• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

1 € - Job und Nebentätigkeit?????

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

meles

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Okt 2005
Beiträge
33
Gefällt mir
0
#1
Hallo ihr Mitleidensgenossen....

habe seit einiger Zeit einen 1€ - Job, der gut ist, mich aber beruflich nicht sonderlich weiterbringt. Deshalb bin ich auf der Suche nach einem zusätzlichen berufsbezogenen Praktikum. Dazu habe ich mir mittlerweilen die "Freigabe" dazu beim Jobcenter aushandeln können.
Allerdings haben die, bzw. hat meine Fallmanagerin gesagt, dass ich in diesem Praktikum nichts verdienen darf.
Da ich von dieser Behörde erfahrungsgemäß große Ahnungslosigkeit gewohnt bin, zweifle ich diese Aussage an!

Darf ich zu meinem (20 Stunden) 1€ - Job in einem Praktikum noch so ca. 50 bis 100€ dazu verdienen und eventuell mir die Aufwendungen erstatten lassen (vom Arbeitgeber), wie Fahrkoststen (Monatskarte für U-Bahn), Fachbücher (sehr teuer), usw..... ?

Danke :)
 
E

ExitUser

Gast
#2
Ja, ahnungslos scheint deine Arge wirklich zu sein. Oder sie rechnet mit der Ahnungslosigkeit der Betroffenen.

Was besagt denn deine Eingliederungsvereinbarung hinsichtlich der Qualifizierung? Schließlich soll dir der EEJ den Weg auf den 1. Arbeitsmarkt ebnen.

Wenn der EEJ außerdem nicht neutral, also reguläre Arbeit verdrängt, und auch nicht zusätzlich ist, dann handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um einen regulären Arbeitsplatz.

Da kann ich dir nur sagen, du solltest schnellsten einen Antrag auf Anerkennung von Beschäftigungszeiten als Anwartschaftszeiten für
Rente und Arbeitslosengeld stellen. Den habe ich bei Tacheles gefunden.

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/aktuelles/2006/antragrente2a.p df

Vielleicht ist es doch sinnvoller, sich in reguläre Arbeit hineinzuklagen, als einen Praktikumsplatz mit unsicherer Bezahlung zu erstreben. ;)

Den Beitrag aus Tacheles findest du schon hier:

http://www.elo-forum.org/forum/viewtopic.php?p=38563#38563
 

medea

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Feb 2006
Beiträge
95
Gefällt mir
0
#3
1 EJ und nebentätigkeit

hallo meles,
ein freund von mir hat letztes jahr im november ebenfalls zu einem 1 EJ. ein 8 wöchiges praktikum gemacht. da er von der firma weder fahrgeld noch geld für arbeitsbekleidung erhielt, kam die arge dafür auf. ihm wurde das fahrgeld erstattet sowie die angefallenen kosten für arbeitsbekleidung ( zimmerer hose, hemd, sicherheitsschuhe ). eigene bemühungen eventuell über ein praktikum an einen voll.- o. teilzeit job zu gelangen werden von der arge in der regel zumindest mit der übernahme der Fahrkosten unterstützt. schliesslich kannst du die ja nicht von deinem regelsatz tragen. und die aufwandsentschädigung 1 ej ist ja für die ausgaben gedacht die dir entstehen weil du diesen 1 ej machst. ausserdem, wenn deine firma dir z.b. 100 € im monat für dein praktikum zahlen würde,dürftest du diese vollständig behalten nur hast du dann bei der arge keinen anspruch auf fahrkostenerstattung und so. 100 € darfst du immer im monat dazu verdienen, alles was darüber ist geht mit 80% an die arge.

:stern: bey medea
 

meles

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Okt 2005
Beiträge
33
Gefällt mir
0
#4
Hi,

Danke für euere Antworten :)

Ich hatte mit meinem 1€ - Job (20 Stunden) Glück gehabt.
Bin zufrieden damit.
Gutes Arbeitsklima und beruflich ist dies wohl das maximale, was ich aus einem 1€ - Job rausholen kann....

Nur will ich auch mal bald wieder nen richtigen Job haben und dazu muss ich in die freie Wirtschaft (zusätzliches 20 Stunden Praktikum) auch wenn ich dort eine Zeit lang ausgenutzt werde.....
Aber dann habe ich nachweisbare Berufspraxis.... und die Dinge sehen wesentlich besser aus....

Habe ich das richtig verstanden, dass ich mir bis zu 100 € im Monat als Praktikant bezahlen lassen kann, zusätzlich zu meinem 1€ - Job, oder das Jobcenter mir die Aufwendungen für das Praktikum bezahlen muss???
Das wäre sehr gut!!!
Also wiedermal eine Bestätigung dafür dass mein Jobcenter keine Ahnung hat, oder vorsätzlich seine "Kunden" verarscht!

Weiß zufällig jemand nach welchem § sich das richtet, wo ich das nachlesen und ggf. begrüngen kann???

Danke :D

cu...
Meles
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten