Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Disskussion: Bürgerarbeit


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.2011, 12:31   #1
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Diskussion: Bürgerarbeit

Wer Fragen/Probleme zu (seiner) einzelnen Bürgerarbeitsstelle hat, öffne bitte ein neues eigenes Thema!
In diesem Themenstrang sollen die Grundlagen und politischen Handlungsmöglichkeiten zur Bürgerarbeit diskutiert werden .

--------------------------------------------------------------------

Ein interessanter Grundlagenbeitrag aus der Sozialistischen Zeitung (SoZ) vom 26.06.2011 zum Start der Bürgerarbeit - nachdem der erste Schwung der vorgeschalteten Aktivierungsmaßnahmen abgeschlossen ist:

Zitat:
Bürgerarbeit startet im August 2010

Die konsequenteste Form des Förderns und Forderns
von Rudolf Reddig, Peter Brunett, Joachim Maiworm, Michael Wengorz
Im August 2010 gab Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, den Startschuss für die Bürgerarbeit: «Hier geht es um diejenigen, die ganz miserable Chancen haben, einen regulären Job zu finden. Jeder bekommt eine Chance. Das zeigt, dass wir es ernst meinen mit dem Arbeitsangebot … Aktiv zu sein ist immer besser, als zuhause auf ein Jobangebot zu warten.»
Das waren warme Worte, klangen nach Hilfe für die Bedürftigen. Doch dann fuhr sie fort: «Die Bürgerarbeit ist gewissermaßen die konsequenteste Form des Förderns und Forderns.»Seitdem wird Bürgerarbeit umgesetzt, je nach Bundesland und Jobcenter in unterschiedlichem Tempo. Am Ende werden etwa 34.000 Bürgerarbeiter ausgewählt, eine Mitwirkung der Erwerbslosen ist ebenso wenig vorgesehen wie Freiwilligkeit.
...
Ganzer Beitrag bitte hier weiterlesen!
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bürgerarbeit, disskussion

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV-VA mit Bürgerarbeit Henrik55 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 17 31.05.2011 08:31
Bürgerarbeit + EGV globalist Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 50 21.05.2011 23:38
EGV als VA und Bürgerarbeit .... Justyn Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 16 28.02.2011 06:32
Bürgerarbeit Proxima Allgemeine Fragen 13 24.01.2011 10:55
Bürgerarbeit Maria Mercouri ALG II 3 19.08.2010 21:47


Es ist jetzt 10:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland