Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?


Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten Boardmitteilungen und Kontakt zur Administration


:  12
Antwort

 

Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 26.02.2017, 17:20   #1
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Moin,

ich habe zwei Rechner:

a) einen Desktop-PC
b) einen Laptop

Auf beiden Rechnern ist Linux (Debian 8.7) installiert.

Der Desktop-PC macht Probleme, und zwar muss auf ihm ein Hardware-Problem existieren, das ich nicht genauer lokalisieren kann. Das Verhalten auf dem Desktop-PC trat schon einmal vor so 2 Jahren auf (ein Mal), und heute ist es insgesamt gleich 3 Mal aufgetreten.

Das Verhalten äußert sich wie folgt auf dem Desktop-PC:

1. Linux ist hochgefahren, ich bin als normaler User am Rechner angemeldet. Ich sehe die Linux-Benutzeroberfläche.

2. Ich stecke einen USB-Stick in den Desktop-Rechner.

3. (Passiert nicht immer:) Sofort wird der Bildschirm schwarz, der Bildschirm gibt die Meldung aus "Kein Signal". Dies ist heute 3 Mal passiert. Es handelt sich um einen TV-Flachbildschirm, den ich über dessen VGA-Eingang auch als PC-Monitor verwende.

4. Bei einem der drei Male, als der Bildschirm heute sofort schwarz wurde, führte der Rechner danach automatisch einen Neustart durch. Dies konnte ich am Biepen des PC's und der Anzeige der Bootmeldungen auf dem Flachbildschirm nachvollziehen.

5. Bei den anderen beiden Malen, wo der Bildschirm schwarz wurde, hat der Rechner keinen Neustart durchgeführt. Der Bildschirm blieb schwarz. Jegliches erneute Anstecken des Monitorkabels an PC und Flachbildschirm führte nicht dazu, dass der Bildschirm wieder die Linux-Benutzeroberfläche anzeigte. Ein Neustarten des Desktop-Rechners über den Reset-Knopf am Desktop-PC führte auch nicht zur Anzeige der Bootmeldungen und der Linux-Benutzeroberfläche auf dem Flachbildschirm. Der Bildschirm blieb schwarz und gab die Meldung aus "Kein Signal".

6. Durch Herausnehmen und Wiedereinstecken der Grafikkarte im PC und erneutes Starten des Rechners konnte ich das Problem beheben (Bildschirm zeigte Bootmeldungen und Linux-Benutzeroberffläche an), bis es erneut auftrat, als ich den USB-Stick wieder in den Rechner steckte. Dieses Problembehebungsverfahren musste ich heute 2 Mal durchführen um den Rechner mitsamt Bildschim mit seiner Ausgabe von Bootmeldungen und der Anzeige der Linux-Benutzeroberfläche benutzen zu können.

Der USB-Stick führt übrigens auf meinem Laptop (gleiches Betriebssystem in der gleichen Version wie auf dem Desktop-PC) nicht zu diesem Verhalten auf meinem Laptop.

Was könnte an meinem Desktop-PC kaputt sein? Die Grafikkarte oder das Mainboard? Könnte Kontaktspray, das ich auf den Slot für die Grafikkarte sprühen würde, das Verhalten beheben? Ich müsste mir aber erstmal Kontaktspray kaufen. Oder lohnt sich das nicht? Muss ich mir etwa eine neue Grafikkarte kaufen oder gar ein neues Mainboard?

Ich habe es heute geschafft meine Daten auf dem Desktop-PC zu sichern.

Der Desktop-PC ist übrigens schon 9 Jahre alt.

Merkwürdigerweise zeigt mein TV-Flachbildschirm seit heute Morgen kein TV-Bild mehr an (Fernsehen per Kabelanschluss). Der TV-Bildschirm, an den ja auch mein Desktop-PC angeschlossen ist, kann aber nicht kaputt sein, denn meine Nachbarin bekommt seit heute Morgen über Kabel auch kein Fernsehsignal in ihren Fernseher rein.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2017, 17:23   #2
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Passiert das an allen USB-Ports deines Desktop-Rechners oder nur an einem bestimmten?
Wie sieht das Verhalten bei anderen USB-Sticks am Desktop aus?
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2017, 17:25   #3
schlaraffenland
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Zitat von arbeitsloskr Beitrag anzeigen
Passiert das an allen USB-Ports deines Desktop-Rechners oder nur an einem bestimmten?
Das weiß ich nicht. Habe ich noch nicht getestet. An der Vorderseite des Desktop-PC gibt es 2 USB-Slots, einer davon ist unbenutzbar, da verbogen. Bleibt vorne nur ein Slot übrig, und in den stecke ich immer den USB-Stick.

Ich müsste mal die restlichen USB-Slots an der Rückseite des PC-Gehäuses testen.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2017, 20:36   #4
Caye
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.03.2011
Beiträge: 707
Caye Caye Caye Caye Caye
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Hat dein Mainboard eine onboard-Grafik? Wenn ja, kannste den Monitor da mal dran anstöpseln und das Spiel mit dem USB-Stick betreiben, um die GraKa als Fehlerquelle auszuschließen.
Caye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2017, 20:44   #5
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

ich tippe auf maladen (kaputt oder verseucht) USB-Stick. Hast du mal nen neuen, "cleanen" Stick getestet?
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2017, 20:47   #6
schlaraffenland
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Gute Idee, Caye. Aber ich glaube, der Desktop-PC hat keine Onboard-Grafikkomponente. Weil der Rechner mir mit der externen Grafikkarte so damals von einem Computergeschäft verkauft wurde. Warum sollte ein Computergeschäft eine extra-Grafikkarte in einen Rechner einbauen, wenn es schon eine Onboard-Grafikkarte im Rechner gibt?

Aber ich schaue mal ins BIOS.

Die externe Grafikkarte ist außerdem ne billige Grafikkarte, für gute Spiele nicht geeignet, sondern für Surfen, Office und Co.

Zitat von yukiko Beitrag anzeigen
ich tippe auf maladen (kaputt oder verseucht) USB-Stick. Hast du mal nen neuen, "cleanen" Stick getestet?
Nein, der USB-Stick ist a) nicht verseucht (sind nur Linux-Daten drauf) und b) er funktioniert ja tadellos mit meinem Laptop.

Einen neuen, cleanen Stick habe ich nicht.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.

Geändert von Curt The Cat (26.02.2017 um 21:59 Uhr)
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2017, 20:53   #7
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.659
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Schliess mal die Maus an den USB an. Nur um den Fehler einzukreisen.
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2017, 20:55   #8
schlaraffenland
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Schliess mal die Maus an den USB an. Nur um den Fehler einzukreisen.
Auch ne gute Idee ;-)
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2017, 21:25   #9
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Zitat:
Einen neuen, cleanen Stick habe ich nicht.
würde ich evtl. mal ausprobieren, die Dinger kosten ja nicht viel ~> und zwar ohne jeglichem vorherigen Linux-Rechner-Kontakt.
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2017, 06:56   #10
schlaraffenland
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Zitat von yukiko Beitrag anzeigen
würde ich evtl. mal ausprobieren, die Dinger kosten ja nicht viel ~> und zwar ohne jeglichem vorherigen Linux-Rechner-Kontakt.
Yukiko, es gibt fast keine Viren für Linux. Ein USB-Stick, der ausschließlich in Linux-Rechner gesteckt wird, ist sehr wahrscheinlich nicht virenverseucht.

So, ich habe mal einige Eurer Anregungen umgesetzt, habe eben an meinem Desktop-Rechner in den USB-Port, der in Verbindung mit dem Verhalten "schwarzer Bildschirm" steht,

a) 10 Mal eine Maus reingesteckt

b) 10 Mal einen anderen USB-Stick (sind auch nur Linux-Daten drauf) reingesteckt und nach jedem Reinstecken diesen USB-Stick softwaremäßig wieder ausgehängt

c) 10 Mal den USB-Stick, den ich gestern benutzt hatte, reingesteckt und nach jedem Reinstecken diesen USB-Stick softwaremäßig wieder ausgehängt.

Ergebnis: Bei a), b) und c) ist der Bildschirm nicht schwarz geworden.

Das Verhalten tritt also sporadisch auf.

Es ist immer noch nicht klar, was die Ursache ist:

- der USB-Port?
- die Grafikkarte?
- das Mainboard?

Dass irgendein gewisser USB-Stick die Ursache für das Verhalten ist, schließe ich aus.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2017, 07:24   #11
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko yukiko
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Zitat:
fast keine Viren für Linux [...] sehr wahrscheinlich nicht virenverseucht.

[...]Dass irgendein gewisser USB-Stick die Ursache für das Verhalten ist, schließe ich aus.
...
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2017, 11:57   #12
Zeitkind
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Zeitkind
 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Utopia
Beiträge: 2.290
Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind Zeitkind
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
Dass irgendein gewisser USB-Stick die Ursache für das Verhalten ist, schließe ich aus.
Der Stick ist offensichtlich nicht die Ursache. Da die Wirkung aber direkt beim Einstecken erfolgt, würde ich hier eine defekte USB Buchse vermuten.
USB Buchsen sind "Hot Plug" Verbindungen, mechanisch also so gestaltet, daß vor der Datenverbindung die Spannungsverbindung gewährleistet ist.
Beim Einstecken werden also erst die (längeren) Kontaktzungen der Versorgung und danach die Kontakte der Datenverbindung geschlossen.
Kommt es hier zu Fehlverbindungen oder gar zum Kurzschluß, hat das unmittelbar Auswirkung auf die Spannungsversorgung.
In diesem Fall ist die 5V Versorgung betroffen, welche auch andere Komponenten der Grafikkarte, des Mainboard versorgt- und vom Powermanagement überwacht wird.
Bei einem internen Kurzschluß oder Überstrom wird das PM zwangsmäßig Komponenten aus dem Verkehr ziehen, um weitere Schäden zu verhindern.
Das Abschalten der Grafikkarte oder ausgelöster Reset ist nur ein Indiz dafür und heißt nicht, daß diese auch Fehlerquelle sind.
Auch das sporadische Verhalten spricht für eine beschädigte (angebrochen, verbogen, ausgeleiert) Buchse.
Ich würde eine andere Buchse benutzen und das Verhalten weiter beobachten.
Zeitkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2017, 12:10   #13
schlaraffenland
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Hi Aufgewachter,

ja, an Strom/Kurzschluss als Ursache beim Einstecken eines USB-Sticks in besagten USB-Port hatte ich bereits gedacht, mich aber nicht gewagt es auszusprechen ;-)

Denn es gibt ja auch USB-Sticks, die sind absichtlich so konstruiert, dass sie beim Einstecken den Rechner beschädigen oder gar zerstören. Stand mal auf heise.de, ich kann den entsprechenden Artikel aber grad nicht finden.

Dann werde ich mal nen anderen USB-Port testen.

Beziehungsweise ich habe meinen Laptop jetzt zum Hauptrechner gemacht, dem Desktop-Rechner traue ich nicht mehr so richtig. Werde ihn nur noch nebenbei benutzen.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2017, 12:14   #14
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.273
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Du könntest dir auch vom hinteren usb Anschluss mittels usb Verlängerungskabel den nach vorne legen....
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2017, 12:17   #15
schlaraffenland
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Du könntest dir auch vom hinteren usb Anschluss mittels usb Verlängerungskabel den nach vorne legen....
Ach, so was gibt es auch? Wusste ich nicht.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2017, 12:23   #16
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.273
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
Ach, so was gibt es auch? Wusste ich nicht.
https://www.thomann.de/de/pro_snake_...oOuRoCSrTw_wcB

__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2017, 13:18   #17
schlaraffenland
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Ich habe mittlerweile den Artikel auf heise.de gefunden:

Zitat:
USB-"Zerstörer" nun auch für Apple-Lightning- und USB-C-Geräte

Der als ESD-Testgerät beworbene USB Killer v3 speist Überspannung in die Datenleitungen von USB-, USB-C- und Lightning-Ports und lässt sich als übler Scherzartikel missbrauchen.
https://www.heise.de/newsticker/meld...e-3630150.html
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2017, 22:01   #18
sixpack
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.01.2016
Beiträge: 146
sixpack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Nachdem du, wie in Pkt. 6 beschrieben, eine Grafikkarte rein-/rausstecken kannst *hast* du eine zusätzliche Grafikkarte. Ob du auch eine onboard-Grafikkarte hast siehst du daran, dass du immer noch den Monitor am PC anschliessen kannst, wenn die (Zusatz-)GK raus ist !
Die Anschlüsse einer Onboard-GK sind auch da, wo alle anderen Anschlüsse hinten am PC sind (LAN, Audio, USB, ...)
Du hast wahrscheinlich nur VGA und/oder DVI (wikipedia is your friend, falls du nicht weisst wie die aussehen)

Kontaktspray würde ich lassen, sonst hast du wirklich im PC *Kontakt* und zwar alles mit jedem und zwar nur ein einziges Mal und dies auch noch nur ganz kurz !
Dein Monitor bleibt mit diesem PC dann immer schwarz !!!


Fragen:
was hat deinen USB Port verbogen ?
Kannst du den, falls vorne am PC, totlegen (Kabel vom Mainboard ziehen) und mit den anderen Ports testen, ob dein Problem trotzdem auftritt ?

Generell: ein Problem, welches mal, mal nicht auftritt ist immer etwas schwieriger zu lösen.

Da du auf dem angeschlossenen Monitor nix mehr siehst, wenn das Problem auftritt, lassen sich solche Probleme per "serieller Console" ggf. ansehen. [Siehe unten]

Log-Files
BEVOR du mit serieller Konsole was machst, hilft vlt. schon der Blick in deine Log-Files, die ggf. nach deinem Absturz aussagekräftige Fehler od. Hinweise enthalten.
Unter Gnome gibt es auch ein Programm "gnome-logs", ansonsten stehen die unter /var/log/.

zu Fuss Log-Files ansehen:
leider weiss ich nicht wie und worin Debian loggt (es gibt journalctl und die alten *syslog).
Da permanent geloggt wird, ist die betreffende Log-Datei einer der Jüngsten/Neusten.
Namen lautet etwa auf "syslog" und steht unten in der Liste nach folgendem Befehl

ls -ltr /var/log/

Darin könnte dein Absturz mitgeloggt worden sein.
Kann !
weil, was du beschreibst hat den gleichen Effekt wie im laufenden Betrieb den Stromstecker zu ziehen. Ohne Strom auch keine Logmessages mehr, ab diesem Zeitpunkt)

mein (nicht perfekter) Befehl um nach homebrewed Kernelinstallationen Fehler grob zu sehen geht:

dmesg | grep -iE 'bug|conflict|corrupted|error|fail|fault|fatal|Lock|segfault|stack|tra ce|warn'

anstelle dmesg kommt auch journalctl zum Einsatz (Debian ?), am besten mit Parameter, die den Suchzeitraum eingrenzen

siehe:
man journalctl oder journalctl --help => "-S" und "-U"

Crasher sehen in etwa so aus:
'Re: mm: GPF in bdi_put' - MARC

Falls auf deinem PC was vom deinem Absturz mitgeloggt wurde, würde ich betreffende Zeile(n) aus vorigem Befehl im Internet (Google, Debianforum ,Debian-Bugzilla) suchen.

ich würde also bezogen auf vorigem link(!) nach "general protection fault: 0000 [#1] SMP KASAN" suchen.

Bei dir lautet die Fehlermeldung anders !!!

Gefunden: du bist nicht allein ! Gibt's einen Bugzilla (Fehlerbericht) und sogar eine Problemlösung ?

Nicht gefunden:
Frage loggt der PC jetzt den Fehler (nur) nicht mit, weil er im Fehlerfall od. Crasher keine Zeit(Strom) mehr hat oder oder oder ...

schwierig !
wahrscheinlich Hardwareproblem, weil Softwarefehler eigentlich immer Log-Einträge hinterlassen (aber nicht immer)
verbogenen USB totlegen und auf andere USB-Ports testen, ob Fehler dort auch auftritt

noch mehr Fragen
Wie sehen denn diese zylindrischen Bauteile um den Prozessor bei deinem 9 Jahre alten PC aus.
Oben gewölbt ?

Wie verhält sich der PC generell wenn er Stress hat ?
Vlt. mit sowas testen:
https://www.cyberciti.biz/faq/stress...ith-stress-ng/

Wenn der PC bei Stress schon "aussteigt" vlt. dass Netzteil ausgelutscht (9 Jahre !)

Wie sehen denn die Lüfter (CPU, Netzteil aus) ?
halber Teppich drin ?


Serielle Konsole
Einrichten bzw. bootparamter (=> Google )

Ich schätze dein PC hat noch einen seriellen Anschluss (der sieht genau so aus wie der VGA-Anschluss)

Dabei wird die Ausgabe auf deinem Monitor per serielles Kabel zusätzlich live an dein Notebook umgeleitet und bleibt auch nach dem PC-Absturz sichtbar !
Dein Notebook hat aber sehr wahrscheinlich keinen seriellen Anschluss, daher brauchst du einen Adapter (Seriell auf USB [1] und ein Nullmodem-Kabel [2])

[1]
https://www.heise.de/preisvergleich/32620278
Der geht mit Linux (Chip: PL-2303 - Prolific), kaufe keinen Anderen !

[2]
https://www.heise.de/preisvergleich/...g-a293583.html

Kosten ges. ~ 10 € ohne Versand

Geändert von sixpack (27.02.2017 um 22:36 Uhr)
sixpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 04:48   #19
schlaraffenland
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Zitat von sixpack Beitrag anzeigen
Nachdem du, wie in Pkt. 6 beschrieben, eine Grafikkarte rein-/rausstecken kannst *hast* du eine zusätzliche Grafikkarte. Ob du auch eine onboard-Grafikkarte hast siehst du daran, dass du immer noch den Monitor am PC anschliessen kannst, wenn die (Zusatz-)GK raus ist !
Die Anschlüsse einer Onboard-GK sind auch da, wo alle anderen Anschlüsse hinten am PC sind (LAN, Audio, USB, ...)
Du hast wahrscheinlich nur VGA und/oder DVI (wikipedia is your friend, falls du nicht weisst wie die aussehen)
Ich habe den Desktop-Rechner gestern eingemottet, müsste ihn erstmal wieder betriebsbereit machen.

Zitat:
Kontaktspray würde ich lassen, sonst hast du wirklich im PC *Kontakt* und zwar alles mit jedem und zwar nur ein einziges Mal und dies auch noch nur ganz kurz !
Dein Monitor bleibt mit diesem PC dann immer schwarz !!!
Danke für den Hinweis.

Zitat:
Fragen:
was hat deinen USB Port verbogen ?
Ich muss mich korrigieren: Es gibt an der Vorderseite des PC's zwei USB-Ports. Von dem linken nahm ich bis vorgestern an, dass er verbogen sei. Das war nämlich mein Eindruck, als ich den Rechner vor 9 Jahren kaufte.

Dem ist aber nicht so. Der linke USB-Port ist nicht verbogen, denn vorgestern konnte ich erfolgreich einen USB-Stick ihn ihn stecken.

Wegen meiner Annahme von vor 9 Jahren (bzw. dem Eindruck, dass der linke USB-Port verbogen ist) habe ich seit dem Kauf nur den rechten USB-Port verwendet. Und der rechte USB-Port an der Vorderseite des PC's ist derjenige, der in Zusammenhang mit dem Verhalten "schwarzer Bildschirm" steht.

Vielleicht ist der rechte USB-Port aufgrund der langjährigen Benutzung beschädigt.

Zitat:
Kannst du den, falls vorne am PC, totlegen (Kabel vom Mainboard ziehen) und mit den anderen Ports testen, ob dein Problem trotzdem auftritt ?
Das müsste ich mir mal anschauen, ob das geht. Und dann würde ich nur den linken USB-Port an der Vorderseite des PC's benutzen.

Zitat:
Generell: ein Problem, welches mal, mal nicht auftritt ist immer etwas schwieriger zu lösen.
Jupp.

Zitat:
Da du auf dem angeschlossenen Monitor nix mehr siehst, wenn das Problem auftritt, lassen sich solche Probleme per "serieller Console" ggf. ansehen. [Siehe unten]
Ich glaube nicht, dass die serielle Konsole angezeigt wird, denn der Bildschirm sagt ja, wenn das Verhalten auftritt, "Kein Signal".

Nachtrag: Ah, jetzt verstehe ich. Ich hatte zuerst die serielle mit der virtuellen Konsole verwechselt. Die virtuelle Konsole wird ja z.B. über ALT+F1 erzeugt. Weiter unten beschreibst Du die serielle Konsole, jetzt weiß ich, was das ist.

Zitat:
Log-Files
Zitat:
BEVOR du mit serieller Konsole was machst, hilft vlt. schon der Blick in deine Log-Files, die ggf. nach deinem Absturz aussagekräftige Fehler od. Hinweise enthalten.
Stimmt, das ist ne gute Idee.

Zitat:
leider weiss ich nicht wie und worin Debian loggt (es gibt journalctl und die alten *syslog).
Da permanent geloggt wird, ist die betreffende Log-Datei einer der Jüngsten/Neusten.
Namen lautet etwa auf "syslog" und steht unten in der Liste nach folgendem Befehl
Wenn was geloggt wurde, dann wurde es in /var/log geloggt.

Ich schaue mir Logfiles entweder mit less oder more oder vim an.

Zitat:
mein (nicht perfekter) Befehl um nach homebrewed Kernelinstallationen Fehler grob zu sehen geht:

dmesg | grep -iE 'bug|conflict|corrupted|error|fail|fault|fatal|Lock|segfault|stack|tra ce|warn'
dmesg ist doch nur für die Aufzeichnung des Bootvorgangs zuständig?

Beim Booten tritt der Fehler ja nie auf.

Zitat:
anstelle dmesg kommt auch journalctl zum Einsatz (Debian ?), am besten mit Parameter, die den Suchzeitraum eingrenzen
Ich kenne journalctl nicht, könnte ich aber nachinstallieren. Müsste ja in den Repositories drin sein, wenn es ein Gnome-Programm ist.

Zitat:
Gefunden: du bist nicht allein ! Gibt's einen Bugzilla (Fehlerbericht) und sogar eine Problemlösung ?
Ja, ich würde natürlich nach der Fehlermeldung im Internet suchen.

Zitat:
noch mehr Fragen
Zitat:
Wie sehen denn diese zylindrischen Bauteile um den Prozessor bei deinem 9 Jahre alten PC aus.
Oben gewölbt ?
Da müsste ich erstmal nachgucken, der Rechner ist zur Zeit eingemottet.

Ich befasse mich im Laufe des Tages mit Deinen Hinweisen und Fragen.

Zitat:
Wie verhält sich der PC generell wenn er Stress hat ?
Vlt. mit sowas testen:
https://www.cyberciti.biz/faq/stress...ith-stress-ng/
Oh, cool. Dankeschön für den Link.

Zitat:
Wenn der PC bei Stress schon "aussteigt" vlt. dass Netzteil ausgelutscht (9 Jahre !)
Das könnte dann sein.

Zitat:
Wie sehen denn die Lüfter (CPU, Netzteil aus) ?
halber Teppich drin ?
Den Lüfter habe ich vorgestern mal mit einem Staubsauger behandelt, da war total viel Staub dran.

Zitat:
Serielle Konsole
Zitat:
Einrichten bzw. bootparamter (=> Google )

Ich schätze dein PC hat noch einen seriellen Anschluss (der sieht genau so aus wie der VGA-Anschluss)

Dabei wird die Ausgabe auf deinem Monitor per serielles Kabel zusätzlich live an dein Notebook umgeleitet und bleibt auch nach dem PC-Absturz sichtbar !
Dein Notebook hat aber sehr wahrscheinlich keinen seriellen Anschluss, daher brauchst du einen Adapter (Seriell auf USB [1] und ein Nullmodem-Kabel [2])

[1]
https://www.heise.de/preisvergleich/32620278
Der geht mit Linux (Chip: PL-2303 - Prolific), kaufe keinen Anderen !

[2]
https://www.heise.de/preisvergleich/...g-a293583.html

Kosten ges. ~ 10 € ohne Versand
Oh, das ist mir zu viel Aufwand. Ich werde erst mal die anderen Punkte in Deinem Post abarbeiten.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.

Geändert von schlaraffenland (28.02.2017 um 04:58 Uhr)
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 08:21   #20
schlaraffenland
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

@sixpack:

1. Ich kann in meinem Desktop-Rechner nicht das Kabel vom USB-Port, der mit dem Verhalten in Verbindung steht (rechter USB-Port an der Vorderseite des Rechners), das mit dem Mainboard verbunden ist, nicht vom Mainboard abziehen, weil dieses Kabel vom Mainboard sowohl den rechten wie auch den linken USB-Port versorgt. Wenn ich das Kabel vom Mainboard abziehen würde, dann würden sowohl der linke und der rechte USB-Port nicht am Mainboard hängen.

Den linken USB-Port will ich aber testen, deswegen muss der per Kabel vom Mainboard versorgt werden.

2. Zu den logfiles:

Im Verzeichnis /var/log habe ich so einige Dateien durchsucht mit dem Befehl:

grep -iE 'bug|conflict|corrupted|error|fail|fault|fatal|Lock|segfault|stack|tra ce|warn' <Dateiname>

Alle Logfiles habe ich mir nicht angeschaut, sondern nur die, die eventuell das Verhalten geloggt haben könnten. Aber entweder spuckt mir der Befehl nichts aus, oder sehr viel, und in der Ausgabe konnte ich nichts erkennen, was mit dem Verhalten in Verbindung stehen könnte.

Die Dateien dmesg* und Xorg.0.log* habe ich mir aber nicht angesehen, weil sie nur die jeweils (vor-)letzten Bootvorgänge protokollieren. Das Verhalten ist aber das letzte Mal vor mehreren Bootvorgängen passiert (vor mehr als 5 Bootvorgängen) .

Ich werde jetzt mal in den linken USB-Port den USB-Stick reinstecken, mit dem das Verhalten aufgetreten ist. Aber erstmal speichere ich diesen Beitrag von mir.

Update:

Habe 10 Mal den USB-Stick, mit dem das Verhalten aufgetreten ist, in den linken USB-Port an der Vorderseite des PC's gesteckt (und jeweils wieder ausgehängt vor dem erneuten Reinstecken). Das Verhalten trat dabei nicht auf.

Habe den rechten USB-Port an der Vorderseite des PC's mit einem Stück Tesafilm zugeklebt.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.

Geändert von schlaraffenland (28.02.2017 um 08:34 Uhr)
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 19:04   #21
sixpack
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.01.2016
Beiträge: 146
sixpack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

zu 1.
jupp, beide Ports hängen an einem Kabel !
Ich vertrat die These, das ein Port kaputt sein könnte und elektrisch spinnt, daher Kabel ganz ab, auch wenn ein Port vermeintlich noch okay ist.
Ziel: Fehlerquelle minimieren


zu 2.
so, ich habe Debian mal in einer virtuellen Maschine installiert:

Debian 8.7.1 Gnome loggt NICHT mit systemd/journalctl !

ich weiss nicht ob man/frau journalctl nachinstallieren kann. Es ist der fundamentale log-Mechanismus der jeweilige Linux-Distro, entweder syslogd oder systemctl/journalctl.
Man/frau kann zu Letzterem zusätzl. syslogd installieren und bekommt zusätzl. die vielen alten log-Dateien, wie du jetzt auf Debian. journalctl loggt fast alles in eine Datei.
Ziel war wohl u.a. das Verwischen von Einbruchsspuren, die in Log-files sichtbar sind, zu verhindern/erschweren.


Deine hauptsächl. relevante log-Datei heisst: /var/log/syslog und deren Derivate, means entweder hängt eine Nummer/ein Datum dran. Derivate sollten eigentlich komprimiert sein

Du kannst die Log Dateien (Derivate ?) grafisch mit "System Log" (Debian) oder zu Fuss (nur als root) ansehen, also

grep -iE 'bug|conflict|corrupted|error|fail|fault|fatal|Lock|segfault|stack|tra ce|warn' /var/log/syslog

ggf. mit | more zum zeilenweise lesen oder mit > NeueDatei Ausgabe vom Befehl grep ... umlenken in eine Datei namens NeueDatei. Jeweils am Ende des grep-Befehls angefügt.


sichere mal das Verzeichnis /var/log in der jetzigen Form und schick mir die Datei(en), die ein Zeitstempel um deinen USB-Absturz hat/haben, per PM, komprimiere die Datei(en) vor Versand falls zu gross (ls -lh).
Vlt. sehe ich da ja was zu deinem USB-Problem...

ACHTUNG: !!! Deine log Dateien könn(t)en auch persönliche Daten,etc. beinhalten !!!

Xorg.log mit analogem Zeitstempel wäre auch schön zu haben. (Xorg.log:= log zu Grafikkarte, Maus, Tastatur, ev. Fehler)

falls du dir eine saubere Testumgebung schaffen willst, um dein USB-Problem zu testen, dann kannst du die Datei zunächst leeren und dann erst USB testen:

in einem Terminal als root: > /var/log/syslog
Der Befehl beginnt mit >, eine Kurzform von cat < Datei > Datei

löscht die Datei auf Grösse 0, also leer (check mit ls -l /var/log/syslog)

laufend(e) Meldungen in syslog sieht man/frau im Terminal mit

tail -f /var/log/syslog

STRG+C beendet das Ansehen.

Generell würde ich auf deiner Kiste nix Wichtiges mehr machen, solange der Fehler nicht gefunden und behoben ist

Falls du deine Kiste in ein 3.-Welt-Land verschenken willst (Platte überschreiben nicht vergessen !!!):

https://dban.org/

https://www.labdoo.org/de/content/in...ion-it-spender
bzw.
https://www.labdoo.org/de/content/hubs-dashboard

mit Eingabe "Germany"

P.S.
Kommando-Zeilen-Expansion ist dir ein Begriff ?
Wenn nicht, dann gib mal in einem terminal nur /va ein und drückst dann die TAB-Taste (links, dritte Taste von oben mit Pfeilen nach rechts+links). Der Effekt ist, dass durch Drücken der TAB-Taste die Eingabe von nur /va zu /var/ expandiert/ergänzt wird. Ein weiteres Drücken von TAB zeigt alle Möglichkeiten zur weiteren Expansion. (spart hacken und schützt vor Fehleingaben !)
sixpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2017, 19:21   #22
schlaraffenland
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Hi sixpack,

danke nochmal für Deine Erläuterungen. Ein Linux-Newbie bin ich aber nicht, denn ich habe 2003 ein LPI-Zertifikat (Level 1) erworben. Nur habe ich das eine oder andere Linux-Wissen in der Zwischenzeit vergessen.

Deine Diagnoseschritte kann ich mittlerweile zur Zeit nicht mehr umsetzen, denn ich habe heute Morgen auf meinen Desktop-PC erneut Debian installiert. Das wollte ich sowieso machen. Denn bis heute Morgen hatte ich Debian von einem installierten i386-Image auf meinem PC drauf, dabei habe ich vor einigen Tagen festgestellt, dass mein Rechner auch mit einem installierten amd64-Image laufen müsste. Und dieses amd64-Image habe ich heute Morgen auf meinen Desktop-PC erfolgreich installieren können.

Deswegen sind natürlich alle alten Logfiles weg.

Ich warte jetzt, bis das Verhalten wieder auftaucht. Da ich aber meinen Laptop zu meinem Hauptrechner gemacht habe, werde ich den Desktop-PC nur ab und zu verwenden. Wer weiß, ob dann das Verhalten wieder auftritt.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2017, 03:28   #23
sixpack
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.01.2016
Beiträge: 146
sixpack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: USB-Stick in Rechner stecken => Bildschirm schwarz. Warum?

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
...danke nochmal für Deine Erläuterungen. Ein Linux-Newbie bin ich aber nicht, denn ich habe 2003 ein LPI-Zertifikat (Level 1) erworben. Nur habe ich das eine oder andere Linux-Wissen in der Zwischenzeit vergessen....
Erläuterungen:
es sollen ja andere Leser auch was davon haben.
Ein Wenig zumindest, weil ich eben in der Materie noch drin bin und daher schon mal f. Andere nur Bahnhof schreibe.
Mir fällt es gar nicht auf, weil es f. mich geläufig/selbstverständlich ist ...
Obige TAB-Taste ist automatisch in der linken Hand, da muss ich nicht drüber nachdenken.

LPI:
2003 habe ich den RHCE runtergeschossen.
Allerdingsens erst im zweiten Anlauf, weil ich beim ersten Mal Port 80 f. den externen Webzugriff nicht aufgemacht hatte. (Ein Einzeiler !)
Das fällt bei einem lokalen Webserver nicht auf, da die Webseiten lokal über 127.0.0.1:80 geliefert werden. Damit lief f. mich der Webserver einwandfrei. Leider nicht f. den externen Prüfer.
Ding-Dong.
Null Points f. diesen Prüfungsteil und damit, trotz beide anderen Prüfungen gut bis sehr gut bestanden, eben die ganze Prüfung nicht bestanden. (Redhat: kein Prüfungsteil mit 0 Punkte)

Ein LPI-Buch steht hier ungelesen seit ~2007/8 im Regal -wahrscheinlich eh veraltet- ...
Ich schul' um: Skilehrer im Sommer, Eisverkäufer im Winter
sixpack ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bildschirm, USB-Stick

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brutto-Netto-Rechner - warum erhalte ich je nach Rechner andere Ergebnisse? Fragestellende Allgemeine Fragen 11 26.02.2016 17:32
Mobile-WLan-Stick Cerberus Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 68 04.07.2015 21:56
ARD-DeutschlandTrend Warum Schwarz-Gelb so gut abschneidet wolliohne Land- und Bundestagswahlen ab 2011 14 04.08.2013 17:39
Warum Schwarz-Gelb das Korruptionsabkommen bremst Regelsatzkämpfer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 09.08.2012 09:11
Surf-Problem mit dem UMTS-Stick RudiRatlos Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 4 26.01.2012 19:15


Es ist jetzt 06:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland