Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)


Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


:  100
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.04.2013, 16:32   #76
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.099
Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

Zitat von saurbier Beitrag anzeigen

Und jedes mal stand auf dem Auftrag der Krankenkasse - Zweifel an der AU / Sicherung des Heilungserfolges / Dauer der AU -.
Und neuerdings soll nun das Ganze auch noch durch eine Weisung der BA gegenüber den Jobcentern manifestiert werden, wie nachfolgend nachzulesen.

Hier der Artikel von heute dazu, der aufzeigt wie sich die BA nunmehr verschärft dafür einsetzt allen krankschreibenden Ärzten vorsätzlich erstmal jede Glaubwürdigkeit abzusprechen:
Hartz IV: Jobcenter sollen Kranke verfolgen

Und hier die Weisung, die sich die BA extra dafür konstruiert hat (und die birgt richtig massiven Zündstoff!):
http://www.gegen-hartz.de/downloads/ba-weisung.pdf

Der Mißbrauch dieser Weisung durch nicht medizinisch qualifizierte JC-Mitarbeiter, die dann entstehenden massiven Steuerverschwendungen aufgrund unnötiger Gutachten durch den MDK und in der Folge auch neuer daraus resultierender Prozessflut ist schon jetzt vorprogrammiert, weil die BA mal wieder glaubt Gesetzgeber spielen zu dürfen und es ermöglicht den krankschreibenden Ärzten durch irgendwelche qualifikationsfernen Sachbearbeiter einfach pauschaliert zu unterstellen zu lassen, sie würden angebliche Gefälligkeitskrankmeldungen machen.

Bleibt zu hoffen, dass wenigstens auch die Ärztekammern ganz massiv gegen diese Anmaßungen der BA vorgeht und ihre Vertragsärzte vor solchen wiederlich unterstellenden Angriffsversuchen schützt.
Couchhartzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2013, 10:08   #77
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.034
saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier saurbier
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

Ich bezweifle sehr stark das sich die Ärztekammer hier aufregen wird, noch viel weniger was dagegen unternehmen wird.

Denk doch mal nach, den Ärzten kann das Spiel doch völlig egal sein.

Ja einige von denen die noch Anstand besitzen, werden sich dann auf den Schlipps getreten füllen, aber was sollen die schon groß machen. Letztendlich darf die Krankenkasse die Entscheidung eines jeden Arztes von einem MDK Arzt gegenprüfen lassen. So hat es der Gesetzgeber nun mal vorgesehen.

Korrekter Weise müssten sich da alle Ärzte auf den Schlipps getreten fühlen, denn man unterstellt diesen damit ja eine fehlerhafte Behandlung, aber im Praxisalltag, nee, dass rutscht durch.

Man ein Hausarzt wird sich da dann eher versuchen raus zu reden, nach dem Motto der Kollege vom MDK ist ja ein Facharzt, der weiß schon... .

Zündstoff ja, aber Klageflut?

Wer von den Betroffenen, sagen wir es mal so, die Montags gerne zum Arzt gehen, oder nach einem Arbeitsangebot, oder weil sie sich über den SB ärgern, ja wer von denen wird dann gegen das jobcenter vor Gericht ziehen, weil der MDK im Nachhinein festgestellt hat das da nichts war was eine Krankschreibung rechtfertigen würde.

Es ist doch nicht die Rede von Leuten die Schwerbehindert sind, oder schon wegen irgendwas eine Rente (50%) bekommen und deshalb eine Krankschreibung erhalten.

Das der Druck immer weiter ausgedehnt wird, man das sollte doch allen hier schon lange bekannt sein.

Wer daran etwas ändern will, der muss sich darüber im klaren sein dass das nur mit einem Politikwechsel funktionieren kann. Was die FDP von Hartz IV hält hat Westerwelle mit seiner "spätrömischen Dekadenz" ja schon gesagt und bei der CDU sieht es nicht besser aus, denn Frau v.d. Leyen ist dafür verantwortlich. Ja die liebe SPD mit ihren Grünen, na denen haben wir das ganze zu verdanken und deren jetziger Hoffnungsträger, ja der fand das bis vor kurzem noch vollkommen korrekt. Was bleibt den da im Bundestag noch übrig, genau nur die Linke, die Partei die mit Wagenknecht und Lafontaine seit 2000 für einen Sozialstaat kämpfen, der seinem Namen gerecht wird.

Aber dafür muss man erst mal am 22. September 2013 seinen Hintern hoch bekommen und zur Bundestagswahl gehen.

Da kann dann jeder von uns zeigen wohin es in Zukunft gehen soll.


Gruß saurbier
saurbier ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2013, 10:13   #78
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

hier die Stellungahme der KBV...

ob die allerdings noch irgendwo anders veröffentlicht wurde, als nur auf der Homepage der KBV kann ich nicht sagen:

KBV - Stellungnahmen - Überprüfung von Krankmeldungen
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2013, 14:03   #79
Machts Sinn
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.419
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard MDK - noch eine Meinung

focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/hinweiskatalog-und-hausbesuche-jobcenter-sollen-kranke-hartz-iv-empfaenger-schaerfer-ueberpruefen_aid_955345.html

Zitat:
Die Arbeitsagentur will stärker prüfen, ob krankgemeldete Hartz-IV-Empfänger tatsächlich krank sind. Dafür sollen die Jobcenter sogar Krankenkassen-Ärzte zu Hausbesuchen schicken.
und

Zitat:
Bei einem Blaumacher-Verdacht sollen die Jobcenter den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) einschalten, so die „Bild“-Zeitung. Die MDK-Ärzte sollen die Hartz-IV-Empfänger notfalls sogar zuhause untersuchen. Für ihren Einsatz bekomme der MDK vom Jobcenter zwischen 130 und 260 Euro Honorar. Das entspricht etwa zwei Dritteln des monatlichen Hartz-IV-Satzes von 382 Euro.
Echt eine super Idee! Und wirklich eine toll passende Service-Rolle für den MDK! Aber immerhin "persönliche Untersuchung im gewohnten Umfeld" - hätten ja auch "Aktenlage- und Fernglas-Gutachten" aus dem Auto sein können ....

Und was ist nun mit der "guten alten Ferndiagnose" - beerdigt oder was ...

P.S.: Die Bundesagentur hat doch auch einen ärztlichen Dienst - ist der sich für die "Drecksarbeit" zu schade?
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2013, 14:20   #80
Daddel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.07.2012
Beiträge: 159
Daddel
Standard AW: MDK - noch eine Meinung

Zitat von Machts Sinn Beitrag anzeigen
Und was ist nun mit der "guten alten Ferndiagnose" - beerdigt oder was ...
Nein, steht doch da http://www.elo-forum.org/schwerbehin...ml#post1366823
Daddel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 06:41   #81
Machts Sinn
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.419
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard unrichtiges Gesundheitszeugnis - Strafanzeige

zum unrichtigen Gesundheitszeugnis im Zusammenhang mit einer Strafanzeige passt wunderbar auch dies:
von Dr. Argeo Bämayr, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie

Nach Mobbing am Arbeitsplatz folgt das Krankengeld-Mobbing durch die Krankenversicherung | akademie.de
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 10:43   #82
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

..perfekt...

hast du das auch im krankenkassenforum gepostet?

da bin ich auf Reaktionen gespannt...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2013, 14:01   #83
Machts Sinn
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.419
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

Ja klar, passte sogar an zwei Stellen und die Einen sehen das so, andere anders ... - GKV-Mitglieder sind da vielleicht kein objektiver Maßsstab, denn Dr. Argeo Bämayr, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, hat einiges publiziert, das der Mehrheit der ständigen Vertreter dort weniger gefallen dürfte:

baemayr.net - Gesundheitspolitik | Richtgröenprüfung, Abrechnungssystem, Krankengeldfallmanager
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2013, 22:49   #84
Machts Sinn
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.419
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

Hallo,

im Zusammenhang mit dem Eröffnungsbeitrag

http://www.elo-forum.org/schwerbehin...ml#post1362635

ist „Report“ zu erwähnen, heute mit Dr. Bernd Krüger, Psychiater, der 13 Jahre als Gutachter für den MDK tätig war:

Zitat:
„Ein Missstand war, dass praktisch ein medizinischer Gutachter beim MDK im großen Maße willkürliche Gutachten erstellt hat und dieses habe ich über ein Jahr dem Vorgesetzten immer wieder dargelegt und dieser Vorgesetzte sagte mir wiederholt, die Kassen und die Geschäftsführung wollen diese Begutachtungsweise.“
Ihm fiel auf, dass viele Gutachten von fachfremden Kollegen am Schreibtisch erstellt wurden. Sein Vorwurf: Psychisch Schwerkranke wurden vorschnell als arbeitsfähig eingestuft.

Fundstelle: Ein Insider packt aus: Wie der MDK wirklich arbeitet | Dossiers und mehr | report MÜNCHEN | Das Erste | Fernsehen | BR.de

Damit stellt sich die Frage: Hat solches Vorgehen System und wie kann dem begegnet werden? Eine Aufsichtsbehörde scheint nach Auffassung des Deutschen Bundestages nicht erforderlich:

https://epetitionen.bundestag.de/pet...uendungpdf.pdf

Aber wie, was dann … ?

Gruß!
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2013, 22:58   #85
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.273
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

Zitat von Machts Sinn Beitrag anzeigen
Damit stellt sich die Frage: Hat solches Vorgehen System und wie kann dem begegnet werden?
Natürlich hat das System. Ist doch bei den Gutachten der DRV-Reha-Kliniken ganz genauso.

Da sagt dir der Arzt doch sogar, wir müssen eine Quote erfüllen, sonst bekommen wir von der DRV weniger Patienten.
Weniger Patienten, bedeutet weniger Gewinn für die Träger der Einrichtungen...
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2013, 10:14   #86
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

es geht, wie überall, nur ums Geld....der Mensch, der Bedürftige, der, der es wirklich braucht...der wird abgeschrieben und bleibt auf der Strecke...

und dann kommt für Merkel und Co. wieder der große Moment, wenn sie dann kundtun, dass sie mit 300 Milliarden irgendeinem Land wieder auf die Beine helfen...

warum geben sie das Geld nicht für ihre Bevölkerung aus?...liebe deinen Nächsten....das ist für unsere Regierung nicht der Bewohner von Schland sondern die Politiker der anderen Nationen...nur damit sie dort gut aussehen...

armes Schland...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2013, 12:03   #87
Machts Sinn
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.419
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard Die Staatsanwaltschaft hat geschrieben ...

Zitat:

Ermittlungsverfahren gegen Dr. med. …
wegen Ausstellens unrichtiger Gesundheitszeugnisse


Sehr geehrter Herr …,


in dem oben genannten Verfahren habe ich mit Verfügung vom xx.10.2013 folgende Entscheidung getroffen:

Das Ermittlungsverfahren wird gemäß § 170 Abs. 2 StPO eingestellt.


Gründe:


Mit Schreiben vom xx.04.2013 erstattete Herr (Vor-/Zuname) Strafanzeige gegen Frau Dr. (Vor-/Zuname) wegen Ausstellens eines unrichtigen Gesundheitszeugnisses (§ 278 StGB). Gegenstand des Vorwurfs ist ein von ihr in ihrer Funktion als Mitarbeiterin des MDK (Name) unter dem Datum xx.05.2010 für die (Krankenkasse) erstattetes sozialmedizisches Gutachten, in welchem sie - aus Sicht des Anzeigeerstatters zu Unrecht - feststellt, dass Herrn (Name) " … Tätigkeiten … möglich" seien.

Eine Überprüfung der Angelegenheit hat ergeben, dass ein strafbares Verhalten von Frau Dr. (Name) unter keinem Gesichtspunkt ersichtlich ist. Insbesondere ist auch der Tatbestand des Ausstellens unrichtiger Gesundheitszeugnisse nicht erfüllt. Zwar dürfte es sich nach hiesiger Einschätzung bei sozialmedizinischen Gutachten des MDK - entgegen der Ansicht des MDK (Name) (BI. .. d. A.) - um ein Gesundheitszeugnis im Sinne des § 278 StGB handeln. Die Beschuldigte hat aber nicht wider besseres Wissen ein unrichtiges Zeugnis ausgestellt.

Zwar kann dieser Tatbestand auch dann erfüllt sein, wenn ein Arzt - wie hier - ein entsprechendes Zeugnis ohne Untersuchung ausstellt. Das setzt aber voraus, dass zumindest den Umständen nach beim Adressaten der Erklärung der Eindruck erweckt wird, dass eine solche Untersuchung tatsächlich stattgefunden habe (wie etwa im Fall der Ausstellung von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen bzw. Krankenscheinen; Konstellationen, welche den vom Anzeigeerstatter zitierten Entscheidungen des Bundesgerichtshofs zugrunde lagen). In vorliegendem Fall ergibt sich aus dem Gutachten jedoch - für jedermann erkennbar - zweifelsfrei, auf welchen Beurteilungsgrundlagen der Befund resultierte und dass eine persönliche Untersuchung nicht dazugehörte. Ob nach den einschlägigen sozialrechtlichen Normen eine Untersuchung geboten wäre oder nicht, ist in strafrechtlicher Hinsicht ohne Belang.

Aus dem Gutachten geht auch klar hervor, dass sich die Beurteilung an das Gutachten des Herrn Dr. (Name) vom xx.10.2009 anlehnt und dessen Einschätzung aufgreift. Auch wird deutlich, dass diese Einschätzung mit Unsicherheiten behaftet wird (etwa aufgrund der einschränkenden Formulierung, dass eine Stabilisierung eingetreten sein "sollte"; eine Minderung der Erwerbsfähigkeit sei "nicht sicher beurteilbar"). Eine Empfehlung gibt die Gutachterin - anders als in der vom Anzeigeerstatter zitierten Entscheidung des Landessozialgerichts - ausdrücklich nicht ab.

Bei der gegebenen Sachlage obliegt es dem Adressaten des Gutachtens zu beurteilen, ob ihm diese Äußerungen - letztlich erkennbare Wiedergabe der Einschätzung eines vorbehandelnden Arztes - genügen oder ein ergänzendes Gutachten eingeholt werden soll, das auf einer persönlichen Begutachtung beruht (letzteres war in vorliegendem Fall - nach dem Widerspruch des Anzeigeerstatters gegen die getroffenen Entscheidungen - seitens der (Krankenkasse) auch beabsichtigt, scheiterte jedoch an der mangelnden Mitwirkungsbereitschaft des Anzeigeerstatters). Ein strafrechtlicher Vorwurf lässt sich hieraus nicht ableiten.



B e s c h w e r d e b e l e h r u n g



Gegen diesen Bescheid können Sie binnen 2 Wochen nach Zugang Beschwerde bei der Generalstaatsanwaltschaft (Name) erheben.

Die Beschwerde kann innerhalb dieser Frist auch bei der Staatsanwaltschaft (Name) eingelegt werden.
Gruß!
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2013, 12:22   #88
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.315
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

Das ist doch wieder nur Wischiwaschi!

Gerade solche "an-den-Vorgutachter-anlehnende" Gutachterei hat zum Fall Mollath geführt!
Was sind das denn für "Gutachten"?

Mit dem Mist bei meiner Tochter bin ich nun auch schon über 1 Jahr dran ... inzwischen waren ZWÖLF Adressaten damit befasst.

Einer "gutachtet" auf den anderen... selbst die unterschiedlichen Datenschützer glänzen in ihren Einschätzungen dadurch,
dass sie die Einschätzungen der Vorgänger übernehmen und natürlich nicht zu anderen Einschätzungen kommen können.

Wie auch? NIEMAND liest, was man schreibt und BELEGT ...
sondern hangelt sich von "Einschätzung zu Einschätzung".

gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2013, 14:07   #89
Don Vittorio
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3.792
Don Vittorio Don Vittorio Don Vittorio Don Vittorio Don Vittorio Don Vittorio Don Vittorio Don Vittorio Don Vittorio Don Vittorio
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

Du musst halt nur andere Gutachter finden die bestätigen,dass es sich um eine vorsätzliche Falschbegutachtung handelt.

Ist doch ganz einfach.....
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2013, 20:13   #90
Machts Sinn
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.419
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

.
Zitat von gila Beitrag anzeigen

Das ist doch wieder nur Wischiwaschi!

Gerade solche "an-den-Vorgutachter-anlehnende" Gutachterei hat zum Fall Mollath geführt!

Was sind das denn für "Gutachten"?
"Wischiwaschi, Mollath und Gutachter" führt eigentlich direkt zu RA Strate - der kennt sich in dieser Thematik aus! Obwohl, der ist sicher momentan sehr ausgelastet und nicht ganz billig. Also vielleicht doch erst nach erfolgloser Beschwerde ... ?

Gruß!
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2013, 20:21   #91
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.315
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

Ich kämpfe weiter für die Löschung, damit genau DAS meinem Kind nicht mal passiert:
Hartz IV-Bezieherin zum Drogentest gezwungen

Dass irgendso ein selbstüberschätziger SB wegen dem falschen MIST, der in dem Gutachten steht,
nicht auch noch in 2, 3, 5 ... Jahren auf solche Ideen kommt!
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2013, 21:16   #92
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

Die Nötigung erschließt sich mir nicht, da nicht mit einem empfindlichen Übel gedroht wurde, um ein bestimmtes Ergebnis zu erhalten. Der Verdacht des Betruges wäre eher gerechtfertigt.

Dass mit dem "wider besseren Wisssens" ist schwerlich nachzuweisen. Gemäß BGH-Urteil kann man der Gutachterin und dem MDK insgesamt nur vorwerfen, dass sie ein wertloses Gutachten erstellt hätten.

Anders sieht es für die Krankenkasse aus, die mit dem wertlosen Gutachten die Leistungseinstellung begründet hat. Da liegt der Verdacht des Betrugs ev. nahe. Aber solche Sachen sind immer grenzwertig, da Fehler vorkommen. Im Wiederholungsfall wäre das m. E. dann anders zu sehen.
spin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2013, 23:15   #93
Machts Sinn
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.419
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard Straftat oder Dummheit ?

Danke spin,

das ist kurz und prägnant!

Allerdings ist mir als Betroffener der Begriff "wertloses Gutachten" zu neutral,
wenn ich an die Folgen denke ...

Klar,

Zitat:
wider besseres Wissen
ist die Frage.

Eine MDK-Ärztin, die sich bei einem psych. Gutachten im Mai 2010 erkennbar
auf unzutreffende Beurteilungsgrundlagen stützt indem sie sich an ein Gutachten
vom Oktober 2009 anlehnt, auf der Basis von Unsicherheiten vorsorglich
in zwei Richtungen spekuliert und nicht weiß was sie tut, könnte evtl. auch völlig
inkompetent sein.

Aber beides lässt sich aus dem Einstellungsbeschluss bisher nicht genügend eindeutig
unterscheiden (für Zweites ist die Staatsanwaltschaft auch gar nicht zuständig).

Dass darauf eine leistungsrechtliche Entscheidung so oder so nicht zu stützen ist,
sieht die Krankenkasse bisher auch nicht so.

Also müssen die Verfahren wohl weiter gehen – bis zur Klärung bzw. bis zum
„Schlusswort“.

Gruß!
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2013, 08:58   #94
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

Ideal wäre es, wenn ein beim MdK oder im Gutachterbüro tätiger SB ein Infoblatt zugänglich macht,
in welchem die Gutachter zur Erfüllung von Quoten angeregt werden?

Damit ließe sich die Strafanzeige sehr gut untermauern.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2013, 09:09   #95
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.315
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

@Machts Sinn - das ist ja ebenso bei uns gelaufen!
Ein "gut gemeintes Gutachten" nach "Aktenlage", zu dem nicht ein weiterer Befund hinzugezogen wurde - ausser ein Entlassbericht nach einem akuten Zustand ...
und aus DEM wurde dann lustig "offenbart" und interpretiert, und dies auch noch FALSCH.
Aber niemand hat diese konkret angezeigten Mängel und Fehler aufgegriffen - es wurde nur alles beschönigt und um den Brei herum geschwafelt.
Nachzulesen!
Nachdem der allerletzte Widerspruch auch seit Wochen liegt - weil man ja meint, dass durch ein neues, nun fälliges Gutachten das angeprangerte "obsolet" wäre (dennoch nicht auch den Akten verschwunden!!!!) - zieht man das sicher bewusst in die Länge.

Aber: ich habe Klage angedroht und werde das durchziehen!
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2013, 19:45   #96
Machts Sinn
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.419
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

Hallo Gila,

bei Mollath, bei dir (Tochter), bei mir ....

@all: mal hier schauen

Sachverständige unter Druck: Wie unabhängig sind Gerichtsgutachter? | Kontrovers | Bayerisches Fernsehen | Fernsehen | BR.de

und dann überlegen:

Wo konkret ist der Unterschied zwischen
MDK-Gutachten für die Krankenkasse

und

Gerichtsgutachten für das Strafgericht

bzw.

anderen Gutachten für .... ?

Und:

Drängen sich Konsequenzen geradezu
auf? Welche?

Gruß!
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2013, 21:28   #97
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.095
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

Für einen Betrug reicht schon für den Vorsatz "die billigende Inkaufnahme". Allerdings muss man noch die rechtswidrige Bereicherungsabsicht haben. Für die Rechtswidrigkeit der Bereicherungsabsicht ist auch ein Vorsatz nötig. Dann ist noch Stoffgeleichheiit erforderlich, d h. er Vorteil muss unmittelbar aus dem Vermögensnachteil fließen. Ich habe nicht alle Beiträge gelesen.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2013, 11:50   #98
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

Zum Thema "neutrale" Gutachter...

ist schon älter, aber immer noch interssant..kann man auf viele Fälle des Alltags umlegen..Arbeitsamt, DRV, Krankenkasse, usw. usw.

- taz.de

und ein zweiter Mollath?

statt U-haft Maßregelvollzug....aber trotzdem gibt man ihm wohl schon Medikamente? obwohl die Schuld noch gar nicht bewiesen ist?

09.10.2013: »Die Auswahl dieses Gutachters ist unglücklich« (Tageszeitung junge Welt)
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2013, 19:53   #99
Machts Sinn
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.419
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard Unrichtige Gesundheitszeugnisse

Mich beschäftigt schon einige Zeit die Frage:

Was bleibt noch, wenn "Gut"achten der beanstandeten Art
nicht "wider besseres Wissen" ausgestellt werden?

Liegt die Einschätzung nahe, dass dies dann Gutachten
"entsprechend der Dummheit der Gutachter" sein müssen
oder gibt es da weitere Unterscheidungen?

Ggf. welche?

Gruß!
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2013, 21:28   #100
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unrichtiges Gesundheitszeugnis des MDK - Strafantrag (Beispiel)

Hast du nicht gehört was Frau Ziegert gesagt hat und dafür nun keine Aufträge mehr bekommt?

Nur die Betroffenen werden sagen, dass ein Gutachten nicht stimmt.
Der Auftraggeber wird es immer als richtig empfinden, wenn es in seinem Sinn ausgefallen ist. Und wenn ein Gutachten mal korrigiert werden muss, dann ist das halt nur eine Auslegungssache....und der Falschbegutachter ist aus dem Schneider, da er halt andere Erkenntnisse berücksichtigt hat.

Du wir s t die nicht fassen können, sie winden sich wie ein Aal....da haben wir keine Chance....
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
beispiel, gesundheitszeugnis, strafantrag, unrichtiges

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antragsfrist Strafantrag Vader Allgemeine Fragen 17 27.12.2011 12:08
Gesundheitszeugnis Virginie ALG II 1 17.04.2011 17:24
Gesundheitszeugnis für Gastro Berufe mathias74 Allgemeine Fragen 8 13.03.2011 16:41
Probearbeiten ohne Gesundheitszeugnis josefine1 Allgemeine Fragen 23 08.09.2009 01:08


Es ist jetzt 16:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland