Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.03.2013, 12:57   #51
Driver01
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 222
Driver01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Hallo, ich habe jetzt einen Anwalt um Rat gefragt und folgende Antwort bekommen:

Hallo Frau XXX,



das Gutachten selbst können Sie nur im Laufe des Verwaltunsgverfahrens anfechten. Also müssen Sie auf den Bescheid warten, der sich auf dieses Gutachten stützt.


Jetzt weiß ich natürlich nicht, ob in dem Falle eine Einladung zur Vorstellung bei einer Maßnahme da auch schon ausreicht oder ob ich abwarten muß bis ein VA erlassen wird der mich zu einer Maßnahme zwingt. Ich werde mal sehn ob ich einen Beratungsschein bekomme und das dann persönlich mit ihm besprechen. Wenn er den Papierkram vor sich hat kann er mir sicher genaueres sagen.
Driver01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2013, 20:36   #52
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.126
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Eine Gegenvorstellung würde ich immer schreiben, wenn ich mit dem Gutachten nicht einverstanden bin. Die Behörden wehren sich auch, wenn man ihnen etwas unterstellt, warum wohl?
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 14:42   #53
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.050
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Nee die Aussage des Anwaltes ist hier eindeutig.

Da kannst du dann was gegen das ausrichten, wenn ein auf das Gutachten stützender Bescheid ergeht. Der Bescheid stellt dann ja einen Verwaltungsakt dar und gegen den kann man mittels Widerspruch angehen.

Nun wie Munzel schon sagt, er würde eine Gegendarstellung schreiben, kann man, aber bringen wird es nicht viel.

Dieser Brief landet dann in die Akten und das war es.

Hier ist es schon eher so, dass wenn unter Zuhilfenahme des Gutachtens ein Bescheid ergeht, den mit einem Widerspruch anzugehen und dann ausführlich darlegen das hier von fehlerhaften Gutachterlichen Fakten ausgegangen wurde um den bescheid zu erlassen, bzw erlassen zu können.

Ich hab im Web schon öfters davon gelesen was man gegen solche Gutachten machen kann, aber leider nicht was echt konkretes, außer was hier der Anwalt auch sagt.

Die Amtsgutachter stehen halt außerhalb allem und haben fast unbegrenzte Narrenfreiheit. Allerdings haften die nach dem Amtsrecht, wenn dir etwas dadurch wiederfährt, eben wegen der Obliegenheitspflicht.

Wenn du also was schreiben willst, dann kannst du den Gutachter ja mal auf die Konsequenzen aufmerksam machen, vor allem weil du ja das Gutachten jetzt in den Händen hältst. Allerdings würde ich vorher dazu raten, sich den Teil des Gutachtens auch zu beschaffen, nicht das das plötzlich unauffindbar ist.

Da gäbe dir dann auch die Möglichkeit das ganze mal mit deinem Arzt zu besprechen.

Übrigens ganz am Rande, ein CT (Computertomographie) schadet dem Körper weit weniger als ein normales Röntgenbild.

Bei mir wurden unzählige CTs und MRTs vorgenommen und ich lebe immer noch. Auch schon damals als ich noch viel jünger war und mit meiner BU-Rente kämpfte. Da gab es weit schlimmere Untersuchungen wie Szintigramm wo man leicht radioaktives Material gespritzt bekommt, auch bei der Nierenuntersuchung musste ich gleich 3liter einer Flüssigkeit trinken, für welche ich noch vorher ein Formular wegen der unzähligen Nebenwirkungen unterschreiben musste. Gleich galt für meine mehrfache Augenuntersuchung wo man mir jedes mal so ein Kontrastmittel spritzte.

Ich glaub eher die wollten aus Kostengründen kein CT machen.

Wenn du aber ernsthaft mit der BWS solche Probleme hast, dann würde ich einfach auf eine derartige Abklärung drängen. Nur solche Untersuchungen zeigen ob echte und vor allem welche Probleme vorliegen. Damit hättest du auch entsprechende Beweismittel in der Hand auf die du dich berufen könntest. Damit wäre auch das über dich schwebende Damoklesschwert einer Psychischen Erkrankung zu wiederlegen.

Bei mir wollte der MDK auch mit der Psychischen Sache kommen, weil ich dem zu frech wurde als der mir auf den Kopf (aufrecht stehend ein Schlag auf den Kopf) schlagen wollte. ab dem gesagt wenn er das machen würde, dann würde ich zurück schlagen. Was das bringen würde verschwieg er dabei.

Gruß
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 23:11   #54
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.126
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Das ist ja ein fake, dass das Gesundheitsamt keinen Teil A und B macht. Das heißt doch, dass sämtliche Erkenntnisse der Behörde weitergeleitet wurden. Ich hoffe, dass dein Anwalt da einen Riegel vor schiebt.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2013, 08:36   #55
Driver01
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 222
Driver01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Ich war letzte Woche beim Anwalt.
Es sieht nicht gut aus. Gegen das Gutachten kann ich wirklich erst was machen wenn es Brennt. Das heißt wenn ich z.B. eine Maßnahme oder sonstige Termine nicht war nehme und dann alles seinen Gang geht, muß ich nachweisen anhand von Attesten meiner Ärzte, daß Termin oder Maßnahme XY für mich unzumutbar war. Natürlich ist dies immer mit dem Risiko einer Sanktion verbunden und wenn das Gericht dann einen Gutachter benennt ist auch nie sicher was dabei raus kommt.
Das sagte mir zumindest der Anwalt.

Anders wäre es wenn man selber in der Lage ist ein Gutachten erstellen zu lassen (Rechtsschutzversicherung oder selber in Vorleistung gehen), diese würden in den meisten fällen gut für einen ausgehen.

Tja, das können sich wohl die wenigsten Elo´s leisten. Leider hat er nicht gesagt mit wie vielen € man da rechnen muß.
Leider gehe ich davon aus, daß es mir auch nichts bringt jetzt noch ne Rechtschutzversicherung abzuschließen.......

Da kann ich nur jedem empfehlen der solche oder Ähnliche Probleme auf sich zukommen sieht die vielleicht 120€ im Jahr zu investieren wenn es irgend wie geht und sich so rechtzeitig einen kleinen Vorteil zu verschaffen.

Jetzt bin ich mal gespannt wie ich mir z.B. Attestieren lassen soll, daß mir kotz übel wird wenn ich öffentliche Verkehrsmittel nutzen muß oder im PKW nicht selber am Steuer sitze.
Was mir bisher neu war ist das wenn mir bei manchen Videospielen übel wird (u.a. manche Ego-shooter) das auch mit der Reisekrankheit zu tun hat. Dabei allerdings sogar wenn ich selber spiele und nicht nur beim zugucken.

Ich sammel jetzt also alles was ich bekommen kann und gebe es meinem Anwalt. Er wird mir dann hoffentlich irgend wann grünes Licht geben und sagen daß wir eine Chance haben etwas zu tun.

Allerdings befürchte ich, mein Anwalt ist nicht auf dem neuesten stand. Er war der meinung daß es zur Mitwirkungspflicht gehört gegebenenfalls dem JC Medizinische Unterlagen zu überlassen auch wenn eventuell die ein oder andere Diagnose drin steht.
Auch was Kontoauszüge angeht war er der Ansicht, Kopieren sei in Ordnung wenn sie geschwärzt seien.
Meiner Ansicht nach sieht er das mit dem Datenschutz etwas zu locker.
Das blöde ist, ich habe meins Erstantrag vor 5 Jahren gestellt als ich in Ausbildung war um Aufzustocken als ich 25 Wurde. Ich weiß nicht mehr was da alles drin stand. Ich habe mir derzeit keinen Kopf darüber gemacht. Ich war ja Vollzeit beschäftigt und da es eine Ausbildung war hat JC mir meine Ruhe gelassen. Ich hätte ja nie damit gerechnet was noch alles auf mich zu kommt und wie JC´s arbeiten (oder auch nichts tum in manchen fällen)

Ich werde euch weiter auf dem laufenden halten.
Driver01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2013, 09:03   #56
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Hallo,

meine Anwältin sieht das auch alles bisschen locker...ihr geht es darum, dass der Mandant sein Geld bekommt....und dafür muss man sich schon mal was gefallen lassen..

wegen meiner Geschichte bei der Afa sagte sie auch nur: tun sie alles, was die wollen, damit sie ihr Geld bekommen...

als ich die Schweigepflichtentbindungen nicht unterschreiben wollte, wußte ich, bei der bin ich nicht richtig..und hab mir dann den Gewerkschaftsanwalt genommen...

das war dann die richtige Entscheidung...

im übrigen habe ich 35 Jahre lang in eine Rechtsschutzversicherung eingezahlt, und nie gebraucht..jetzt bin ich froh, dass ich sie habe...

wer legt schon in guten Zeiten so viel Geld beiseite, um im Falle eines Rechtsstreits genug Geld zu haben? niemand möchte ich fast sagen...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2013, 18:04   #57
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.126
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Meine Anwältin hat mir heute geschrieben, dass sie die SG-Gutachterin in die mündliche Hauptverhandlung einladen will? Hat einer von euch das schon einmal erlebt.? ist das eine gute Idee und was kostet das?
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2013, 11:43   #58
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.050
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: Widerspruch gegen bestehendes amtsärztliches Gutachten?

Nee, dass das Gericht den Gutachter persönlich vorlädt kenne ich persönlich nicht, aber soll schon mal öfter vorkommen.

Vielleicht hat sie ja noch ein paar Fragen an die Gutachterin.

Erscheint mir aber sehr suspekt, dazu noch die eigene Anwältin. Fällt das Gutachten den so negativ für dich aus, dass man da wohlmöglich was in einer Anhörung aufpeppen muss?


Gruß saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
amtsärztliches, bestehendes, gutachten, widerspruch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Amtsärztliches Gutachten Teil B zur DRV schicken? Domino Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 02.03.2013 09:10
Amtsärztliches Gutachten wird angefordert Kikaka Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 12 16.10.2012 22:00
amtsärztliches Gutachten? Pinta 12 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 23.03.2010 20:43
Widerspruch gegen Amtsärztliches Gutachten der ARGE Angeloo Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 23 04.11.2009 17:06
Amtsärztliches Gutachten (berücksichtigung) Loser Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 16 14.05.2007 18:00


Es ist jetzt 12:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland