QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Steffen Kampeter: Überteuerte Arbeitsmarktpolitik

Steffen Kampeter: Überteuerte Arbeitsmarktpolitik

Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.04.2008, 07:52   #1
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von wolliohne
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.825
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Steffen Kampeter: Überteuerte Arbeitsmarktpolitik



Es ist eine bequeme Legende, dass sich im Bundeshaushalt nichts sparen lässt. Vor allem bei Hartz-IV laufen die Ausgaben aus dem Ruder - dort gibt es Effizienzreserven zuhauf.





FTD.de - Kommentare - Gastkommentar - Steffen Kampeter: Überteuerte Arbeitsmarktpolitik - Seite 1 von 2
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 20.04.2008, 10:06   #2
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Steffen Kampeter: Überteuerte Arbeitsmarktpolitik

Zitat:
Ein weiterer Ausbau geförderter Beschäftigung, etwa über 1-Euro-Jobs, führt nicht in reguläre Arbeit, sondern verdrängt Arbeitsplätze. Das Forschungsinstitut der BA (IAB) hat dokumentiert, dass die 1-Euro-Jobs nicht zur Beendigung der Hilfebedürftigkeit beitragen. Dennoch wurden allein im vergangenen Jahr insgesamt 750.000 neue 1-Euro-Jobs begonnen
Was denn? Die ehem "beste Waffe gegen die Arbeitslosigkeit" bringts also doch nicht?

Zitat:
Im Hartz-IV-Bereich liegt diese Eingliederungsquote nur bei 18 Prozent. Jeder Vierte, der aus Hartz IV in Arbeit integriert wurde, bezieht bereits nach spätestens drei Monaten wieder ALG II. Nach einem Jahr gilt dies für mehr als die Hälfte.


Zitat:
Neben dieser Kooperation gibt es noch die 69 Optionskommunen, die mit viel Engagement in den Wettbewerb mit der Bundesagentur für Arbeit bei der Integration von Langzeitarbeitslosen eingetreten sind. Geprüft wird, ob die Zusammenführung der Aufgaben- und Finanzierungsverantwortung auf kommunaler Ebene zu besseren Ergebnissen führen kann.
Dieses Engagement verdient alle Achtung und Unterstützung. Ich halte die Verlängerung der Experimentierpha se bis 2013 für dringend erforderlich. Eine Ausweitung des Optionsmodells auf weitere Kommunen muss jedoch unter denselben Bedingungen und politischen Erwartungen wie ihre damalige Einführung diskutiert werden.
Frage, gehören die HAB und die Vestische Arbeit nicht auch zu den Optionskommunen?
 
Alt 20.04.2008, 10:09   #3
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Steffen Kampeter: Überteuerte Arbeitsmarktpolitik

Wem noch ist das Wort "Fachpolitiker" aufgestoßen?

Auf mich macht dieser Beitrag keinen wirklich -> fachlichen Eindruck. Es ist lediglich ein undifferenzierter Rundumschlag, den Steffen Kampeter hier ausführt. Und so sind natürlich Punkte aufgeführt, die man begrüßen kann, andererseits aber auch solche, die ein dringendes Überdenken erfordern.

Wenn wir uns nun noch angucken, WIEVIEL gespart werden soll - und Herr Kampeter führt nur eine Zahl an -, dann wirkt das auch mich befremdlich: 1,5 Mill (seine Prognose: 4 bis 5 Mill bis 2011). Stellt man diese Ausgabe den Ausgaben gegenüber, die dafür verwendet werden, Unternehmen staatlich verordnet den Hintern zu vergolden, fühle zumindest ich mich doch ein bisschen verkaspert. Aber so sind sie eben, die Fachpolitiker.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 20.04.2008, 15:11   #4
Merkur
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Merkur
 
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 1.896
Merkur Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Steffen Kampeter: Überteuerte Arbeitsmarktpolitik

Aus der Arbeitsmarktpolitik ist weiter nichts geworden als ein verbitterter Kampf und enorme Hetze gegen Arbeitslose ! Ein Ausgliedern einer Gesellschaft aus dem Staat. Menschen werden so entwürdigt durch die Argen und müssen jeden Cent Ihrer Ausgaben nachweisen, sowie Ledige gegen Verheiratete ausgespielt wegen ein paar Euro. Wenn jemand aus der Klapsmühle so eine Politik machen würde könnte man das noch geistig begreifen aber es sollen studierte Leute sein. Mit jeder EGV unterschreibt ein Mensch sein Todesurteil unter Zwang. Wo ist da die Reform ??? Für mich schlicht Erpressung. Alte müssen mit 42 Arbeitsjahren sich von jungen Leuten sagen lassen ,sie sollen erst einmal beweisen was sie leisten können?? Ist das Reform ??? Man könnte die Schikanen unendlich aufzählen,aber wo und was ist das Reform? Um das was es geht Leute in Lohn und Brot zu bringen damit sie davon leben können und niemand zur Last fallen,davon ist keine Rede Ist das Reform ??? Man sollte lieber mal die Aufzählen die in Arbeit vermittelt wurden von der sie leben können ,und da ist die Zahl 0. Das ist die Reform !!!!
Merkur ist offline  
Alt 20.04.2008, 21:52   #5
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Steffen Kampeter: Überteuerte Arbeitsmarktpolitik

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
Wem noch ist das Wort "Fachpolitiker" aufgestoßen?

Auf mich macht dieser Beitrag keinen wirklich -> fachlichen Eindruck. Es ist lediglich ein undifferenzierter Rundumschlag, den Steffen Kampeter hier ausführt. Und so sind natürlich Punkte aufgeführt, die man begrüßen kann, andererseits aber auch solche, die ein dringendes Überdenken erfordern.

Wenn wir uns nun noch angucken, WIEVIEL gespart werden soll - und Herr Kampeter führt nur eine Zahl an -, dann wirkt das auch mich befremdlich: 1,5 Mill (seine Prognose: 4 bis 5 Mill bis 2011). Stellt man diese Ausgabe den Ausgaben gegenüber, die dafür verwendet werden, Unternehmen staatlich verordnet den Hintern zu vergolden, fühle zumindest ich mich doch ein bisschen verkaspert. Aber so sind sie eben, die Fachpolitiker.

Mario Nette

Mir und mein Denken war:


Dritter Bildungsweg! Kein wunder wenn die nur sch..... machen....... die haben alle wenn überhaupt nur über ein gebiet a bissle ahnung und rennen wie die Studierten Psychologen nach der Hochschule mit dem Handbuch durch die gegend und wundern sich das ihre daraus angetriebenen lösungen nicht funktionieren...
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
arbeitsmarktpolitik, kampeter, steffen, Überteuerte

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Diakoniechef fordert neue Arbeitsmarktpolitik Jenie Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 14.09.2008 01:37
Deutsche Arbeitsmarktpolitik: Geschenkt zu teuer wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 11.07.2008 15:39
J.Steffen: Rente u. Altersarmut (schwierig zu lesen!) ethos07 Ü 50 0 02.07.2008 12:03
Sozial- und Arbeitsmarktpolitik nach Hartz, Fünf Jahre Hartzreformen Mambo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 10.06.2008 12:53


Es ist jetzt 23:01 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland