1-Euro-Job statt Existenzgründung?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

jiggler

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich befinde mich mit meiner Familie gearde im Umzug. Bei der neuen Arge hatte ich ein erstes Gespräch. Ich habe dem Fallmanager gesagt das ich mich selbständig machen will.
Er hat gesagt das ich mich nur nebenberuflich selbständig machen darf. Er ist der Meinung das meine gewünschte Tätigkeit nicht erfolgsversprechend ist.

Jetzt wurde mir mitgeteilt das ich einen 1-Euro-Job anfangen muss und mich nebenbei selbständig machen darf.
Ist das OK? Ich soll den 1-Euro-Job machen und nur nebenberuflich selbständig?
Habe mal gelesen das man einen selbständigen nicht zu einem 1-Euro-Job heranziehen darf. Gilt dies nur für bereits selbständige oder auch für die, die sich JETZT selbständig machen wollen?
 
E

ExitUser

Gast
Hallo zusammen,

ich befinde mich mit meiner Familie gearde im Umzug. Bei der neuen Arge hatte ich ein erstes Gespräch. Ich habe dem Fallmanager gesagt das ich mich selbständig machen will.
Er hat gesagt das ich mich nur nebenberuflich selbständig machen darf. Er ist der Meinung das meine gewünschte Tätigkeit nicht erfolgsversprechend ist.

Jetzt wurde mir mitgeteilt das ich einen 1-Euro-Job anfangen muss und mich nebenbei selbständig machen darf.
Ist das OK? Ich soll den 1-Euro-Job machen und nur nebenberuflich selbständig?
Habe mal gelesen das man einen selbständigen nicht zu einem 1-Euro-Job heranziehen darf. Gilt dies nur für bereits selbständige oder auch für die, die sich JETZT selbständig machen wollen?

Ein SB oder FM kann eigentlich nicht entscheiden, ob es erfolgversprechend ist oder nicht.

Was sagen HWK/IHK zu dem Vorhaben? Danach sollte geurteilt werden.
 

jiggler

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
14
Bewertungen
0
soweit bin ich ja nicht gekommen.
der FM/SB hat gesagt ich kann mich nebenberuflich selbständig machen und muss erstmal einen 1-euro job machen!?
die frage war ob das so richtig ist oder ob ich mich selbständig machen darf?
kann doch nicht sein das ich hauptberuflich einen 1-euro job mache und NUR "die restliche zeit" für meine existenzgründung aufnehmen darf!??????
 
E

ExitUser

Gast
soweit bin ich ja nicht gekommen.
der FM/SB hat gesagt ich kann mich nebenberuflich selbständig machen und muss erstmal einen 1-euro job machen!?
die frage war ob das so richtig ist oder ob ich mich selbständig machen darf?
kann doch nicht sein das ich hauptberuflich einen 1-euro job mache und NUR "die restliche zeit" für meine existenzgründung aufnehmen darf!??????

sagen kann er viel, schriftliches zählt.

Falls Du das Geld hast, dann lass das Vorhaben überprüfen. Wenn Du Deine Selbstständigkeit auch ohne zusätzliches Hartz IV etc. starten kannst, dann hat er auch nichts zu sagen.

Ansonsten, wenn Du Selbstständig bist, hast Du Arbeit, bei einem Ein-Euro-Job nicht und Arbeit sollte vor einer Maßnahme gehen.

Nur schriftliches zählt und er hat das auch nicht alleine zu entscheiden.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo zusammen,

ich befinde mich mit meiner Familie gearde im Umzug. Bei der neuen Arge hatte ich ein erstes Gespräch. Ich habe dem Fallmanager gesagt das ich mich selbständig machen will.
Er hat gesagt das ich mich nur nebenberuflich selbständig machen darf. Er ist der Meinung das meine gewünschte Tätigkeit nicht erfolgsversprechend ist.

Jetzt wurde mir mitgeteilt das ich einen 1-Euro-Job anfangen muss und mich nebenbei selbständig machen darf.
Ist das OK? Ich soll den 1-Euro-Job machen und nur nebenberuflich selbständig?
Habe mal gelesen das man einen selbständigen nicht zu einem 1-Euro-Job heranziehen darf. Gilt dies nur für bereits selbständige oder auch für die, die sich JETZT selbständig machen wollen?

Mach dich bitte selbständig, wenn es nicht mit Kosten verbunden ist. Gegen den EEJ kann man sich wehren. Wurde er dir denn schon zugewiesen, oder hat der FM das "nur gesagt"?.

Die Selbständigkeit schützt dich begrenzt vor Maßnahmen und EEJobs. Wenn der FM das aber schon von vornherein verhindert, stehst du dem recht schutzlos gegenüber.

Und unterschreibe bitte nichts deinem FM sofort. Sollte er dir eine Eingliederungsvereinbarung vorlegen, dann stecke die zur Prüfung ein. Das ist ein Vertrag, von dem du sonst nicht so ohne weiteres wieder loskommst. Jeder Vertrag gehört sorgfältig überprüft. Gehe damit zu einer ERwerbsloseninitiative oder setze ihn hier ins Forum. Da müsste man in einem Gegenvorschlag deine Selbständigkeit miteinbauen und auch Einstiegsgeld beantragen (das ist aufstockendes Geld für Selbständige).
 

jiggler

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
14
Bewertungen
0
sagen kann er viel, schriftliches zählt.

Falls Du das Geld hast, dann lass das Vorhaben überprüfen. Wenn Du Deine Selbstständigkeit auch ohne zusätzliches Hartz IV etc. starten kannst, dann hat er auch nichts zu sagen.

Mach dich bitte selbständig, wenn es nicht mit Kosten verbunden ist. Gegen den Ein-Euro-Job kann man sich wehren. Wurde er dir denn schon zugewiesen, oder hat der FM das "nur gesagt"?.

Die Selbständigkeit schützt dich begrenzt vor Maßnahmen und Ein-Euro-Jobobs. Wenn der FM das aber schon von vornherein verhindert, stehst du dem recht schutzlos gegenüber.

Und unterschreibe bitte nichts deinem FM sofort. Sollte er dir eine Eingliederungsvereinbarung vorlegen, dann stecke die zur Prüfung ein. Das ist ein Vertrag, von dem du sonst nicht so ohne weiteres wieder loskommst. Jeder Vertrag gehört sorgfältig überprüft. Gehe damit zu einer ERwerbsloseninitiative oder setze ihn hier ins Forum. Da müsste man in einem Gegenvorschlag deine Selbständigkeit miteinbauen und auch Einstiegsgeld beantragen (das ist aufstockendes Geld für Selbständige).


das würde ich gerne machen aber lebe mit meiner freundin zusammen und wir haben ein kind... das zweite kommt nächsten monat....
dann bekommt sie ja auch kein geld mehr!...

der eurojob wurde mir schon zugewiesen... ist es jetzt zu spät!? ich wusste das nicht - woher auch? scheisse!
 
E

ExitUser

Gast
das würde ich gerne machen aber lebe mit meiner freundin zusammen und wir haben ein kind... das zweite kommt nächsten monat....
dann bekommt sie ja auch kein geld mehr!...

lass Dir trotzdem alles schriftlich geben, denn "mündliches" kann nicht bewiesen werden.


Er hat gesagt das ich mich nur nebenberuflich selbständig machen darf. Er ist der Meinung das meine gewünschte Tätigkeit nicht erfolgsversprechend ist.
 

kakadu

Elo-User*in
Mitglied seit
24 März 2009
Beiträge
30
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich befinde mich mit meiner Familie gearde im Umzug. Bei der neuen Arge hatte ich ein erstes Gespräch. Ich habe dem Fallmanager gesagt das ich mich selbständig machen will.
Er hat gesagt das ich mich nur nebenberuflich selbständig machen darf. Er ist der Meinung das meine gewünschte Tätigkeit nicht erfolgsversprechend ist.

Jetzt wurde mir mitgeteilt das ich einen 1-Euro-Job anfangen muss und mich nebenbei selbständig machen darf.
Ist das OK? Ich soll den 1-Euro-Job machen und nur nebenberuflich selbständig?
Habe mal gelesen das man einen selbständigen nicht zu einem 1-Euro-Job heranziehen darf. Gilt dies nur für bereits selbständige oder auch für die, die sich JETZT selbständig machen wollen?


Hallo Leute,ich habe genau so.Euro Jobber bin ich schon 8 Monate und will endlich raus.Unser Job Center ist mit einem Existenzgründer Büro geknüpft.Ich habe schon bei denen eine negative Stellungnahme gekriegt.Jetzt habe ich ganz andere Idee und meinen neuen Plan habe ich mit Profishilfe gemacht.Dieses Büro überprüft Konzepte nur mit Anweisung von ARGE.Für meine Selbständigkeit brauche ich nur einen PC und Internet,also keinen Aufwand.Aber der SB bleibt stur und sagt dass er das nicht bewiligt und gibt kein Papier für EB.Ich will zu IHK gehen und dort es probieren.Aber die Sache kommt ja wieder zum SB.Was tun?
 

michaelulbricht

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Dezember 2005
Beiträge
1.030
Bewertungen
84
hallo,
du gehst zu deiner Kommune und meldest dort dein Gewerbe an.

So einfach ist das !!

Dann gehst du zu deiner Arge und legst ihnen die Gewerbeanmeldung auf den Tisch.
Eigentlich recht einfach.

Danach bist du selbständig.:icon_klatsch:

Du fragst den SB doch auch nicht ob du aufs Klo darfst.
Ich wundere mich doch immer wieder wie obrigkeitshörig die Deutschen sind.
 

desmona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 September 2007
Beiträge
1.119
Bewertungen
402
hallo,
du gehst zu deiner Kommune und meldest dort dein Gewerbe an.

So einfach ist das !!

Dann gehst du zu deiner Arge und legst ihnen die Gewerbeanmeldung auf den Tisch.
Eigentlich recht einfach.

Danach bist du selbständig.:icon_klatsch:

Du fragst den SB doch auch nicht ob du aufs Klo darfst.
Ich wundere mich doch immer wieder wie obrigkeitshörig die Deutschen sind.

...verzichtest dann aber natürlich auf Existenzgründerzuschuß etc.
...aber ja so würd ich es auch machen...Gewerbeanmeldung und fertig
...auf der kreuzt bzw. gibst du aber "hauptberuflich" an...nicht nebenberuflich!
...was die ARGEN aber leider so noch nicht geschnallt haben, dass dieses Kreuzchen auf der Gewerbeanmeldung steuerrechtliche Relevanz hat und nichts mit der Begriffsbestimmung nach SGB zu tun hat:icon_neutral:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten