• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

1-Euro Job für Alleinerziehende mit 3 Kindern?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Lady-Crazy-Angel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#1
Hallo an alle hier.
Da ich neu hier bin, stelle ich mich mal kurz vor. Mein Name ist Silvia und ich bin zur Zeit Alleinerziehend mit 3 Kindern im Alter von 7, 9 und 13 Jahren. Alle drei sind in der Schule, wobei aber die beiden Kleinen um 11.15 Uhr bzw zweimal die Woche um 13 Uhr wieder zuhause sind. Der Große kommt jeden Tag um 13.30 Uhr nach hause.
Nebenbei habe ich noch einen Minijob mit ca 110 Euro Verdienst im Monat.
Dazu noch ein Nebengewerbe mit ca 50 Euro im Monat.

Weil ich ja somit echt den ganzen Tag nur auf der faulen Haut liege, "darf" ich jetzt seit 18.03.07 auch noch einen 1-Euro Job machen... Jeden Tag 3 Stunden Hausmeisterposten im Kindergarten. Von 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr.
Einmal die Woche haben wir dann den tollen Qualifizierungsunterricht. Echt super, neulich haben wir den Film Geierwally geschaut. Das bringt uns echt irrsinnig weiter auf dem 1. Arbeitsmarkt!

Seit 2 Wochen gibt es aber nun ein Problem. Derjenige, mit dem ich normal früh zum Kindergarten fahre, ist krank. Durch unpassende Busverbindung komme ich erst um halb 9 dort an und muß um 10.15 Uhr wiedr weg, damit ich den Bus nachhause erwische. Jetzt arbeite ich nur knapp 2 Stunden am Tag = 2 Euro. Die Fahrkarte kostet pro Tag 1,30 Euro und wird nicht erstattet. Toll, die Zeit ist weg und es bleiben nur 70 Cent hängen...

Jedenfalls suche ich die ganze Zeit schon nach einer Möglichkeit dem Schlamassel zu entgehen. Jetzt habe ich etwas gefunden für Mütter mit 3 oder mehr Kindern.
http://www.harald-thome.de/media/files/SGB_II_Folien.pdf
Und zwar auf Seite 80 bei dem Pfeil. Nur leider finde ich das Aktenzeichen bzw Erläuterungen dazu nirgends! Hat von euch evtl. bitte jemand einen Tip für mich? Wäre echt dankbar, wenn ich dem Ganzen so bald wie möglich ein Ende bereiten könnte. Ich packs einfach nimmer und hier geht alles drunter und drüber.

Danke schonmal an alle.
 

Unwichtig

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
0
#2
Wie ist der EEJ zustande gekommen (EinV, Zuweisung)?

Hast Du vor Antritt der Tätigkeit eine schriftliche Tätigkeitsbeschreibung erhalten?

Was für Tätigkeiten verrichtest Du da?

Ich denke mal das dieser EEJ unzumutbar ist. Drei schulpflichtige Kinder an der Backe und dann noch 2 Nebentätigkeiten, also da braucht man wirklich keinen EEJ mehr.

Teile dem Arbeitsamt das doch so mit wie Du es hier geschildert hast und das Du beabsichtigst den EEJ unverzüglich aufzugeben, da er unzumutbar ist.

Ausserdem bist Du gar nicht in der Lage den EEJ pünktlich zu beginnen bzw. dort wie vorgesehen pünktlich zu beenden, wegen der mangelhaften Busverbindung.

Also, wenn das nicht alles ziemlich blödsinnig ist, dann weiss ich ja auch nicht.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#4
Lady-Crazy-Angel

Nein,Du brauchst keinen Ein Euro Job (der gemeinnützige und zusätzlich sein soll,und die Menschen wieder an den Arbeitsalltag gewöhnen soll)
zu machen !

Kindererziehung geht immer vor,außerdem hast Du bereits einen sozialvers.pflicht. Minijob.

Formuliere mit dieser Begründung den schriftl. Widerspruch,dann solltest Du raus sein.
 

Lady-Crazy-Angel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#5
Erstmal vielen Dank für die Hilfe.

Wie ist der EEJ zustande gekommen (EinV, Zuweisung)?
Die alte Eingliederungsvereinbarung wurde einfach erweitert um den Punkt, das ich einen EEJ "AGH Grünpflege" machen soll. Für ein halbes Jahr. Gleich mit Termin zum Antritt. Dann bin ich zu dieser Infoveranstaltung und am nächsten Tag ging es los. Da sollte ich mich bei dem Kindergarten vorstellen. Erst dort bekam ich einen Vertrag mit genauer Tätigkeitsbeschreibung. Die enthält zum Beispiel die Punkte "Renovierungsarbeiten in der Gesamteinrichtung (Ausbesserung, Streichen von Wänden, Türen, Möbeln, Spielgeräten)" und "Kleine Reparaturen von statischen Teilen der Einrichtung (Rollo, Spielgeräte). Durfte sogar schon Glühbirnen wechseln... Wo ist denn da die ZUSÄTZLICHKEIT? *grumml*

Hast Du vor Antritt der Tätigkeit eine schriftliche Tätigkeitsbeschreibung erhalten?
Ja, vom Kindergarten halt dann.

Was für Tätigkeiten verrichtest Du da?
Keller ausrümen, Sand leer schaufeln, Sand graderechen, Glühbirnen wechseln, Werkzeug reparieren, Wände streichen, Treppen putzen, Spülen...

Ich denke mal das dieser EEJ unzumutbar ist. Drei schulpflichtige Kinder an der Backe und dann noch 2 Nebentätigkeiten, also da braucht man wirklich keinen EEJ mehr.
Na ja... Habe meine Arge schon mal vors SoziGericht gezerrt... Seitdem mögen die mich nimmer so... Zudem war ich schonmal in so einem sinnlosen Kurs und hab dann die "sinnvollen Lerninhalte" an die Presse weitergegeben. Da hab ich mir wohl nicht viele Freunde im Amt gemacht... :icon_mrgreen:

Teile dem Arbeitsamt das doch so mit wie Du es hier geschildert hast und das Du beabsichtigst den EEJ unverzüglich aufzugeben, da er unzumutbar ist.
Bin schon dabei. Wäre nur geil, wenn ich das oben erwähnte Gerichtsurteil beiheften könnte. Macht mehr Eindruck... :)

Ausserdem bist Du gar nicht in der Lage den EEJ pünktlich zu beginnen bzw. dort wie vorgesehen pünktlich zu beenden, wegen der mangelhaften Busverbindung.
Antwort vom KiGa: "Das ist Ihr Problem". Antwort vom AFZ (Träger): "Ist uns egal". Klar, die kassieren ja genug Kopfgeld für EEJ-ler...

@Paula06: Danke, habe die ganzen bekannten Seiten schon durchforstet. Wegen Fahrtkosten sind aber die Fristen schon verstrichen. Bin ja am Anfang mit einem mit gefahren. Außerdem sagen die, ich kann ja zu Fuß gehen. Muß ja nicht unbedingt mit dem Bus fahren. Nach einer Stunde Fußmarsch wäre ich ja dort und hätte das Busgeld gespart...

Anbei schreibe ich mal unsere Hausordung vom AFZ teilweise ab. Alleine der wortlaut ist schon unter aller Kanone finde ich...

Info - Anweisung im afz ab 14.02.07

Aktennotiz TN
(toll, wir sind es nichtmal wert uns TEILNEHMER zu nennen...)

1. Knoblauch-, Körper- und Alkoholgeruch im Klassenzimmer wird vom afz während der Maßnahme nicht mehr geduldet. Nach dem Arbeitsrecht ist jeder TN verpflichtet vor Unterrichtsbeginn seinen Körper oder Mundgeruch durch die entsprechende Reinigung abzustellen.

2.
sind nur Pausenzeiten. Also nicht so interessant.

3. Toilettengänge sollen vor und in den Pausen getätigt werden. In Ausnahmefällen wie z.B. Verdauungsprobleme sind Toilettengänge während dem Unterricht möglich. (Wie beweist man Verdauungsprobleme anschaulich...?)

4. Handy und Tonträger sind währed des Unterrichts auf stumm zu stellen, Störungen werden mit einer Abmahnung geahndet. (Ok, ist klar)

Sollten Sie diese Anweisungen nicht befolgen wird jedes einzelne "Vergehen" mit Abmahnung geahndet und kann zu einer leistungsrechtlichen Sanktion führen. Dies kann dazu führen, dass das Arbeitslosengeld II zur Sicherung des Lebensunterhaltes durch die ArGe Landkreis Rhön Grabfeld abgesenkt wird. (Hm, ist hier nicht schon der Tatbestand einer offenen Drohung erfüllt?)

Wie gesagt, das ist wirklich unsere Hausordung...

 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#6
Du hast gute Chancen aus dem EEJ herauszukommen

Bei drei oder mehr Kindern im Schulalter ist die Unzumutbarkeit der Arbeitsaufnahme indiziert (vergl. VGH BW FamRZ. 1999, 409, 410),

vergl. Berlit in LPK-SGB II (2. Auflage) § 10 Rz 23
 

unicorn

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Feb 2007
Beiträge
261
Gefällt mir
1
#7
Jedenfalls suche ich die ganze Zeit schon nach einer Möglichkeit dem Schlamassel zu entgehen. Jetzt habe ich etwas gefunden für Mütter mit 3 oder mehr Kindern.
http://www.harald-thome.de/media/files/SGB_II_Folien.pdf
Und zwar auf Seite 80 bei dem Pfeil. Nur leider finde ich das Aktenzeichen bzw Erläuterungen dazu nirgends! Hat von euch evtl. bitte jemand einen Tip für mich? Wäre echt dankbar, wenn ich dem Ganzen so bald wie möglich ein Ende bereiten könnte. Ich packs einfach nimmer und hier geht alles drunter und drüber.

Danke schonmal an alle.
Vielleicht hilft dir die Geschäftsanweisung und die Arbeitshilfe der ARGE weiter ;)

http://www.arbeitsagentur.de/zentra...GA-Anforderung-Eingliederungsvereinbarung.pdf


Die gelb unterlegten Passagen sind Klarstellungen für die SB, da viel schief gelaufen ist, geht aber auch daraus hervor. Interessant für Dich denke ist vor allem S. 6 im unteren Link.

http://www.arbeitsagentur.de/zentra.../Publikation/pdf/Arbeitshilfe-zur-EinV-15.pdf
 

Lady-Crazy-Angel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#8
So, habe nach den ganzen Tipps hier meinem Fallmanager (den ich im Übrigen nicht mal kenne!) einen Brief geschrieben. Antwort habe ich noch keine bekommen.



Sehr geehrter Herr DXXXX,


Hiermit möchte ich Sie bitten meine Zuweisung in einen so genannten 1-Euro Job zu überprüfen und diese Zuweisung gegebenenfalls aufzuheben.


Zu den Gründen ist folgendes zu sagen:


Zur Zeit bin ich alleinerziehend mit 3 Kindern im Alter von 7, 9 und 13 Jahren. Ich habe einen Minijob, ein Nebengewerbe und eine ehrenamtliche Tätigkeit. Seit 18.03.2007 soll ich nun auch noch einen 1-Euro Job machen.
Allerdings ist bei drei oder mehr Kindern im Schulalter die Unzumutbarkeit der Arbeitsaufnahme indiziert (vergl. VGH BW FamRZ. 1999, 409, 410), vergl. Berlit in LPK-SGB II (2. Auflage) § 10 Rz 23.


Frau KXXXXX händigte mir am 13.03.07 eine Ergänzung zur Eingliederungsvereinbarung aus, nach der ich mich am 18.3.07 beim AFZ Bad Neustadt für einen 1-Euro Job melden sollte. Dieses Schreiben ließ keine Rückschlüsse darauf zu, ob die von mir auszuführende Tätigkeit zusätzlich und im öffentlichen Interesse sein würde.
Da ich dort im Kindergarten St Konrad in der Gartenstadt nur eine billige Hausmeisterin bin, kann von „Zusätzlichkeit“ wohl keine Rede sein. Siehe dazu auch meinen Tätigkeitsbericht im Anhang. Fehlende Berichte können Sie gerne beim AFZ anfordern.
Im Übrigen dient sie nicht meiner Integration in den ersten Arbeitsmarkt, da meiner Meinung nach nicht so viele Hausmeister gesucht werden. Bitte teilen Sie mir mit, in welches Eingliederungskonzept sich der von Frau KXXXXX mit Schreiben vom 13.03.07 unterbreitete Vorschlag einbettet.
Zusätzlich sollen solche Arbeitsgelegenheiten der Qualifizierung dienen und einen regelmäßigen Tagesablauf fördern. Wie unregelmäßig kann Ihrer Meinung nach ein Tag mit 3 schulpflichtigen Kindern sein..? Eine sinnvolle Qualifizierung findet dort ebenfalls nicht statt. Ich hätte mir gewünscht über Fernstudium eine Umschulung zu machen. Statt dessen sitze ich sinnlos in diesem AFZ und höre mir Vorträge über Alkoholmißbrauch an oder schaue Heimatfilme. Erklären Sie mir bitte, wie mich das auf dem Arbeitsmarkt weiterbringt.


Meine Beraterinnen bei der ArGe Frau KXXXX und Frau ZXXXXX konnten mir seit 1.1.2005 nicht ein einziges Stellenangebot unterbreiten. Zudem wurde meiner Meinung nach noch kein ordentliches Profiling erstellt. Auch die Zuweisung zum AFZ für den 1-Euro Job wurde nicht mit mir gemeinsam erarbeitet. Statt dessen wurde einfach über meinen Kopf hinweg entschieden. AGH Grünpflege heißt das Projekt. Ich habe KFZ.-Mechanikerin gelernt und noch nie mit Pflanzen gearbeitet!
Das Problem beginnt schon bei der Erreichbarkeit des AFZ durch meine 3 Kinder. Meine Kinder verlassen um 7.45 Uhr das Haus. Um 8.00 Uhr soll ich jedoch schon beim AFZ sein. Dies ist ohne jegliches Fahrzeug zu Fuß nicht möglich. Meine Arbeitsstelle beim Kindergarten St Konrad erreiche ich jeden Tag erst um 8.30 und muss um 10.15 wieder zum Bus. Dies ist zeitlich sowohl für den Kindergarten, als auch für mich völlig unrentabel. Ich „verdiene“ nur 2 Euro, muss aber allein für den Bus täglich 1,30 Euro ausgeben.


Auf der Internetseite der Arbeitsagentur fand ich noch folgendes:
[FONT=Arial, sans-serif](2) Auf der Basis der Eingliederungsvereinbarung sollte dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen (möglichst in einem persönlichen Gespräch) die Teilnahme an einer konkreten Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung durch einen schriftlichen Vermittlungsvorschlagmit Rechtsfolgenbelehrung (Absenkung/ Wegfall des Alg II bei Ablehnung ohne wichtigen Grund) angeboten werden. Die Arbeiten sind ausreichend zu erläutern. Es sollte[/FONT]​
[FONT=Arial, sans-serif]begründet werden, warum diese Tätigkeit die Integrationschancen verbessert. Eigene Vorschläge des erwerbsfähigen Hilfebedürftigen sollen berücksichtigt werden.[/FONT]​
Weder wurden die Integrationschancen erläutert, noch die auszuführenden Arbeiten.


„Eingliederungsmaßnahmen, zu denen die Ein-Euro-Jobs (EEJ) gehören, dürfen nur vergeben werden, wenn dies für die Eingliederung erforderlich ist (§ 3 Abs. 1 S. 1 SGB II). Bei Personen, die eingegliedert sind, einen Minijob haben, ehrenamtlicher Arbeit nachgehen oder Familienpflichten erfüllen, dürfte im Regelfall keine Eingliederung erforderlich sein.“
Auch hier frage ich mich wieder, was in der ArGe Rhön Grabfeld falsch läuft. Ich habe wie gesagt einen Minijob, gehe ehrenamtlicher Arbeit nach und erfülle meine Familienpflichten, soweit mich die ArGe läßt...


Ich fordere Sie somit auf, mich umgehend aus der Maßnahme zu nehmen und mir dies schriftlich zu bestätigen.


Ich erwarte Ihre Rückantwort bis zum 20.05.2007. Sollte diese Frist fruchtlos verstreichen, werde ich gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen müssen.


Mit freundlichen Grüßen



Silvia XXXXXXXXXX
 

Unwichtig

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
0
#9
Ich würde da gar nicht mehr hingehen.

In Zukunft solltest Du EinV nicht mehr so einfach unterschreiben. Da diese Leute grundsätzlich nicht verhandlungsbereit sind muss man denen nur ein paar Änderungsvorschläge vor den Latz knallen und der Fall hat sich erledigt.

Du sollst 1 Stunde zu Fuss da hin laufen? Mehr als 2km muss man nicht zu Fuss gehen.

Von Fristen bei der Beantragung von Fahrgeld habe ich noch nie was gehört. Kein Fahrgeld => unzumutbar => Ende mit dem EEJ, fertig. Wenn man da nicht hinkommen kann, kann man da eben nicht hinkommen.

Deine Tätigkeitsbeschreibung sieht nicht nach Zusätzlichkeit aus. Wenn die Dir das nächste mal sagen: Glühbirne auswechseln, dann sagst Du einfach: NEIN!!!, fertig.

Tische decken, Tische abräumen, Spülen, Küchenarbeiten: NEIN!!!

Alles was gesetzlich vorgeschriebene Tätigkeiten in dem Laden sind muss nicht gemacht werden.
 

Lady-Crazy-Angel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#10
Nicht mehr hingehen klingt gut. Nur dann hab ich doch die 30% Sperre am Hals. Das kann ich mir mit 3 Kids auch net unbedingt leisten...
So, aber gerade eben habe ich Antwort auf meinen Brief bekommen. Wenn ich dabei vor lauter Wut nicht meine Tastatur shredder, versuch ich es mal alles abzutippen...

Sehr geehrte Frau L.,

entsprechend Ihrem Schreiben vom 07.05.2007 teile ich Ihnen folgendes mit.

Die Zuweisung in eine Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung erfolgte auf der Grundlage des §2 Sozialgesetzbuch -Zweites Buch- (SGBII)

Wie Sie selbst festgestellt haben war Ihre Vermittlung bisher auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt in absehbarer Zeit nicht möglich und somit liegen die Voraussetzungen zur Zuweisung in eine zumutbare Arbeitsgelegenheit vor.

Das Arbeitsförderungszentrum hat Ihnen angeboten die Kinderbetreuung in den Ferienzeiten zu übernehmen, der Kindergarten in H. bietet eine Hauaufgabebetreuung (steht echt so da!) für Schulkinder, das Jugendamt bietet eine entsprechende finanzielle Unterstützung an. Ihre Mobilität ist durch den Einsatz eines Fahrrades das Ihnen das AFZ zur Verfügung stellt gegeben.

Anspruch auf Leistungen zur Grundsicherung nach SGB II haben nach §7 Abs 1. Satz 2 Personen, die erwerbsfähig sind.

Erwerbsfähig nach §8 SGB II ist, wer nicht wegen Krankheit oder Behinderung auf absehbare Zeit außerstande ist, unter den üblichen Bedinungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens drei Stunden täglich erwerbsfähig zu sein.

Ich bitte Sie daher die Arbeitsgelegenheit nach Genesung fortzuführen und auf die Rechsfolgenbelehrung der Zuweisung vom 13.03.07 weise ich Sie hin.

Mit freundlichen Grüßen,
Frau Z

Aaaaaaaaaaahrg, schade, daß man hier nicht fluchen darf! :icon_kotz2:
Schreib ich denn so undeutlich?
1. Hab ich an Herrn D. (meinen Fallmanager!) geschrieben und bekomme Antwort von Frau Z., die mir den Mist eingebrockt hat!
2. Wo ist die Stellungnahme zu dem Gerichtsurteil?
3. Wo ist das Konzept erklärt?
4. Wo ist bewiesen, daß mich diese Maßnahme weiter bringt?

Zu der Geschichte mit dem oben genannten Fahrrad ist folgendes zu sagen. Vor ein paar Tagen bekam ich einen Anruf vom AFZ, daß ich ab Mittwoch von denen ein Leihfahrrad bekomme. Toll, dafür hab ich die ganze Zeit Fahrgeld bezahlen müssen...
Eine Hausaufgabenbetreuung gibt es in besagtem Kindergarten übrigens auch nicht. Dort werden die Kinder nur verwahrt. Könnte sie dann um 17.00 Uhr abholen und dann noch mit ihnen Hausaufgaben machen.

*ACHTUNG IRONIE!* Komisch, jeder "dumme" Hartz4ler hier kann meine Fragen besser beantworten, als die "nette" Dame bei der ArGe!

Oh mann, ab Montag müßte ich wieder da hin zu dem tollen Job. Noch eine Woche, dann sind Ferien. Die Kinder bedanken sich jetzt schon, weil sie dann ca um 6 Uhr aufstehen müssen, Kilometer weit laufen und dann in mir unbekannte Hände übergeben werden. Und das in den FERIEN! Wozu sind die Ferien da, wenn die den Kids auch noch auf diese Weise verhagelt werden?
Hilfe, ich dreh hier noch durch... Wie soll das nur weitergehen?

Ach ja, Sozialgericht ist ebenfalls ne schlechte Idee. Das nächste ist 70 km weit weg und damit ohne Auto fast nicht erreichbar. Auf normalem Wege braucht man ca 1 Jahr, bis es zu einer Verhandlung kommt. Und unser Gericht hier entscheidet meistens zugunsten der ArGe... Aber das ist eine andere Geschichte...
 
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Gefällt mir
427
#11
Wenn ich das so lese, dann hämmer ich auch gleich auf der Tastatur rum. Es ist doch wirklich immer wieder beeindruckend was sich die Leute so alles gefallen lassen.

- Du hast 3 Kinder. Das alleine reicht schon.
- Die Tätigkeiten sind nicht zusätzlich.
- Du hast einen Minijob.

Dann kommt noch dazu, dass die Zuweisung mit Sicherheit nicht den Rechtmäßigkeitsvorraussetzungen genügt.

1. Wurde die Tätigkeitsbeschreibung, vor Antritt des EEJ, vom Arbeitsamt abgezeichnet?
Ich denke mal nicht.

=>
Teile diesem Gehirnamputierten vom Arbeitsamt mit, dass Du beabsichtigst das Arbeitsamt zu verklagen, da die Rechtmäßigkeitsvoraussetzungen für den EEJ nicht vorliegen. Dir steht für die bisher geleistete Arbeit der ortsübliche bzw. tarifvertraglich vereinbarte Lohn zu, den Dir die ARGE zu ersetzen hat.

Das Du sofort Kopien Deines Profilings, Chancen- und Risikoabwägung und Eingliederungskonzept zugesendet haben willst.

Über keine Regenkleidung verfügst und somit auch nicht mit dem Fahrrad fahren kannst.

Das Du 3 Kinder hast und es Dir deshalb unzumutbar ist diesen Dreck zu machen.

Die Tätigkeiten weder zusätzlich noch gemeinnützig sind.

Das Du über einen Minijob verfügst.

Das dieses Schreiben eine Berschwerde ist und dem Vorgesetzten vorzulegen ist.

Du den EEJ hiermit fristlos abbrichst.

Ist doch klar das die Dich verarschen so wie Du das schreibst, das hört sich ja fast wie betteln an.
 

Lady-Crazy-Angel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#12
Ja stimmt, es hört sich wie betteln an. So tief bin ich leider schon gesunken. Ich versuche halt zuerst an den vernünftigen Menschenverstand zu appelieren, bevor ich mit härteren Bandagen kämpfe. Geht nur leider, wie in diesem Fall, oft auch in die Hose.
Selbst "Drohungen" mit Sozialgericht schrecken unsere ArGe hier nicht ab. Sie wissen, daß sie meistens ihr "Recht" bekommen.
 

marpi

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Apr 2006
Beiträge
240
Gefällt mir
1
#13
Hi Lady-Crazy-Angel,


Keller ausrümen, Sand leer schaufeln, Sand graderechen, Glühbirnen wechseln, Werkzeug reparieren, Wände streichen, Treppen putzen, Spülen...
das hört sich verdammt nach einem Hausmeisterjob an und ich glaube nicht das der vor Zusätzlichkeit strotzt.

Mit Kindern ist der EEJ nur zumutbar wenn die Kinder untergebracht sind, da Du aber einen Minijob hast der versicherungspflichtig ist, hat sich der EEJ eh erledigt denn der Minijob hat Priorität.

Reiche gegen die Kürzung Widerspruch ein. Suche Dir einen RA in Deiner Nähe der sich im Sozialrecht auskennt. Setze eine einstweilige Anordnung durch.Hau denen auf die Mütze, wir dürfen uns nicht rumschubsen lassen.

Viel Glück :icon_hug:
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#14
Lass Dich krankschreiben, wegen allgemeiner Erschöpfung, Depressionen etc..

Trifft doch mittlerweile zu, oder? Such Dir einen verständnisvollen Psychiater der Dir attestiert daß Dir und Deinen Kindern der Stress einer nicht bloss geringfügigen Tätigkeit nebenher nicht zuzumuten ist.

Und schreib denen daß Du nicht radfahren kannst.
 

burki

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Mrz 2007
Beiträge
401
Gefällt mir
9
#15
Hi,
Es ist doch wirklich immer wieder beeindruckend was sich die Leute so alles gefallen lassen.
wenn jemand 3 Kinder zu versorgen hat, dann ist auch eine temporäre Sanktion mehr als drastisch.
Zudem habe ich nicht den Eindruck, dass Lady-Crazy-Angel sich "alles gefallen lässt".
Aber: Wenn ich da so im anderen thread von ihr lese, ist mir die eigentliche Situation nicht ganz klar, da ein eigenes Kind, 2 "andere" Kinder (adoptiert?), Ex-Lebensgefährte wieder im gleichen Haus...?
Gruss
burki
 

Lady-Crazy-Angel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#17
Oje Burki, da kam wohl was zu kompliziert rüber. :) Also, einen Sohn habe ich schon mitgebracht in die damalige Ehe. Dann haben wir noch 2 gemeinsame Söhne bekommen. Worauf ich in dem anderen Beitrag raus wollte, daß zwar der Vater von 2 meiner Kinder im gleichen Haus wohnt, aber den Großen erziehe ich alleine und habe auch das alleinige Sorgerecht für ihn.
Und nu ist eben das Gericht der Meinung, mir steht der Alleinerziehendenzuschuß nicht zu. Der Vater KANN sich garnicht in dem Umfang an der Erziehung beteiligen, daß es eine Hilfe für mich wäre. Dann, wenn ich arbeite, ist er nicht da und ich bin nach wie vor auf einen Babysitter angewiesen.
Wie gesagt, auf das schriftliche Urteil warte ich noch und schreibe es dann in dem anderen Beitrag dazu.
Wenigstens habe ich einen super netten Anwalt und wir gehen dann vors nächst höhere Gericht. Wäre nur klasse, wenn ich bis dahin ähnliche Fälle bzw Aktenzeichen finden würde...

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Krankschreiben ist prinzipiell ne gute Idee. Nur war ich jetzt schon 3 Wochen krank durch einen Wegeunfall in all der Hektik früh. Die Kinder haben schon schön brav alle nacheinander die Magen-Darm-Grippe durch und die letzten Ferien war ich auch schon wegen Depris zuhause... :biggrin:
Aber das ist ja auch keine Dauerlösung! :)

Mein RA ist echt ein Schatz und kümmert sich auch sehr gut um alles. Nur ist er halt kein Fachanwalt für Sozialrecht. Von daher ist es auch immer gut, wenn ich selbst einige Infos und Urteile beibringe.
Einen Fachanwalt für Sozialrecht direkt gibt es in unserem Kaff leider nicht. Und der erste Anwalt bei dem ich war, hat mir zu verstehen gegeben, er verdient bei sowas zu wenig und ich soll mir nen anderen suchen. Wie gesagt, mit dem jetzigen bin ich ganz zufrieden, auch wenn er kein diesbezüglicher Fachanwalt ist.
Nur wie gesagt, der Weg über Rechtswanwalt ist jetzt zu lang. Ich brauche eine schnelle Lösung, am besten noch diese Woche. Dann sind ja wieder Ferien... Sonst bleibt doch nur wieder der gelbe Schein...

Ich werd jetzt morgen erstmal zum Kindergarten gehen und der Chefin erklären, daß der EEJ nicht rechtmäßig zustande kam. Die Chefin dort hätte mich eh am liebsten los, weil sie mit mir nur arbeit hat. :) Sie hätte lieber eine Ganztagskraft... Wenn ich jetzt noch aufmucke und mit Gericht "drohe", kümmert sie sich evtl mal schneller darum, daß sie mich los hat...
Dann mal weitersehen.
 

Lady-Crazy-Angel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#18
Ach ja, Thema Jugendamt.
Derjenige, mit dem ich den EEJ zusammen machen sollte und mit dem ich hätte dort hin fahren können, ist ein alleinerziehender Vater von 4 Söhnen im Alter von, ich glaub' 8 bis 13 Jahren! Davon haben 3 Kinder ADS und einer ADHS.
Auch er sollte den scheiß machen. Gleiche Situation wie bei mir: keinerlei andere Angebote. Direkt die gleiche "Einweisung" wie bei mir. Er hat aber keinerlei weitere Jobs.
Bei ihm hat sich allerdings das Jugendamt eingeschaltet. Es wurden einige Gespräche geführt. Dann wurde er krank und ist es seit Wochen bis heute. Hat mittlerweile Herzprobleme und liegt im Krankenhaus.
Ein Schriftstück, daß er raus ist aus dem EEJ hat er allerdings nicht bekommen. Und er muß weiterhin Krankmeldungen abgeben. Also hat das übers Jugendamt wohl auch nichts gebracht.
 

Ela

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Sep 2005
Beiträge
552
Gefällt mir
33
#19
warum nehmt ihr die lieben kleinen eigendlich net mit zum 1€Job???

würde sich bestimmt gut machen, :)


schliesslich könnt ihr die lieben kleinen ja net allein zu hause lassen.oda???
 

T. Rose

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Mai 2007
Beiträge
52
Gefällt mir
0
#20
Weil ich ja somit echt den ganzen Tag nur auf der faulen Haut liege, "darf" ich jetzt seit 18.03.07 auch noch einen 1-Euro Job machen... Jeden Tag 3 Stunden Hausmeisterposten im Kindergarten. Von 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr.

Das Du 3 Kinder hast und es Dir deshalb unzumutbar ist diesen Dreck zu machen.
Vom Job mal abgesehn (kann ich nich beurteilen);rein zeitlich ist ein Teilzeit EEJ mit täglich 3 Std. während der Schulstunden der Kids wohl zumutbar, wenn nicht die Erziehung des Kindes gefährdet ist!
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#21
Ja sag mal Du weisst ja bescheid :) so insgesamt machst Du alles gerne was die ARGE möchte gell? Findest Du es nicht ein bisschen anmassend?
 

Ela

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Sep 2005
Beiträge
552
Gefällt mir
33
#22
des Kindes is niedlich, Hallooooo die Dame hat derer 3 Süsse zu versorgen!!!!

schlimm genug das wir deshalb hier diskutieren müssen....
 

T. Rose

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Mai 2007
Beiträge
52
Gefällt mir
0
#23
des Kindes is niedlich, Hallooooo die Dame hat derer 3 Süsse zu versorgen!!!!

schlimm genug das wir deshalb hier diskutieren müssen....
Hab ich gelesen. Aber die Kinder sind während des EEJ in der Schule; dann greift rein rechtlich gesehen nicht der Umstand das Kinder etwa nicht versorgt sind! Mehr hab ich dazu doch garnicht geschrieben.
 

marpi

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Apr 2006
Beiträge
240
Gefällt mir
1
#24
Vom Job mal abgesehn (kann ich nich beurteilen);rein zeitlich ist ein Teilzeit EEJ mit täglich 3 Std. während der Schulstunden der Kids wohl zumutbar, wenn nicht die Erziehung des Kindes gefährdet ist!

das Hausmeistertätigkeiten nicht zusätzlich sind weißt du aber oder?
 

T. Rose

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Mai 2007
Beiträge
52
Gefällt mir
0
#25
das Hausmeistertätigkeiten nicht zusätzlich sind weißt du aber oder?
Vom Job mal abgesehn (kann ich nich beurteilen) hab ich geschrieben.
 

marpi

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Apr 2006
Beiträge
240
Gefällt mir
1
#26
Vom Job mal abgesehn (kann ich nich beurteilen) hab ich geschrieben.

es geht hier aber um den Job als Hausmeister und da er nicht zusätzlich ist, muß er nicht gemacht werden. Ich glaube kaum das einen der Job als Hausmeister als Frau weiterbringt die 3 kinder hat. Außerdem bekommt ein Hausmeister weitaus mehr Geld als ein EEJ, der EEJ darf aber die selben Aufgaben machen und das kann nicht sein. Ich nenne das Ausbeutung
 

burki

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Mrz 2007
Beiträge
401
Gefällt mir
9
#27
Hi Lady-Crazy-Angel,

um mal was zu Deinem akuten Problem zu sagen.
Das Problem ist doch Folgendes:
Weigerst Du Dich einfach weiterhin den EEJ zu machen, wird es ruckzuck (berechtigt oder nicht berechtigt, ist da nicht das Thema) eine Sanktion geben, die die gesamte BG massiv treffen wird.
Der Weg über den Rechtsanwalt soll und muss natürlich (das Mobbing seitens der ARGE kann ja durchaus mit Deinen anderen Problemen zusammenhängen) weiterbegangen werden, doch momentan sehe ich eigentlich nur den Kindergarten, d.h. den Träger als wirklich sinnvolle Anlaufstelle.
Versuche etwas Schriftliches von ihm zu erhalten, woraus hervorgeht, dass Du den EEJ auf keinen Fall weitermachen kannst.
Aber Obdacht: Es darf nicht die Vermutung aufkommen, dass Du die "treibende Kraft" für dieses Schreiben/diese Einschätzung warst/bist.
Ich habe ähnliches bei einer Massnahme von dem Träger aufsetzen lassen, wonach zwar eine Sanktionsandrohung kam, aber nicht "vollstreckt" wurde.
Natürlich bewegst Du Dich bei der Aktion auf recht dünnen Eis.

Ansonsten (bzgl. generellen Widerspruch gegen EEJ):
(i) wenn Dir endlich bescheinigt wird, dass Du Alleinerziehend bist, wirst Du deutlich bessere Karten haben
(ii) Nachweis Deiner ehrenamtlichen Tätigkeit (hat bei mir im Enddeffekt gereicht, damit mir kein weiterer EEJ angeboten wurde)
(iii) EGV als nichtig erklären lassen (auch Dein Mini-Job muss da berücksichtigt werden).

Was aber (ausser der ewigen Wartezeit) noch passieren kann: Statt mit EEJs wirst Du mit Massnahmen "bombadiert" --> auch hier im Vorraus (aufgrund Deiner drei Kinder) angehen.
Gruss
burki
 

Lady-Crazy-Angel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#28
warum nehmt ihr die lieben kleinen eigendlich net mit zum 1€Job???
würde sich bestimmt gut machen, :)
schliesslich könnt ihr die lieben kleinen ja net allein zu hause lassen.oda???
Ähm, hat mir die Leiterin sogar angeboten! Würde mich auch nur 60 Euro oder so kosten... Alternativ kann ich sie wie gesagt beim Träger "abgeben" in den Ferien. In knapp einer 3/4 Stunde Fußmarsch mit den Kids müßte ich die Verwahranstalt dort auch erreicht haben. Ich sag ja, die Kids sind schon riesig begeistert... :icon_kotz2:Ne ne ne, SO nicht!

@T.Rose: Meiner Meinung nach ist es auch zeitlich schwachsinn, da ich wie gesagt ein Nebengewerbe habe und eben sowieso schon früh arbeite! Gut, die Zeit in der ich vorher richtig Geld verdient habe, ist halt jetzt futsch. Das ist ja die Idiotie dahinter: Vorher habe ich Geld verdient, was mir das Arbeitsamt natürlich abgezogen hat. Freibetrag ist ja durch Minijob schon ausgeschöpft. Ergo: Staat hat Geld gespart.
Jetzt mach ich diesen Mist, der mich nicht weiterbringt, koste den Staat monatliches Kopfgeld und mein Gewerbe liegt still. Somit koste ich nicht nur das eben erwähnte Kopfgeld, sondern auch noch mehr ALG II und zusätzlich Kinderbetreuung (wenn ich sie in Anspruch nehmen würde).
Ob die Erziehung durch den ganzen Streß gefährdet ist, laß ich mal bei einem sprachbehinderten und einem hochbegabten Sohn dahingestellt...

Jedenfalls hatte ich vorher mal einen geregelten Tagesablauf: Aufstehen, Frühstück mit den Kids, Gewerbe und Haushalt, Hausaufgaben, Gewerbe, Abendessen machen, Kids ins Bett bringen, Abrechnung für den Tag, FEIERABEND so ca um 23.00 Uhr.
Jetzt sieht es so aus: Aufstehen, Kids frühstücken alleine, ich renn rum und mach mich fertig, Kids in die Schule schicken, im Überschalltempo zur Bushaltestelle flitzen, Hausmeister spielen, heimkommen und sofort Hausaufgaben machen weil die Kids schon da sind, Haushalt parallel dazu, Abendessen machen und nebenher SGB's und Foren durchforsten, Kids ins Bett bringen, Wohnung renovieren, umstellen, streichen. Irgendwann dann spät nachts mal FEIERABEND...
 

Lady-Crazy-Angel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#29
Übrigens fällt mir gerade noch was interessantes ein.
Es ging doch mal durch die Medien, daß ein Kinderfi**** einen EEJ in einem Kindergarten gemacht hat.
Als ich bei dem Mist antreten mußte, sollten wir so eine Art Selbstauskunft ausfüllen. Dort stand "Vorbestraft?" und ich hab eiskalt mal JA hingeschrieben. Wollte nur mal sehen, was passiert...
Um es kurz zu machen, es hat kein Aas danach gekräht... Und wo bin ich? Im Kindergarten...
Cool, ich könnte vorbestrafte Massenmörderin sein, Dealerin oder weiß der Geier was! Und trotzdem würde man mich auf die Kinder loslassen... Super Sache und seeeeeehr beruhigend...
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#30
ch hab eiskalt mal JA hingeschrieben. Wollte nur mal sehen, was passiert...
Um es kurz zu machen, es hat kein Aas danach gekräht..
Erstens bedeutet vorbestraft ja nun nicht automatisch Kinderschänder und zweitens woher willst Du wissen das man nichts überprüft hat?

Und drittens weiss ich nicht ob ich diesen "Test" so klasse finde
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#31
Vom Job mal abgesehn (kann ich nich beurteilen);rein zeitlich ist ein Teilzeit EEJ mit täglich 3 Std. während der Schulstunden der Kids wohl zumutbar, wenn nicht die Erziehung des Kindes gefährdet ist!
Oooch, warum muss der Job denn von einer Mutter mit 3 Kindern gemacht werden, wenn wir doch über 5 Mio. Arbeitslose haben? Die ohne Kinder hätten doch sicher gern einen Hausmeisterjob auf 400 EUR Basis oder sogar Vollzeit?
 

Lady-Crazy-Angel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#32
Erstens bedeutet vorbestraft ja nun nicht automatisch Kinderschänder und zweitens woher willst Du wissen das man nichts überprüft hat?
Und drittens weiss ich nicht ob ich diesen "Test" so klasse finde
Nein, vorbestraft kann alles sein. Da gebe ich dir recht.
Woher ich weiß, daß sie nichts überprüft haben? Ganz einfach: an das polizeiliche Führungszeugnis kommen die nicht einfach so ran. Hab selbst 3 Jahre bei der Polizei gearbeitet und schon ein bisschen Einblick. :) Außerdem, wenn ich doch schon JA hinschreibe, hätten sie mich meiner Meinung nach wenigstens drauf ansprechen müssen...
Den Test an sich fand ich schon gut! Nur das Ergebnis hat mich sehr schockiert. Es kann also jederzeit wieder passieren, das Verbrecher auf die Kinder losgelassen werden. Sorry, vielleicht male ich hier den Teufel auch nur an die Wand...

Die aktuelle Sachlage hier sieht nun so aus:
Am Montag Gespräch mit der KiGa-Leiterin gehabt. Sie hat dann den Vertrag mit mir aufgehoben. :icon_klarsch::icon_klarsch:
Mein Posten wurde früher angeblich ausschließlich ehrenamtlich gemacht, weil katholischer Kindergarten. Laß ich jetzt mal so dahingestellt, weil ich nix anderes beweisen kann...
Anschließend Gespräch mit AFZ. Tja, sie finden leider grade keine neue Stelle für mich... Jetzt gehe ich nur noch Mittwoch zu dem Unterricht und bin die restliche Zeit zuhause. Warten auf den nächsten EEJ... Die ArGe will unbedingt, daß ich die Maßnahme fertig mache.
Ist schonmal sehr viel wert, so wie es jetzt läuft. Hoffe nur, daß es so bleibt, bis mir die ArGe bescheinigt hat, daß ich ganz raus kann...
Danke auch nochmals an alle hier! Was wären wir nur alle ohne Internet.
 

burki

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Mrz 2007
Beiträge
401
Gefällt mir
9
#34
Hi Lady-Crazy-Angel,
hatte Dir ja auch zum Gespräche geraten.
Aber
Warten auf den nächsten EEJ... Die ArGe will unbedingt, daß ich die Maßnahme fertig mache.
wie schon öfters angesprochen:
Nicht auf halbem Weg stehenbleiben, sondern jetzt erst recht aktiv gegen die "EEJ-Verpflichtung" ankämpfen (die Punkte für einen Widerspruch wurden ja schon alle genannt).
Gruss
burki
 

Lady-Crazy-Angel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#35
@Burki: Ja, jetzt hab ich ja auch vormittags wieder etwas mehr Zeit zum "böse Briefe" verfassen, für RA-Termine und was man sonst heutzutage noch so zum (Über-)Leben braucht... :)
 

Lady-Crazy-Angel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#36
Alles Mist!

So ein Mist! Fallmanager ist im Urlaub. Brief an Rechtsanwalt ist raus.
Heute kam der Brief vom AFZ, daß ich jetzt ab morgen dort im Büro arbeiten soll.
Gestern hatte ich noch ein Gespräch mit dem Typ dort. Dufte mir anhören, daß ich meinen Wegeunfall unterbewußt selbst verursacht habe. Klar, geil, ich schmeiß mich IMMER freiwillig vor Autos! Und mit so einem XXXXXXXX soll ich dann zusammen arbeiten! Und vor allem soll ich plötzlich "ca 4 Stunden" arbeiten täglich! Sonst waren es 3! Und was bedeutet "ca."? Ist garantiert auch wieder nicht gerade zu meinem Vorteil...
Oh hilfe, ich glaub ich muß mich erstmal abreagieren...
Übrigens sind unsere EGV's auf 30 Stunden plus 4 Stunden Unterricht ausgelegt. Nur bei mir gab es eben den Zusatz 3 Stunden täglich.
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#37
Mach es eine Woche und lass Dcih dann wegen Stress, Erschöpfung etc krankschreiben.. Du sagst ja selbst daß Du davon total fertig bist und mit der Arbeit mit Haushalt, Kinderbetreuung und dem Nebenjob komplett ausgelastet bist.
 

Rose

Elo-User/in

Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#38
Guten Morgen

Hab das gleiche problem, bin auch alleinerziehende Mutter von 3 Kindern( 9, 12, 15)
und soll nun einen EEJ annehmen, gespräch ist nachher um 10 Uhr.
Meine beiden Großen sind nicht das Problem.
Die Kleine besucht eine Ganztagsschule bis 14:30 (muß aber abgeholt werden)
Der EEJ ist auch in einer Ganztagsschule, welche bis 15 Uhr, bzw 15:30 Uhr geht.
Ich bin psychisch ziemlich angeschlagen durch verschiedene private Umstände und hatte auch ein Gutachten vom Amtsarzt, welches von der Arbeitsagentur verschlampt wurde und nun nicht mehr relavant für sie ist.
Meine Kleinste ist sehr betreuungsbedürftig - da wird mir vorgeschlagen, die älteren können sich ja kümmern.
Wenn ich dort aber erst um 15:30 Uhr Schluss habe - 45 min Fußmarsch hinzugerechnet, um meine Kleine abzuholen, sitzt sie über 2 Stunden
vor der Schule alleine um auf mich zu warten.

Kann ich über den ASD etwas erreichen oder ist das eher unvorstellbar?
zumal ich zusätzlich dann noch monatlich 10 Bewerbungen schreiben soll
(so viele Angebote gibt es gar nicht in unserer Kleinstadt)
Bisher hagelte es nur Absagen, weil ich Kinder habe etc.
Ich habe nebenbei noch die Oma zu pflegen (einkaufen, Arztbesuche etc.)
(aber das nur nebenbei)
Ich habe solche Panik vor dem gespräch gleich und fühle mich einfach da reingedrängt und abgeschoben.
Zumal die Vermittlung auch noch über die Vertretung meiner Fallmanagerin lief, nicht mal über sie selbst, denn sie kennt mich und meine Lebenssituation.
Mal sehen ob ich mich traue dort etwas zu äußern nachher.

Danke fürs zulesen

Rose
 

animas

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Gefällt mir
2
#39
EEJ für Väter oder Mütter mit Kinder sind Sozialmobbing

Lese mal Deine EV durch und unterstreiche die Konjunktive / Möglichkeitsform.
Sollte, könnte, müßte usw
Das ist die Seite der "Fordern und Fördern Institute", Der "Kunde" muss und wenn er nicht, dann Sanktionen. Die Formulierung der Sanktionen ist äußerst frech!

Die Arbeiten sind ausreichend zu erläutern. Es sollte
begründet werden, warum diese Tätigkeit die Integrationschancen verbessert. Eigene Vorschläge des erwerbsfähigen Hilfebedürftigen sollen (wirklich? oder fehlt das T?) berücksichtigt werden.
Die "Supernanni" Aus Hannover ist sicher an Berichte von Eltern interessiert die von SGB II Mobbern berichten.
Auf www.sozialmobbing.de werden auch Berichte zu dieser Form der Schikane gesucht.
 

Hessler

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Okt 2011
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#40
Liebe Silvia,

ich bin gerade auf Ihre Einträge gestoßen. Bitte entschuldigen Sie, dass ich Sie einfach so anschreibe. Es geht um folgendes Anliegen:

Für unsere Sendung Spiegel TV Magazin suchen wir alleinerziehende Mütter und mit mehreren Jobs. Ich suche Frauen, die rund um die Uhr arbeiten, um über die Runden kommen und es dazu auch noch schaffen eine tolle und liebenswerte Mutter sein. Frauen die sich dafür entschieden haben mehrere Arbeitsstellen anzunehmen, um ihren Lebensunterhalt für sich und die Kinder zu bestreiten. Ich würde diese Frauen gerne in ihrem Alltag begleiten mit der Kamera und in dem Beitrag darstellen, wie stark und belastbar sie sind.

Nun passen Sie ja sehr gut in diese Beschreibung. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn Sie Kontakt aufnehmen würden.

anne-sophie_hessler@spiegel-tv.de

Beste Grüße aus Hamburg
Anne-Sophie Hessler

 
E

ExitUser

Gast
#41
Liebe Silvia,

ich bin gerade auf Ihre Einträge gestoßen. Bitte entschuldigen Sie, dass ich Sie einfach so anschreibe. Es geht um folgendes Anliegen:

Für unsere Sendung Spiegel TV Magazin suchen wir alleinerziehende Mütter und mit mehreren Jobs. Ich suche Frauen, die rund um die Uhr arbeiten, um über die Runden kommen und es dazu auch noch schaffen eine tolle und liebenswerte Mutter sein. Frauen die sich dafür entschieden haben mehrere Arbeitsstellen anzunehmen, um ihren Lebensunterhalt für sich und die Kinder zu bestreiten. Ich würde diese Frauen gerne in ihrem Alltag begleiten mit der Kamera und in dem Beitrag darstellen, wie stark und belastbar sie sind.

Nun passen Sie ja sehr gut in diese Beschreibung. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn Sie Kontakt aufnehmen würden.

anne-sophie_hessler@spiegel-tv.de

Beste Grüße aus Hamburg
Anne-Sophie Hessler

:eek:wobei der letzte Eintrag HIER aus dem Jahre 2007 stammt
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten