Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Quo vadis, SPD?


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.02.2018, 20:17   #126
Ulenspegel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.01.2018
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 375
Ulenspegel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Neulich bei INSA:

Wahlumfragen zur Bundestagswahl – Sonntagsfrage (Wahlumfrage, Umfragen)

Will die SPD vor Jahresende noch einstellig werden?
Ulenspegel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 22:01   #127
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.687
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Zitat:
Hauptverantwortlicher dafür, dass SPD bei 15,5% steht, empfiehlt SPD Große Koalition

[...]
"Auch diejenigen, die nie SPD gewählt haben, müssen sehen, dass Deutschlands Stabilität auch von einer starken Sozialdemokratie abhängt", so der ehemalige Politiker weiter, dem es seinerzeit mithilfe der Einführung der Hartz-Gesetze und zahlreicher weiterer Reformen des Arbeitsmarktes zulasten der Arbeitnehmer gelang, die beispiellose Stärkung der Sozialdemokratie von 40,9 (Bundestagswahl 1998) auf aktuell 15,5 Prozent (INSA-Umfrage vom 16.-19.2.2018) einzuleiten.
Der Postillon: Hauptverantwortlicher dafur, dass SPD bei 15,5% steht, empfiehlt SPD Grosse Koalition

Satire ist auch nicht mehr das, was sie mal war.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 22:16   #128
Beretta1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.01.2018
Beiträge: 540
Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Zitat:
Satire ist auch nicht mehr das, was sie mal war.
Wie auch, Realität ist satirisch längst unübertrefflich
__

...nur meine Meinung

Geändert von Beretta1 (23.02.2018 um 22:35 Uhr)
Beretta1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2018, 15:22   #129
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.236
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Du darfst nicht voten!
5
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Sorry Leute,

aber habt ihr denn ernsthaft was anderes von den Leitwölfen der Genossen erwartet.

Die Herrschaften sitzen in fetten Positionen, welche ihnen den guten Lebensunterhalt sichern. Wer gibt sowas schon freiwillig auf, vor allem wenn man dabei bedenkt, das diese Leute in der freien Neoliberalen Wirtschaft kaum einen vergleichbaren Posten bekommen dürften.

Nahles z.B. hat doch nie etwas gelernt - ausser 20 Semester - zu studieren (Andrea Nahles – Wikipedia).

Sollte es so kommen, wie es wohl kommen dürfte, dass die Genossen den Leithammeln zustimmen, dann wird sich die Arbeitnehmerschaft auf weitere 4 Jahre Abstieg einstellen dürfen und darüber hinaus dann darüber freuen, das man im Alter betteln gehen darf.

Wie predigen Merkel und Co. doch so schön über das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen so schön - wir haben viel für Volk erreicht -, ha ha.

Macht euch die Mühe und lest euch den Vertrag mal durch, da werdet ihr sehen das 90% nur auf - wir wollen versuchen - basiert.

Erstaunlich sind da schon die Sprüche zur angeblichen Verbesserung der EMR, welche in Wahrheit kein sind, denn immer weniger erreichen diese Rente überhaupt und wenn dann meist mit langen Klagen. Aber ja doch, die Kosten der erweiterten Mütterrente konnte man locker aus der Rentenkasse zahlen, aber die EMR für alle aufzustocken, ja dafür sah man erstens keine Notwendigkeit und zweitens war kein Geld vorhanden.

Nicht anders sieht es bei den Mitteln für Familien aus.

All die welche sich bei der letzten Wahl aus Frust von der SPD zur AfD abgewandt haben, werden sich auch noch umsehen, denn Fürst Gauland will fürs gemeine Volk wenig tun, der will lediglich eine Parallelpartei zur CDU/CSU aus trotz weil er dort nichts erreichen konnte.


Grüße saurbier

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf KoaV-Entwurf-05-02_11.30.pdf (1,15 MB, 22x aufgerufen)
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 15:57   #130
Acedia
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2017
Beiträge: 122
Acedia
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Nun also: "Weiter wie bisher, Genossen!"

Und nicht mal zähneknirschend, denn so wie es bislang aussieht, kann die SPD einige wichtige Ministerien ergattern. Welche Gestaltungsmöglichkeiten da bleiben, steht allerdings auf einem anderen Blatt. Denn natürlich gilt weiterhin: man ist ja bloß Junior-Partner in der GroKo.

Aber sind wir doch mal ehrlich: das war die einzige Option, die der SPD noch einen Zeitvorteil verschafft!

Neuwahlen? Gute Nacht, SPD.
Opposition? Auch nicht viel besser. Und vor allem: keine Posten!

Nee, es blieb nichts anderes übrig. Ein paar Jahre Zeitvorteil. Aber um welchen Preis?
Acedia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 16:08   #131
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.193
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
3
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Zitat von Acedia Beitrag anzeigen
Nee, es blieb nichts anderes übrig. Ein paar Jahre Zeitvorteil. Aber um welchen Preis?
Um welchen Preis? Den des totalen Untergangs.
Denn gelernt aus ihren Fehler haben sie nichts. Gilt übrigens ebenso für die CDU.
Sie werden weiter machen wie bisher.

Wenn die Koalition überhaupt 4 Jahre besteht, werden wir danach ein ganz böses Erwachen haben.
Domino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 16:49   #132
Acedia
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2017
Beiträge: 122
Acedia
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
Um welchen Preis? Den des totalen Untergangs.
Denn gelernt aus ihren Fehler haben sie nichts. Gilt übrigens ebenso für die CDU.
Das denke ich nicht. Wer soll ihren Platz einnehmen? AfD und Die Linke?

Das wird nicht passieren. Menschen mögen Stabilität und schimpfen über Politik. Aber zu sehr damit belästigt werden möchten sie auch nicht. Eine radikale Veränderung in irgendeine Richtung will sowieso niemand.
Acedia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2018, 18:32   #133
Ulenspegel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.01.2018
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 375
Ulenspegel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Die Parteien werden wieder um die Wählergunst buhlen, so oder so. Ob das Misstrauen nun groß genug ist oder ob die SPD sich mal wieder aus der Schlinge zieht, bleibt abzuwarten.

Einige radikale Veränderungen oder nennen wir es mutige Reformen, wären allerdings nötig, um den Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden, @Acedia. Denke nur mal an die Umbrüche bzgl. Umweltzerstörung, Technologie, Arbeitswelt etc. Da wäre eine "weiter so" die Garantie zum Untergang.

Sonst haben wir bald auch einen Baby-Hitler mit freundlicher Unterstützung der AfD.
Ulenspegel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 01:06   #134
Banquo
Redaktion
 
Benutzerbild von Banquo
 
Registriert seit: 17.10.2008
Beiträge: 3.890
Banquo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
5
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Zitat von Acedia Beitrag anzeigen
Opposition? Auch nicht viel besser. Und vor allem: keine Posten!
Natürlich wäre Opposition viel besser gewesen. Der einzige Preis: keine Posten für die Parteibonzen! Es ist mir völlig schleierhaft, warum sich die Basis gross darum scheren sollte.

Haben diese 66% Zustimmer gedacht, es sei besser, der so arg geschätzten Parteiführung nochmal für einige Zeit nette Pöstchen zu verschaffen und dafür den Tod der Partei in Kauf zu nehmen? Denn der Wähler wird die Partei bei den nächsten Gelegenheiten weiter so belohnen wie nach der 1. und 2. GroKo - mit weiteren Stimmenverlusten und dem wahrscheinlichen Tod. Das wird verheerende Folgen auch für Deutschland haben, wenn ab 2021 oder so die CDU ernsthaft darüber nachdenkt, mit der AfD zusammenzuarbeiten, wenn andere Kombinationen nicht reichen.

Im Nachhinein werden auch viele dieser dämlichen Zustimmer einsehen, dass es ein viel geringerer Preis und sehr viel staatstragender gewesen wäre, die 3. GroKo jetzt schon bei der Geburt bachab zu schicken.
__

Banquo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 15:26   #135
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.678
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
-1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Alter, 14000 Stimmen sollen ungültig gewesen sein, und später nochmal 500 Stimmen, die ungültig gewesen sein sollen, als es der Schatzmeister vorgelesen hat.
Und 66% sollen für GroKo und 33 % dagegen gewesen sein .. sorry ... das schmeckt mir nicht von den Zahlen her .. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass 14500 Leute zu dämlich gewesen sein sollen, das Kreuz richtig zu setzen bzw. sich an die Formalien zu halten oder die Zettel gar absichtlich ungültig werden lassen haben.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:
Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 20:00   #136
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.481
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
-2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Zitat von Dagegen72 Beitrag anzeigen
Und 66% sollen für GroKo und 33 % dagegen gewesen sein .. sorry ... das schmeckt mir nicht von den Zahlen her ..
Das ist das Ergebnis einer demokratischen Wahl. Es muss dir nicht passen, aber du solltest es anerkennen.

Zitat von Dagegen72 Beitrag anzeigen
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass 14500 Leute zu dämlich gewesen sein sollen, das Kreuz richtig zu setzen bzw. sich an die Formalien zu halten oder die Zettel gar absichtlich ungültig werden lassen haben.
Was ist daran nicht vorstellbar? Man drückt damit aus, dass man mit keinem Wahlangebot einverstanden ist. Man hätte neben "Ja", "Nein" auch ein "Enthaltung" zur Auswahl geben müssen. Aber es gab ja nur "Ja" oder "Nein" als Antwortoption.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 12:05   #137
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.678
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

@erwerbsuchend: zu diesen Zahlen darf sich jede,r gerne selbst eigene Gedanken machen

gestern gab es ein Dlf-Interview mit Stegner, SPD. Er räumt ein: Bei der Agenda 2010 hätte es Fehler gegeben. Ach neee

Zitat:
Stegner: Da waren auch viele Fehler dabei. Da waren viele Fehler dabei, weil wir zum Beispiel zugelassen haben, dass Arbeit entwertet worden ist, weil wir nicht hinreichend vermittelt haben, dass Fördern und Fordern gleichzeitig stattfinden muss. Aber worüber wir doch reden – und da finden Sie vieles im Koalitionsvertrag und Sie werden noch mehr in unserer Programmatik sehen - ist, dass zum Beispiel soziale Sicherung nicht so läuft, dass die Lebensrisiken privatisiert werden. Wir wollen, dass jeder die Rente zum Beispiel bekommt, die ein langes Arbeitsleben dann auch verdient, dass man seinen Lebensstandard nicht senken muss.
Vize-Parteichef Stegner - Erneuerung der SPD auf allen Ebenen

Stegner möchte sich meiner Ansicht nach sein Fördern und Fordern doch bitte da rein schieben, wo die Sonne niemals hinkommt. Und den Rest dieses Zitats auch.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:
Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 12:58   #138
Wholesaler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 659
Wholesaler Wholesaler Wholesaler
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Das ist doch wieder das übliche blabla, das wir uns schon seit gefühlten 100 Jahren anhören müssen. Es werden Missstände aufgezeigt, man verweist auf den Koalitionsvertrag und verspricht, diese zu beheben und was passiert anschließend? Natürlich nichts (oder nur Flickwerk). Chancen auf wirkliche Verbesserungen sehe ich nur noch, wenn es zu RRG kommt. Das Totschlagargument, dass die Forderungen der Linken nicht finanzierbar sind, zieht für mich nicht.

Geändert von Wholesaler (07.03.2018 um 14:08 Uhr)
Wholesaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 13:53   #139
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.236
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Na ja, der liebe Herr Stegner, ist doch mehr ein Sabelkopf als ein anpackender Politiker mit echtem Rückrad.

Wie sagt er doch so schön im DFL-Interview

Zitat:
und da finden Sie vieles im Koalitionsvertrag und Sie werden noch mehr in unserer Programmatik sehen - ist, dass zum Beispiel soziale Sicherung nicht so läuft, dass die Lebensrisiken privatisiert werden. Wir wollen, dass jeder die Rente zum Beispiel bekommt, die ein langes Arbeitsleben dann auch verdient, dass man seinen Lebensstandard nicht senken muss.
Solche Worte müssen hier doch den meisten wie Hohn im Ohr klingen.

Wohl die Mehrzahl der zukünftigen Rentner dürfte sich eher freuen, wenn sie eine Rente oberhalb der Grundsicherung bekämen. Noch viel schlechter sieht es doch bei den ca. 1,2 Mio. Früherwerbsrentnern aus, die sich mit ihrer Rente weit ab des früheren Einkommensniveau befinden und die man dort auch belässt.

Ja bei den zukünftigen EMR tat man ein klein wenig (2 weitere Zugangspunkte) und für die nächste Koalition sind weitere 3 Punkte geplant, aber was geschieht mit all denen die vor 2014 in die EMR gehen mussten. Nichts nada, die dürfen sehen wie sie auskommen. Da hat man angeblich kein Geld für, aber gleichzeitig führt man zu Lasten der Rentenkasse und eben damit auch der EMR die Mütterrente mit um ein vielfaches an höhreren Belastungen ein. Z.B. würde die Anpassung der EMR ca. 800 Mio. jährl kosten, die Mütterrente hingegen aktuell mal eben 3,5 Milliarden.

Übrigens, Geld für eine Lebenswerte Rente im Alter ist mehr als genug vorhanden, man muss nur den politischen Willen haben darauf zurück zu greifen und sich ehrlich die moralische Frage beantworten wer die hierzulande erwirtschafteten Gewinne zu großen Teil verdient - die arbeitende Bevölkerung oder wenige Unternehmer/Aktionäre-. Nicht zu verwechseln mit einer Enteignung, denn jedem Unternehmen sollen auch wirtschaftliche Gewinne für Risiko und Investment verbleiben.

Ganz so wie es einst die soziale Marktwirtschaft mal vorsah.

Stegner steht genauso wie Olaf Scholz oder Andrea Nahles für die Politik von Schröder - dem Neokapitalismus -. Dazu braucht man sich nur Nahles Gesetze zum Thema Arbeitnehmerüberlassungsgesetz etwas genauer anschauen. Schon Prof. Seel hat sich zu der Spitzfindigkeit des Gesetzes ausgiebig ausgelassen und in der Luft zerissen. Aber Prof. Dr. Stefan Seel ist ja nur einer von vielen Arbeits-/Sozialforschern hierzulande, der oft genug auf den sozialen Sprengstoff in unserer Gesellschaft hin weist.

Ich persönlich wage zu zweifeln, dass sich hierzulande in den nächsten Jahren etwas positiv für das arbeitende Volk ändern wird.


Grüße saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 15:32   #140
Tarps
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.04.2008
Beiträge: 722
Tarps Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Geht "Sichma" jetzt in die Braunkohle?
Tarps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 12:16   #141
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.678
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Idee AW: Quo vadis, SPD?

es ist auch ein Hohn gegenüber allen Menschen, wenn es heißt, dass "nur die hart arbeitenden" bla bla .. was ist mit den Kranken, den Erziehenden, den sonstigen die aus irgendeinem Grund nicht können? FCK SPD!! Wer um xottes Willen hat die gewählt *kreisch* WER ????

Es gibt neben einem linken Flügel der SPD,wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Forum_...ische_Linke_21 der in der Hauptsache auch gerne von den Medien erwähnt wird, das ist das Forum Demokratische Linke 21. Bis 2008 soll Nahles die Vorsitzende des - sogar eingetragenen Vereins laut wiki - gewesen sein.
Dabei erinnern wir uns daran, dass Nahles das mit dem Geld kürzen für getrennte Eltern war https://www.welt.de/politik/article1...-gekuerzt.html
Dann gehört Nahles seit 2009 wohl mit der Forderung, dass der eine Elternteil weniger Geld bekommen soll, wenn das Kind beim anderen Elternteil ist wohl zum rechten Flügel der SPD, Dann hat sie die Seiten wohl gewechselt?? Eine solche unsinnge Forderungkann nur hartherzig rechts sein. Aufgrund von den Massenprotesten die darauf entstanden, kam das wohl nicht zustande, oder naja, ging halt nicht durch die Gesetzgebung des Bundestags.

Der rechte Flügel, der von den Medien gar nicht erwähnt wird, nennt sich "Seeheimer Kreis, wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/Seeheimer_Kreis
Zitat:
Der Seeheimer Kreis konzentriert sich vor allem auf Sozial-, Finanz- und Wirtschaftspolitik. Er erklärt, dass der Sozialstaat sich nach den finanziellen Möglichkeiten richten müsse, propagiert das sogenannte „Fördern und Fordern“ in der Sozialpolitik sowie die Leistungsgesellschaft, weist auf die Staatsverschuldung hin, betont, dass man „pragmatisch handeln“ müsse und Reformen nötig seien. Der Globalisierung stehe der Seeheimer Kreis „aufgeschlossen“ gegenüber. Überdies betrachtet dieser Kreis den demografischen Wandel als zentrales Aufgabenfeld und ist bereit, in der Sozialpolitik Wege zu gehen, die abseits sozialdemokratischer Traditionen liegen können. Diese Ausrichtung steht nicht im Widerspruch zum Parteiprogramm der SPD, ergibt sich aber auch nicht zwangsläufig daraus und ist insofern ein Sonderstandpunkt.
Aha ... der Mist "Fördern und Fordern" ist RECHTS !!!!

Rechte raus aus dem Bundestag, fordere ich.

Im Dlf gab es auch mal eine Doku über das Unternehmensimperium der SPD, Link:http://www.deutschlandfunk.de/das-un...ticle_id=97247

Was Sichma macht, ist mir wurst. Wenn sein Kind die Haare im Gesicht eines anderen kritisiert, also den Bart von Schulz, Ex-Ob aus Würselen (Anmerkung: wie wäre es, dass Kind zu erziehen und es aufzuklären, dass das Bart auf deutsch heißt) dann möchte ich nicht erleben, was das Kind davon hält, dass ihr Papi Waffen und Panzer verkaufen und damit Menschen ermorden lässt! (nicht nur er) Pfui!


Zitat:
In seiner Zeit als Wirtschaftsminister hat Sigmar Gabriel (SPD) Medienberichten zufolge zu Gunsten von Rheinmetall in Indien intervenieren lassen.
https://www.focus.de/politik/deutsch...d_8571019.html worauf mich ein politisch interessierter Zeitgenosse aufmerksam machte, danke dafür :)

Mit linken Positionen also denen die menschenfreundlich sind, kommt man in manchen Parteien offensichtlich hoch, um mit rechten Positionen die finanziell abgesicherte und immer höhere bezahlte Stellung zu er-halten, auf Kosten des Steuerzahlers. Nicht umsonst entstand der Ausdruck: "links blinken und rechts abbiegen.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:
Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)

Geändert von Dagegen72 (09.03.2018 um 12:32 Uhr)
Dagegen72 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 14:04   #142
Beretta1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.01.2018
Beiträge: 540
Beretta1 Beretta1 Beretta1 Beretta1
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Zitat:
Wer um xottes Willen hat die gewählt *kreisch* WER ????
vermutlich wird den Altgenossen in den Pflegeheimen regelmäßig ne Extra-Fusion spendiert, wenns drauf ankommt. Mengenmäßig dürfte das hinkommen. Irgendjemand hat vor Kurzem mal gesagt "in der SPD gibt man das Parteibuch nicht ab, damit stirbt man." Weiß leider nicht mehr wer das war und wo.
__

...nur meine Meinung
Beretta1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 17:20   #143
Gollum1964
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 722
Gollum1964 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
5
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

moin,

SPD laut INSA-Befragung jetzt bei 15% (wie AFD). Vielleicht klappt es dieses Jahr noch mit der Einstelligkeit.
Gollum1964 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2018, 20:27   #144
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 7.152
schlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/inschlaraffenland Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Zur anstehenden Wahl der oder des neuen SPD-Parteivorsitzenden:

Eine Frau Simone Lange will als Gegenkandidatin zu Andrea Nahles antreten und sich für Fehler rund um Hartz IV bei der Bevölkerung entschuldigen:

https://www.heise.de/tp/features/Nah...n-3990378.html

(Laut Impressum der verlinkten Seite darf rein gar nichts von dort irgendwo anders ohne Genehmigung des Verlags zitiert werden)
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine Handlungsempfehlungen und Rechtsinterpretationen übernehme ich keine Haftung.
schlaraffenland ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2018, 22:49   #145
Wholesaler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 659
Wholesaler Wholesaler Wholesaler
Du darfst nicht voten!
1
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
Eine Frau Simone Lange will als Gegenkandidatin zu Andrea Nahles antreten und sich für Fehler rund um Hartz IV bei der Bevölkerung entschuldigen.
Bei mir vor der Haustür will auch ein sPD-Mitglied gegen Nahles antreten. Sein Ziel ist die Abschaffung der Hartz4-Sanktionen:

http://www.nw.de/lokal/kreis_herford...-antreten.html

Schön wärs!
Wholesaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2018, 23:31   #146
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.687
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
2
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Mit Blick auf das Ergebnis der GroKo-Abstimmung sollte er sich mal keine allzu großen Hoffnungen machen.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 16:14   #147
Wholesaler
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 659
Wholesaler Wholesaler Wholesaler
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

Ich glaube, dass der nur im Rampenlicht stehen will. Selbst wenn es zu anderen Regierungskonstellationen kommen würde, würden die Sanktionen politisch nicht gekippt. Sämtliche Parteien, die bis jetzt die Regierungsverantwortung hatten, verteidigen diese Maßnahmen. Warum sollten sie jetzt etwas daran ändern?
Wholesaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 17:10   #148
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.678
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Quo vadis, SPD?

@schlaraffenland #114: ich denke, dass das Prinzip mit links hoch in die Partei, mit rechts sich halten auch hier zutrifft. Bei egal wem, haben wir ja jetzt auch bei Kretschmann gesehen. Erst gegen TTIP und kaum Minister, muss man sich Türen für TTIP offen halten.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:
Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
koalitionsvertrag/abstimmung, mitglieder

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Quo vadis, FDP? Rösler mutiert zum "liberalen Linken"? Nimschö Archiv - News Diskussionen Tagespresse 14 05.05.2013 13:45
Beratungshilfe quo vadis ? Kikaka ALG II 1 07.01.2013 17:44
Quo vadis, Linkspartei? wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 17 12.10.2011 22:55
Quo vadis 58er-Regelung/Zwangsverrentung ethos07 Ü 50 0 27.12.2007 03:41


Es ist jetzt 14:20 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland