Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kurs: Machtstruktur und -Strategie aufbrechen lernen


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.11.2007, 16:55   #76
klaus1233->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.03.2006
Beiträge: 245
klaus1233
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Lerntagebuch 10,11,12,13

Danke für die 10. Lektion zum Kurs Machtstrukturaufbrecher.
Sie bringt mich zum Nachdenken über Gerüchte und ihre Funktion. Gute Leistungen können durch negative Gerüchte egalisiert werden. Positive Gerüchte fördern die Kooperation. Hilft mir das beim Umgang mit der ARGE? Wieder ein Gewinn.

Vielen Dank für Lektion 11
Mein Tip alternatives Fernsehen, alternative Filme, openFilm.
http://kanalb.org/index.php

Vielen Dank für Lektion 12.
Ich lerne, dass es wichtig ist, kompetent auszusehen, um Wahlen zu gewinnen. Schlips und Kragen, Brille und Denkerstirn und eine ernste Mimik sind Bestandteil davon. Ich habe keine Wahlen zu gewinnen. Also wozu brauche ich das? Dem SB gegenüber kompetent erscheinen? Er hat alle Daten über mich. Es geht um Machtaufbrechen, man muss dieselben Schlüssel zum Machtbollwerk nützen wie die Gegenübers, vom Grobmotoriker zum hochstapelnden Feinmotoriker heißt die Losung.

Danke für die 13. Lektion zum Machtaufstrukturaufbrecher.
Es geht um geheime Dienste. Die Gegenübers haben ihre Abteilungen für die Schmutzarbeit. Der Schmutz sind wir. Die Angst vor dem Terror wird geschürt. Gesetze werden verschärft, Freiheiten eingedämmt, Überwachungen installiert. Damit die Gegenübers sich sicherer fühlen. Vor uns. Passiert ist bisher nichts. Wer die Verarmung und Ausplünderung der breiten Bevölkerung betreibt, hat ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis. Auch die Argen haben nun Sicherheitspolizisten, die Sozialgerichte etablieren Schleusen wie im Hochsicherheitstrakt mit Leibesvisitation und Taschenkontrolle. Massenhaft Überwachung von Bahnhöfen, Innenstädten, Kontobewegungen, Lebensläufen, Bewegung, Güterströmen, Ausforschung von Persönlichkeitsprofilen …

Man bereitet sich vor, rüstet sich für die Zukunft.

Endlich es ist geschafft. 13. Lektion, ich bin etwas müde. Danke für den Kurs.
klaus1233 ist offline  
Alt 11.11.2007, 23:50   #77
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von jane doe Beitrag anzeigen
ich denke du meinst Doug Thompkin.

suuupii danke genau den meinte ich... schön den artikel wollte ich eh noch meiner Mom schicken freu danke:-)
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 12.11.2007, 07:49   #78
morpheus7771
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Der Verrückte der das Land kauft...

Douglas Tompkins - ESPRIT Mode Gründer
kaufte von seinem Vermögen Großteile des südamerikanischen Regenwald
um Ihn auf eigene Kosten zu regenerieren.
Er meint, wenn wir es nicht machen, wer sonst???

Natürlich einer meiner bevorzugten Zweibeiner
Hirn & Herz arbeiten gut zusammen.

http://weltblog.espace.ch/lateinamer...en-chiles.html

http://www.3sat.de/3sat.php?http://w...116/index.html

http://www.greenpeace-magazin.de/mag....php?repid=578

Schöne Woche
wünscht
morph
 
Alt 12.11.2007, 17:54   #79
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Daumen hoch Tiefenökologie - alte Gesetze neu entdecken

@ Jenie, Jane Doe und Morpheus,
danke für die Information über Douglas Tompkins und die Links dazu.

Zitat:
Douglas Tompkins: [...]1985 habe ich festgestellt, dass nichts, was ich bis dahin gemacht habe, Sinn hatte – außer natürlich den, Geld zu verdienen", sagte Tompkins unlängst in einem Interview mit den peruanischen Autor Mario Vargas Llosa. Ein Buch über "Deep Ecology" habe sein Leben verändert;[...]
(Quelle: http://weltblog.espace.ch/lateinamer...en-chiles.html)

Habe zum Thema "Deep Eocology"(Tiefenökologie) folgendes gefunden:
http://www.rainforestinfo.org.au/dee...ep_ecology.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Tiefenökologie

Möchte diese Inofrmationen ebenfalls in die Diskussion mit einbeziehen, weil sie Grundsätzliches vermittelt - zu unserer "Art" und unserer speziellen Sichtweise auf uns und unsere Umwelt. Allein schon die Denkweise des homo sapiens, sich nicht als Teil der Natur, des Ganzen zu empfinden, birgt m.E. die Gründe für unsere derzeitigen gesellschaftlichen und ökologischen Probleme.

Aus dem 3sat-Artikel unter http://www.3sat.de/3sat.php?http://w...16/index.html:
Zitat:
Weniger Menschen, weniger Naturverbrauch, heißt die neue Maxime des ehemaligen Profitmaximierers Douglas Tompkins
Das bedeutet, wie die Überschrift schon kurz zusammenfasst, eine neue Ordnung der Zivilisation. Wie es die zu schaffen gilt, bleibt jedoch noch offen...

meint Hartzbeat
Hartzbeat ist offline  
Alt 18.11.2007, 15:48   #80
Tinka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 1.118
Tinka Tinka Tinka
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Ausrufezeichen Frankensteinessen, Kinderarmut, Weltfrieden und das Aufbrechen von Machtstrukturen

Bemerkenswerter Artikel: http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden...diederich.html

..."Wir können unser Gedächtnis schärfen und aus unserer eigenen Geschichte lernen. Wir können der öffentlichen Meinung Ausdruck geben, bis sie zum ohrenbetäubenden Gebrüll wird."... Wir können zeigen, "dass die Menschen dieser Welt nicht nur die Wahl zwischen einer bösartigen Mickymaus und wahnsinnigen Mullahs haben. Unsere Strategie darf nicht nur darin bestehen, das Empire bloßzustellen, wir müssen es regelrecht belagern, dafür sorgen, dass ihm die Luft ausgeht. Wir müssen es beschämen und verspotten. Mit unserer Kunst, mit unserer Musik, unserer Literatur, unserer Dickköpfigkeit, und unserer Lebenslust, mit unserer Raffinesse und unserer Unermüdlichkeit - und nicht zuletzt damit, dass wir unsere eigenen Geschichten erzählen, Geschichten, die sich von denen unterscheiden, die man uns eintrichtern will. Eine andere Welt ist nicht nur möglich, sie ist bereits im Entstehen. An stillen Tagen kann ich sie atmen hören." ...
LG
Tinka ist offline  
Alt 18.11.2007, 23:49   #81
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Frage Demonstrationen als Gegenmittel wirksam

@ Tinka,
oh ja, das ist wirklich mal ein gut komprimierter Überblick über die Lage, die Strategien und Ziele der paar "Herrscher der Welt" und unsere Chancen... recht vielen Dank an Dich. Auch dafür, dass Du die Chancen, die der Artikel für uns alle aufzeigt, gleich zu Anfang zitiert hast. Haben wir Chancen? Geht es auf diese Art wirklich, die Strategien dieser Gegner zu durchkreuzen?

Meine Frage danach stelle ich deswegen, weil mir aufgefallen ist, dass wir unseren weltweiten "Demonstrationen" (wie im Artikel als Gegenoffensive erwähnt) bisher - für meine Begriffe - nur sehr wenig bewegen konnten/haben.

Vielleicht sehen wir uns dazu mal in der Geschichte um, ob Demonstrationen wirklich die Ursachen für Veränderungen waren - oder andere Ursachen dazu geführt haben. Schätze, dass das mal einen Blick wert wäre.

Unsere Gegner sind:
Zitat:
Die Mächte hinter diesem System sind die globalen Banken und Finanzorganisationen, der militärisch-industrielle Komplex, die Öl- und Energiegiganten, die Biotech-Konzerne sowie mächtige Medien- und Kommunikationsunternehmen mit ihren gefälschten Nachrichten und offenkundigen Verzerrungen der Weltereignisse.[...]
Wo steh'n wir?
Zitat:
[...]Wir sind eingebunden in den sogenannten Krieg gegen den Terrorismus, der in Wirklichkeit ein unverhüllter Krieg zur Aufrechterhaltung der ökonomischen Interessen eines kleinen Teiles der Menschheit ist. Deutsche SoldatInnen agieren in verschiedenen Teilen der Erde in Kriegs- und Krisengebieten.[...]
Strategie gefährliche "Sprachlüge"
Zitat:
[...]Veränderungen drücken sich auch in Sprache aus. Ich sehe den Missbrauch von Sprache durch diejenigen, die sich die Definitionsmacht für Begriffe nehmen und sie in ihr Gegenteil verkehren. [...]
Hartzbeat ist offline  
Alt 26.11.2007, 19:49   #82
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Cool Die Industrialisierung des Denkens

Über den Verfall politisch-kultureller Information
( von Rüdiger Suchsland 21.11.2007)

Zitat:
Hype als Dauerzustand, Banalisierung und Populismus prägen die politisch-kulturelle Öffentlichkeit der Gegenwart. Anstatt Aufklärung über die soziale Wirklichkeit zu leisten, fungieren Medien in ihrer Realität heute als Amüsierbetrieb und Ruhigstellmaschine. Information dagegen ist zum Infotainment mutiert, und nicht einmal die banalste Grundversorgung für den Bürger ist gewährleistet. Der in der Öffentlichkeit stilbildende Maßstab ist heute der Analphabet, der kulturfreie, politisch desinteressierte und bildungsunwillige Mensch - statt die Befähigung des Publikums zur politischen Entscheidung zu steigern, funktioniert der Mainstream der Medien als ein kulturloser universaler Verblödungszusammenhang und wird in der Konsequenz zum Instrument der Selbstzerstörung westlicher Demokratien.

Das Nachdenken beginnt immer erst, wenn etwas verlorenging. … Geht aber die Öffentlichkeit verloren, so geht die Formenwelt für das Nachdenken ebenfalls verloren. (Alexander Kluge)[...]
Weiterdenken? ...
Artikel-URL: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26644/1.html

Übrigens: Am vergangenen Wochenende (23./24.11.2007) fand im Berliner "Zentrum für Literatur- und Kulturforschung" ein öffentlicher Medienforschung-Workshop zum Thema "Wissenspopularisierung im medialen Wandel seit 1850" statt. Dabei ging es aus interdisziplinärer Perspektive unter anderem um die Frage, wie Medien die Auswahl, Verknüpfung und Perspektivierung von Wissensbeständen lenken, wie sich Medienkonkurrenz auf Popularisierungsstrategien auswirkt, und wie Massenkommunikationsmedien die Rezeptionsformen einer Öffentlichkeit steuern.
Hartzbeat ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
kurs, machtstruktur, strategie, aufbrechen, lernen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer Zyklus der Lissabon-Strategie athene Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 02.03.2008 15:23
Wenn Zweijährige Marketing lernen Richardsch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 16.02.2008 11:17
Französisch lernen Richardsch Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 13 16.01.2008 14:15
Nach Gewaltausbrüchen in Rostock: Selbstkritik und Kritik an Strategie der Polizei admin G8 0 03.06.2007 16:40
EU-Haushalt 2008: Größte Ausgaben für Wachstum und Beschäftigung Lissabon-Strategie Familienglück Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 0 04.05.2007 06:43


Es ist jetzt 16:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland