• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

1 euro job - was ist mit Kinderbetreung?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

balkonfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2009
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#1
Ab Mai muß ich bei einer bekannten Firma die gebrauchtes Spielzeug einsammelt einen 1 Euro Job machen. Meine Sachbearbeiterin bei der Arge
meinte zu mir die tägliche Arbeitszeit sei morgens von 8.00- 12.00. Okay, dachte ich mir , den Job muß ich sowieso machen, kann ja nichts daran ändern . Hatte also das Vorstellungsgespräch vor wochen und dort wurde mir gesagt , das sie noch nicht wüßten wie meine Arbeitszeiten wären. Heute morgen bin ich wieder dorthin gefahren , damit ich endlich weiß wie die Arbeitszeiten sind, denn ich muß das wissen weil ich meine tochter unterbringen muß . Wenn es bis 12. 00 uhr ist ,ist das kein Problem für mich solange ist sie in der Schule, aber falls die Schicht dann doch anders ist (also bis 15.00Uhr), habe ich ein Problem , denn bis 15.00 - 15.30 kann sie nicht alleine Zuhause bleiben. Einen Hortplatz werde ich nicht bekommen , habe mich schon erkundigt.
Der nicht so höfliche Mitarbeiter der Spielzeug Firma meinte ich solle am ersten Tag 8.00 Uhr anfangen, allerdings kann er mir nicht sagen was am zweiten oder dritten Tag oder überhaupt die restliche Zeit wäre , solle mir was einfallen lassen , wohin in der Zeit mit meiner Tochter.
Kann ich darauf bestehen , das die mir die Arbeitszeiten jetzt 2 wochen früher sagen , wegen der Betreungssache oder kann es wirklich sein das ich erst am 4 mai erfahreß
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.868
Gefällt mir
6.708
#3
Die Arbeitszeit muss der Träger nicht mit Dir vereinbaren sondern mit der ARGE.

Und Dein Kind Hat natürlich Vorrang. Wenn Du nur bis 12 die Betreuung sicherstellen kannst, dann ist da eben Ende.
 

balkonfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2009
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#4
Meine Tochter ist sieben . Meine Sachbearbeiterin meinte heute am telefon zu mir sie könne die Zeiten nicht bestimmen , das wäre Sache der Firma. Der nette Mann von der Firma meinte ich solle zusehen wo und wie ich eine Betreuung herbekomme. Es wird in Schichten gearbeitet. 8.00-12.00 , die andere Woche 10.00-14.00 , oder 11.00- 15.00 uHr . ich möchte mich auch nicht anstellen , aber ich finde es echt zum Kot...en , meine Tochter hinundher zuschieben für einen 1 Euro Job. Versteht das nicht falsch wenn es um richtige Arbeit geht , versuche ich flexible zu sein , aber nicht bei der aufgezwungen Arbeit bei der eh keine feste Arbeit rauskommt.
 
E

ExitUser

Gast
#5
Ab Mai muß ich bei einer bekannten Firma die gebrauchtes Spielzeug einsammelt einen 1 Euro Job machen. Meine Sachbearbeiterin bei der Arge
meinte zu mir die tägliche Arbeitszeit sei morgens von 8.00- 12.00. Okay, dachte ich mir , den Job muß ich sowieso machen, kann ja nichts daran ändern . Hatte also das Vorstellungsgespräch vor wochen und dort wurde mir gesagt , das sie noch nicht wüßten wie meine Arbeitszeiten wären. Heute morgen bin ich wieder dorthin gefahren , damit ich endlich weiß wie die Arbeitszeiten sind, denn ich muß das wissen weil ich meine tochter unterbringen muß . Wenn es bis 12. 00 uhr ist ,ist das kein Problem für mich solange ist sie in der Schule, aber falls die Schicht dann doch anders ist (also bis 15.00Uhr), habe ich ein Problem , denn bis 15.00 - 15.30 kann sie nicht alleine Zuhause bleiben. Einen Hortplatz werde ich nicht bekommen , habe mich schon erkundigt.
Der nicht so höfliche Mitarbeiter der Spielzeug Firma meinte ich solle am ersten Tag 8.00 Uhr anfangen, allerdings kann er mir nicht sagen was am zweiten oder dritten Tag oder überhaupt die restliche Zeit wäre , solle mir was einfallen lassen , wohin in der Zeit mit meiner Tochter.
Kann ich darauf bestehen , das die mir die Arbeitszeiten jetzt 2 wochen früher sagen , wegen der Betreungssache oder kann es wirklich sein das ich erst am 4 mai erfahreß
Du "musstest" diesen Job nicht machen! Wenn du so eine Zuweisung erhälst und dir eine EGV vorgelegt werden, dann solltest du sie einstecken und prüfen lassen. Meist lässt sich das abwehren, weil es nicht richtig bestimmt oder nicht zusätzlich ist. Wenn du aber die EGV einmal unterschrieben hast, dann kann dir keiner mehr so leicht helfen.

Die Angelegenheit der "Arbeitszeit" musst du mit der ARGE klären. Das hätte in der Zuweisung drinstehen müssen. Ansonsten ist der Job nicht richtig bestimmt. Sag das mal deiner SB und weise sie bitte auch gleich auf den § 10 SGB II hin ("Abs. (1) Dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass
Punkt 3.die Ausübung der Arbeit die Erziehung seines Kindes oder des Kindes seines Partners gefährden würde; die Erziehung eines Kindes, das das dritte Lebensjahr vollendet hat, ist in der Regel nicht gefährdet, soweit seine Betreuung in einer Tageseinrichtung sichergestellt ist)Das bedeutet, dass die Unterbringung des Kindes - wenn es älter als 3 Jahre alt ist - gesichert sein muss, bevor man dich zuweist.
 

balkonfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2009
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#6
im Februar hieß es das ich den Job zum 1. april anfangen müßte . Die EG habe ich damals bei meiner SB unterschrieben , da war die Rede und so steht es auch drin von einer arbeitszeit 8.00- 12.00 uhr.
Die Spielzeugfirma rief mich ein paar Tage vor dem termin an und sagte das es einen neuen Termin zum Arbeitsantritt gibt,sie allerdings noch nicht wüßte wann das wäre. Letzte Woche rief mich dann meine SB an und meinte das ich heute vorbeikommen soll , der Termin steht fest (1. Mai), der erste Arbeitstag wäre in diesen Fall Mo. 4.5 .
In der Vereinbarung heute stand allerdings keine Uhrzeit mehr drinne.Sie meinte das müsse ich mit der Firma abklären. Natürlich habe ich heute wieder unterschrieben, obwohl keine Arbeitszeit angegeben war .
Und der Typ von der Spielzeugfirma sagt , da müsse ich halt zusehen.
Werde morgen früh erstmal bei der Arge aufkreuzen!!!!!!!!
 
E

ExitUser

Gast
#7
Das was in der EGV steht ist gültig. Das ist ein Vertrag. Kannst du hier bitte mal alles reinstellen was du unterschrieben hast und was dir zugewiesen wurde? Ich wette, da ist vieles nicht OK.
 

balkonfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2009
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#8
sorry,bin völlig hohl heute....In der ersten Vereinbarung stand doch nichts über arbeitszeiten. habe die Zettel verwechselt , hatte schon mal nen' Euro job am start.....
In beiden Vereinbarungen die ich unterschrieben habe , steht 4 Std . täglich.
Gut , unterschrieben habe ich jetzt , kann ich wohl nicht mehr ändern,...
es nervt mich einfach nur das meine Tochter immer die leidtragende ist .
Als ich vor 3 1/2 meine Kündigung bekam , war alles bestens geregelt mit Betreuungssachen. Aber seitbem stecken die mich von einer Maßnahme in die andere. Aber wirklich nur Sachen die mich nicht die Bohne weiterbringen. Deshalb nervt es auch so , den eigentlich geregelten Alltag den Kinder haben sollten , immer wieder durcheinander zubringen , für solch einen mist der mich nicht weiterbringt.
Was bringt dieser Euro Job , wenn ich aus den Verkauf komme??? zweimal ist es schon vorgekommen , das mir die Arbeitgeber gesagt haben , sie stellen mich leider nicht ein , weil ich zu teuer wäre....., wegen ausbildung und 17 jähriger Berufserfahrung. das ist dich nur noch deprimierend und zum kotzen.
Okay, genug geheult , aus den Vertrag komme ich wohl nicht raus.
 
E

ExitUser

Gast
#9
Aus dem Vertrag kommst du vermutlich nicht so leicht raus. WEnn du ihn aber nicht gleich unterschrieben hättest, dann wärst du jetzt nicht in so einer Situation. Steckt die Dokumente das nächste Mal alle zwecks Prüfung ein und stell sie hier ins Forum.

Und spreche bitte deine SB an und erkläre ihr, wann deine Tochter in der Schule ist und zu welchen Zeiten du zuhause sein musst. Und wenn sie das Problem nicht löst, dann zeige ihr mal den § 10 SGB II.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten