QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen

Umfrageergebnis anzeigen: Back to the roots - Mensch in den Mittelpunkt statt Materie ?
Ja, ich bin bereit Kompromisse zu schließen, damit es allen gut geht. 40 14,93%
Nein, ich will unseren Kapitalismus auf keinen Fall gefärden. 183 68,28%
Ich bin mir nicht sicher. 45 16,79%
Teilnehmer: 268. Nur registrierte Benutzer dürfen bei dieser Umfrage abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.11.2009, 02:23   #1
Yorkfield
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Yorkfield
 
Registriert seit: 21.08.2009
Beiträge: 158
Yorkfield
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Wir werden in ein Gesellschaftssytem hineingeboren, in dem wir bis zum Erwachsen sein keinerlei Einfluß ausüben können.
D.h. wir sind darauf angewiesen, was die bereits lebenden Erwachsenen für sich und die Neuankömmlinge vorbereitet haben.
Das muß nicht etwas schlechtes sein, aber wie es in unserer Welt heute aussieht, ist die Wahrscheinlichkeit in eine problembehaftete Familie hineingeboren zu werden sehr groß.

Wenn unser Gesellschaftsystem sich entgegen dem natürlichen Menschenverstand entwickelt, und den Turbokapitalismus als heimlichen Gott anbetet, dann bleiben Vorkommnisse wie der weiter unten beschiebene nicht aus.
Das schlimmste daran ist nicht nur, daß es so weit gekommen ist, sondern daß diese art "Opfer" fest einkalkuliert und toleriert sind.

Genauso schlimm finde ich es, daß sich immer und immer wieder Menschen zu Hauf finden, welche blind und gehorsam dazu beitragen, das menschenverachtliche System aufrechtzuerhalten.
Nicht nur sind sie unfähig ihre Taten und dessen Auswirkungen zu erkennen, sondern besitzen auch noch eine unbelehrbare Dummheit.

Zivilcourage sucht man in unsere heutigen Gesellschaft fast vergebens. Das setzt natürlich voraus, daß ein Mensch in Würde und Selbstrespekt aufwachsen darf, was jedoch durch stetige Gehirnwäsche verhindert wird.
Manipulation durch das Elternhaus, durch die Schule, durch die Arbeit, durch den Partner und durch die Mitmenschen um einen herum. Gegen diese Mächte hat ein einzelner keine Chance, außer er trifft die Entscheidung, sich von der Gesellschaft zurückzuziehen.
Dort hat er dann Zeit seine Wunden zu lecken, welche ihm im Laufe seines Lebens zugefügt wurden ... oder er beschreitet den Weg von Fabian Rappel:



Zitat:
Hartz IV fordert erneut Todesopfer
Zitat:
24.11.09 | von Reimund Acker

Aichach – Wie am vorgestrigen Totensonntag bekannt wurde, hat sich der 30-jährige Fabian Rappel aus Aichach am 31. Oktober das Leben genommen.
Der als sensibel geltende junge Mann war nach einem Maschinenbaustudium arbeitslos geworden und zunehmend an dieser Situation verzweifelt.
Er übte kurz vor seinem Tod heftige Kritik an der Sanktionspraxis bei Hartz IV, unterzeichnete eine Petition zu ihrer Abschaffung und sprach sich statt dessen für ein Grundeinkommen aus, dessen Einführung er aber aufgrund mangelnder Einsicht der Menschen in weiter Ferne sah.

Fabian Rappel (* 12.4.1979, † 31.10.2009)

Es gibt deutliche Hinweise dafür, dass Rappel ohne die von ihm als demütigend empfundene Behandlung durch die Sozialbürokratie noch am Leben sein könnte.
In einem Beitrag im Forum der Sterbehilfeorganisation Dignitas schrieb er: „Ich kann euch nur sagen, dass ich meinen Lebensinhalt schon immer in sinnvoller Beschäftigung gesehen habe, weder bin ich Alkoholiker, noch anderweitig drogenabhängig, weder körperlich in der geringsten Form beeinträchtigt, noch zu dumm für die Gesellschaft.
Jetzt bin ich ausgestoßen, traue mich seit einer Ewigkeit nicht mehr unter Menschen, meide jeden vermeidbaren Kontakt und bin hier gelandet.“
Und in einem anderen Beitrag des Forums richtet er harte Vorwürfe an die Arbeitsagentur: „Ich wurde zu keinem Zeitpunkt beraten, ich wurde belogen, ich wurde gegängelt, mir wurde bei Anfrage Beratung verweigert, ich wurde abgewimmelt, ich wurde zu keinem Zeitpunkt ernst genommen, ich wurde bedroht, mir wurden Anträge vorenthalten, ich wurde bevormundet … Ich werde das nicht noch einmal durchmachen.“

Am 31. Oktober starb Fabian Rappel in seiner Wohnung an einer Vergiftung durch Kohlenmonoxid, das er mithilfe einer selbstgebauten Vorrichtung erzeugt hatte.
Nach Auskunft seiner Eltern haben sie seine Aufzeichnungen und Vorwürfe an die zuständige Arbeitsagentur weitergeleitet, aber bislang keine Reaktion darauf erhalten.
Quelle
Yorkfield ist offline  
Alt 26.11.2009, 02:55   #2
ethos07
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ethos07
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.691
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Hi Michael, irgendwie passt deine sachliche Umfrage nicht mit der schlimmen Nachricht, dass sich wieder einer von uns Erwerblosen aus dem Leben verabschiedet hat, vermutlich weil er mit HartzIV nicht zurecht kam, nicht so richtig zusammen. Erstmal einfach nur mein stilles Gedenken an diesen einen Toten zuviel.

***
Und nun noch die Bitte hier wieder mal an alle von uns, die solche Menschen kennen, die wegtreten wollen, diese ganz besonders auch auf dieses Forum hier hinzuweisen.

Es hilft doch häufig, wenn man sich erstmal ausheulen kann. Und hier virtell zumindest schon mal auf andere Menschen trifft, die das verstehen.

___

Und schauen wir in der dunklen Jahreszeit auch besonders gut für uns: so gesund, wie möglich Essen ist wichtig. Helles Licht, wo immer es herkommt, tanken, hellt die Stimmung auf. Den Blick nach oben beim Gehen richten, ebenfalls. Das sind so ein paar kleine Anker, die manchmal erstaunlich die eigene Stimmung aufhellen können.

Und wenn's zuviel wird mit dem Druck von der ARGE : wir müssen nicht wie verrückt arbeiten, wir dürfen uns auch gerade in diesen dunklen Tagen einfach mal ne Weile krankschreiben lassen und NUR gut zu uns selbst schauen.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 26.11.2009, 03:12   #3
Yorkfield
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Yorkfield
 
Registriert seit: 21.08.2009
Beiträge: 158
Yorkfield
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Hi ethos07,

ich bin anderer Meinung und glaube sehr wohl, daß meine Umfrage den Nagel genau auf den Kopf trifft.

Denn was bringt einen dazu aufzugeben ? Ich könnte es Dir sagen, weil ich selber sehr nahe daran bin aufzugeben.
Und wenn mein Tag gekommen ist, wäre es das letzte worauf ich Wert legen würde, daß auch nur irgendjemand ein "stilles Gedenken" für mich aufwendet.
Yorkfield ist offline  
Alt 26.11.2009, 03:16   #4
ethos07
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ethos07
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.691
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Blinzeln AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Sondern, Michael was möchtest du dann stattdessen - als letzter virtueller Wunsch sozuzgsagen?

* * *

Und was verstehtst du in deiner Umfragen unter Kompromissen genau? Dies als positive Alternative hat mich erstmal verwirrt.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 26.11.2009, 04:05   #5
Yorkfield
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Yorkfield
 
Registriert seit: 21.08.2009
Beiträge: 158
Yorkfield
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Zitat von ethos07 Beitrag anzeigen
Sondern, Michael was möchtest du dann stattdessen - als letzter virtueller Wunsch sozuzgsagen?
Du findest meine Umfrage im Zusammenhang eines tragischen Todes als unpassend ?
Ich finde Deine letzte Frage an mich sehr geschmacklos.

Zitat:
Und was verstehtst du in deiner Umfragen unter Kompromissen genau? Dies als positive Alternative hat mich erstmal verwirrt.
Das ist sehr einfach.

Wir leben in einer Welt, in der Materielle Güter höher positioniert sind, als Menschen.
Wo die Gier nach materieller Befriedigung als vollwertiger Ersatz für ein erfülltes Leben angesehen wird, da ist kein Platz für die Verlierer unserer Gesellschaft.

Wir halten ein System, in dem künstlich Gewinner und Verlierer produziert werden, für normal.
Um jedoch eine gerechte Gesellschaft möglich zu machen, müssen wir das System komplett ändern.
Das geht aber nicht ohne Kompromisse zu schließen.

In einer Welt in der ich leben will, darf niemand durch unser soziales Netz hindurchfallen.
Hartz IV muß ersetzt werden durch das bGE.

Durch unser Schweigen haben wir uns alle schuldig gemacht, so ein System überhaupt zuzulassen.

Die Frage ist, sind wir bereit Zugständnisse zu machen, um die ersten Schritte hin zu einer menschlicheren Gesellschaft zu ermöglichen ?

Wir haben es bitter nötig.
Yorkfield ist offline  
Alt 26.11.2009, 06:38   #6
ethos07
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ethos07
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.691
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

[QUOTE=Michael Dolby;510059]...
Ich finde Deine letzte Frage an mich sehr geschmacklos.


Wenn du sie so aufgefasst hast, tut es mir leid. Das war überhaupt nicht provokativ gemeint.

Da du zuvor mitgeteilt hast, dass ein stilles Gedenken aus einem Forum heruas , das letzte ist, worauf du nach deinem Tod Wert legen würdest, dachte ich ganz einfach, dass es dann vielleicht irgendetwas anders für dich gibt, was dir dann wichtiger sein könnte. Aber egal - wir brauchen ja darüber auch nicht weiter hier reden.

Jedenfalls geh ich jetzt .

Zitat:

Und wenn mein Tag gekommen ist, wäre es das letzte worauf ich Wert legen würde, daß auch nur irgendjemand ein "stilles Gedenken" für mich aufwendet.
]
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 26.11.2009, 08:22   #7
Phil
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Phil
 
Registriert seit: 02.03.2006
Beiträge: 153
Phil
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Zitat:
Wir leben in einer Welt, in der Materielle Güter höher positioniert sind, als Menschen.
Wo die Gier nach materieller Befriedigung als vollwertiger Ersatz für ein erfülltes Leben angesehen wird, da ist kein Platz für die Verlierer unserer Gesellschaft.

Wir halten ein System, in dem künstlich Gewinner und Verlierer produziert werden, für normal.
Um jedoch eine gerechte Gesellschaft möglich zu machen, müssen wir das System komplett ändern.
Das geht aber nicht ohne Kompromisse zu schließen.

In einer Welt in der ich leben will, darf niemand durch unser soziales Netz hindurchfallen.
Hartz IV muß ersetzt werden durch das bGE.

Durch unser Schweigen haben wir uns alle schuldig gemacht, so ein System überhaupt zuzulassen.
So lange es Geld gibt , und die damit verbundene Macht, wird sich das System auch nicht ändern!

So traurig der Fall Rappel (und andere) auch ist, es gibt leider immer noch genug "Menschen" die denken: Ein Schmarotzer weniger!

Phil ist offline  
Alt 26.11.2009, 10:07   #8
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

@Michael
Umfragen sind gar nicht so einfach. Deine erste vorgegebene Antwortmöglichkeit lautet:

"Ja, ich bin bereit Kompromisse zu schließen, damit es allen gut geht."

Unzweifelhaft dürfte sein, dass wir jetzt schon Kompromisse eingehen. Also einfach ein Austausch von Kompromissen? Warum überhaupt Kompromisse? Kompromiss heißt doch, dass mindestens einer "verliert"; wenn man sich jeweils auf der Hälfte trifft, haben sogar beide verloren, um den Konsens zu wahren.

Was heißt "gut gehen", wie hat man sich das vorzustellen? Geht es mir gut, wenn ich einen Kompromiss zu schließen habe, bei dem ich der Meinung bin, dass ich etwas verliere? Welche Antwortmöglichkeit kann ich dann noch bei der Umfrage wählen ...

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 26.11.2009, 17:13   #9
Yorkfield
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Yorkfield
 
Registriert seit: 21.08.2009
Beiträge: 158
Yorkfield
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

@ ethos07

Du hast es nicht so gemeint, ok.
Entweder warst Du noch nie in einer Ausichtslosen Situation in dem Ausmaß, oder Du empfindest es als ehe schwierig, auf tragische Schicksale angemessen zu reagieren.

Ich vermute, daß Du noch relativ jung bist ?


@ Phil

Interessante Sichtweise.

Wir alle benutzen Geld als das, wofür es erfunden wurde: als Tauschmittel.
Es sind zwar nur Papierschnipsel und Metalplättchen, aber weil wir alle übereinstimmen dessen Werthaftigkeit zu akzeptieren, funktioniert der Tausch: Geld gegen Ware.

Warum wir das Ausmaß der weltweiten Ungerechtigkeiten haben, hängt sehr eng mit dem perversen missbrauch unseres Geldsystems zusammen.
Der normale Bürger macht sich drüber keine Gedanken, weil es in der Tat nicht einfach zu durchschauen ist.

Für jeden, der daran interessiert ist, zu erfahren was damit gemeint ist, dem sei dieses YouTube video Wie funktioniert Geld ? ans Herz gelegt.

Wenn wir wirklich Gerechtigkeit haben wollen, dann muß unser Geldsystem korrigiert werden.
Das ist ein sehr elementarer Schritt um die wirklichen Schmarotzer unserer Gesellschaft zu verhindern.


@ Mario

Du hast Recht. es ist nicht eindeutig, was genau mit dieser Frage gemeint ist.
Deswegen einige Worte der Erklärung.

Ich persönlich bin überhaupt nicht damit einverstanden, Opfer unserer Gesellschaft zu akzeptieren, zugunsten des Wohlstandes einiger.
Opfer sind alle, welche drohen durch das soziale Netz hindurchzufallen, denn es kann in der Tat passieren, daß Menschen durch das Versagen der Hilfe zum Lebensunterhalt, gefahr laufen elendig zu verrecken.
  • Das ist für die Regierung, die verantwortlich dafür sind, ok so.
  • Das ist für all diejenigen, die finanziell aus dem Schneider sind und ihre Schäfchen "im Trockenen" haben, ok so.
  • Das ist für viele frustrierte Mitbürger, die sich selber abstrampeln um ihre Existenz zu sichern, es aber nicht ertragen können, daß es irgendjemanden besser ginge als ihnen selber, ok so.
  • Das ist für diejenigen, welche aus wohlhabenden Elterhaus kommen, und die Rücksichtslosigkeit mit der Muttermilch aufgesogen haben, ok so.
  • Das ist für Menschen die noch niemals in der Situation waren, und nicht die Vorstellungskraft haben nachzuvollziehen, wie es ist wenn man um das Überleben kämpft, ok so.
Für mich ist es nicht ok.


Und deswegen die Frage, sind wir bereit dem ein Ende zu setzen ?
Man kann die Reife einer Bevölkerung danach bemessen, wie sie mit ihren schwächsten Mitgliedern umgeht, und wie es zur Zeit scheint, befinden wir uns gesellschaftlich immer noch in der pränatalen Phase.

Damit ist die Zeitspanne des Embryos zwischen Zeugung und Geburt gemeint.
Wenn wir uns als Staat weiterentwickeln wollen, dann können wir nicht so weitermachen wie bisher.
Immer mehr Menschen werden Opfer unseres menschenfeindlichen Systems, zu Gunsten weniger.

Wollen wir das wirklich zulassen ?
Yorkfield ist offline  
Alt 26.11.2009, 18:14   #10
Yorkfield
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Yorkfield
 
Registriert seit: 21.08.2009
Beiträge: 158
Yorkfield
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
Unzweifelhaft dürfte sein, dass wir jetzt schon Kompromisse eingehen. Also einfach ein Austausch von Kompromissen?
Nein, es geht nicht um eine Verschlechterung, sondern um eine erhebliche Verbesserung für uns alle.
Auch wenn die Wohlhabenden unserer Gesellschaft die größten finanziellen Kompromisse machen müssen, halte ich eine gesunde Gesellschaft für wertvoller als Geld jemals sein könnte.

Überleg mal, warum können auch Reiche an Depressionen leiden ? Wenn Geld das Allheilmittel sein soll, dann müsste es ja nur glückliche Reiche geben.
Aber selbst unter ihnen gibt es eine so hohe Scheidungsrate, daß einem schwindelig wird, gibt es Tote durch Drogen oder sogar Selbstmord, gibt es sehr viel Unzufriedenheit mit der Verlogenheit ihresgleichen.


Zitat:
Warum überhaupt Kompromisse ? Kompromiss heißt doch, dass mindestens einer "verliert"; wenn man sich jeweils auf der Hälfte trifft, haben sogar beide verloren, um den Konsens zu wahren.
Ein Kompromiss muss nicht automatisch Verlußt heißen.
Wenn ich zu Kompromissbereitschaft aufrufe, dann meine ich auch diejenigen, die es einfach nicht ertragen können, daß es Schmarotzer gut gehen darf.
Wenn wir als Gemeinschaft gefragt sind, wen und wen wir nicht tragen wollen, dann sind sich alle immer einig, daß es eine Beurteilung geben muß darüber, wer es "verdient" geholfen zu werden, und wer nicht.

Meiner Meinung nach konzentrieren sich alle bei der Beantwortung dieser Frage auf die Schmarotzer, welche der Gesellschaft nicht dienlich sein können oder wollen.
Daß wir aber alle versagt haben, jedem eine gerechte Chance von Geburt an zu geben, das wollen wir nicht wahrhaben - nicht wahr ?
Wir haben entweder nicht die geistige Kapazität oder einfach nicht die Fähigkeit zu erkennen, daß wir uns damit genau das einhandeln, was wir heute haben.

Auch scheinen wir ohne Weiteres zu akzeptieren, daß diese pauschale Beurteilung ohne die relevanten Informationen zu haben, auch alle diejenigen mitbenachteiligt, welche in keinster Weise Schuld in ihrer schlechten Situation haben.
Das mag eigentlich der größte Skandal sein, da wir dadurch weit mehr Ungerechtigkeiten produzieren, als zu verhindern !

Daraus resultierend dürfen wir nun jeden gottverdammten Tag, Schicksalsschläge in der Fachpresse lesen, die alle zwar zur Kenntnis nehmen, aber die logischen Entscheidungen daraus resultierend, einfach ausbleiben - zugunsten des kapitalistischen Systems.
Denn um dieses rücksichtslose, Ellenbogenoptimierte "friss oder stirb" System aufrecht zu erhalten, sind wir gezwungen Opfer hinzunehmen.
Daß nun aber jeder von uns zum Opfer werden kann, verdrängen wir einfach - bis es dann soweit ist, aber dann ist es zu spät für denjenigen.


Zitat:
Was heißt "gut gehen", wie hat man sich das vorzustellen?
Das ist eine Frage, dessen Beantwortung Anspruch auf Deine Vorstellungskraft fordert.
Wie würde eine Welt aussehen, in der Du jeden morgen aufwachst und das Gefühl verspürst sie umarmen zu wollen vor Freude ?

Gut gehen heißt zuerst, daß wir uns gewiss sein können, daß unser Leben unter keinen Umständen abhängig von irgendjemanden oder irgendwas gemacht wird.
Zur Zeit gibt es eine hohe Dunkelziffer an Menschen, welche an Existentzängst leiden.
Du wärst überrascht, wenn Du wüsstest wieviele es wirklich sind.

Das ist im höchsten Maße ungesund und Grund für viele Psychosomatische Beschwerden, von denen wir immer noch denken, sie hätten andere Gründe.


Zitat:
Geht es mir gut, wenn ich einen Kompromiss zu schließen habe, bei dem ich der Meinung bin, dass ich etwas verliere ?
Wenn wir uns vorher klar sind über die Konsequenzen, welche ich weiter oben beschieben habe, dann sollte die Beantwortung dieser Frage ein "No-brainer" sein.
Ich gebe etwas ab, um es am Ende 1000-fach wiederzubekommen.

Lassen wir uns nicht länger blenden von dem leeren Versprechen, das Wohlstand automatisch glücklichsein bedeuted.
Lassen wir uns die Gehirnwäsche der Medien nicht mehr über uns ergehen, denn wir sind viel mehr wert, als dafür misbraucht zu werden.
So wie stetiges Wasser den Stein höhlt, so verdummt uns die Gehirnwäsche - wir merken es selber nicht mehr !

Ich schaue seit 2006 kein Fernsehen mehr, nachdem ich seit Kindesbeinen an Fernsehen übermäßig konsumiert habe.
Zurückblickend kann ich die manipulativen Kräfte klar erkennen, aber dafür muß man erst durch einen Prozess hindurch.

Ich konnte niemals in meinen Leben so klar sehen wie heute.
Die Antworten liegen klar vor uns - wir müssen nur fähig sein sie als solche auch zu erkennen.
Yorkfield ist offline  
Alt 26.11.2009, 19:26   #11
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Zitat:
Lassen wir uns die Gehirnwäsche der Medien nicht mehr über uns ergehen, denn wir sind viel mehr wert, als dafür misbraucht zu werden.
Die Medien benutzt Du gerade auch, und sie sind auch nicht schlecht, es gibt schlechtes und gutes was gesendet oder verbreitet wird, den Aus-Knopf am TV kann jeder betätigen

Und falls die Frage kommen sollte: nein ich bin kein Jugendlicher mehr und stand schon öfters vor anscheinend aussichtslosen Situationen, die es dann aber- wie man daran sieht das ich noch existiere- doch nicht waren
Manchmal kann man nämlich die Lösung nicht sehen, weil man sich verrannt hat oder zu verzweifelt ist

Und ich sehe auch den Weg in Deiner Umfrage nicht
Arania ist offline  
Alt 26.11.2009, 19:34   #12
Yorkfield
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Yorkfield
 
Registriert seit: 21.08.2009
Beiträge: 158
Yorkfield
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Ariana, wir beide haben grundlegend verschiedene Ansichten.
Ich teile Deine nicht, und Du teilst meine nicht. Lassen wir es dabei.
Yorkfield ist offline  
Alt 26.11.2009, 20:21   #13
Tinka
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Tinka
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 1.118
Tinka Tinka Tinka
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Ich zum Beispiel bin überhaupt NICHT bereit Kompromisse zu schließen, damit es allen gut geht (was immer das heißen mag...)!

Diese Möglichkeit fehlt mir bei deiner Umfrage.




Mein Tinka, ebenfalls schon ein älteres Semester.

Und @ethos07 freut sich bestimmt über die Annahme, sie/er müßte noch sehr jung sein...

Tinka ist offline  
Alt 26.11.2009, 20:44   #14
Yorkfield
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Yorkfield
 
Registriert seit: 21.08.2009
Beiträge: 158
Yorkfield
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Das Ergebnis der Umfrage bis jetzt ist ein Spiegelbild der Situation wie sie zur Zeit ist.

Kein Wunder also, daß wir in der schlechten Situation sind, in der wir heute leben.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
umfrage.png  
Yorkfield ist offline  
Alt 26.11.2009, 20:51   #15
Gavroche
Gast
 
Benutzerbild von Gavroche
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Merkwürdig, als ich vor ca. 90 Min. nachgesehen habe, waren es wohl um die 17 Teilnehmer, die an der Befragung teilgenommen haben und die hatten fast alle für einen Kompromiss gestimmt...
 
Alt 26.11.2009, 20:55   #16
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Zitat von Michael Dolby Beitrag anzeigen
Ariana, wir beide haben grundlegend verschiedene Ansichten.
Ich teile Deine nicht, und Du teilst meine nicht. Lassen wir es dabei.
ja das dachte ich mir schon
Arania ist offline  
Alt 27.11.2009, 11:05   #17
Heinzi1
Gast
 
Benutzerbild von Heinzi1
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Ich finde das Umfrageergebnis erschreckend. Und es zeigt, wie sehr wir (wir?) schon der allgegenwärtigen Gehirnwäsche ("Nur, wer Geld hat, zählt." oder "Nur, wer etwas leistet, zählt." oder "Nur, wer anderen weiß machen kann, dass er was darstellt, zählt.") auf den Leim gegangen sind.

Unsere Bedürfnisse sind nicht unsere Bedürfnisse. Die kriegt man nur raus, wenn man mal den Mund hält und sich selber zuhört. Aber da kriegen die meisten Angst vor dem, was da noch so alles hoch kommt ...
 
Alt 27.11.2009, 11:55   #18
Hamburgeryn
Gast
 
Benutzerbild von Hamburgeryn
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Zitat:
1. Ja, ich bin bereit Kompromisse zu schließen, damit es allen gut geht.
2. Nein, ich will unseren Kapitalismus auf keinen Fall gefärden.
3. Ich bin mir nicht sicher.
Die Antwortmöglicheiten sind für mich ein einziges Dilemma.
Aus ihnen erschließt sich mir lediglich, dass derjenige, der Kompromisse wünscht, keinen Kapitalismus möchte; und derjenige, der den Kapitalismus möchte andererseits keine Kompromisse macht.
Aber das eine schließt das andere doch nicht aus!
Als einzige Alternative steht mir lediglich die dritte - ebenfalls nicht zufriedenstellende Variante - zur Verfügung, die ich nicht ankreuzen kann, wenn ich mir sicher bin, dass ich einen kompromissfähigen Kapitalismus wünsche.
Welche Auswegmöglichkeiten gäbe es, um an dieser Wahl teilnehmen zu können?

LG
 
Alt 27.11.2009, 12:26   #19
haef
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von haef
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.278
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Zitat von Hamburgeryn Beitrag anzeigen
Die Antwortmöglicheiten sind für mich ein einziges Dilemma.
Aus ihnen erschließt sich mir lediglich, dass derjenige, der Kompromisse wünscht, keinen Kapitalismus möchte; und derjenige, der den Kapitalismus möchte andererseits keine Kompromisse macht.
Aber das eine schließt das andere doch nicht aus!
Als einzige Alternative steht mir lediglich die dritte - ebenfalls nicht zufriedenstellende Variante - zur Verfügung, die ich nicht ankreuzen kann, wenn ich mir sicher bin, dass ich einen kompromissfähigen Kapitalismus wünsche.
Welche Auswegmöglichkeiten gäbe es, um an dieser Wahl teilnehmen zu können?

LG
die Kombination aus 1 und 2 ergibt den Glaubensgrundsatz des Kapitalismus "wenn der Markt frei ist, geht es letztlich allen besser";

stimmt - wenn man an den Wert des Güterumschlages selbst - sprich "Neues haben", an fortgesetztes Wachstum und eine angemessene Weitergabe von "Mehrwert" glaubt;

stimmt nicht - wenn man weiß, das eine Bilanz immer ausgeglichen (null) sein muss, Stichwort "wärst Du nicht (so) reich, wär ich nicht (so) arm" und der menschliche Faktor "haben, haben, haben..." so ausgeprägt ist, dass er selbst den freien Markt konterkariert, Stichwort Banken"krise".

"Dilemma" sehe ich auch so.

fG
Horst
haef ist offline  
Alt 27.11.2009, 16:21   #20
Yorkfield
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Yorkfield
 
Registriert seit: 21.08.2009
Beiträge: 158
Yorkfield
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Zitat von Heinzi1 Beitrag anzeigen
Ich finde das Umfrageergebnis erschreckend. Und es zeigt, wie sehr wir (wir?) schon der allgegenwärtigen Gehirnwäsche [...] auf den Leim gegangen sind.
Ich fühle das gleiche wie du, und hätte niemals erwartet, daß in einem (Erwerbslosen !) Forum wie diesem so etwas möglich wäre.

Ich verstehe nun warum wir eine Schwarz/Gelbe Regierung haben, die die Unterschicht noch mehr belasten, und die Oberschicht noch mehr bevorteilen will. Sie können sich der Dummheit des Volkes gewiss sein.

Ich verstehe nun warum sich IMMER und IMMER wieder Leute finden, die sich nicht scheuen eine Stelle als Volksverräter anzunehmen, weil sie einfach nicht die geistige Kapazität haben zu erkennen, was sie damit eigentlich anrichten.
Siehe ARGE, Sozialfahnder, GEZ Fahnder, etc etc

Ich verstehe nun diverse Diskussionen, in denen sich die Teilnehmer Fokusartig auf die sog. Schmarotzer (als die Schwächsten) der Gesellschaft konzentrieren und deren Recht auf Leben in Frage zu stellen wagen, anstatt sich um die WIRKLICHEN Schmarotzer zu kümmern.
Aber es ist ja viel einfacher auf jemanden einzuschlagen, der sich nicht wehren kann, nicht wahr ?

Was mag die Motivation dafür sein, das Gehirn und das Gewissen komplett auszuschalten ?

Konditionierung ?

Dann hätten wir mal wieder die Medien als die manipulativen Volksverblöder.
Und ganz nebenbei bemerkt, ich halte es für eine unverschämtheit zu argumentieren, man könne ja den Aus-Knopf drücken.
Wie "intelligent" muß man sein, um so eine Aussage zu treffen ?


Zitat von Hamburgeryn Beitrag anzeigen
Die Antwortmöglicheiten sind für mich ein einziges Dilemma.
Ich gebe zu, mir gefällt es auch nicht.
Leider läßt sich die Umfrage nicht mehr editieren, wenn sie einmal erstellt wurde.

Zitat:
Aus ihnen erschließt sich mir lediglich, dass derjenige, der Kompromisse wünscht, keinen Kapitalismus möchte; und derjenige, der den Kapitalismus möchte andererseits keine Kompromisse macht.
Ich würde dies nicht so interpretieren.

Auch als Antwort zu Mario, das Glas kann halb leer sein, aber genauso gut halb voll.
Ich kann 100% fordern, aber ich mag nur 50% oder sogar 0% bekommen.
Ich sehe überigends unsere gesellschaftliche Situation so, daß wir zur Zeit noch bei 0% stehen.

Meine Theorie ist, daß es daher kommt weil wir 100% fordern und das kompromislos.
Gehen wir nun einen Schritt weiter, und entscheiden uns 50% zu fordern, sehe ich neue Wege am Horizont, welche wesentlich realistischer sind zu erreichen, so daß wir uns von 0% auf 50% verbessern könnten.

Nicht jeder von uns kann Reich sein (100%) aber wir könnten alle zufrieden sein (50%), wenn wir nur fähig währen, kompromisse einzugehen.

Dieses Umfrage-Ergebnis übrigends zeigt, daß die Mehrheit ALLES oder NICHTS fordert.
Ich wage vorauszusagen, daß wir deswegen bei NICHTS enden werden.


Zitat:
[...] Welche Auswegmöglichkeiten gäbe es, um an dieser Wahl teilnehmen zu können?
Liebe Hamburgeryin, ich glaube der grundlegende denkfehler meinerseits war, daß ich die zur Verfügung stehenden Optionen als selbsterklärend ansah.
Wie es aber scheint, ist der Interpretationsspielraum doch zu groß dafür.

Garnicht so einfach dies in Worte auszudrücken, wie ich feststelle.


Zitat von haef Beitrag anzeigen
[...] stimmt, wenn man an den Wert des Güterumschlages selbst - sprich "Neues haben", an fortgesetztes Wachstum und eine angemessene Weitergabe von "Mehrwert" glaubt;

stimmt nicht - wenn man weiß, das eine Bilanz immer ausgeglichen (null) sein muss, Stichwort "wärst Du nicht (so) reich, wär ich nicht (so) arm" und der menschliche Faktor "haben, haben, haben..." so ausgeprägt ist, dass er selbst den freien Markt konterkariert, Stichwort Banken"krise".

"Dilemma" sehe ich auch so.
Hallo Horst, was hältst Du vom bGE ?

Ich verspreche mir viel davon, weil der allgegenwärtige Egoismus durch unser Turbokapitalismus künstlich aufrecht erhalten wird.

Ich versuche immer komplizierte Vorgänge soweit wie möglich zu vereinfachen, damit ich sie nachvollziehen kann.
Und wenn ich mir unsere dringensten Probleme (und davon gibt es viele) vergegenwärtige, dann erscheint mir die Lösung so naheliegend:
  • Der Staat vertritt das Volk (alle) und nicht die Wirtschaft (wenige).
  • Der Staat garantiert jedem die Existenz - bedingungslos.
  • Unser System aus bodenlosem finanziellem Eigeninteresse auszunutzen (zum Schaden aller) ist nun nicht mehr möglich.
Zur Zeit ist nicht ein einziger der drei oberen Punkte wahr.
Und meine Umfrage aus diesem Thread mag darauf hindeuten, daß dies auch so bleiben wird.
Yorkfield ist offline  
Alt 27.11.2009, 16:58   #21
haef
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von haef
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.278
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Zitat von Michael Dolby Beitrag anzeigen
Auch als Antwort zu Mario, das Glas kann halb leer sein, aber genauso gut halb voll.
Ich kann 100% fordern, aber ich mag nur 50% oder sogar 0% bekommen.
Ich sehe überigends unsere gesellschaftliche Situation so, daß wir zur Zeit noch bei 0% stehen.

Meine Theorie ist, daß es daher kommt weil wir 100% fordern und das kompromislos.

wer und wo?

Gehen wir nun einen Schritt weiter, und entscheiden uns 50% zu fordern, sehe ich neue Wege am Horizont, welche wesentlich realistischer sind zu erreichen, so daß wir uns von 0% auf 50% verbessern könnten.

d.h. wir fordern 100%, von 50% auf 50% . Die alte Theorie der Spezialdemokraten etc. pp. "realistische" Forderungen stellen, dann klappts auch mit dem Nachbarn, pustekuchen.
Wer 50% fordert, für den Verhandlungspartner sind das aber 100%!, bekommt bei der Idealverteilung 50%, folglich nur 25%.
Anders wäre es nur, wenn wir es nur mit gutwilligen, einsichtigen
und gesprächsbereiten Mitmenschen zu tun hätten - auf diese "Rasse" werden wir aber noch bis zur Wandlung der Sonne in einen roten Riesen vergeblich warten, ca. 4 Milliarden Jahre?
Die heutige Gesprächsbereitschaft ist ca. 50 cm lang und tut verdammt weh - der Polizeiknüppel.

Hallo Horst, was hältst Du vom bGE ?

habe ich schon positive Vorträge zu gehalten
fG
Horst
haef ist offline  
Alt 27.11.2009, 20:34   #22
Yorkfield
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Yorkfield
 
Registriert seit: 21.08.2009
Beiträge: 158
Yorkfield
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Zitat von haef Beitrag anzeigen
Wer und wo?
Wenn mich jemand fragen würde, was ich zu kritisieren habe, dann gäbe ich alles an was mir einfällt.
Wenn man mich fragen würde, was ich geändert haben möchte, dann käme ich nach sorgfältiger Ausarbeitung zu einer Kompromislösung, weil alles andere unrealistisch und somit unmöglich wäre.


Zitat:
d.h. wir fordern 100%, von 50% auf 50%

Nein, wir fordern 50% von 100% - und bekommen auch 50%, während wenn wir 100% von 100% fordern, garnichts bekommen.

Zitat:
Wer 50% fordert, für den Verhandlungspartner sind das aber 100%!, bekommt bei der Idealverteilung 50%, folglich nur 25%.

Ok, jetzt verstehe ich wo bei uns die Differenz liegt.
Ich gehe von einer Ehrlichkeit aus, in der beide Parteien Bescheid wissen, auf welcher Ebene die Verhandlung stattfinden soll.
Wie intelligente Erwachsene halt.

Du wendest nun aber die gepflogenheiten der Marktwirtschaft an, welche mit allen Tricks arbeitet.
Da sieht man mal wie verdorben uns die Gehirnwäsche bereits gemacht hat.

Zitat:
Anders wäre es nur, wenn wir es nur mit gutwilligen, einsichtigen und gesprächsbereiten Mitmenschen zu tun hätten -
auf diese "Rasse" werden wir aber noch bis zur Wandlung der Sonne in einen roten Riesen vergeblich warten, ca. 4 Milliarden Jahre?
Ah, Du hast also auch schon die Hoffnung (beinahe) aufgegeben.
Dann sehe ich sehr viele Gemeinsamkeiten zwischen uns beide.
Komm mein Freund, laß Dich an meine Brust drücken

Zitat:
Die heutige Gesprächsbereitschaft ist ca. 50 cm lang und tut verdammt weh - der Polizeiknüppel.


Ja, ja ... die ausführende Staatsgewalt. Eine der drei korrupten Säulen auf denen unsere BRD steht.

Zitat:
Habe ich schon positive Vorträge zu gehalten

Kann ich da mal einen Fingerzeig zu haben bitte ?
Es ist zwar schön, daß es das Thema Grundeinkommen in diesem Forum gibt, aber es scheint mir noch sehr unterentwickelt zu sein.

Merkwürdig, wenn man bedenkt, daß wir alle von einem bGE nur profitieren würden.
Aber dann auch wieder garnicht merkwürdig, wenn man sich die o.a. Statistik anschaut, ein echter Schock.

Ich zähle auf die z.Zt. 40 Leute, welche wenigstens "Ich bin mir nicht sicher" gewäht haben.
Yorkfield ist offline  
Alt 27.11.2009, 23:22   #23
Tamina
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Tamina
 
Registriert seit: 03.11.2009
Ort: bei mir zu Hause
Beiträge: 435
Tamina Tamina Tamina
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Bißchen off-topic:
Ich habe neulich im TV einen fiktiven Bericht gesehen, der das Thema hatte, wie es hier aussähe, wenn die gesamte Menschheit von einem Tag auf den anderen verschwindet und die Natur sich selbst überlassen bleibt.

Ich kann mir nicht helfen, aber diese Vorstellung gefällt mir persönlich immer besser..........
Tamina ist offline  
Alt 27.11.2009, 23:25   #24
haef
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von haef
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.278
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Zitat von Tamina Beitrag anzeigen
Bißchen off-topic:
Ich habe neulich im TV einen fiktiven Bericht gesehen, der das Thema hatte, wie es hier aussähe, wenn die gesamte Menschheit von einem Tag auf den anderen verschwindet und die Natur sich selbst überlassen bleibt.

Ich kann mir nicht helfen, aber diese Vorstellung gefällt mir persönlich immer besser..........
Du bist Dir aber schon im Klaren, dass Du das dann nicht mehr sehen kannst?

fG
Horst
haef ist offline  
Alt 28.11.2009, 01:25   #25
Tamina
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Tamina
 
Registriert seit: 03.11.2009
Ort: bei mir zu Hause
Beiträge: 435
Tamina Tamina Tamina
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wer nicht mitspielt, hat schon verloren ?

Zitat von haef Beitrag anzeigen
Du bist Dir aber schon im Klaren, dass Du das dann nicht mehr sehen kannst?

fG
Horst
Natürlich
Aber wenn Mensch nichts anderes zuwege kriegt außer zu vermüllen, vergiften, auszubeuten und sich gegenseitig die Köppe einzuschlagen wäre diese Fiktion zumindest für die Natur das Richtige.
Tamina ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
mitspielt, verloren

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anspruch auf ALGI verloren? Abdel Informationen für ausländische Mitbürger 7 26.06.2009 07:24
Was wir schon immer wußten, oder doch nicht? Neo1 AfA /Jobcenter / Optionskommunen 9 10.05.2009 22:47
Schon bekannt ? Einfach nicht zu fassen ! Coole-Sache Existenzgründung und Selbstständigkeit 2 22.10.2008 17:08
Hoffnungslos verloren:-( Lislis Allgemeine Fragen 17 27.11.2007 19:16
Noch nicht gekündigt und trozdem schon ALG? andrea.krell Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 27 04.07.2006 13:33


Es ist jetzt 14:01 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland