Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Warum macht kaum einer Beistand?

Suche/Biete Begleitung zur ARGE/Jobcenter Bitte hier nur Suchanfragen oder Angebote veröffentlichen. Kontaktaufnahmen dann bitte ausschließlich über Privatnachrichten! (PN)



Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.10.2013, 17:45   #51
Ollunddoll->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 400
Ollunddoll Ollunddoll Ollunddoll Ollunddoll
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

Und noch etwas, was gerne "vergessen" wird. Auch zu einer Anhörung beim Sozialgericht kann der Beistand, der beim JC dabei war, mitgehen. Auch hier macht es Sinn, denn vom JC wird nur jemand aus der Rechtsabteilung geschickt, der dann an einem Tag 20 Anhörungen zu bearbeiten hat, immer aus der Sicht des JC.
Also, keine Bange, geht nur zu Zweit zum JC und wenn es denn sein muss, gemeinsam zum Gericht.
Ollunddoll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2013, 17:50   #52
Blitzgedanke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.08.2010
Beiträge: 557
Blitzgedanke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

Zitat von Ollunddoll Beitrag anzeigen
Und noch etwas, was gerne "vergessen" wird. Auch zu einer Anhörung beim Sozialgericht kann der Beistand, der beim JC dabei war, mitgehen. Auch hier macht es Sinn, denn vom JC wird nur jemand aus der Rechtsabteilung geschickt, der dann an einem Tag 20 Anhörungen zu bearbeiten hat, immer aus der Sicht des JC.
Also, keine Bange, geht nur zu Zweit zum JC und wenn es denn sein muss, gemeinsam zum Gericht.
im Bewusstsein, dass der Beistand auch "mitgehen" sollte......
genauso ist es und deshalb möge jeder seine Beistände pflegen, sie sind Gold wert.
Blitzgedanke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2013, 18:26   #53
fünfvorzwölf
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.01.2008
Beiträge: 165
fünfvorzwölf
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

Zitat von Ollunddoll Beitrag anzeigen
Und noch etwas, was gerne "vergessen" wird. Auch zu einer Anhörung beim Sozialgericht kann der Beistand, der beim JC dabei war, mitgehen. Auch hier macht es Sinn, denn vom JC wird nur jemand aus der Rechtsabteilung geschickt, der dann an einem Tag 20 Anhörungen zu bearbeiten hat, immer aus der Sicht des JC.
Also, keine Bange, geht nur zu Zweit zum JC und wenn es denn sein muss, gemeinsam zum Gericht.
In Sache "Vergessen" und Ergänzung zu deinen Ergänzungen

Außer das Beistände mit zu Gerichten dürfen und zwar auch zum Eilrechtschutz samt Hauptsache dürfen auch Zeugen besser genannt Zuschauer und Zuhörer in öffentliche Verhandlungen. Sofern der Richter die Öffentlichkeit will und wenn nicht vielleicht will dies aber der Kläger
fünfvorzwölf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2013, 19:38   #54
kelebek
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kelebek
 
Registriert seit: 08.11.2010
Beiträge: 1.885
kelebek kelebek kelebek kelebek kelebek kelebek
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

Zitat von Ollunddoll Beitrag anzeigen
Und noch etwas, was gerne "vergessen" wird. Auch zu einer Anhörung beim Sozialgericht kann der Beistand, der beim JC dabei war, mitgehen. ...
Was ist das? Oder ist der "Erörterungstermin" gemeint?
kelebek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2013, 07:11   #55
Ollunddoll->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 400
Ollunddoll Ollunddoll Ollunddoll Ollunddoll
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

Also hier in HH hieß es Anhörung vor dem SG zu.......
Mag sein, dass es anderswo als Erörterung benannt wird.
Ollunddoll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2013, 09:37   #56
fünfvorzwölf
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.01.2008
Beiträge: 165
fünfvorzwölf
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

Zitat von Ollunddoll Beitrag anzeigen
Also hier in HH hieß es Anhörung vor dem SG zu.......
Mag sein, dass es anderswo als Erörterung benannt wird.


Ich sehe da auch keinen wesentlichen Unterschied - mit den Begrifflichkeiten ohnehin wie "Arge" - "JC" oder "HE"- LB"..... aber wer weiß das schon dem Grunde nach so juristisch genau als vermutlich Bildungsferner Arbeitsloser und Rentner...

Das Wichtigste ist doch vielmehr was zum Schluss rauskommt.

Sozialgerichtsbarkeit

Erörterung

"Die Erörterung ist neben der Interpretation literarischer Texte die wichtigste Form des Schulaufsatzes. In einer Erörterung soll ein eigener Standpunkt zu einer Fragestellung gefunden und argumentativ dargelegt werden."

Anhörung

"Die Anhörung ist Teil des Verwaltungsverfahrens. Bei einer Anhörung gibt eine Behörde einer Person die Möglichkeit, den eigenen Standpunkt zu einer Behördenentscheidung vorzubringen. Sie dient dazu, den Sachverhalt aufzuklären, um eine richtige Entscheidung der Behörde herbeizuführen, die die Rechte des Angehörten wahrt."
fünfvorzwölf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2013, 09:49   #57
Blitzgedanke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.08.2010
Beiträge: 557
Blitzgedanke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

Zitat von kelebek Beitrag anzeigen
Was ist das? Oder ist der "Erörterungstermin" gemeint?
@kelebek,

mit diesen Erörterungsterminen wäre ich vorsichtig.

Ich stelle mir die Fragen, habe ich bereits Klage eingereicht, habe ich einen Anwalt eingeschaltet, ist PKH beantragt, wer bitteschön trägt die Kosten des entstandenen Verfahrens, wenn ich bei diesem Erörterungstermin " baden gehe"?
Blitzgedanke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2013, 17:29   #58
hobocharly->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 129
hobocharly
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

weil man dazu die wohnung verlassen muss.

Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
Es gibt aber auch ganz praktische Gründe, die zunehmend "Mitläufer" abschrecken.
Mal zwei Beispiele aus der Praxis:
Bei meinem vorletzten "Mitgang" gab es vorher eine klare Absprache über Zielstellung bei dem "Besuch".
Noch während der ersten 5 Minuten knickte die von mir begleitete Person ehrfurchtsvoll vor der Sachbearbeitung ein, stimmte allem zu, unterschrieb willig die vorgelegten Unterlagen wie EGV und die Fortführung der Mietzahlung durch das JC, obwohl gerade das vordem vereinbart und abgesprochen nicht eintreten sollte!

Da fragt man sich hinterher, wozu man selbst den Zeitaufwand aufgebracht hat, zwei über jeweils eine Stunde hinweg Vorgespräche, dann noch die Mitfahrt dorthin, um praktisch unverrichteter Dinge wie der Ochs vorm neuen Tor dazustehen ....
das ist doch letztendlich das problem des he. wieso ärgert dich sowas überhaupt? begleitest den kein weiteres mal und gut ist es.
hobocharly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2013, 19:56   #59
fünfvorzwölf
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.01.2008
Beiträge: 165
fünfvorzwölf
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

das ist doch letztendlich das problem des he. wieso ärgert dich sowas überhaupt? begleitest den kein weiteres mal und gut ist es.

So sehe ich es auch und möchte nur noch kurz erwähnen auch der Vollständigkeit halber, das es auch die umgedrehten Beispiele gibt das der HE den Beistand nicht mehr mitnehmen will da Vereinbarungen ....nicht eingehalten wurden.
fünfvorzwölf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2013, 20:57   #60
Aeronaut
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.07.2013
Beiträge: 94
Aeronaut
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

Fair und ohne Wertung aufgeteilt sollten 1/3 der Leute bereit sein seinen Mitmenschen beizustehen.

1/3 der Menschen wollten noch nie jemandem beistehen

1/3 der Menschen sind enttäuscht und machen es nicht mehr

1/3 der Menschen machen es noch

Instinktiv passen wir uns der Masse an (dh die Hilfsbereitschaft stirbt aus) - die Frage ist jetzt ob wir "Intelligent" genug sind diesen Instinkten entgegen zu wirken.
Aeronaut ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2013, 11:39   #61
KAHMANN
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 1.258
KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

HartzIV Leistungen in Gruppen einfordern!
KAHMANN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2013, 19:41   #62
hobocharly->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2012
Beiträge: 129
hobocharly
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

Zitat von Aeronaut Beitrag anzeigen

1/3 der Menschen sind enttäuscht und machen es nicht mehr
wovon enttäuscht?
hobocharly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2013, 19:44   #63
Gaestin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 1.367
Gaestin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

Zitat von Flodder Beitrag anzeigen
So ist es Sonntagsmaja.

Ich hatte im letzten Jahr eine jüngere "Klientin" mitte 20. Ein Tag vorm Termin noch mal Absprache.

Beim Termin erfuhr ich, dass meine "Klientin" mir viel verschwiegen hatte, ich saß daher ziemlich dumm da. Und sie unterschrieb trotz meiner Hinweise sofort die EGV. Draußen beschwerte sie sich dann aber über die verlangten 5 Bewerbungen pro Woche

Da dieses nicht mein einziger Fall war, mache ich den Beistand nur noch im engsten Freundeskreis.

Ich lasse mich als Beistand weder verarschen noch ausnutzen.

hier ein Beispiel. Ich habe Ähnliches erlebt und bin vorsichtig geworden.
Gaestin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2013, 20:26   #64
kelebek
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kelebek
 
Registriert seit: 08.11.2010
Beiträge: 1.885
kelebek kelebek kelebek kelebek kelebek kelebek
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

Zitat von Flodder Beitrag anzeigen
...

Ich hatte im letzten Jahr eine jüngere "Klientin" mitte 20. Ein Tag vorm Termin noch mal Absprache.

Beim Termin erfuhr ich, dass meine "Klientin" mir viel verschwiegen hatte, ich saß daher ziemlich dumm da. Und sie unterschrieb trotz meiner Hinweise sofort die EGV. Draußen beschwerte sie sich dann aber über die verlangten 5 Bewerbungen pro Woche

Da dieses nicht mein einziger Fall war, mache ich den Beistand nur noch im engsten Freundeskreis.

Ich lasse mich als Beistand weder verarschen noch ausnutzen.
Zitat von Gaestin Beitrag anzeigen
hier ein Beispiel. Ich habe Ähnliches erlebt und bin vorsichtig geworden.
Naja. 's ist halt vielleicht eine Überlegung wert, ob man sich doch einmal im Monat (12 x im Jahr) für's Begleiten - auch unbekannterer Wesen - hergibt.

Wenn's dann schrottig läuft, weil / und oder wenn / Absprachen nicht eingehalten werden, dann verbucht man es halt unter Mißerfolg u. vertaner Zeit, zieht evtl. kurz Resümee und gibt im Zweifel (auch mal harsches/klares) Feedback ans Begleitete, lässt ich evtl. selber noch kurz den Kopf waschen, dreht sich um und lebt dann weiter.

Solche Situationen können aber auch positiv und hervorrragend verlaufen und dann hat man einfach mal einer/m mehr oder weniger Unbekannten/m geholfen und gut is'.

Oder nicht?
kelebek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2013, 20:35   #65
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

Zitat von kelebek Beitrag anzeigen
Solche Situationen können aber auch positiv und hervorrragend verlaufen und dann hat man einfach mal einer/m mehr oder weniger Unbekannten/m geholfen und gut is'.
Oder nicht?
Ja, diesen Ansatz finde ich super! DANKE!

:danke:
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2015, 19:37   #66
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

...
Zitat von HajoDF Beitrag anzeigen
Langsam kann ich über verschiedene Beiträge hier nur noch den Kopf schütteln.
Beistand leisten beim JC-Termin ist eine Sache, die "uneingeschränkte Hilfeleistung" etwas ganz anderes.
Jeder muss hier die Grenze ganz deutlich ziehen und nicht das eine mit dem anderen verwechseln.
Ich jedenfalls habe meine Beistandsfunktion immer gern wahrgenommen und auch keine schlechten Erfahrungen gesammelt.
Uneingeschränkte Hilfe leiste ich auch nur selektiv. Bei verschlampten Terminen und 4 Wochen alten Schreiben hört meine uH auch auf.

Mit meiner Funktion als Beistand hat das aber nichts zu tun.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2015, 22:38   #67
Linuxfan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.11.2014
Beiträge: 598
Linuxfan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

Zitat von Pinta 12 Beitrag anzeigen
warum will keiner als Beistand mitgehen????
Ich wohne auf dem Dorf. Zum nächsten Jobcenter ist es ziemlich weit und ich habe keinen PKW. Auf eigene Kosten mache ich das nicht.
Linuxfan ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2015, 23:35   #68
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

Zitat von Linuxfan Beitrag anzeigen
Ich wohne auf dem Dorf. Zum nächsten Jobcenter ist es ziemlich weit und ich habe keinen PKW. Auf eigene Kosten mache ich das nicht.
Die Kostenfrage kann man vorher abklären, das kann doch nich tso schwer sein.
Ich wohne auch auffem Dorf, habe auch keen Auto und kann das trotzdem.
Habegerade letztens wieder nen netten Nachmittach nach dem Termin beim JC inner Nachbarschaft gehabt.

Denn auch wer auffem Dorf wohnt, für den kann es wichtich sein, dass er mal wen hat, der mit ihm zusammen zum JC geht. Hoffen wir dann mal, dass sich da wer findet.
Ich mein ja nur...
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2015, 09:26   #69
Ollunddoll->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 400
Ollunddoll Ollunddoll Ollunddoll Ollunddoll
Standard AW: Warum macht kaum einer Beistand?

Zitat von Linuxfan Beitrag anzeigen
Ich wohne auf dem Dorf. Zum nächsten Jobcenter ist es ziemlich weit und ich habe keinen PKW. Auf eigene Kosten mache ich das nicht.
Nun, das ist nicht wirklich ein Grund, um nicht als Beistand zu fungieren. Der, der den Beistand haben möchte, kommt für die Fahrtkosten auf, bzw., stellt beim JC Antrag auf Fahrtkostenerstattung, also bitte Fahrkarten/Scheine aufheben.
Bisher war es nie ein Problem, auch die Fahrtkosten für den Beistand erstattet zu bekommen.
Ollunddoll ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hartz IV: Kaum einer schafft den Ausstieg Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 24.01.2013 22:13
Was kaum einer weiß II. hartaber4 Grundsicherung SGB XII 0 29.08.2012 18:42
Was kaum einer weiß: Datenabgleich Regelsatzkämpfer Grundsicherung SGB XII 4 29.08.2012 18:33
ZDF Politbarometer Steuersenkung? Kaum einer glaubt daran wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 11 17.07.2011 12:51
Sechs Millionen Euro, aber kaum einer will sie haben Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 29.10.2008 11:58


Es ist jetzt 16:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland