1. Einladung Reha Berater (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

Amalthea

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 September 2013
BeitrÀge
97
Bewertungen
11
Habe am 6.1 meinen ersten Termin bei meinem Reha-Berater der Arbeitsagentur.

Schriftlich wurde mir schon mitgeteilt, dass ich zuerst eine medizinische Reha machen soll. Was erwartet mich denn jetzt bei dem Termin?
 
E

ExitUser

Gast
Was erwartet mich denn jetzt bei dem Termin?
Nur Verrmutung:

Die könnten vorfĂŒhlen, wie Du nun zum Thema medizinische Reha stehst. Ansonsten wie ĂŒblich viel blabla.
Und dieser "Berater" muß hin u. wieder etwas Aktionismus vortĂ€uschen. Schließlich möchte jeder seine Existenzberechtigung demonstrieren.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
BeitrÀge
13.436
Bewertungen
19.278
Habe am 6.1 meinen ersten Termin bei meinem Reha-Berater der Arbeitsagentur.

Schriftlich wurde mir schon mitgeteilt, dass ich zuerst eine medizinische Reha machen soll. Was erwartet mich denn jetzt bei dem Termin?
Damit man hier was dazu sagen kann, mĂŒsstest du schon genauer werden!
Warum Termin beim Reha-Berater?
Wie alt bist du?
Warst du beim Ärztlichen Dienst oder wurde schonmal deine ErwerbsfĂ€higkeit
in Zweifel gestellt oder hast du einen GdB (Grad der Behinderung)?
Oder bist warst du krank und bist "ausgesteuert" und nun im "Nahtlosverfahren"?
:confused:

Es gibt zig GrĂŒnde ... und zig Möglichkeiten ...
 

Amalthea

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 September 2013
BeitrÀge
97
Bewertungen
11
Ich habe einen GdB Von 50 und bin momentan aufgrund von psychischen problemen vom psychiatrischen Dienst als nicht arbeitsfÀhig eingestuft.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
BeitrÀge
12.715
Bewertungen
2.021
Eigentlich kann der Reha-Berater nichts sagen. Wenn erst eine medizinische Reha erforderlich ist. Es muss doch erst mal deine LeistungsfÀhigkeit getestet werden und das kann nur ein Arzt machen. Was da ein Reha-Berater soll, ist mir rÀtselhaft.
Ich war auch bei so einem Integrationsberater, der mir nur komische Fragen gestellt hat: "Denken Sie sich mal ihre Erkrankung weg, was wollten sie denn machen." Diese Frage hÀtte er sich wirklich an einen ganz dunklen Ort schieben können.
 

Interesierter

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juni 2014
BeitrÀge
143
Bewertungen
59
Erstmal wÀre wichtig zu wissen, ob Sie schon ein bewilligter LTA-Fall der AfA sind? Ist ein LTA-Antrag bei der AfA gestellt worden?

Die wollen sonst nur, dass Sie ĂŒber eine med. Reha. in die LTA-ZustĂ€ndigkeit der DRV rutschen und die AfA danach keinen Cent fĂŒr dich ausgeben muss.
 

Amalthea

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 September 2013
BeitrÀge
97
Bewertungen
11
Mir ist egal, wer die lta bezahlt, hauptsache ich bekomme sie bewilligt.
Mal sehen was Mir am 6. Erzaehlt wird.
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
BeitrÀge
11.440
Bewertungen
15.163
Hallo Amalthea,

Schriftlich wurde mir schon mitgeteilt, dass ich zuerst eine medizinische Reha
machen soll. Was erwartet mich denn jetzt bei dem Termin?
wenn man meint du sollst eine medizinische Reha machen, dann wird man dir den Antrag (vermutlich von der DRV) unter die Nase halten und dich "bitten" den auszufĂŒllen und zu unterschreiben ...

Mir ist egal, wer die lta bezahlt, hauptsache ich bekomme sie bewilligt.
Mal sehen was Mir am 6. Erzaehlt wird.
Der AfA ist das aber nicht egal, wenn die DRV zustĂ€ndig ist, dann geht auch alles auch direkt von der AfA zur DRV und die werden dann darĂŒber befinden (in einer medizinischen DRV-Reha) ob man dir ĂŒberhaupt eine berufliche Reha (LTA) "zumuten" kann oder nicht.

Je nach Lebensalter wird man dir dann das (nach Meinung der DRV) "Passende" anbieten oder gleich fĂŒrsorglich ablehnen, weil du das gesundheitlich nicht mehr mit Erfolg abschließen kannst.
Du magst unsere Fragen nicht beantworten, dann haben wir auch nicht mehr konkrete Informationen fĂŒr dich dazu ... es sei denn die lesen wir aus der :glaskugel:

MfG Doppeloma
 

Amalthea

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 September 2013
BeitrÀge
97
Bewertungen
11
War alles ganz harmlos. Sie wollte mich nur mal kennen Lernen und mir die "Ablehnung" genauer erklÀren.

Da ich naechste Woche fĂŒr 10 Wochen in stationĂ€re Therapie gehe, soll ich mich danach mit dem hoffentlich positiven Bericht melden und dann steht den LTA nichts im Wege. Werde dann erstmal eine Massnahme im BFW zur Stabilisierung und Zielfindung machen und dann höchstwahrscheinlich wie gewĂŒnscht die Umschulung im Bfw.

Die Afa ist auf jeden Fall zustÀndig, Weil ich die 15 jahre nicht voll habe.
 
Oben Unten