONT=Arial, sans-serif]Nun hatte mein Azubi-Sohn gleich Anfang Juni 2011 beim Jobcenter um ein Überbrückungsdarlehen gebeten, welches ihm auch in Höhe des wegfallenden Bafögs (215 €) gewährt wurde. [/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Da mein Sohn volljährig ist, hatte nur er selbst diese Möglichkeit hierzu und ich erfuhr davon erstmal nichts.[/FONT]

[FONT=Arial, sans-serif]Ich erhielt in der Zwischenzeit 3 verschiedene Leistungsbescheide, in denen jeweils nur mein jüngster Sohn sowie ich genannt oder erwähnt wurden …. nirgends ein Hinweis auf irgendein Darlehen für meinen Ältesten Sohn.[/FONT]
Das steht auch nicht in den normalen bescheiden Bescheiden läuft extra.

[FONT=Arial, sans-serif]Mein Azubi-Sohn erhielt dann persönlich ein Schreiben vom Jobcenter (welches das Darlehen für August 2011 gewährt hat, mit Rückzahlung von monatl. 21 €). [/FONT]
[FONT=Arial, sans-serif]Davon erfuhr ich aber auch erst Mitte August, nachdem mein Sohn mich ganz entgeistert fragte, wo sein Darlehen wäre, er hat nichts davon gesehen.[/FONT]

[FONT=Arial, sans-serif]Also riefen wir zuerst beim Jobcenter an, man konnte nichts dazu sagen, angebl. wäre das gewährte Darlehen schon in dem an mich überwiesenen Leistungsentgelt enthalten gewesen. [/FONT]

Und dir ist nicht aufgefallen, daß du zuviel überwiesen bekamst? Dumm gelaufen...


[FONT=Arial, sans-serif]Wie gesagt, in sämtlichen nachfolgenden Bescheiden war nirgends ein Hinweis darauf und als ich ihm das sagte, meinte er lakonisch, das hätte ich erkennen müssen.... (wie bitte???????)[/FONT]

[FONT=Arial, sans-serif]Egal, wie ich hierbei rechne, ich komme niemals auf ein eingerechnetes Darlehen in Höhe von 215 € und wenn es so wäre, ist es überhaupt rechtlich ok, dass man mich in keinem der Leistungsbescheide darauf hinwies, sondern nur mein Sohn dieses gesonderte Schreiben erhielt?[/FONT]

Ja, leider!
Deshalb frage ich michja auch immer, warum Eltern die Vertretung für volljährige Kinder übernehmen bzw dem nicht widersprechen - was einem verheimlicht wird, hat man nachher auszubaden!



[FONT=Arial, sans-serif]Übrigens, mein Sohn bekommt nicht ausreichend Ausbildungsgeld, so dass er wohl nicht direkt aus dem Leistungsbezug fallen wird, das ergibt sich erst, nachdem er seine erste Lohnabrechnung erhält.[/FONT]

Dann verstehe ich nicht, waru du nicht sofort hin bist um zu klären, wovon er im August leben soll.
Ich fürchte, da gibt es nichts zu helfen...nicht solange du nicht weißt, ob er noch ALG II Anspruch hat oder nicht. Wann bekommt er seine erste Lohnzahlung?
 
G

gast_

Gast
AW: 1 Sohn Zivi, 1 Sohn zum 01.08. in Ausbildung, 1 Sohn Realschule = absolutes Chao

Ich verstehe auch nicht - Ausbildungsvergütung - die steht doch im Ausbildungsvertrag.

Bei der Krankenkasse erfährt man, welche Abzüge das Kind hat. So weiß man doch, was netto überwiesen wird.

Dann informiert man sich, z.B. hier Azubi & Azubine - Das Portal fr Auszubildende

Dann weiß man auch, welche Anträge man stellen muß.
 

troedeltante

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Januar 2011
Beiträge
47
Bewertungen
1
AW: 1 Sohn Zivi, 1 Sohn zum 01.08. in Ausbildung, 1 Sohn Realschule = absolutes Chao

Hallo Kiwi,

als mein Zivi-Sohn aus dem Bezug raus war, hat man dennoch die komplette KDU auf uns verbliebene Drei aufgeteilt.

gesamt KdU (ehemals f. 4 Personen) = 556 €
also p.P. 139 €

nach Wegfall des Zivi-Sohnes,
(also nur noch für 3 Personen) p.P. 185,33 € = 556 €

nach Wegfall des Azubi-Sohnes,
(nur noch für mich und meinen Jüngsten jeweils 185,33 €



Auch korrekt, er bekommt ja eine Ausbildungsvergütung und kann BAB beantragen... davon muß er dir seinen KDU Anteil usw zahlen.
Für August kannst du ein Darlehen beantragen, bis er das erste Mal Geld erhält. Bekommt er das aber erst im September, steht ihm für August noch
ALG II zu.



mein Azubi-Sohn erhält kein BAB, da dies nur noch für Azubis gezahlt wird, sofern sie nicht mehr bei den Eltern leben. (hab mich hierzu bei der betreffenden Stelle erkundigt.)

Und was das Darlehen betrifft, mein Sohn hat für sich ja das Darlehen beantragt und dies ist ungefähr zeitgleich geschehen mit meinem Gespräch bei der diakonischen Beratungsstelle. Dort war aber nie von einem Darlehen die Rede gewesen, sondern nur von einer Neuberechnung.

Und wie ich schon schrieb, egal wie man rechnet, man kommt nie auf den angebl. mitüberwiesenen Darlehensbetrag von 215 €.

Ok gut, ich seh schon ein, dass ist alles mehr als verworren, um das jemanden zu erklären. :icon_neutral:
 
G

gast_

Gast
AW: 1 Sohn Zivi, 1 Sohn zum 01.08. in Ausbildung, 1 Sohn Realschule = absolutes Chao

Hallo Kiwi,

als mein Zivi-Sohn aus dem Bezug raus war, hat man dennoch die komplette KDU auf uns verbliebene Drei aufgeteilt.

Warum soll das nicht korrekt gewesen sein?


nach Wegfall des Azubi-Sohnes,

warum soll das nicht korrekt gewesen sein?



Auch korrekt, er bekommt ja eine Ausbildungsvergütung und kann BAB beantragen... davon muß er dir seinen KDU Anteil usw zahlen.
Für August kannst du ein Darlehen beantragen, bis er das erste Mal Geld erhält. Bekommt er das aber erst im September, steht ihm für August noch
ALG II zu.

mein Azubi-Sohn erhält kein BAB, da dies nur noch für Azubis gezahlt wird, sofern sie nicht mehr bei den Eltern leben. (hab mich hierzu bei der betreffenden Stelle erkundigt.)

Meinen link hast du dir nicht näher angeschaut? Anträge stellen muß man - alle abgelehnt, schriftlich, mit Begründung?

Und was das Darlehen betrifft, mein Sohn hat für sich ja das Darlehen beantragt und dies ist ungefähr zeitgleich geschehen mit meinem Gespräch bei der diakonischen Beratungsstelle. Dort war aber nie von einem Darlehen die Rede gewesen, sondern nur von einer Neuberechnung.

Ich kann mich nur wiederholen: Teile dem Amt mit daß du deinen Sohn nicht mehr vertrittst....solange su ihn vertrittst würde ich ihn nicht alleine gehen lassen und dem Amt mitteilen, daß ich alles, was man ihm in die Hand gibt, auch schriftlich erhalte.


Und wie ich schon schrieb, egal wie man rechnet, man kommt nie auf den angebl. mitüberwiesenen Darlehensbetrag von 215 €.

Ok gut, ich seh schon ein, dass ist alles mehr als verworren, um das jemanden zu erklären. :icon_neutral:
Ich glaube, du verstehst so einiges auch einfach nicht...warum hast du die Mietanteile nicht von deinen Kindern gefordert?
 
G

gast_

Gast
AW: 1 Sohn Zivi, 1 Sohn zum 01.08. in Ausbildung, 1 Sohn Realschule = absolutes Chao

Ich habe mir mal ne Datei angelegt... Mont für Monat eingetragen: Person Bedarf Zahlung... so konnte ich meinem SB gut erklären daß Zahlungen nicht mit Ansprüchen überein stimmten.

(Ist aber schon lange her, war 2006)
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
AW: 1 Sohn Zivi, 1 Sohn zum 01.08. in Ausbildung, 1 Sohn Realschule = absolutes Chao

Kiwi meinte:
als mein Zivi-Sohn aus dem Bezug raus war, hat man dennoch die komplette KDU auf uns verbliebene Drei aufgeteilt.
Warum soll das nicht korrekt gewesen sein?
Weil der Zivi-Sohn immer noch im Haushalt gelebt hat, aber die komplette KdU auf 3 statt auf 4 Personen verteilt wurde laut Heike. Da blieb kein KdU-Anteil, den der Zivi-Sohn aus seiner Zivi-Vergütung selbst hätte zahlen müssen. Für mich ist das nicht korrekt, aber schön, um's mal so zu sagen

Der Azubi-Sohn ist "ganz normal" Alg-II-berechtigt, wenn seine Ausbildungsvergütung abzügl. Freibeträge (auch höhere Aufwendungen für Fahrtkosten und Ausbildungsmaterial müssen ggf. berücksichtigt werden) nicht ausreicht, um seinen eigenen Bedarf zu decken. Kein BAB, das stimmt.

Ich glaube, du verstehst so einiges auch einfach nicht...warum hast du die Mietanteile nicht von deinen Kindern gefordert?
Der Azubi-Sohn ist ja jetzt erst in Ausbildung und den Mietanteil für den Zivisohn hat das JC bedarfserhöhend mit auf die anderen verteilt - das JC hatte seinen KdU-Anteil also übernommen. Keine Ahnung, ob die Zivi-Vergütung bedarfsdeckend war oder nicht.
 

troedeltante

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Januar 2011
Beiträge
47
Bewertungen
1
AW: 1 Sohn Zivi, 1 Sohn zum 01.08. in Ausbildung, 1 Sohn Realschule = absolutes Chao

Zivi-Vergütung ist bedarfsdeckend ....

und schön, dass du mich verstanden hast.
Ist nun mal nicht so einfach, sich überhaupt auf diesem Wege halbwegs verständlich auszudrücken ;o(
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
AW: 1 Sohn Zivi, 1 Sohn zum 01.08. in Ausbildung, 1 Sohn Realschule = absolutes Chao

[FONT=Arial, sans-serif]Ich erhielt in der Zwischenzeit 3 verschiedene Leistungsbescheide, in denen jeweils nur mein jüngster Sohn sowie ich genannt oder erwähnt wurden …. nirgends ein Hinweis auf irgendein Darlehen für meinen Ältesten Sohn.[/FONT]

...

[FONT=Arial, sans-serif]Egal, wie ich hierbei rechne, ich komme niemals auf ein eingerechnetes Darlehen in Höhe von 215 € [/FONT]
Wenn Du mal den Berechnungsbogen nimmst, in dem das angebliche Darlehen noch nicht drin ist ... steht dort etwas in Deiner Spalte in der Zeile "sonstiges Einkommen" oder ähnliches als Einkommen? Es könnte sein, dass sie Dir, weil Dein Azubi-Sohn ja noch Kindergeld erhält, sie Kindergeld von ihm an Dich übertragen haben bei der Vorabberechnung/Voabbescheid, ohne das genaue Azubigehalt zu kennen.

Und zwar würde Dir dann Kindergeld als Dein Einkommen angerechnet werden, weil Du nach dem EStG die Kindergeldberechtigte bist ... Kinergeld in der Höhe, in der es Dein Azubi-Sohn nicht zur eigenen Bedarfsdeckung benötigt. Wenn das Jobcenter das genaue Netto und Brutto nicht weiß bzw. es "nicht wissen will" *augenverdreh* rechnen sie gern vorab einen weit höheren Betrag als Azubivergütung an und berechnen dann später erst - nach Einkommenszufluss - neu.

Eventuell wurde Dir also das komplette Kindergeld angerechnet und nun mit neuem Berechnungsbogen/Bescheid nicht mehr, so dass Du mehr Alg II ohne Kindergeldanrechnung als Dein Einkommen zur Verfügung hast.

Vergleiche doch mal "alten" und aktuellen Berechnungsbogen bzgl. Einkommen, welches bei Dir vorher angerechnet und nachher nicht mehr angerechnet wurde.
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
369
AW: 1 Sohn Zivi, 1 Sohn zum 01.08. in Ausbildung, 1 Sohn Realschule = absolutes Chao

Weil der Zivi-Sohn immer noch im Haushalt gelebt hat, aber die komplette KdU auf 3 statt auf 4 Personen verteilt wurde laut Heike. Da blieb kein KdU-Anteil, den der Zivi-Sohn aus seiner Zivi-Vergütung selbst hätte zahlen müssen. Für mich ist das nicht korrekt, aber schön, um's mal so zu sagen.

Der Azubi-Sohn ist "ganz normal" Alg-II-berechtigt, wenn seine Ausbildungsvergütung abzügl. Freibeträge (auch höhere Aufwendungen für Fahrtkosten und Ausbildungsmaterial müssen ggf. berücksichtigt werden) nicht ausreicht, um seinen eigenen Bedarf zu decken. Kein BAB, das stimmt.

Der Azubi-Sohn ist ja jetzt erst in Ausbildung und den Mietanteil für den Zivisohn hat das JC bedarfserhöhend mit auf die anderen verteilt - das JC hatte seinen KdU-Anteil also übernommen. Keine Ahnung, ob die Zivi-Vergütung bedarfsdeckend war oder nicht.
Es ist insofern korrekt, dass noch bei den Eltern lebende Zivildienstleistende keinen Anspruch auf Zuschüsse für Wohnkosten haben. Mit dem Sold alleine kann man weder eine Wohnung unterhalten noch irgendwelche Mietanteile tragen. Das wird der Grund sein, dass das JC ihn auch 'umsonst' 'wohnen lässt. ; )
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
AW: 1 Sohn Zivi, 1 Sohn zum 01.08. in Ausbildung, 1 Sohn Realschule = absolutes Chao

Es ist insofern korrekt, dass noch bei den Eltern lebende Zivildienstleistende keinen Anspruch auf Zuschüsse für Wohnkosten haben.
Aber nach Randziffer 9.40 der FH zu § 9 auf aufstockendes Alg II, also dann doch auch auf KdU.
Aber sie schreibt ja: Zivi-Vergütung ist jetzt bedarfsdeckend.
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
369
AW: 1 Sohn Zivi, 1 Sohn zum 01.08. in Ausbildung, 1 Sohn Realschule = absolutes Chao

Aber nach Randziffer 9.40 der FH zu § 9 auf aufstockendes Alg II, also dann doch auch auf KdU.
Aber sie schreibt ja: Zivi-Vergütung ist jetzt bedarfsdeckend.
Hast recht. :icon_smile:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten