Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Information > Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente -> Frührentner die ausgewandert sind -> Eure Erfahrung ist gefragt


Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme und Rente im Zusammenhang mit Hartz IV

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Danke-Struktur6Danke


Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 05.09.2011, 15:52   #1
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2011
Beiträge: 10
Krümelchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage Frührentner die ausgewandert sind -> Eure Erfahrung ist gefragt

Hallo ihr Lieben,

ich bin 35 Jung und seit 2 Jahren dauerhaft voll Erwerbsgemindert, bekomme daher auch nur eine geringe Rente.

Da ich ja nun recht Jung bin und meine Rente nicht mehr steigt, habe ich überlegt wie ich in Zukunft zurecht kommen soll, so unterhalb der Armutsgrenze.

Auswandern, dies scheint mir langfristig die beste Lösung zu sein, also habe ich mich schon mal schlau gemacht, und da mir Deutschland sowieso nicht gefällt, warum auch nicht.

Nach durchforsten des Netzes habe ich erfahren das es für Frührentner recht schwer werden kann. Abzüge bis Streichung der Rente, da ist alles drin.

Ich hab gelesen, das zur Rentenberechnung und ob die Rente dann im Ausland weiter gewährt wird u.a von folgenden Faktoren abhängt
1. das Geburtsdatum (muss Mann/Frau ein bestimmtes alter erreicht haben?)
2. der Zeitpunkt der Auswanderung (Wieso wollen die das wissen?)
3. die Dauer der Beitragszahlungen und (Muss ich mehrere Jahre eingezahlt haben? Wie lange?)
4. die Höhe der Entgeltpunkte (Wieviele braucht Mann/Frau?)
5. Es existieren zahlreiche Sonderregelungen (Welche zum Beispiel?)

Deswegen sollte man eine individuelle Beratung bei der Rentenbehörde machen.
Bevor ich dort hingehe, wollte ich mal eure Erfahrungen dazu hören, eventuell könnt ihr mir -und anderen Frührentnern- einiges dazu sagen oder ein paar Tipps dazu geben?

Spielt eigentlich auch die Erkrankung eine Rolle, Physisch oder Psychisch?
_____________________

Meine Recherchen und Links, die ich als sehr Hilfreich empfunden habe, und gerne euch anderen Lesern mit selbigem Interesse geben möchte:
1. Auswandern Handbuch -> Rente
2. Ein Link zu einer PDF Broschüre von der BfA -> Rente bei Aufenthalt im Ausland
3. FAQ der Deutschen Rentenversicherung -> Leben deutscher Rentner im Ausland
Ich hatte noch mehr, aber in den meisten steht immer das selbe, und am informativsten waren bisher diese drei.
(Falls ich damit gegen Regeln verstoße, würde ich die Moderatoren bitten den/die entsprechenden Links zu löschen, Danke)

Vielleicht hat ja jemand anderes noch informative Links dazu, dann immer her damit.

Auch andere die jetzt vielleicht auf den Geschmack kommen sollten, sind herzlich eingeladen hier ihre Erfahrungen mit den Beratungsstellen und der BfA usw zu Posten.

Über andere Tipps und Links die das Auswandern betreffen, bitte ich nichts zu Posten, nur was zum Thema Frührente und Auswandern informativ ist Posten, dann sprengt es nicht allzu sehr den Rahmen.

Ich Danke euch und freue mich über eure Erfahrungsberichte,

Krümelchen
Krümelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 18:05   #2
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 19,156
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frührentner die Ausgewandert sind -> Eure Erfahrung ist gefragt

ich schubs mal deinen Beitrag nach oben!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 18:13   #3
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 7,639
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frührentner die Ausgewandert sind -> Eure Erfahrung ist gefragt

Hallo,

meine Freundin ist in die Türkei ausgewandert. Hat aber offiziell den Wohnsitz in der Einliegerwohnung der Eltern gehabt (da stehen auch tatsächlich noch Möbel von ihr)...
Im Krankheitsfall kam sie kurzerhand rübergeflogen...
das Bankkonto blieb ebenfalls in D..

Gruß
Anna
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 18:21   #4
Elo-User/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2,750
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frührentner die Ausgewandert sind -> Eure Erfahrung ist gefragt

Wie funktioniert das in der Praxis? Kann ich mir nicht so recht vorstellen. Angenommen, sie bekommt ein Einschreiben an ihre deutsche Wohnadresse, kann sie es gar nicht selbst engegen nehmen.
Was ist, wenn jemand merkt, dass sie dort gar nicht wohnt bzw. sich dort nicht überwiegend aufhält?
Was ist, wenn sie so schwer erkrankt, dass sie nicht mehr nach D fliegen kann?

Hast du schon mal gegoogelt unter Frührente und auswandern kommen einige interessante Links.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 19:45   #5
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.09.2011
Beiträge: 10
Krümelchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

@ Anna B.

Das dies einige machen habe ich auch schon gelesen, rechtlich gesehen, kann so etwas echt Probealmtisch werden, wenn die RV dahinter kommt ist sie fällig.

Ich wollte hier auch kein Thread lostreten, wie man es rechtlich umgehen kann, mit ein bisschen Köpfchen ist das sicher möglich, aber eben nicht korrekt.
Einige Problematisches Beispiel hat franzi, ja schon genannt, dafür giebt es sicher auch Lösungen (Vollmachten bei Nichtanwesenheit, wäre evtl. eine)
Ich z. B habe keine Lust, die ganze zeit das Gefühl zu haben, das mir die RV im Nacken sitzt, und merken würde man das erst wenn kein Geld mehr von der RV kommt. Sollte man dann nicht genügen Rücklagen haben, wird es erstrecht kritisch. Aber das muss jeder selber wissen.

@ franzi
sicherlich habe ich nach "Frührente auswandern" gegoogelt, das war das zweite was ich gemacht habe, was denkst du den wie ich an die Links gekommen bin.

@ Seepferdchen
Interessiert dich auch wie?
Krümelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 20:28   #6
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 1,866
Merkur Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frührentner die ausgewandert sind -> Eure Erfahrung ist gefragt

Mach Dich mal schlau im Auswanderforum !
Aber in welches Land willste den ?? Die meisten gehen nach Peru.
Merkur ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 21:12   #7
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 10,856
Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Frührentner die ausgewandert sind -> Eure Erfahrung ist gefragt

Wie willst du denn das praktisch bewerkstelligen? Selbst bei einer Dauer-eu-Rente musst du doch ständig mit einer Überprüfung rechnen.
Hast du keinen Bammel, dass die DRV deine Auswanderungswünsche nicht zum Anlass einer kleinen netten Überprüfung bei einem noch netteren Gutachter schickt? Wer einen Umzug in ein anderes Land bewerkstelligen kann, der kann auch noch arbeiten? Solche Befürchtungen hätte ich.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 21:21   #8
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.09.2011
Beiträge: 10
Krümelchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Lächeln

Hallo Merkur,

wohin steht noch nicht richtig fest evtl. Übersee, wenn die RV mir keine Stolpersteinchen dazwischenwirft, Südpazifik.

Im einem Auswanderforum frage ich ebenfalls nach, da das Thema aber nicht gerade weit verbreitet ist, und ich im Netz nichts interessantes mehr gefunden habe, dachte ich, hier evtl. auch Infos zu bekommen.

Krümelchen
Krümelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 21:37   #9
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 994
AsbachUralt
Standard AW: Frührentner die ausgewandert sind -> Eure Erfahrung ist gefragt

Zitat von Krümelchen Beitrag anzeigen
@ Anna B.

Das dies einige machen habe ich auch schon gelesen, rechtlich gesehen, kann so etwas echt Probealmtisch werden, wenn die RV dahinter kommt ist sie fällig.
Zitat:

Die Renten der Deutschen Rentenversicherung werden grundsätzlich auch ins Ausland gezahlt.
Ob und in welcher Höhe sie gezahlt werden, hängt aber auch davon ab, ob der Auslandsaufenthalt nur vorübergehend oder aber dauerhaft ist. So wird bei einem vorübergehendem Aufenthalt im Ausland die Rente ohne Einschränkungen weitergezahlt.

Deutsche, Angehörige der EU-Staaten sowie Angehörige von Vertragsstaaten erhalten ihre Rente grundsätzlich ungekürzt ins Ausland gezahlt.

Wenn der Rentenberechnung auch Zeiten nach dem Fremdrentengesetz, zum Beispiel Beschäftigungszeiten von Vertriebenen oder Spätaussiedlern in den ehemaligen Ostblockstaaten wie der UdSSR oder Polen zugrunde liegen, kann dies bei einem dauerhaften Wohnsitz im Ausland zu einer verminderten Rentenzahlung führen.
Forum - ihre-vorsorge.de[action]=list_post&tx_mmforum_pi1[tid]=14444&tx_mmforum_pi1[page]=1&tx_mmforum_pi1[sword]=fr%C3%BChrente%20auswandern#pid139772


Aber es gibt da ganz andere Probleme.

1.Kranhenversicherung.
Wer innerhalb der EU bleibt kann in der Regel mit seiner Versichertenkarte im Zielland in der dortigen KV aufgenommen werden.In Spanien legt man seinen Rentenausweis und die EU Versichertenkarte im Centro de Salud vor(sollte allerdings amtlich übersetzt sein)und bekommt eine spanische SIP-Karte.
Wer ausserhalb der EU leben möchte,muss sich selbst versichern,z.B.:
BDAE Auslandskrankenversicherung für Auswanderer

Aber ganz wichtig,Vorerkrankungen werden generell ausgeschlossen.
Wer grössere gesundheitliche Probleme hat,davon sollte man bei einer EM-Rente ausgehen,sollte es sich sehr genau überlegen.
Ein Deutschsprechender Arzt ist nicht die Norm.

Die Rente wird,bei Aufenthalt ausserhalb der EU dann Brutto von der DRV überwiesen.

2.Visa
Ausserhalb Europas wird ein Visum benötigt.Die meisten Länder haben für Dauer Visa Vorgaben,z.B.bestimmtes monatliches,festes Einkommen oder ein Betrag auf einer Bank des Landes.
Also schadet es nicht,sich einmal durch die Visa Bestimmungen der Wunsch Länder zu googeln.

3.Auskommen mit dem Einkommen.
Wer nicht in einer primitiven Hüttel ohne Wasser und WC leben will,der benötigt auch im Ausland mehr als 300-400 €.
In Spanien sollte man z.B.wenigstens 800 € zur Verfügung haben,ansonsten lebt es sich mehr schlecht als recht.

Man sollte als EM-Rentener also nichts überstürzen sondern genau vorplanen.
Und wer ohne Mitteilung an die DRV im Ausland leben möchte,geht schon einige Risiken ein.
Man sollte daran denken,wenn zur Weiterbewilligung der Rente ein GA Untersuchung nötig wird,kann es sein, dass man mal schnell nach Deutschland zurück fliegen muss.Wer sich dabei z.B. in Asien oder Südamerika aufhält,der bekommt nicht auf die Schnelle einen Billigflug,die bedürfen meistens eines gewissen Vorlaufs.
Und man kann ntürlich nicht mehrmals dort Ärzte aufsuchen und das mit der GKV abrechnen,da kämen ganz schnell unangenehme Nachfragen.


Ergänzung:
Beispiel für Visa Vorausetzungen.
Venezuela
Zitat:
Eine dritte Aufenthaltsbewilligung ist das Rentnervisum. Um dieses Visum zu erhalten, muss man einen Pensionsbezug in Deutschland oder einem anderen Land von mindestens $ 1.200 US vorgewiesen werden. Alle Familienmitglieder oder Begleitpersonen müssen ebenfalls ein monatliches Einkommen von mindestens $ 500 US vorweisen können. Das Rentnervisum gilt für ein Jahr und kann bei erneutem Vorweisen des Mindesteinkommens verlängert werden.
rentnervisa-peru - Urlaub-Reisen-Auswandern.de

Brasilien verlangt 1500 $,Thailand 1200 € usw.
AsbachUralt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 21:43   #10
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.09.2011
Beiträge: 10
Krümelchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Unglücklich

Ja, Munzel
Zitat:
Wer einen Umzug in ein anderes Land bewerkstelligen kann, der kann auch noch arbeiten
Diese Sorge habe ich auch schon gehabt, (diesen Satz hab ich auch gelesen, irgendwo)

Finde ich nur etwas unlogisch. Ein Umzug ist eine einmalige Sache, Eigendeich nicht schwer zu Bewältigen, zumal es dutzende Dienstleister gib, die alles Organisieren.

Nur, würde der RV das wahrscheinlich schon genügen, um einen wieder zum MD usw zu schicken? Diese Frage macht mir auch Angst.
Die ganze Prozedur möchte ich nicht noch einmal erleben.
Daher u.a auch die Frage, ob jemand schon Erfahrung mit Auswandern im Frühstadium hat.

Krümelchen
Krümelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 22:06   #11
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.09.2011
Beiträge: 10
Krümelchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

@AsbachUralt
Genau so sehe ich das auch.

Informieren & Planen ist bei solch einem vorhaben äußerst wichtig.

Wenn man auswandert, auch innerhalb der EU, melden muss man es sowieso der RV, sonst wird es u.U gefährlich, könnte evtl. sogar sein, dass man die erhaltenen Leistungen zurückzahlen muss (ist aber nur eine Spekulation von mir).

Und wie die RV sich bei Antragstellung verhält, ist auch ungewiss.
Krümelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 23:23   #12
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 7,639
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frührentner die ausgewandert sind -> Eure Erfahrung ist gefragt

Hallo,
meine Freundin hatte die Sorge, dass die DRV den "Verzug ins Ausland" zum Anlass nehmen könnte, ihre Erwerbsminderungsrente noch einmal ein wenig näher zu beleuchten.

Mit den Eltern hatte sie abgestimmt, dass alle Briefe, auch amtliche Schreiben, von denen entgegengenommen werden...und auch geöffnet werden dürfen..
solche Post wurde am gleichen Tag noch telefonisch oder per Skype durchgesprochen..beantwortet...und wo es ging, ging der Vater oder die Mutter hin und hat die Unterlagen persönlich abgegeben.
Wenn eine persönliche Unterschrift abgegeben werden mußte, hieß es: sie ist derzeit in Urlaub...da sie nicht beim JC gemeldet war, war das ja kein Problem...
Im Krankheitsfall hatte sie die EU-KV-Karte dabei und mit dem Arzt in dem Stadtteil in dem sie wohnte, klar gemacht,dass er sie ganz normal mit der Karte behandelt..
beim zahnarzt war sie mal, der hat sie wesentlich güntiger behandelt als in D....und der Witz war, der ZA war ein Deutscher...
der wiederum kannte den örtlichen Doc, naja und so hat sie sich mit der Zeit ein soziales Netz aufgebaut...

aber das ist nun auch ein Paradebeispiel, viele Dinge laufen nicht immer so günstig ab.

Gruß
Anna
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 23:47   #13
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.09.2011
Beiträge: 10
Krümelchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frührentner die ausgewandert sind -> Eure Erfahrung ist gefragt

@AsbachUralt

der Link zum Forum der DRV ist ja Klasse, ich wusste gar nicht, dass die auch ein Forum betreiben

Werde ich morgen gleich mal durchforsten
Krümelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 00:17   #14
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.09.2011
Beiträge: 10
Krümelchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Unglücklich

@ Anna B.

Sicher, das machen einige so, einige machen auch halbes Jahr hier, halbes Jahr dort.
Wie gesagt mein Ding ist das nicht, ich will Klarheit und ruhe, mit ständiger Angst im Nacken kann ich nicht ruhig schlafen, und auf halbe/halbe habe ich keine lust, ist mir auch zu teuer, da kann ich gleich hier bleiben und bald unterhalb der Armutsgrenze dahinvegetieren.

Ich will raus, aber Legal, korrekt und mit Amtlichen Stempel!

Zudem macht sich deine Freundin evtl. doppelt Strafbar, wenn sie kein Visum für das Land hat ist sie dort Illegal, das wäre mir auch zuviel, noch mehr Paranoiden Kram den man sich anlacht.
Nee, nee, das muss ich nicht haben!

Und jetzt Schluss mit den Illegalen Machenschaften, die will ich gar nicht wissen, das verdreht nur alles!

Gruß,
Krümelchen
Krümelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 00:23   #15
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Frührentner die ausgewandert sind -> Eure Erfahrung ist gefragt

Du bekommst EU Rente für einen bestimmten Zeitpunkt! Warum sollte man dir dann ermöglichen dir ein schönes Leben in Peru zu machen??

Die EU Rente kann ja auch jederzeit überprüft werden.

hier mal ne richtige Antwort:

EU-Info.Deutschland

Eine Rente wegen voller Erwerbsminderung kann Ihnen unter anderem nur bewilligt werden, wenn Ihre verbliebene Leistungsfähigkeit unter drei Stunden täglich liegt. Bewegt sie sich zwischen drei und sechs Stunden täglich, steht Ihnen gegebenenfalls eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung zu. Es ist jedoch auch möglich, dass Ihnen bei gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland eine Rente wegen voller Erwerbsminderung zusteht, obwohl Sie noch über drei Stunden täglich leistungsfähig sind. Dies ist in der Regel dann der Fall, wenn Sie keinen entsprechenden Teilzeitarbeitsplatz haben.


Bei gewöhnlichem Aufenthalt im Ausland scheidet diese Möglichkeit grundsätzlich aus. Die Zahlung einer Rente wegen voller Erwerbsminderung ist dann nur möglich, wenn Ihnen diese unabhängig vom deutschen Teilzeitarbeitsmarkt zusteht.
Also wenn Sie nur noch unter drei Stunden täglich leistungsfähig sind oder besondere Einschränkungen vorliegen. Der Gesetzgeber möchte damit eine Rentenzahlung nur wegen des ausländischen Arbeitsmarktes verhindern. Erhalten Sie in Deutschland bereits eine Rente wegen voller Erwerbsminderung aufgrund des deutschen Teilzeitarbeitsmarktes und verlegen Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in das Ausland, dann steht Ihnen nur noch die niedrigere Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung zu.

Bitte bedenken Sie dies, wenn Sie sich zur Auswanderung entschließen.
Ausnahmen bestehen nach den Regelungen innerhalb der Europäischen Union, die auch im Verhältnis zu den Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (Island, Liechtenstein, Norwegen) und im Verhältnis zur Schweiz angewendet werden. Ein gewöhnlicher Aufenthalt in diesen Staaten kann als ein Aufenthalt in Deutschland gelten. Es kommt dann zu keiner Rentenminderung.
Ähnliche Regelungen gibt es mit Bosnien-Herzegowina, Israel, Serbien und Montenegro, Marokko, Mazedonien sowie
Tunesien. Dabei kommt es aber auf Ihre Staatsangehörigkeit an.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 00:33   #16
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Frührentner die ausgewandert sind -> Eure Erfahrung ist gefragt

TEil 2 : Rente im Ausland:


3. Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit
Einschränkungen ergeben sich auch für die Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bei Berufsunfähigkeit. Sie kann nur gezahlt werden, wenn sie bereits zustand, als sich der Berechtigte noch in Deutschland aufhielt.

Bitte beachten Sie, dass diese Einschränkung nicht nach über- oder zwischenstaatlichem Recht gilt. Ein solche Rente können Sie beispielsweise auch erstmals in Kanada erhalten.
4. Rente wegen voller Erwerbsminderung aufgrund des deutschen
Arbeitsmarktes


Einschränkungen ergeben sich, wenn Sie Ihren gewöhnlich Aufenthalt in das Ausland verlegen und Sie eine Rente wegen voller Erwerbsminderung beziehen, die nur aufgrund des verschlossenen deutWeitereschen Teilzeitarbeitsmarktes zuerkannt wurde.
Eine solche Rente kann nicht in das Ausland gezahlt werden. Gegebenenfalls besteht aber ein Anspruch auf eine niedrigere Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung.

Bitte beachten Sie, dass diese Einschränkung nach zwischenstaatlichem Recht auch in verschiedenen Abkommensstaaten gilt. Verlegen Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt beispielsweise von Deutschland nach Spanien, so kann Ihnen die Rente weiter gezahlt werden. Verlegen Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt aber beispielsweise in die USA, so kann
nur noch die niedrigere Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung gezahlt werden.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 00:49   #17
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 994
AsbachUralt
Standard AW: Frührentner die ausgewandert sind -> Eure Erfahrung ist gefragt

Zitat von überflüssig44 Beitrag anzeigen

Die Zahlung einer Rente wegen voller Erwerbsminderung ist dann nur möglich, wenn Ihnen diese unabhängig vom deutschen Teilzeitarbeitsmarkt zusteht.

Einschränkungen ergeben sich, wenn Sie Ihren gewöhnlich Aufenthalt in das Ausland verlegen und Sie eine Rente wegen voller Erwerbsminderung beziehen, die nur aufgrund des verschlossenen deutWeitereschen Teilzeitarbeitsmarktes zuerkannt wurde.

Du bringsst da etwas durcheinender.
Wer eine befristete oder unbefristete EM-Rente bezieht kann die auch im Ausland erhalten.
Nur bei einer EM- Rente wegen verschlossenem Arbeitsmarkt kann man nicht seinen Wohnsitz ins Ausland verlegen.Da muss man nämlich weiterhin dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.
Das hast Du ja sogar selbst zitiert.

Zitat von überflüssig44 Beitrag anzeigen

Die EU Rente kann ja auch jederzeit überprüft werden.
Eine Gesundheitsprüfung bei EM-Rente im Ausland kann übrigens sogar vor Ort vorgenommen werden.Z.B.durch einen Arzt der Deutschen Botschaft.

Du hättest einfach meinen Link zum Forum der DRV näher anschauen sollen.
AsbachUralt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 01:01   #18
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Frührentner die ausgewandert sind -> Eure Erfahrung ist gefragt

Stimmt Asbach bin heute etwas unkonzentriert. sage ich besser nichts mehr kein wunder bei dem wetter hier heute..bäh
  Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 01:07   #19
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.09.2011
Beiträge: 10
Krümelchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage Verwirrung

Hi überflüssig44

Zitat:
Du bekommst EU Rente für einen bestimmten Zeitpunkt!
Nee, meine Rente ist nicht Zeitlich begrenzt, ich muss nicht alle 2 Jahre irgendwo hin und was beantragen oder MD was erklären (diese Sorge wurde mir erspart)

Zitat:
Warum sollte man dir dann ermöglichen dir ein schönes Leben in Peru zu machen??
Schönes Leben? Naja, eher würdevolles Leben.
Ich finde das sollte einem zustehen, wenn man in Deutschland sonst verarmt dahinvegetiert, ist doch unzumutbar, wenn jemand 35 Jahre arbeitet, schön brav seine Beiträge entrichtet und dann schwer erkrankt, und schließlich schlechter leben muss als ein ALG I Emfänger! finde ich unzumutbar!
(Ich habe mich bewusst nicht als Beispiel genommen, denn ich bin eher die ausnahme, aber wenn es theoretisch der 50-55 Jährigen Person zusteht, würde es auch mir möglich sein)

Zitat:
Bei gewöhnlichem Aufenthalt im Ausland scheidet diese Möglichkeit grundsätzlich aus. Die Zahlung einer Rente wegen voller Erwerbsminderung ist dann nur möglich, wenn Ihnen diese unabhängig vom deutschen Teilzeitarbeitsmarkt zusteht.
Will heißen?

Ich hatte gelesen:
Zitat:
Welche Renten werden nicht außerhalb Deutschlands gezahlt?

Je nachdem, wo man sich im Ausland aufhält, kann die Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit eingeschränkt sein, wenn der Rentner dauerhaft ins Ausland umzieht. Das ist der Fall, wenn die Rente nicht allein aufgrund des Gesundheitszustandes gezahlt wird, sondern auch wegen der Situation auf dem deutschen Arbeitsmarkt (sogenannte Arbeitsmarktrenten). Unter Umständen kann eine solche Rente auch nur dann gezahlt werden, wenn der Rentenanspruch schon während des Aufenthalts in Deutschland bestanden hat.
Soll heißen, wenn jemand in Rente geht, weil er schon zu alt ist und sowieso keine Stelle mehr findet.

Ich bin ja wegen meiner Erkrankung daheim.
Krümelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2011, 01:25   #20
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.09.2011
Beiträge: 10
Krümelchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frührentner die ausgewandert sind -> Eure Erfahrung ist gefragt

Zitat:
Eine Gesundheitsprüfung bei EM-Rente im Ausland kann übrigens sogar vor Ort vorgenommen werden.Z.B.durch einen Arzt der Deutschen Botschaft.

Du hättest einfach meinen Link zum Forum der DRV näher anschauen sollen.
ich weiß nicht, wenn ich auf den Link drücke, werde ich nur zum Forum geleitet, zu keinem bestimmten Beitrag. Is da was verkehrt bei mir?

Das finde ich ja schon wieder unschön! MD von der Botschaft?
Klingt irgendwie exotisch

Krümelchen
Krümelchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
ausgewandert, erfahrung, frührentner

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eure Mitarbeit ist gefragt jensbernau Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 8 30.06.2011 00:03
"Sammelthread" Eure Arge-Erfahrung bezüglich des Überprüfungsantrages von ELO Torsten68 ALG II 755 10.02.2010 01:19
Mikrodarlehen sind bei Existenzgründern gefragt wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 22.07.2009 20:07
Wie hoch sind eure monatlichen Heizkosten? Sonste KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 14 05.05.2009 02:16
fragen über fragen, eure meinung ist gefragt! cry.A.river ALG II 1 17.03.2008 14:29


Es ist jetzt 16:51 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland