Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum)
QR-Code des Forums zum Scannen mit dem Handy und Forenstart mit Handystyle... Mach mit. klick mich....

Start > Information > Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente -> Minderung der Erwerbsfähigkeit berechnen?!


Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme und Rente im Zusammenhang mit Hartz IV

Hallo Gastleser, Sie können sich hier: kostenfrei registrieren um z. B. diese Werbung auszublenden, weitere Inhalte zu sehen, u.v.m...!


Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 15.07.2006, 21:18   #1
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.11.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 196
Massouv Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Minderung der Erwerbsfähigkeit berechnen?!

Hallo ihr =)

Ich habe mal eine Frage:

Demnächst muss ich zum Versgorgungsamt UND Rentenversicherung. Die beiden wollen meine Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) prüfen.
Erwerbsminderungsrente werde ich eh nciht bekommen da Vorausssetzungen nicht erfüllt, aber die wollen trotzdem prüfen. Warum: keine Ahnung!

Gibts es irgendwo brauchbare Informationen wie die Minderund der Erwerbsfähigkeit (MdE) berechnet wird? bzw. wie man die ausrechnen kann?
Meine Diagnosen etc. kenne ich bestens und die Ämter müssten ja auch nach festgelegten prozenten berechnen oder?
Weil zum errechnen des Grades der Behinderung ist ja auch alles genau schön festgelegt worden.


Danke!

Liebe Grüße
Massouv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2006, 22:29   #2
Elo-User/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1,496
kalle ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Versuch doch einmal diese Seiten. Aber nicht auf die Links klicken,sondern einfach nach unten scrollen.
Da gibts schon einige Hinweise. Ansonsten mal in Google GdB rechner eingeben. Da gibt es sogar ein Programm, das so etwas ausrtechnet. Aber zuverlässig ist nur die Aussage des VA oder der RV.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2006, 23:45   #3
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.11.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 196
Massouv Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Danke für deine Antwort!

Also der Grad der Behinderung macht doch nicht die Aussage über % der Erwerbsminderung?
Oder sehe ich das falsch?!
Massouv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2006, 11:22   #4
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17,199
Arania ist ein sehr geschätzer MenschArania ist ein sehr geschätzer MenschArania ist ein sehr geschätzer MenschArania ist ein sehr geschätzer Mensch
Standard

Ich würde mal sagen, nach meiner Information: nein
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2006, 14:28   #5
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 185
nele Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat:
Also der Grad der Behinderung macht doch nicht die Aussage über % der Erwerbsminderung?
der GdB macht keine aussage über eine erwerbsminderung. die minderung der erwerbsfähigkeit muss separat festgestellt werden.
die erwerbsminderung bezieht sich alleine auf die möglichkeit/ einschränkung, einer erwerbstätigkeit nachzugehen.

der GdB stellt den grad der behinderung, als voraussetzung für einen schwerbehindertenausweis dar.
bei der festsetzung des GdB's werden alle vorliegenden krankheiten einbezogen, während die erwerbsminderung sich lediglich auf die einschränkungen im berufsleben bezieht.

und :
für jede einzelne erkrankung wird in prozenten der GdB festgesetzt. nur kann man nicht hingehen und einfach die prozente addieren und denken, das wäre dann der gesamt GdB.

einmal als beispiel:
1. erkrankung 40%
2. erkrankung 10%
3.erkrannkung 10%
dies würde aller wahrscheinlichkeit nach einen gesamt GdB von 40% ergeben.

bei der bemessung des behinderungsgrades kommt es immer auf die auswirkungen im alltagsleben an.
eine erkrankung, die mit 10% angesetzt wird, hat keine einschränkungen im alltagsleben, und wird nicht hinzugerechnet, sondern lediglich angemerkt.
__

nein, ich mache keine rechtsberatung, das sind nur meine traurigen erfahrungen
nele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2006, 16:51   #6
Elo-User/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1,496
kalle ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Wie Nele schon schrieb sind das zwei verschiedene Sachen. Aber Du fragtest ja nach beiden: VA und RV.
Die Minderung der Erwerbsfähigkeit werden aber nur von Rentenversicherung und Arge/AfA berechnet. Meines Wissens wird vom VA nur der GdB berechnet.
Und mir waren nur Links für GdB bekannt. Wie die MdE errechnet wird, da hab ich noch nicht die Links.
Da RV und VA jeweils anders berechnen kann man hier keine direkten Vergleiche ziehen. Steht auch so immer in den Bescheiden.
Denn Du kannst eine 100 % Behinderung nach GdB haben und trotzdem Erwerbsfähig sein. z.B Rollifahrer haben 100 % und können trotzdem arbeiten.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2006, 16:54   #7
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.01.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 129
rannseier Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Wenn man glaube man wäre Erwerbsgemindert.

Wo kann man entsprechende Rentenanträge stellen?
__

MfG,
Karl
rannseier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2006, 17:10   #8
Elo-User/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1,496
kalle ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Bei der Rentenversicherung Deines Vetrauens in Deiner Nähe. Heißt heute alles Rentenversicherung Bund.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2006, 19:38   #9
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.09.2006
Beiträge: 4
Nicole Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Einen Rentenantrag kann man wie oben bereits geschrieben wurde in einer der Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung stellen. Sollte sich so eine Beratungsstelle nicht in örtlicher Nähe befinden, gibt es in jeder Stadt ein sogenanntes Versicherungsamt. Diese sind meist im oder am Rathaus angesiedelt und nehmen entsprechende Rentenanträge auf.
Der RV-Träger stellt in seinem Gutachten keine prozentuale Erwerbsminderung -wie z.B. beim Versorgungsamt für den Behindertenausweis- fest. Hier geht es lediglich um volle oder teilweise Erwerbsminderung. ( Die Rente wegen Berufsunfähigkeit lasse ich mal außen vor)
Beträgt das Leistungsvermögen unter drei Stunden täglich, läge volle Erwebsminderung vor. Bei einem Leistungsvermögen von täglich 3 bis UNTER 6 Std lediglich die teilweise Erwebsminderung.
Kann man laut Gutachter noch 6 Std und mehr arbeiten, liegt keine Minderung der Erwerbsfähigkeit im rentenrechtlichen Sinne vor.

LG Nicole :)
Nicole ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
berechnen, erwerbsfaehigkeit, erwerbsfähigkeit, minderung

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


LinkBacks (?)
LinkBack zu diesem Thema: https://www.elo-forum.org/schwerbehinderte-gesundheit-rente/4548-minderung-erwerbsfaehigkeit-berechnen.html

Erstellt von Für Typ Datum Hits
minderung der erwerbsfähigkeit - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 04.02.2014 23:34 2
wie errechnet sich der mdE - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 29.01.2014 10:42 3
minderung erwerbsfähigkeit 10% - WEB.DE - Web-Suche dieses Thema Refback 30.11.2013 13:55 1
MetaGer, Suche nach: minderung Erwerbsfhigkeit dieses Thema Refback 12.02.2013 20:05 1

Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
anrechenbares Einkommen berechnen? Ralsom Bedarfs- / Haushaltsgem. / Familie 1 28.09.2006 14:42
Eheaänl. BG + U 25 - Minderung der Mietkosten durch Umzug 64erin U 25 1 09.07.2006 17:58
Minderung der Mietkosten achim2 KDU - Miete / Untermiete 11 30.04.2006 06:48
Harz IV berechnen Duroni Bedarfs- / Haushaltsgem. / Familie 1 19.10.2005 20:45
BSG Az.: B 7a Minderung von Arbeitslosengeld nur bei individ Martin Behrsing ... Beruf 0 23.08.2005 11:02


Es ist jetzt 23:55 Uhr.


Powered by vBulletin; (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum - Web of Trust