1 Euro Job verlängern - möglich?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

chocolate

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Sep 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
Hallöchen,

also Folgendes: Ich mache jetzt seit April 09 einen 1 Euro Job in einem Kindergarten als "Hilfe bei der Kinderbetreuung". Am Anfang war ich überhaupt nicht begeistert von so einem 1 Euro Job, aber mittlerweile macht es mir sogar Spaß und das mit dem Geld ist auch nicht so schlecht. Jetzt steht auch schon ein Antrag für eine Verlängerung des Jobs, dass Problem ist aber, dass ich eigentlich gelernte Bürokauffrau bin und demzufolge jetzt schon ein halbes Jahr was vollkommen anderes mache (hatte vorher nen Mini Job im Büro) und ich bin mir eben nicht sicher, ob die das da verlängern oder mich eher rausnehmen und mir dann in einem Monat nen neuen 1 Euro Job verpassen, allerdings im Büro, worauf ich keine Lust habe. Ich würde auch gerne nächstes Jahr eine Umschulung als Sozialassistentin machen, aber dass ist wieder ein anderes Thema. :icon_smile: Also, was denkt ihr, wird es verlängert oder hab ich da eher geringere Chancen?

Danke und Lieben Gruß
Chocolate :icon_smile:
 

Mario Nette

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.315
Bewertungen
848
AW: 1 Euro Job verlängern-möglich?

Das überwiegende Interesse der Forumteilnehmer wird in die Richtung gehen, dass eine Verlängerung derartiger Sklavenarbeit (die reguläre Arbeitsplätze oft genug vernichtet) nicht angestrebt wird.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
AW: 1 Euro Job verlängern-möglich?

Wenn die Deinen Job verlängern wollen, warum stellen die Dich dann nicht zumindest Halbtags ein?

Falls sie wirklich zufrieden mit Deiner Arbeit sind, sollte das zumindest auch mal bedacht werden und die ARGE würde dann evtl. auch noch was zuschießen.
 

Drueckebergerin

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
AW: 1 Euro Job verlängern-möglich?

Wenn die Deinen Job verlängern wollen, warum stellen die Dich dann nicht zumindest Halbtags ein?

Falls sie wirklich zufrieden mit Deiner Arbeit sind, sollte das zumindest auch mal bedacht werden und die ARGE würde dann evtl. auch noch was zuschießen.
Das tun sie deshalb nicht, weil diese 1-€-Job-Mafia gierig und nicht an Menschen sondern an Zuschüssen interessiert ist :icon_kotz2:
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
AW: 1 Euro Job verlängern-möglich?

Eine Verlängerung würde dem Ziel des EEJ nicht gerecht.
Sollte es doch zu einer Verlängerung kommen, sehe ich gute Chancen hier Lohn und Arbeitsplatz einzuklagen.
 

kleine

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
2 Jun 2009
Beiträge
712
Bewertungen
21
AW: 1 Euro Job verlängern-möglich?

Und hier sitzt eine arbeitslose staatlich anerkannte Erzieherin, die unter Sanktionsandrohung Gartenarbeit machen soll, statt im Kindergarten zu arbeiten mit Ziel auf eine Festanstellung. :icon_smile: Denke bitte einfach mal darüber nach.

Trotzdem wünsche ich dir alles Gute und viel Erfolg, dass du deine Umschulung bekommst.
 

wolliohne

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.303
Bewertungen
831
für Sklavenjobs der auch scheinbar rechtswidrig ist da nicht zusätzlich,wirst du hier keinerlei Unterstützung bekommen!

Warum keine Umwandlung in reguläre Beschäftigung?
 

Karola

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
3 Nov 2008
Beiträge
82
Bewertungen
37
AW: 1 Euro Job verlängern-möglich?

Hallo Kleindieter,

kann man denn einen Arbeitsplatz nach der Verlängerung einklagen? Ich habe ein Jahr bei der Diakonie gearbeitet und mir hat die Arbeit Freude gemacht. Doch eine Festanstellung war von vornherein nicht angesagt und wurde auch so kommuniziert ...
Und ein paar Euros mehr am Ende des Monats - wer kann die nicht gebrauchen?
Ich bin auch gegen 1 € Jobs ... doch was sollen wir tun, wenn es kein Geld zusätzlich gibt?
 

chocolate

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Sep 2009
Beiträge
5
Bewertungen
0
Ach Leute, ich bin ja eigentlich auch nicht FÜR 1 Euro Jobs, aber wenn ich ihn nicht gemacht hätte, hätten sie mir das Geld gestrichen (da ich noch unter 25 bin, hätten sie wahrscheinlich gleich alles gestrichen), naja und mir ist das klar, dass ich somit richtige Arbeitsplätze "wegnehme", das tut mir auch Leid, aber mir geht es jetzt einfach nur darum, dass ich wenn ich im Kindergarten jetzt nicht weitermache, ich dann wahrscheinlich woanders nen 1 Euro Job machen müsste und ich finde es sinnlos sich alle halbe Jahre wieder irgendwo neu einzuarbeiten. Naja und ne Umwandlung in einen Teilzeitjob, dass werden die sicher nicht machen, da ich weiß, dass die nicht allzu viel Geld haben und wenn ich ehrlich sein soll, hätt ich da ein schlechtes Gewissen, weil ich ja nun wirklich keine gelernte Erzieherin bin.

Nagut, also danke trotzdem an alle, für eure Beiträge, werde ja demnächst erfahren ob es was wird oder nicht.

Lieben Gruß
 
E

ExitUser

Gast
Ach Leute, ich bin ja eigentlich auch nicht FÜR 1 Euro Jobs, aber wenn ich ihn nicht gemacht hätte, hätten sie mir das Geld gestrichen (da ich noch unter 25 bin, hätten sie wahrscheinlich gleich alles gestrichen), naja und mir ist das klar, dass ich somit richtige Arbeitsplätze "wegnehme", das tut mir auch Leid, aber mir geht es jetzt einfach nur darum, dass ich wenn ich im Kindergarten jetzt nicht weitermache, ich dann wahrscheinlich woanders nen 1 Euro Job machen müsste und ich finde es sinnlos sich alle halbe Jahre wieder irgendwo neu einzuarbeiten. Naja und ne Umwandlung in einen Teilzeitjob, dass werden die sicher nicht machen, da ich weiß, dass die nicht allzu viel Geld haben und wenn ich ehrlich sein soll, hätt ich da ein schlechtes Gewissen, weil ich ja nun wirklich keine gelernte Erzieherin bin.

Nagut, also danke trotzdem an alle, für eure Beiträge, werde ja demnächst erfahren ob es was wird oder nicht.

Lieben Gruß

Wenn die Deinen Job verlängern wollen, warum stellen die Dich dann nicht zumindest Halbtags ein?

Falls sie wirklich zufrieden mit Deiner Arbeit sind, sollte das zumindest auch mal bedacht werden und die ARGE würde dann evtl. auch noch was zuschießen.

ansprechen kannst Du es aber mal.
 

kleine

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
2 Jun 2009
Beiträge
712
Bewertungen
21
naja und mir ist das klar, dass ich somit richtige Arbeitsplätze "wegnehme", das tut mir auch Leid,
Dem Träger des Kindergartens, in dem du beschäftigt bist, sollte es leid tun. Ich weiß ja unter welchen Voraussetzungen du da drin steckst. Nicht du nimmst die Arbeitsplätze weg, sondern der Träger streicht sie, und ersetzt sie durch 1-Euro-Jobber. Du unterstützt das nur gezwungener Maßen.

aber mir geht es jetzt einfach nur darum, dass ich wenn ich im Kindergarten jetzt nicht weitermache, ich dann wahrscheinlich woanders nen 1 Euro Job machen müsste und ich finde es sinnlos sich alle halbe Jahre wieder irgendwo neu einzuarbeiten.
Ja, und den Platz, den du jetzt hast, bekommt nach dir auch ein neuer 1-Euro-Jobber.

Naja und ne Umwandlung in einen Teilzeitjob, dass werden die sicher nicht machen, da ich weiß, dass die nicht allzu viel Geld haben und wenn ich ehrlich sein soll, hätt ich da ein schlechtes Gewissen, weil ich ja nun wirklich keine gelernte Erzieherin bin.
Du denkst ehrlich an die finanziellen Verhälnisse des Trägers, und hättest ein schlechtes Gewissen, dort sozialversicherungspflichtig beschäftigt zu sein, weil die dir erzählen, die hätten kein Geld? Bullshit!

Die (genauer gesagt der Träger) bekommen Geld für dich! Für deine Arbeitskraft.

Bitte tue uns den Gefallen, und spreche ein Arbeitsverhältnis sowie eine Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin an. Eventuell wäre sogar der direkte Weg zur Erzieherin denkbar. Das wird hier z.B. über das KURSnet angeboten. Oder willst du ewig 1-Teuro-Jobber bleiben? Ich denke mal nicht. Mach was draus!

Auf die Reaktionen bin ich gespannt.
 

Rechtsverdreher

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.552
Bewertungen
431
1. Man bekommt einen EEJ zugewiesen.

2. Man legt Widerspruch ein.

3. Man tritt diesen Job an.

4. Man reicht eine Feststellungsklage beim Sozialgericht ein. Das Gericht soll feststellen, ob die Tätigkeit und deren Zustandekommen rechtmäßig ist/war.

5. Man verklagt das Arbeitsamt auf Schadenersatz, weil diese sich ohne Rechtsgrund an der Arbeitsleistung des Hilfesuchenden bereichert haben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten