Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Warum Arbeitgeber qualifizierte Ältere verschmähen und sich Opfer anderswo suchen


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.08.2014, 16:34   #1
Heiliger Geistl
 
Registriert seit: 23.06.2014
Beiträge: 2.349
Heiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Warum Arbeitgeber qualifizierte Ältere verschmähen und sich Opfer anderswo suchen

Nochmals zum Spiegel-Artikel ?Bundesagentur lässt ältere Arbeitslose im Stich?*|*NachDenkSeiten ? Die kritische Website

wird hier schön beschrieben:

Zitat:
Der Grund, meiner professionellen Meinung nach, warum Ältere häufig schlechtere Chancen haben, hängt eher mit was anderem zusammen. Wie die Nachdenkseiten bereits berichteten, steigt die Zahl der atypischen Beschäftigungen, die Löhne dagegen sinken eher oder stagnieren. Wenn ich als Arbeitgeber schon genau weiß, dass die Arbeitsbedingungen, die ich anzubieten habe, nicht so die besten sind, werde ich einen Teufel tun jemand einzustellen, der seine Rechte kennt, der sich informieren kann, mich gegebenenfalls verklagt, der es nicht scheut auch mal einen Anwalt einzuschalten. Lieber nehme ich einen Jungen, der sich nicht traut und nicht auskennt, lieber nehme ich einen Ausländer, der sich nicht wehrt. Auf der anderen Seite heißt Qualifikation auch gleichzeitig teuer. Bedeutet, ich kann einen 55-jährigen, der etliche Jahre Berufserfahrung mitbringt, der sich in der Branche auskennt, der schon einige Weiterbildungen und Zertifizierungen mitbringt nicht mit 20.000 €/Jahr abspeisen. Der frisch ausgelernte 23-jährigen schluckt eher die Kröte. Und nein, es ist nicht so, dass die Älteren sich weigern solche Angebote anzunehmen, ihnen werden diese Stellen erst gar nicht angeboten. Chancenlos sind die Älteren trotzdem nicht, ich habe schon 62- und 63-jährige gesehen, die eine Stelle gefunden haben. Aber es ist viel aufwendiger, und leider, lieber SPON, kann die Agentur für Arbeit so gar nichts dagegen tun…
Sehr einleuchtend. Man sucht sich arglose Opferu nter den Ausländern oder/und unter noch einschüchterbaren jungen Einheimischen und schreit dann "Fachkräftemangel!!"

Ob ich noch einmal den Tag erlebe, wo den deutschen Arbeitgebern ihre menschenfeindliche Arroganz voll und dauerhaft auf die Füße fällt?

Noch hat es den Anschein, sie fahren bestens mit ihrer Masche, solange dieses "arbeiten um jeden Preis" bei den meisten Deutschen noch immer Hochkonjunktur hat.
Heiliger Geistl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2014, 16:49   #2
USERIN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von USERIN
 
Registriert seit: 11.03.2014
Beiträge: 2.141
USERIN Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum Arbeitgeber qualifizierte Ältere verschmähen und sich Opfer anderswo suche

Zitat von Heiliger Geistl Beitrag anzeigen
Nochmals zum Spiegel-Artikel ?Bundesagentur lässt ältere Arbeitslose im Stich?*|*NachDenkSeiten ? Die kritische Website

wird hier schön beschrieben:



Sehr einleuchtend. Man sucht sich arglose Opferu nter den Ausländern oder/und unter noch einschüchterbaren jungen Einheimischen und schreit dann "Fachkräftemangel!!"

Ob ich noch einmal den Tag erlebe, wo den deutschen Arbeitgebern ihre menschenfeindliche Arroganz voll und dauerhaft auf die Füße fällt?

Noch hat es den Anschein, sie fahren bestens mit ihrer Masche, solange dieses "arbeiten um jeden Preis" bei den meisten Deutschen noch immer Hochkonjunktur hat.

=>

Auf der anderen Seite heißt Qualifikation auch gleichzeitig teuer. Bedeutet, ich kann einen 55-jährigen, der etliche Jahre Berufserfahrung mitbringt, der sich in der Branche auskennt, der schon einige Weiterbildungen und Zertifizierungen mitbringt nicht mit 20.000 €/Jahr abspeisen. Der frisch ausgelernte 23-jährigen schluckt eher die Kröte.

Das liegt aber eher an mangelnder gewerkschaftlicher Organisation.

Als Einzelkämpfer (jung/alt) steht man eben ziemlich alleine da.... (mit der Kröte)
__

"HARTZ-IV" ist kurz erklärt: Politisch gewollte Armut im politisch gewollten Reichtum.
USERIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2014, 19:21   #3
Heiliger Geistl
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.06.2014
Beiträge: 2.349
Heiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum Arbeitgeber qualifizierte Ältere verschmähen und sich Opfer anderswo suche

Zuzug von Facharbeitern

Die Leserdiskussion darunter ist interessanter und vielsagender als der FAZ-Beitrag.

Zitat:
Unternehmen, die viele Jahre keine Lehrlinge ausgebildet, Studienabbrecher ignoriert und Uni-Absolventen als billige Praktikanten eingesetzt haben, dürfen sich heute bitte nicht über ihren "Fachkräftemangel" beklagen. Auch bei Mitarbeitern 55+ ist die Liste der Versäumnisse der inner-betrieblichen Personalpolitik lang. Fachkräftemangel durch das Anheuern ausländischer Arbeitnehmer schnell lösen zu wollen, ist also nur naiv. Die Lösung liegt in einer sorgfältigen innerbetrieblichen Personalarbeit, die Menschen von 16 bis 67 (später mal 70 ?) in ihren jeweiligen Lebenssituationen versteht und mit ihren Neigungen / Eignungen in die Arbeitsprozesse einbindet und natürlich auch fair bezahlt. Dieser Aufgabe müssen sich Personalchefs und Betriebsräte gemeinsam stellen.
Verblüffend einfache Wahrheit.
Heiliger Geistl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2014, 19:56   #4
USERIN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von USERIN
 
Registriert seit: 11.03.2014
Beiträge: 2.141
USERIN Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum Arbeitgeber qualifizierte Ältere verschmähen und sich Opfer anderswo suche

Zitat von Heiliger Geistl Beitrag anzeigen



Verblüffend einfache Wahrheit.
Von der rationellen Wahrheit zur praktischen Realität dauert es in Deutschland immer etwas....
__

"HARTZ-IV" ist kurz erklärt: Politisch gewollte Armut im politisch gewollten Reichtum.
USERIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2014, 09:32   #5
flandry
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 25.02.2013
Ort: Optionskommune: dort
Beiträge: 1.216
flandry flandry flandry
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum Arbeitgeber qualifizierte Ältere verschmähen und sich Opfer anderswo suche

Zitat von USERIN Beitrag anzeigen
=>
Das liegt aber eher an mangelnder gewerkschaftlicher Organisation.
Als Einzelkämpfer (jung/alt) steht man eben ziemlich alleine da.... (mit der Kröte)
Und weil Gewerkschaften so gut bei den Arbeitnehmern angesehen sind gehen denen die Mitglieder laufen. Oder sollte ich gut durch schlecht ersetzen?
flandry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2014, 11:23   #6
Heiliger Geistl
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.06.2014
Beiträge: 2.349
Heiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum Arbeitgeber qualifizierte Ältere verschmähen und sich Opfer anderswo suche

Zitat von flandry Beitrag anzeigen
Und weil Gewerkschaften so gut bei den Arbeitnehmern angesehen sind gehen denen die Mitglieder laufen. Oder sollte ich gut durch schlecht ersetzen?
Man hat den Eindruck, heutige Gewerkschaften sind der Wurmfortsatz der Unternehmen und aGIERen nur noch in deren Sinne, und versuchen das durch Rhetorik zu verschleiern.

Dann kann man ja gleich seinem Arbeitgeber Geld anbieten.
Heiliger Geistl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2014, 23:39   #7
ikarus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum Arbeitgeber qualifizierte Ältere verschmähen und sich Opfer anderswo suche

Ein älterer Arbeitnehmer ist nicht nur teurer und hat alle Zertifikate, nein
er lässt sich bei dummen Vorhaben seitens der Arbeitgeber nicht so
schnell für dumm verkaufen!
Zu den Gewerkschaften!
Seit den ca. 80iger Jahren geht in den Gewerkschaften das Wort der
"Sozialpartnerschaft" um, fataler Fehler.
Als wenn das Lamm mit dem Wolf eine "Sozialpartnerschaft" eingehen könnte? ??
Die Gewerkschaften werden m.E. als Versicherungsvereine enden, wie der ADAC.
Ob man die dann noch braucht ist m.M.n. sehr zweifelhaft!
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2014, 13:13   #8
ikarus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum Arbeitgeber qualifizierte Ältere verschmähen und sich Opfer anderswo suche

Nachtrag:

Der schleichende Untergang der "großen Gewerkschaften" ist nicht nur allein mit den Mitgliederaustritten zu beschreiben!
Nein, sie sind selbst schuld an den neugegründeten "Spartengewerkschaften," diese kümmern sich um ihre Klientel, die sich in den großen Gewerkschaften nicht mehr vertreten fühlen.
Diese nun selbstgeschaffene Konkurrenz bekämpfen die "Großen" mit allen Mitteln, sogar politisch!
Würden die "Großen" sich richtig um ihre Klientel kümmern und nicht mit den Arbeitgebern den "Schulterschluss" suchen in Form der Sozialpartnerschaft und bei den Betriebsräten mit dem sogenannten "Co-Management" hausieren gehen, sehe es für die Gewerkschaften schon besser aus.
Das tun sie aber nicht!
Mich ärgert es das z.B. bei Verdi mein Berufsstand (Krankenpfleger) nur noch eine Abteilung von vielen ist.
Das führt dazu das diese Organisation Rücksicht auf Beamte, Angestellte, Verkäuferinnen, medizinische Personal usw., usw. Rücksicht nehmen muss!
Das heiß,t sie muss in der Gemengelage auf all diesen Berufsfeldern Rücksicht auf alle Interessen nehmen, was dabei herauskommt sieht man ja.
Allen Recht getan ist ein Ding das keiner kann, dabei kommen krumme Kompromisse heraus und keiner ist zufrieden!

Man sagt eine kämpferische Gewerkschaft sei eine Gewerkschaft aus dem letzten Jahrhundert und hat ausgedient.
Ich meine das ist ein fataler Fehler der Gewerkschaften.
Denn eine große Einheitssoße wo sich der Einzelne nicht wiederfindet ist zum Scheitern verurteilt.
Warum haben Spartengewerkschaft so große Aufmerksamkeit und Zulauf?
Weil sie das machen was eine Gewerkschaft zu machen hat, also für ihre Klientel da zu sein.
Wenn unsere Großeltern sehen würden wie unsere Gewerkschaften gesellschaftlich verkommen sind, sie würden sich im Grabe umdrehen!
Was machen denn unsere Gewerkschaften in der Sozialpolitik, Hartz 4, Rentenpolitik, Arbeitsmarktpolitik usw. usw.....
Sie haben den Schwanz eingezogen und kleinlaut Beigegeben.
Wenn ein Kanzler (Schröder) bei Einführung der Hartzgesetze ungeschoren auf einem Gewerkschaftstag sagen kann: "Ihr könnt Streiken und machen was ihr wollt," ich ziehe mein Ding durch, da zeichnete sich schon ab das diese Organisation ihre Mitglieder aber so was von in den Hintern getreten hat, dass man es bis heute nicht glauben kann!

Was machen die Gewerkschaften für die "Älteren?" Mit dem Arbeitgebern vereinbaren das man von der Nachtschicht befreit wird oder Vorruhestandsregelungen, die der Arbeiter mit Lohnkürzungen selbst bezahlt! Oder einen Kurs: wie trage ich Richtig und Rückenschule anbieten?
Das als Erfolg zu verkaufen lässt einen schon Schmunzeln! Wobei dies nur in Großbetrieben angeboten wird und die Masse von Kleinbetrieben bleibt außen vor......
Das ich nicht lache?

Und alles mit der Globalisierung zu entschuldigen ist auch nicht ziehlführend!
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2014, 20:23   #9
Alter Sack
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Alter Sack
 
Registriert seit: 16.06.2010
Beiträge: 1.130
Alter Sack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum Arbeitgeber qualifizierte Ältere verschmähen und sich Opfer anderswo suche

Zitat von ikarus Beitrag anzeigen
Und alles mit der Globalisierung zu entschuldigen ist auch nicht ziehlführend!

Tja, was bedeutet denn das Wort Globalisierung oder auch das Wort Wettbewerbsfähigkeit?
Das bedeutet doch nichts anderes als Sozialabbau!
__

Erst wenn man selber von einer Sache betroffen ist, merkt man, wie der Staat versagt hat.
Alter Sack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2014, 15:22   #10
USERIN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von USERIN
 
Registriert seit: 11.03.2014
Beiträge: 2.141
USERIN Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum Arbeitgeber qualifizierte Ältere verschmähen und sich Opfer anderswo suche

Zitat von Alter Sack Beitrag anzeigen
Tja, was bedeutet denn das Wort Globalisierung oder auch das Wort Wettbewerbsfähigkeit?
Das bedeutet doch nichts anderes als Sozialabbau!
Dafür sind dann die Produkte bei AXXI, LXXL, etc. so schön günstig, wenn man den anderen Menschen eine faire Entlohnung und Sozialleistung abspricht.

dazu auch ja auch noch die "ganz günstigen Mitarbeiter"

Wie viele Sklaven beschäftigen Sie? - News Leben: Gesellschaft - tagesanzeiger.ch
__

"HARTZ-IV" ist kurz erklärt: Politisch gewollte Armut im politisch gewollten Reichtum.
USERIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 12:22   #11
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum Arbeitgeber qualifizierte Ältere verschmähen und sich Opfer anderswo suche

Schön zu lesen das diese arrogante selbstgefällige Politik der letzten Jahrzehnte durchschaut wird.
Noch ist es nicht zu spät diesem Saustall der Politikversager und Selbstversorger das bloße Teil zu zeigen.

Allerdings viel Zeit gibts nicht mehr.

Schuld sind nicht die älteren, sondern die Willkür einer dekadenten kaputten Politik die durch Manipulation der Medien dazu beigetragen haben dieses Bild der Arbeitswelt zu vermitteln.
Nustel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 14:36   #12
Der aufmüpfige
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.07.2013
Beiträge: 593
Der aufmüpfige Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Warum Arbeitgeber qualifizierte Ältere verschmähen und sich Opfer anderswo suche

Das Märchen vom Fachkräftemangel:
Es war einmal ein reicher und fleißiger und erfolgreicher Unternehmer, dieser hatte sich durch harten Schweiß und unglaublich viel Arbeit zu viel Ansehen und ganz viel Geld verhelfen lassen.

Nun gut, vielleicht war es nicht sein Schweiß, vielleicht mag es auch nicht seine Arbeitskraft und seine Leistung gewesen sein, aber schließlich ist er auch nur ein Mensch und nimmt sich das Stück vom Kuchen was ihm, seiner Meinung nach, „zusteht“.

Ja, genau das da, das größte und schönste, das mit dem großen Sahnehäubchen und den Schokostreuseln, aber da er ja sozial ist denkt er auch an seine Lakaien, sie dürfen sich großzügiger Weise die Krümel die nach der Kuchenschlacht übrig geblieben sind vom Boden aufkehren und sogar noch selbst essen, er ist ja schließlich großzügig und sozial.

Ei9nes Tages trat wieder einer dieser gierigen und asozialen Gewerkschaftler an seinen Thron, er bat für sich und seine Mannen für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Geld…

Nun, ich bin sozial, lasse euch schon schuften und rund um die Uhr zu meinen Diensten sein, damit ihr eure Zeit sinnvoll gestaltet und euch nicht langweilt, so nett bin ich zu euch, und nun?
Jetzt wollt ihr meine Großzügigkeit und meine soziale Einstellung ausnutzen, ihr solltet euch was schämen!

Aber, ich will mal nicht so sein, ich biete dir ein kleines, sehr kleines, Stückchen Kuchen an, dafür sollt du mich fortan aber mit solch Frevel und Ungemacht nie mehr belästigen!

Der Gewerkschaftswicht überlegte kurz und willigte in den Handel ein.

Nun, das was mich das wieder kostet hole ich schon durch billigere Löhne und mehr Subventionen wieder doppelt und dreifach rein dachte der große Unternehmer, und wie immer behielt er auch diesmal Recht.

Die kleinen Stolpersteine und die große Gier nach noch mehr Macht und Reichtum ließen sich wie üblich ganz nebenbei und wie von Geisterhand auf dem Golfplatz oder beim gemütlichen grillen im Yachthafen unter Seinesgleichen, also anderen Unternehmern, und guten Freunden ausmerzen.

Und wenn doch mal ein besonders hartnäckiger Wichtel, welcher durch viele viel Kreuzchen aus der Bevölkerung zu einer gewissen macht gekommen ist, all zu sehr nach mehr begehrt, dann biete ich ihm einfach einen „Beratervertrag“ oder werfe ihm andere Honorare vors Maul, für die ganz hoffnungslosen Fälle reserviere ich ein trockenes Sesselchen das schon während oder spätestens nach seiner politischen Karriere winkt. Das hat bisher auch die hoffnungslosesten und überzeugtesten „Sozialspinner“ beruhigt…

Hach ja, und wenn dann noch die anderen kommen und gierig in meine Goldtruhe schauen, den sage ich das sich die Firma ja auch rechnen muss, wenn ich nichts (oder nicht genug, hä hä hä) verdiene, dann gehen gaanz viele Arbeitsplätze verloren, und schon fließen wieder Subventionen und Finanzspritzen, schließlich muss man sehen wo man bleibt…

Oder ich hole einfach die große keule heraus das ich ja auch „woanders“ hin „Outsourcen“ kann, spätestens dann knicken diese Speichellecker aus der Politik ein und servieren mir was mir zusteht auf dem silbernen Tablett, gut dressiert sind sie ja inzwischen.

Nun, aber wirklich gemein wird es jetzt wo doch alle jammern und „faire Bedingungen“ fordern, die Wahrheit eine erfolgreichen und sozialen Unternehmers sieht doch anders aus.

Selbstverständlich gibt es den oft betonten Fachkräftemangel, natürlich brauche ich dringend Nachschub wenn ich viele Arbeitskräfte verschlissen und aufgebraucht habe, aber was die sich so vorstellen, unverschämt ist so was!

Natürlich brauche ich händeringend willige und motivierte und gut ausgebildete Fachkräfte. Nun, schön wäre es wenn sie noch voll im Saft ständen, am besten frisch von der Fachschule oder der Uni, nicht älter la 25, aber bitte mit möglichst 10 jähriger Berufserfahrung. Am liebsten wäre es mir wenn wir uns erst mal beschnuppern könnten, da bietet sich doch ein einjähriges Praktikum geradezu an, der Lakai, ähm, die Fachkraft erhält die Möglichkeit sich mit meinem Unternehmen vertraut zu machen und sich sozial in meinem Reich zu ketten und sich mit den vielen komplizierten Abläufen vertraut zu machen und ich erhalte, ähm, nun ja einen willigen und höchst motivierten Arbeitssklaven der sich herrlich ausbeuten lässt, und dem ich eine Möglichkeit in meinem Unternehmen biete, ein Schelm wer böses dabei denkt…

Und so lies er weiter und weiter schuften, ackern und malochen, alles zum Besten seiner Knechtschaft und seines Hofstaates, alles zum Wohle derer die es verdienen.

Und wenn er nicht gestorben ist dann scheffelt er noch heute…
Der aufmüpfige ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anderswo, arbeitgeber, opfer, qualifizierte, verschmähen, ältere

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kunden verschmähen das neue Funk-Geld Nasenbohrer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 29 28.07.2012 21:18
Partnerin soll sich neuen Job suchen Graymalkin ALG II 8 29.06.2010 15:53
Arbeitgeber will KFZ-Zulassung - Warum McChicken Job - Netzwerk 56 07.04.2010 09:06
Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind sich einig, Agentur stellt sich quer FrankyBoy Existenzgründung und Selbstständigkeit 4 15.02.2009 15:38
Warum man Zeugen braucht und wie man sich organisiert poldibaer Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 0 18.01.2007 18:36


Es ist jetzt 09:25 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland