Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Vatikan boycottiert Amnesty International auf - Menschenrechte vom Papst unerwünscht


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.06.2007, 12:56   #26
cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Meine Signatur verstehen wahrscheinlich nur Leute, die sie verstehen wollen und als Schwerbehinderte kann ich Dir sagen habe ich Erfahrungen damit was man selber als schlimm betrachtet oder nicht, deswegen muss mir aber zwangsweise nicht das Leiden anderer Menschen egal sein
es geht nicht darum was dir leid tut

es geht darum das du unrecht - und nun wieder mal zum thema - begangenes unrecht "die die Kirchen aller Welt angerichtet haben" relativierst

und das ist nicht in ordnung
 
Alt 15.06.2007, 12:58   #27
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ich gebe es auf, lesen ist anscheinend eine Kunst, die nicht alle beherrschen, lasst es gut sein und bleibt unter Euch

Und Alex: Es gibt Menschen die meinen das meine Signatur ein gutes Licht wirft, sogar sehr viele
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 15.06.2007, 13:03   #28
cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Ich gebe es auf, lesen ist anscheinend eine Kunst, die nicht alle beherrschen, lasst es gut sein und bleibt unter Euch

Und Alex: Es gibt Menschen die meinen das meine Signatur ein gutes Licht wirft, sogar sehr viele
ja dann stelle ich mal abschliessend mit deinem zitat fest: selbstkritik, und das aushalten von unterschiedlichen meinungen ist nicht deine stärke. und bezeichnenderweise ist es genau immer das was du den anderen doch so gerne unter die nase reibst.
komm mal runter von deinem hohen ignoranten ross, dann klappt es vielleicht auch "mit dem nachbarn"
 
Alt 15.06.2007, 15:47   #29
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.782
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

So als eine die aus dem med. bereich kommt, habe ich mich mal versucht über Medi Schiene etwas über denn Fall rauszukriegen.
Abschließend kann ich dazu noch nichts sagen, dafür sind die Infos noch zu dünn.

Nur soviel, auch ich bin überzeugt, daß ohne dieses pervertierte Schwangerschaftsabbruchgesetz die Frau wohl heute noch leben würde. Es mag zwar im Sinne des Vatikans sein, aber ich nenne es einfach pervers.
Ich will mich jetzt auch nicht in medizinischen Wortspielereien verlieren, weil mir dazu auch ohnehin noch nicht genug Fakten vorliegen.
Was aber Fakt ist, nach den hiesigen Gesetzen gilt der Einsatz von Oxytocinen schon als Abtreibung.Und das ist das perverse, nach dem Gesetz ist ein Eingreifen erst erlaubt, wenn der Fötus von alleine abgegangen wäre, was einem Todesurteil für die Frau gleichkam.
Den Medizinern kann ich noch nicht Pfusch vorwerfen, wie gesagt dafür sind meine Infos zu dünn.
Aber sie haben ihren Eid abgelegt, aber sich jetzt über die Ärzte zu stellen wäre zu einfach. Denn dazu gehört Mut, und der Mensch ist eher nicht mutig. Einzugreifen hätte bedeutet 5 bis 10 Jahre Knast zu riskieren. Ich bedaure wirklich daß die Ärzte nicht eingegriffen haben, aber ich maße mir nicht an die Richterin zu spielen. Also blieb nur die verabreichung von Antibiotika in höchsten Dosen und hoffen, daß nach dem natürlichen Abgan noch was zu retten ist.
Mein Haß gilt denen die unter dem Einfluß der kath. Kirche so perverse, menschen verachtende Gesetze erlassen.
@ Libero danke für deine Zitatensammlung berühmter Krichenmänner, die meisten von denen sind ja heilig oder zumindest seelig gesprochen.
Na ja ein Laden der solche Heiligen aufzubieten hat, von dem darf man alles nur eben keine Menschlichkeit erwarten.
LG
Hexe
Hexe45 ist offline  
Alt 15.06.2007, 16:24   #30
Kaffeeline
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
@kaffeeline
schau dir doch bitte mal die überschrift des threads an ...
Wieso?Es geht doch um Kirche und einen Todesfall auf grund des Gesetzes der kirche oder?

Und da ich fachlich aus dem medi.Betreich komme,werde ich ja wohl noch meinen Senf dazugeben dürfen.

Gruss Kaffeeline
 
Alt 15.06.2007, 17:01   #31
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Ich war traurig, weil ich keine Schuhe hatte.
Bis ich auf jemanden traf, der keine Füsse hatte....
Könnte man damit übersetzen(sinngemäss)Es geht mir schlecht,aber es gibt bestimmt Menschen denen gehts schlechter.

Zu Thema:Ich finde das nicht befremdlich das die Katholische Kirche die sich durch Menschenrechtsverletzungen,Arbeitsrechtverletzungen,Dogmen und Stigmatisierung einen Namen gemacht hat jetzt AI boykottiert.

Beispiel für den Antisemitismus in der Katholischen Kirche:

"Auch darin begeht die Kirche kein Unrecht, dass sie, da die Juden Sklavinnen der Kirche sind, über deren Güter verfügen kann."
Thomas von Aquin, katholischer Kirchenlehrer


“Vollständige Ausrottung der Heiden oder sichere Bekehrung.Tod oder Taufe"
Bernhard von Clairvaux.Abt und Kirchenlehrer, 1091 – 1153

In der NS Zeit hat sich die Katholische Kirche auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert(Mit Ausnahme Bischof von Gahlen)
Genauso wenig hat sie sich mit der Frage auseinandergesetzt was nun mit den Entschädigungszahlungen für die Tausenden von Zwangsarbeiter ist,die die Kirche in der NS Zeit"beschäftigt " hat.

Aber auch noch heute ist die Verfolgung noch da.

Zitat:
Das Wilhelmsgymnasium gilt als eine der letzten humanistischen Trutzburgen, seit 440 Jahren legt man hier auf den inneren Frieden großen Wert. Ausgerechnet in dem alten Gemäuer gab es nun mächtig Zoff. Wegen einer Ausstellung zu den Verbrechen der Kirche.

Die Vorgeschichte: Seit eineinhalb Jahren zieht die Würzburger Initiative »Mahnmal für die Millionen Opfer derKirche« durch Deutschland. Auf 23 Schautafeln wird über Kreuzzüge, Hexenverfolgung, Inquisition und Ermordung Andersgläubiger inforrniert. Ein Geschichtslehrer des Wilhelmgymnasiums wurde aufmerksam, wollte die Wanderveranstaltung an die Schule holen. Nach einem Gespräch mit der Initiative gab Direktor Joachim Hopp im Juni sein Placet, letzten Dienstag wurden die Tafeln im 3. Stock der Schule aufgebaut.

Lang standen sie jedoch nicht da. Denn nach einem Elternabend am selben Tag fand Hopp in der Nacht keinen Schlaf. Sein Telefon zu Hause läutete Sturm, anonyme Anrufe beschimpften ihn, drohten mit Randale, falls die Ausstellung nicht verboten wird. Am nächsten Tag ließ Hopp die Tafeln abbauen...
Zitat:
Daß sie demnächst auf Sozialhilfe angewiesen sein wird, hat sich Rita Troll nie träumen lassen. Die 60jährige
war den größten Teil ihres Lebens überzeugte Nonne. Vor drei Jahren ist sie aus dem Kloster ausgetreten,
demnächst wird sie von Sozialhilfe leben müssen.

Schon als junges Mädchen wollte Rita Troll unbedingt Nonne werden. Über 43 Jahre arbeitete sie im Dienste
der Gemeinschaft. Doch mit ihrem Austritt endete die Solidarität ihrer Mitschwestern: eine angemessene Altersversorgung will die Kongregation ihr nicht geben, die Enttäuschung sitzt tief.

Rita Troll:
"Der Wert, so die Bedeutung meiner Person als Mitschwester, als Schwester, die dreiundvierzig Jahre
in dieser Gemeinschaft gearbeitet hat. Was war ich? Eine Null, ein... ein Dreck war ich..."
Zitat:
Mit seinem "Mea culpa!" hatte der Papst Woityla auf seine Weise Bilanz gezogen; er bat um Vergebung für das, was Christen im christlichen Namen getan haben, hütete sich aber, irgendeine Schuld der Kirche als solcher einzuräumen.
Quellen

Sehr interessant auch dieser Bericht:
"Katholische Kirche ist größte transnationale Schwulenorganisation "


Ich möchte jetzt auch nicht den Katholiken an sich verteufeln.
Es liegt mir fern jemand seines Glaubens wegen anzugreifen.
Es gibt auch sehr viele mutige Kritiker unter den Katholiken die lautstark einen Umbau der Kirche fordern.

Aber solange die Trennung zwischen Staat und Kirche,und solange die Katholische Kirche zentral von einem selbsternannten sogenannten Stellvertreter Gottes auf Erden nach dem Führerprinzip geleitet wird,wird der längst fällige Umbau auf sich warten lassen.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 15.06.2007, 17:26   #32
.............
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Die christlichen Kirchen haben sich viele Sympathien verscherzt; unter anderem deswegen, weil sie der Frau eine so erbärmlich unterdrückte Rolle zuwiesen (obwohl doch die Frauen paradoxerweise diejenigen sind, die das Christentum tragen) und weil sie den Menschen, welche die Natur für heilig ansehen, nicht viel zu bieten haben (außer dem heiligen Franz von Assisi). Ein weitere Schwäche des christlichen Gottesbildes ist, dass es das Zerstörerische und Negative, das allem Göttlichen anhaftet, ausgeklammert hat. Jeder Mensch erfährt aber ständig die Macht der negativen Kräfte des Göttlichen. Ein Gott ohne negative Seiten ist nur ein halber Gott, ein abstrakter, blutleerer Gott, der sich weit von den Naturgöttern entfernt hat. Es ist ein Gott, dessen Güte und Allmacht ständig bezweifelt wird und der die Gläubigen in tiefe Zweifel stürzt. Wenn jemand Opfer eines großen Leides geworden ist, fragt er sich: „Warum lässt Gott das zu ?
Etwas Offtopic, aber falls es jemanden Interessiert, ein Text über Gott und den vermulichen Anfang von Relgionen bis heute...http://www.inet-p.de/religion.htm
 
Alt 16.06.2007, 00:39   #33
Kaulquappe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Kaulquappe
 
Registriert seit: 25.05.2006
Beiträge: 975
Kaulquappe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von eAlex79 Beitrag anzeigen
Massenmord, Folter, Hexenverbrennung, perverse Sado-Maso Einrichtungen für Mitglieder des Klerus (aber nicht zur Freude ebendessen). Angesichts dessen gibts nichts zu relativieren. Dies sind Taten der Kirche für die sich weder entschuldigt hat noch sich ernsthaft entfernt hat. Eine dünne Schicht Makulatur, aufgezwungen durch unsere Kultur, hat die Kirche gezwungen dieses zwischenzeitlich still und heimlich zu tun oder zu verherrlichen, wie der Papst ja auch den Massenmord an Ureinwohnern als ein von denen herbeigewünschtes Fest bezeichnet hat.

Womöglich bereitet sich die Kirche auf eine Zeit vor in der dieses für sie alles wieder Möglich wird.

Immer brechen unsere zivilisatorischen Errungenschaften langsam zusammen. Und da möchte die Kirche doch bestimmt das eventuell aufkommende Machtvakuum für sich beanspruchen, sollte es entstehen.
Du hat Exorzismus vergessen ...
Kaulquappe ist offline  
Alt 17.06.2007, 23:14   #34
commie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.03.2006
Ort: Mittelfranken, nahe Nürnberg
Beiträge: 91
commie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von cementwut Beitrag anzeigen
das scheint ja ein faible von dir zu sein, unrecht mit unrecht zu vergleichen, um es dann zu relativieren.

du solltest dir mal überlegen, ob das in ordnung ist und ob dies sinn macht

Da sagst du was. Ich "durfte" neulich einen Dialog mitverfolgen, in dem jemand von Spenden für Afrika abriet, da es in Deutschland selbst ja soviel Elend gäbe und man deshalb lieber für deutsche Arbeitslose spenden sollte (was nicht ernst gemeint war, sondern nur seinen Ekel über arme Ausländer ausdrücken sollte). Nun ist das durch und durch reaktionär - denn es gilt, sowohl das Elend in Afrika als auch das Elend hier, die sich natürlich auf unterschiedlichem Niveau bewegen, zu kritisieren und als Resultät eines Systems zu erkennen.
__

Mitglied in der geheimen DKP-Militärorganisation (aber bitte nicht weitersagen, sonst scheitert die Revolution)!


„Diese Verhältnisse sind nicht die von Individuum zu Individuum, sondern die von Arbeiter zu Kapitalist... streicht diese Verhältnisse, und ihr habt die ganze Gesellschaft aufgehoben.“

(Karl Marx, "Das Elend der Philosophie")
commie ist offline  
Alt 16.07.2007, 23:10   #35
hjgraf
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Hier auch mal eine Info, die die wenigstens katholischen Kirchenangehörigen kennen dürften! Auch ein gutes Beispiel für den Beschiss der katholischen Kirche am eigenen Kirchenvolk:

"Wahl des Bischofs von Rom

Der Bischof der Kirche von Rom und damit das Haupt des Bischofskollegiums – der Papst – wird von dem Konklave (lat.: cum clave = mit dem Schlüssel [eingeschlossen]) gewählt.

Wahlberechtigte

Aktiv wahlberechtigt sind die Kardinäle der heiligen römischen katholischen Kirche, die vor dem Beginn der Sedisvakanz ihr 80. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Deren Zahl soll 120 nicht übersteigen. (Diese Regel in Universi Dominici Gregis, Ziffer 33, ist als eine Sollregel zu verstehen, da es dem Papst freisteht, mehr als 120 wahlberechtigte Kardinäle zu ernennen und niemand anderes Kardinäle ernennen kann. Tatsächlich hat Johannes Paul II. mehrere Male so viele Kardinäle ernannt, dass mehr als als 120 von ihnen wahlberechtigt waren.)

Passiv wahlberechtigt ist jeder, der fähig und willens ist, zum Bischof von Rom gewählt zu werden, also jeder männliche katholische Christ. Ist der Gewählte kein Bischof oder gar Laie, wird er noch im Konklave zum Bischof von Rom geweiht und ist damit Papst, allerdings entstammen seit 1378 alle Päpste dem Kardinalskollegium."

zu finden unter: http://www.wahlrecht.de/lexikon/papstwahl.html

Habe jedoch bisher keine Anweisungen gefunden, wie sich ein "jeder männliche katholische Christ" dazu bewerben kann!!

Wenn ich es dann noch finde, unterstützt mich bei meiner Kandidatur zum nächsten Nachfolger Petri, ja!!!! http://community.forenshop.net/forum.../smily1263.gif
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
amnesty, boycottiert, international, menschenrechte, papst, unerwuenscht, unerwünscht, vatikan

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hartz IV-Bezieher im Düsseldorfer Landtag unerwünscht Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 26.08.2008 23:13
Neue Stiftung R.Berger mit Amnesty internationl wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 28.03.2008 23:59
Neues zum Thema "Herdprämie" - diesmal aus dem Vatikan ofra Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 0 05.03.2008 11:24
Ein fast vergessenes Thema: Klagen unerwünscht Tom_ Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 12.02.2008 01:49
Aufklärung/ Kritik unerwünscht/ verboten ?! don joe Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 0 17.12.2007 18:44


Es ist jetzt 02:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland