:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.03.2013, 08:26   #1
ganneff
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.08.2005
Ort: 35083 Wetter
Beiträge: 104
ganneff Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Ausrufezeichen Informationen zum Fonds Heimerziehung

Moin zusammen,

Zweck meines Schreibens: ich suche mehr Informationen zum Prozedere bei der Beantragung von Geldern aus dem Fonds Rentenersatzleistung und Folgeschäden.
Insbesondere von Leuten, die das schon durchgezogen haben oder dabei sind.

Nicht Zweck dieses Schreibens: sammeln von Argumenten für oder wider eine Wiedergutmachung, beschuldigen von jetzigen oder früheren Verantwortlichen, etc, pp,...

Mit anderen Worten: ich bin nur an der Kohle interessiert!

Ich denke, viele Betroffenene haben trotz dürftiger Berichterstattung im letzten Jahr mal aufgehorcht, als sich Kirchen und Staat unisono der Verletzung von Menschenrechten bekannten. Ich dachte eigentlich, mich betrifft das weniger.

Ich war nicht meine Jugend lang irgendwelchen Perversen ausgeliefert sondern vier Jahre in einem Erziehungsheim, das aber tatsächlich immer noch mehr der Abschreckung diente als anderen Zwecken. Die Erziehung sollte wohl tatsächlich allein durch Arbeit geleistet werden.

"Misshandelt" worden bin ich da nach heutigen Masstäben natürlich auch, aber nicht mehr als das damals in Schulen oder auf Polizeiwachen auch üblich war. In entlegenen Gemeinden haben sich Reste dieser rustikalen Belehrungsformen ja sogar bis heute gehalten.

Allerdings wurde in einer besonderen Abteilung vorsätzlich und grob misshandelt, das war auch bekannt.

In der Summe vier Jahre "for nothing", denn ich kam da keinen Deut besser fürs Leben gerüstet raus als ich rein bin.
Ohne Schulabschluss, ohne Beruf, und mit nem furchtbaren Wortschatz! :)

Ich hab dann jetzt mal nachgeschaut. Das erste mal in meinem Leben meine Versicherungsunterlagen zur Kenntnis genommen, und siehe da: Rentenersatzleistungen wären fällig!
Und summa summarum denke ich, wenn das Heim damals seinen Job erledigt hätte, wäre ich heute nicht auf den Staat angewiesen.

Für die "Verbrechen" aus meiner Kindheit waren vier Jahre wegsperren ohne positives Ergebnis auf jeden Fall hart.

Später wurden schwierige Kinder zur Strafe schon mal n halbes jahr in Urlaub geschickt,...


lg ganneff
__

a dog need´s a home
ganneff ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
fonds, heimerziehung, informationen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Österreich: Leiharbeitsfirmen müssen in Fonds für Arbeitslose einzahlen wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 24.08.2012 08:49
Ehe. Heimkinder und Fonds - Anrechnung auf ALG 2 überflüssig44 ALG II 1 19.07.2012 13:25
Katastrophe von Duisburg: Loveparade-Fonds fast erschöpft Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 23.10.2010 20:32
Europäischer Fonds für die Anpassung an die Globalisierung wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 21.09.2008 11:49
"Hedge Fonds sind Gefahr für demokratische Gesellschaft" Cementwut Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 11.11.2007 03:31


Es ist jetzt 23:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland