Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Lobbyismus oder wer dreht am Rad der Politik?


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.02.2008, 22:39   #26
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

das ist echt das höchste von drei Glocken! meine güte ! Damit zeigen sie ganz deutlich wer hier das sagen hat und was sie vom Volk halten!

Am besten alle Menschen sollten sofort ihre Arbeit niederlegen und ab morgen beim Bauern die Äcker bepflügen gegen Hunger und den Lobbyisten somit in den ***** treten!
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 06.02.2008, 06:05   #27
isabel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 17.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.234
isabel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Der VDMA fordere den «Rückbau der gesetzlichen Rente zu einer Grundsicherung». Der Staat müsse sich generell auf die «Abdeckung von Grundrisiken» beschränken.

Und schon wieder eine Enteignung!
Zumindest als Wunsch.
Man hat doch ganzes berufliches Leben in gesetzliche Rente eingezahlt - (einzahlen müssen), prozentual von Lohn/Gehalt. Mit der Glaube, Altersarmut zu vermeiden; mehr sogar, Lebensabend nach arbeitsreichen Leben, genießen zu dürfen.

Der Satz:

Staat müsse sich generell auf die «Abdeckung von Grundrisiken» beschränken.

erweckt bei mir den Eindruck, als ob der Staat von eigenen Mitteln den Rentner-Bettlern mit Abdeckung von Grundrisiken großen Gefallen tut.
Ganz abgesehen davon, dass die Einzahlungen in die Ges. Rentenvers. weiter laufen, und nicht gering. Die Beiträge kurz bei Seite legen, (für welchen Zweck? – Kriegführung in Afghanistan?). – soll das der Sinn der Sache sein?


Die Koalition solle die günstige Wirtschaftslage für weitere, grundlegende Reformen nutzen.

Das wäre echt super Reform:
Ironie an
zwangs- Renteneinzahlungen für Abdeckung von Grundrisiken, das Rest (Überzahlung) zur freier Verfügung der Regierung.
Genauso, wie Arbeitslosenversicherung – man wird gezwungen jahrelang in die Vers. zu zahlen und im endeffeckt bekommt man nicht mal das eingezahlte Geld zurück.
Ironie aus

Mit freundlichen Grüßen
Isabell
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline  
Alt 06.02.2008, 12:38   #28
a f a
Redaktion
 
Benutzerbild von a f a
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.159
a f a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard nicht zu vergessen - die Hartz Kommission

Hier noch einmal, zur Erinnerung, die Zusammensetzung der Hartz Kommission:

Zitat:
Am 22. Februar 2002 wurde die Kommission für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt eingesetzt. Ich habe deren Zusammensetzung leider selbst längst verdrängt oder vergessen. Die Auswahl der Mitglieder sagt aber mehr über den Geist und das Weltbild, das hinter den Hartz-Gesetzen steht, als tausend Worte. Deshalb auch für Sie nochmals die Liste zu Ihrer Erinnerung.
Zu den Mitgliedern gehörten:
  • Norbert Bensel, Mitglied des Vorstandes der DaimlerChrysler Services AG und der Deutschen Bahn AG
  • Jobst Fiedler, Roland Berger Strategy Consultants
  • Heinz Fischer, Abteilungsleiter Personal Deutsche Bank AG
  • Peter Gasse, Bezirksleiter der IG Metall Nordrhein-Westfalen
  • Peter Hartz, damals Mitglied des Vorstandes der Volkswagen AG
  • Werner Jann, Universität Potsdam
  • Peter Kraljic, Direktor der McKinsey & Company Düsseldorf
  • Isolde Kunkel-Weber, Mitglied des ver.di-Bundesvorstandes
  • Klaus Luft, Geschäftsführer der Market Access for Technology Services GmbH
  • Harald Schartau, damaliger Minister für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Wilhelm Schickler, Präsident des Landesarbeitsamtes Hessen
  • Hanns-Eberhard Schleyer, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks
  • Günther Schmid, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
  • Wolfgang Tiefensee, damaliger Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, heute Bundesminister für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung
  • Eggert Voscherau, Mitglied des Vorstandes der BASF AG
NachDenkSeiten - Die kritische Website » Zur Erinnerung: Die Zusammensetzung der Hartz-Kommission


Gruss
Norbert

alles für alle
a f a ist offline  
Alt 06.02.2008, 15:46   #29
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Zur Erinnerung: Die Zusammensetzung der Hartz-Kommission

Am 22. Februar 2002 wurde die Kommission für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt eingesetzt.


Ich habe deren Zusammensetzung leider selbst längst verdrängt oder vergessen.

Die Auswahl der Mitglieder sagt aber mehr über den Geist und das Weltbild, das hinter den Hartz-Gesetzen steht, als tausend Worte.

Deshalb auch für Sie nochmals die Liste zu Ihrer Erinnerung.


Quelle
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 06.02.2008, 15:53   #30
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Meiner Meinung sind die, die dies in bezahlter Verantwortung für die Menschen im Land vorgenommen haben, hierfür zur Verantwortung zu ziehen, und erst Recht die, die sie hierfür erkoren haben. Denn sie haben in verletzender Weise und aus niederen Beweggründen (Habgier) gegen das Grundgesetz in vielen Punkten verstoßen.
Es wäre ungefähr so, als ob man einem Löwen die „soziale Neugestaltung“ der Tränkezeiten an den Wasserlöchern für Gazellen übergäbe.
so würde ich mir das auch wünschen -- -zieht den haufen zur verantwortung

kann man klagen?
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 09.02.2008, 16:15   #31
alpha
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.06.2006
Beiträge: 1.182
alpha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Da hilft eh nur Generalstreik, Hungerstreik und/oder WÄHLEN. Aber keiner darf mehr die großen Parteien wählen, sondern nur winzig kleine die sich für soziales oder Natur/Tierschutz einsetzen.

Bzw. Millionen müssen deomonstrieren (also 10 Mio. mindestens)
__

- Meine Beiträge im Forum stellen lediglich meine pers. Meinung dar und sind nicht als Rechsberatung oder Fakten ...etc. anzusehen
alpha ist offline  
Alt 10.02.2008, 00:21   #32
Kaulquappe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Kaulquappe
 
Registriert seit: 25.05.2006
Beiträge: 975
Kaulquappe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von alpha Beitrag anzeigen
Da hilft eh nur Generalstreik, Hungerstreik und/oder WÄHLEN. Aber keiner darf mehr die großen Parteien wählen, sondern nur winzig kleine die sich für soziales oder Natur/Tierschutz einsetzen.
Ich erinnere noch einmal daran, dass sich unter angebl. Tierschutzorganisationen und auch Naturschutzorg., oft Rechte verbergen und in jedem Fall kaum eine der angebl. Tierorgnisationen sich wirklich für Tiere einsetzt.

Es gab vor Jahren eine komplette Nummer der Zeitung "Natur", die sich damit befasste.

Kleine Parteien: mensch könnte "Die Frauen" wählen.
Kaulquappe ist offline  
Alt 13.02.2008, 10:39   #33
maikjasper-benneckenstein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2008
Ort: im Harz im schönen Sachsen-Anhalt
Beiträge: 9
maikjasper-benneckenstein
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Böse Lobbyismus oder wer dreht am Rad

das ist doch leider nichts neues oder? seit dem Politik und wirtschaft Interessenverbände und Verbündete sind ist das so und dies wird sich auch nie ändern solange in der Gesellschaft der Wert nach Geld oder Vermögen beziffert wird und nicht nach den Menschen die dort leben und täig sind Teil der Geserllschaft sind, ich möchte nicht sagen das es in vielen Bereichen in Ordnung ist aber wenn man selber politisch aktiv ist wie ich bekommt man oft mehr mit als einem lieb und teuer ist und man merkt rasch wessen Interessen durch Regierungen wirklich vertreten werden und AN oder Arbeitslose werden oft nicht entsprechend berücksichtigt das sage ich nicht nur weil ich in der Partei Die Linke bin.

aber jeder der sich mit Politik befasst der wird das selber merken das egal in welchen Bereichen Vertreter von Verbänden mehr die Grundsatzprogramme eienr Partei bestimmen als es letztendlich veröffentlich wird, leider
maikjasper-benneckenstein ist offline  
Alt 10.03.2008, 16:49   #34
neugierhoch10->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.11.2007
Beiträge: 172
neugierhoch10
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Gestern im ARD eine sehr empfehlenswerte Sendung.

Rentenangst - 3/4 Stunde.

Dort ging es richtig zur Sache, und auch Herr N. Blüm meldete sich zu Wort.
Es ging u.a. sehr stark um Lobbyismus.
Über Interessenverbände, Politiker mit Aufsichtsratsposten in Konzernen, für die sie "Gesetze" durcvhpeitschen, Meinungsmache, die BLÖD Zeitung und ihre Schlagzeilen und von wem diese aufgetischt werden ...

Das die gesetzliche Rente eigentlich nur schlechtgeredet und demontiert wurde, obwohl durchaus zwei Steuerzahler einen Rentner finanzieren können sollen ...
Das die private Vorsorge sehr unsicher ist in Bezug auf die Höhe der Auszahlung und ob man wenn man alt ist überhaupt etwas bekommt.


Wer da großes Interesse hat und in welchen Seilschaften er hängt.

Sehr interessant

Unser Staat incl. Parteienlandschaft ist doch echt ziemlich mafiös.



Leider finde ich keine Wiederholung, nicht im Eins Extra/Plus, nix bei youtube ...
neugierhoch10 ist offline  
Alt 11.03.2008, 11:04   #35
a f a
Redaktion
 
Benutzerbild von a f a
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.159
a f a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Leider finde ich keine Wiederholung, nicht im Eins Extra/Plus, nix bei youtube ...
Auf Grund der großen Resonanz, wird die Sendung an folgenden Terminen wiederholt:

24. März 2008, 01.15 Uhr auf Eins EXTRA
25. März 2008, 22.00 Uhr auf Eins EXTRA
30. März 2008, 16.00 Uhr auf Eins EXTRA
5. Mai 2008, 21.00 Uhr auf Phoenix

SR-online: SR Fernsehen / SR im Ersten

Gruß
Norbert

alles für alle
a f a ist offline  
Alt 08.05.2009, 21:42   #36
a f a
Redaktion
 
Benutzerbild von a f a
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.159
a f a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Lobbyismus oder wer dreht am Rad der Politik?

Mal wieder ein interessanter Artikel, über die Verflechtungen von Politik und Finanzwirtschaft

Zitat:
Ganz oben in der DVAG steht ein Mann, den sie den »Doktor« nennen: Reinfried Pohl. Er ist Milliardär und Übervater der mehr als 37.000 Vermögensberater. Der 80-Jährige hat den Finanzvertrieb 1975 gegründet. Für einen Rückzug fühlt er sich zu jung, aber unlängst hat Pohl die Weichen dafür gestellt, dass die Vertriebsfirma in Familienhand bleibt, und den Anteil seiner Söhne erhöht. Pohl schmückt sich und die DVAG mit Aushängeschildern und Werbepartnern wie Michael Schumacher, Otto Rehhagel oder Joachim Löw. Er pflegt auch wichtige Kontakte in die Politik. Er ist Duzfreund von Helmut Kohl, der heute Vorsitzender des DVAG-Beirats ist. Kohls früherer Kanzleramtsminister Friedrich Bohl saß viele Jahre im DVAG-Vorstand, bevor er im April an die Spitze des Aufsichtsrats wechselte. Dem Vorstand gehört seit April 2008 auch der ehemalige hessische Wissenschaftsminister Udo Corts an, der noch 2007 die Laudatio hielt, als das Land Hessen Pohl den Titel eines Professors verlieh. Auch Ex-Finanzminister Theo Waigel sitzt im neunköpfigen Aufsichtsrat.
Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach am 20. November 2008 auf einer DVAG-Vertriebskonferenz zu über 8000 Vermögensberatern. Sie lobte das Familienunternehmen (»ein klassisches Konzept der sozialen Marktwirtschaft«) und schwärmte von einem Treffen vor vier Jahren: »Damals wie heute hat mich schon allein die Zahl der Vertriebsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter zutiefst beeindruckt, weil sie etwas über das Wurzelgeflecht aussagt, das ein Stück Sicherheit in unserem Lande schafft, wobei hinter jedem von Ihnen Engagement steht, die Fähigkeit, Menschen anzusprechen, kennenzulernen und ihnen beratend zur Seite zu stehen.« Überaus freundliche Worte an die versammelte Vertriebstruppe.
Die Riester-Rente ist ein Konjunktur-programm für die Finanzberater
Während die DVAG als der CDU nahestehend gilt, kann man dem AWD eine Nähe zur SPD attestieren. Im Wahlkampf 1998 finanzierte AWD-Chef Carsten Maschmeyer eine 600.000 Euro teure Kampagne für Gerhard Schröder: »Ein Niedersachse muss Kanzler werden.« Schröders Regierungssprecher Béla Anda ist seit April 2006 Kommunikationschef des AWD. Und gerade hat der Ex-»Wirtschaftsweise« Bert Rürup, SPD-Mitglied, als Chefökonom bei dem Finanzdienstleister angeheuert. Neben der personellen Nähe gibt es auch eine finanzielle Verbindung: In den Jahren 2004 bis 2006 spendete die DVAG 436.150 Euro an die CDU. Auch andere Banken und Versicherer gaben großzügig, mehr als zehn Millionen Euro in zehn Jahren flossen an Parteien. Die Firmen konnten es sich leisten. Vor allem die Riester-Rente war ein Konjunkturprogramm für die Finanzbranche.
Finanzberater: Wie große Vertriebsfirmen junge Leute anlocken | Wirtschaft | Nachrichten auf ZEIT ONLINE

Gruß
Norbert

Her mit dem schönen Leben
a f a ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
lobbyismus, dreht, rad, politik

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mal nicht Politik Hotti Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 10.09.2008 12:50
Dreht Westerwelle jetzt völlig durch? ichnunwieder Archiv - News Diskussionen Tagespresse 14 02.06.2008 19:35
Neoliberales Rädchen dreht sich tapfer (ZDF Reporter) bender Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 16.01.2008 18:52
Amt dreht krumme Dinge...Müssen bei arge erscheinen -ohne geld -und nu? wer hat rat? dominic.mk ALG II 5 25.02.2007 12:35
Optionskommune Schleiden dreht am Rad Ditmar L. Ein Euro Job / Mini Job 0 27.10.2005 19:13


Es ist jetzt 15:08 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland