1. EGV / ALG 2 - bitte um Hilfe!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

st1209

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Mai 2013
Beiträge
11
Bewertungen
3
Hallo zusammen,

ich bin noch bis 31.05 im ALG 1 Leistungsbezug und habe eine EGV (Gültig bis 30.09) bei der AfA unterschrieben.

Vergangenen Freitag hatte ich einen Termin beim Jobcenter bzgl. "Besprechung der aktuellen beruflichen Situation". Ich ahnte schon was auf mich zukommt (dank diesem tollen Forum) und war mit Beistand dort. Der SB legte mir wie zu erwarten war eine neue EGV vor, die ich vor Ort nicht unterschrieben, sondern zur Prüfung mitgenommen habe (1 Woche Frist vom SB). Diese EGV stelle ich mal anonymisiert ein, es wäre sehr nett wenn Ihr mal drüber schauen könntet. Den Antrag für ALG 2 habe ich bei diesem Termin eingereicht und demzufolge auch noch keinen Bewilligungsbescheid.

Zum Schluss gab der SB mir noch 2 VV ohne Rfb mit.

Aus der EGV konnte ich herauslesen, dass ich mich auf alle VV (mit/ohne Rfb) bewerben muss, ansonsten wird das ALG 2 schon beim erstmaligen Verstoß auf die Leistungen für Unterkunft und Heizung beschränkt und die Miete dann in der Regel an den Vermieter überwiesen. Was haltet Ihr davon? Diese drastische Sanktion ist doch so nicht rechtens. Ich habe folgendes dszbzgl. gefunden:

Gemäß §31a Abs.1 SGB II (Folgen der Pflichtverletzung) gilt folgendes bei über 25 Jährigen:

(1) Bei einer Pflichtverletzung nach §31 mindert sich das Arbeitslosengeld II in einer ersten Stufe um 30 Prozent des für die erwerbsfähige leistungsberechtigte Person nach §20 maßgebenden Regelbedarfs. Bei der ersten wiederholten Pflichtverletzung nach §31*mindert sich das Arbeitslosengeld II um 60 Prozent des für die erwerbsfähige leistungsberechtigte Person nach §20*maßgebenden Regelbedarfs.*Bei jeder weiteren wiederholten Pflichtverletzung nach §31*entfällt das Arbeitslosengeld II vollständig.*Eine wiederholte Pflichtverletzung liegt nur vor, wenn bereits zuvor eine Minderung festgestellt wurde. Sie liegt nicht vor, wenn der Beginn des vorangegangenen Minderungszeitraums länger als ein Jahr zurückliegt.* Erklären sich erwerbsfähige Leistungsberechtigte nachträglich bereit, ihren Pflichten nachzukommen, kann der zuständige Träger die Minderung der Leistungen nach Satz 3*ab diesem Zeitpunkt auf 60 Prozent des für sie nach §20*maßgebenden Regelbedarfs begrenzen.


Danke im Voraus.
 

Anhänge

  • EGV_Seite 1.jpg
    EGV_Seite 1.jpg
    178,3 KB · Aufrufe: 70
  • EGV_Seite 2.jpg
    EGV_Seite 2.jpg
    276,6 KB · Aufrufe: 83
  • EGV_Seite 3.jpg
    EGV_Seite 3.jpg
    235 KB · Aufrufe: 68
  • EGV_Seite 4.jpg
    EGV_Seite 4.jpg
    162,7 KB · Aufrufe: 50
E

ExitUser

Gast
nein auch bei u25 muss man sich nicht auf VVs bewerben die keine RFB dran haben
jede VV muss von der BA/JC geprüft worden sein

stelle man sich mal vor das SBchen aus irgenteiner hinterhoffzeitung Stellenangebote dir zukommen läst als Fahrer für eine Verbrecherbande die ne bank ausrauben wollen ^^

nee nee sowas geht nicht^^
 
G

Gelöschtes Mitglied 31400

Gast
Muss man eigentlich dem Bewerberprofil auf arbeitsagentur.de zustimmen???

Das direkt 100% gekürzt werden halte ich für unwahrscheinlich und fehl am Platze, erst wird geschrieben dass schrittweise gekürzt werden kann und auf einmal, dass direkt 100%...:mad:

Würde diese ohnehin nicht unterschreiben da du ja eine gültige noch hast.
 

st1209

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Mai 2013
Beiträge
11
Bewertungen
3
Meine unterschriebene EGV (von der AfA / ALG 1) hat nur noch bis 31.05. Gültigkeit, da ich nur noch bis zu diesem Datum ALG 1 beziehe.

Die EGV im Anhang wäre lt. SB (vom Jobcenter) erst ab 01.06. gültig.
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Die EGV beinhaltet die Rechtsfolgenbelehrung für einen EGV/VA für einen u25ziger. Damit wird jede Sanktion aus der EGV heraus zu kippen sein. Ich würd meine 4 Bewerbungen pro Monat machen und gut.
 

st1209

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Mai 2013
Beiträge
11
Bewertungen
3
Das heisst, dass ich mit dieser scheinbar relativ ungefährlichen EGV, "wenn" ich sie unterschreiben würde, die nächsten 6 Monate sehr gut leben könnte, da eh ein falscher Textbaustein in der Rechtsfolgenbelehrung eingefügt wurde und demzufolge komplett ungültig ist?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten