Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung


Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.04.2016, 19:53   #101
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von Buchfan Beitrag anzeigen
Ich weiss, Männer tun sich generell schwerer mit Psychotherapie. In meinen Yoga-Kursen waren Männer auch die Ausnahme. Aber Therapeuten und Yogalehrer wollen sie alle gern sein.

Warum bei Dir Schuss in den Ofen? Hattest Du jemanden, und er konnte Dir nichts passendes anbieten?
Ich war auch als einziger Mann in einem Yogakurs.

Bei Psychotherapie würde ich das nicht unterschreiben. Ich sehe viele Männer in meiner Praxis ein- und ausgehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2016, 20:15   #102
Marion63
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Marion63
 
Registriert seit: 26.07.2012
Beiträge: 1.413
Marion63 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Ich war auch als einziger Mann in einem Yogakurs.

Bei Psychotherapie würde ich das nicht unterschreiben. Ich sehe viele Männer in meiner Praxis ein- und ausgehen.
*zustimm* bei meinem Thera habe ich bisher mehr Männer wie Frauen gesehen, die nach oder vor mir Termin hatten.
Marion63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2016, 20:36   #103
Buchfan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2015
Ort: 29456 Hitzacker
Beiträge: 921
Buchfan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von Marion63 Beitrag anzeigen
*zustimm* bei meinem Thera habe ich bisher mehr Männer wie Frauen gesehen, die nach oder vor mir Termin hatten.

na ja, vielleicht haben Männer in den letzten paar Jahren aufgeholt. Wäre ihnen ja zu wünschen...

Ich denke übrigens, dass Therapie nicht zwangsläufig und unter allen Umständen sogenannte Psychotherapie sein muss. Ich habe z.B. 1986 mit Viniyoga begonnen. Da wird mit schrittweiser Erweiterung der individuellen Möglichkeiten und Bedürfnisse gearbeitet. Ich habe da und nur da gelernt, ein positives Gefühl zu meinem Körper zu entwickeln, Stress zu fühlen und mich zu entspannen.
Buchfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2016, 21:38   #104
Fabiola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.05.2015
Beiträge: 1.222
Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola Fabiola
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von hierheute Beitrag anzeigen
Nein, ist es leider für mich so nicht. Und ich glaube kaum, dass irgendjemand das so lesen und verstehen kann.
Kann durchaus sein, dass Du Mühe mit dem Geschriebenen von Fra1212 hast. Ich gehöre nicht zu den von Dir genannte 'Irgendjemanden' und habe es verstanden.

Ich hatte damit keine Mühe und die Inhalte/Ausführungen waren für mich sehr interessant wie aufschlussreich. Natürlich verlangete das von mir einige Konzentration, ohne die geht es aber bei fachlichen Texten nicht und ist von daher in Ordnung. In einer so schlüssig aufbereiteten Kurzform habe ich das in der sog. Fachwelt bisher nicht gefunden.
Normalerweise müsste ich mich durch eine Menge Fachliteratur 'quälen', um ein solches Excerpt für mich zu erstellen.
Wäre also nett, wenn Du nur von Deinem Nichtverstehen sprichst - für irgendjemand kannst Du stellvertretend jedoch nicht sprechen!

Ich hoffe, das ist alles so verständlich für Dich.
__

Gruß Fabiola
___________

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!
Fabiola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2016, 18:15   #105
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.099
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Ich kann das ganze überhaupt nicht verstehen. Für eine Bierflasche bekommt man in der Regel, o8. € pro Flasche. Also muss man schon gewaltig sammeln, wenn man auf eine anständige Summe kommen möchte. Dann muss das noch ein Getränkehandel sein, der alle Fläschchen annimmt. Das ist auch nicht selbstverständlich.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2016, 23:41   #106
notebook20000
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.10.2013
Beiträge: 179
notebook20000 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Was?
notebook20000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2016, 17:50   #107
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.099
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Notebook! Ich weiß jetzt nicht, ob du mich meinst. Vielleicht kannst du dir nicht vorstellen, dass Getränkehandlungen nur Flaschen abnehmen, für die sie einen Abnehmer haben.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2016, 20:58   #108
Caramell
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.11.2015
Beiträge: 531
Caramell Caramell Caramell
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Muzel, hier geht und ging es nicht um Flaschen sammeln.
Und bei 08.€ für eine Bierflasche würden wohl viele die sammeln, leider gibt es nur 0,08€ für eine Bierflasche.
Caramell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2016, 19:08   #109
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.099
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Da hast du recht. Das war von mir ein Tippfehler. Ich bekomme auch nicht mehr.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2016, 23:57   #110
Birt1959->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.07.2013
Ort: Franken
Beiträge: 35
Birt1959
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

@ ArmesSchwein
Zum Thema Sich Wehren:
Besuch nen Kurs zum Thema Schlagfertigkeit und nimm so Bemerkungen wie "Wie kannst Du nur ein paar pinkfarbene Joggingschuhe mit ner kanariengelben Hose tragen?" einfach mit "Sieht bescheuert aus - soll's auch." zur Kenntnis. Das nörgelnde Gegenüber ist mit solchen Antworten meist überfordert - geschlechtsunabhängig.
Solche Kurse bieten die meisten VHS an und viele geben bei Vorlage des Bewilligungsbescheids einen gehörigen Nachlass. Außerdem kommt man bei so einem Kurs auch mal vor die Tür.
__

"Es gibt nichts Gutes / Außer man tut es." Erich Kästner (1899 - 1974)
Birt1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2016, 00:39   #111
Birt1959->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.07.2013
Ort: Franken
Beiträge: 35
Birt1959
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

@Picchelmichu

Vergiß den Therapiehund, wenn Du Hartzi bzw. AufstockerIn bist oder Grusi im Alter beziehst.

Ich hab mich schon zu einer Zeit um einen Therapiehund bemüht, als manch eine Kasse den noch bezahlte. Meine bot mir aber keinen an.

Allerdings durfte ich durch meinen "Waldi" erfahren, dass ein sturer Dackel auch ohne Ausbildung einen guten Therapiehund bei Depressiven abgibt. Ich hab mal in den Weiten des Netzes einen Pulli oder sowas mit dem Spruch "Mein Therapeut gibt Zungenküsse" und der Abbildung eines Labradors gesehen. Kann man nur sagen, stimmt. Bloß braucht der Therapeut ab und zu einen Tierarzt und ist Privatpatient. Daran scheiterte letztendlich die rechtzeitige Behandlung meines vergifteten Dackelchens. Ich musste das Geld erst einmal auftreiben.

Wenn ich so höre, was meine Schwester so an Impfungen und Entwurmungen für Ihren vierbeinigen Liebling ausgibt, wächst jedesmal die beklemmende Erkenntnis, dass ein neuer Tierheimhund nicht drin ist.

Eine Bekannte hatte mal einen Therapiehund - die Ausbildung zahlte sie selber und das war weit über 2000 Teuros. Die Krankenkasse bezahlte dann die Hundesteuer - 50 Teuros im Jahr.
__

"Es gibt nichts Gutes / Außer man tut es." Erich Kästner (1899 - 1974)
Birt1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 16:39   #112
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.099
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Ein Hund ist ein teurer Spaß. Wenn er größer ist, muss man noch eine Haftpflichtversicherung abschließen. Ich habe mich auch lange Zeit um einen Therapiehund bemüht. Mein Arzt hat mir nur ein Attest aber keine Verordnung verschrieben. Die Verordnung will er auch nicht mehr schreiben. Er meint, dass er das nicht dürfte. Nun will mir die behandelnde Psychologin von der Opferambulanz einen Arzt für ein Gespräch besorgen, der auch dazu bereit wäre. Aber darauf warte ich schon einige Monate.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2016, 10:19   #113
ArmesSchwein
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 29
ArmesSchwein Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Du meine Güte, ich habe nicht gewusst, dass zu diesem Thema noch so viel geschrieben wurde. Ich habe den Thread bis etwa März im Stillen beobachtet, war auch nicht unglücklich darüber, dass er in der Versenkung verschwand, schließlich habe ich viel Persönliches über mich preisgegeben und wie üblich polarisiert, wobei ich dem Gezänkel überhaupt nichts abgewinnen kann. Irgendwann habe ich dann aufgehört, den Thread zu beobachten, und habe erst kürzlich wieder vorbeigeschaut.

Ich möchte mich vor allem bei Fra1212 ausführlich für seine Mühen bedanken. Keine Sorge, deine Beiträge waren trotz Rechtschreibfehler weder schwer zu lesen noch verlangten sie besondere Konzentration ab. Entsprechenden Beschwerden einiger Nutzer stimme ich daher nicht zu. Auch fand ich die Reaktionen teilweise reichlich unangemessen.

Ich befinde mich momentan in einer Maßnahme, bin ziemlich KO und froh, dass endlich Wochenende ist. Zeitlich werde ich also hier nicht mehr so präsent sein, zumindest für eine Weile.

Kurz zum Stand der Dinge: Mein Rentenantrag wurde kürzlich von der DRV wegen fehlender Mitwirkung abgelehnt. Ich habe mich gegen eine Reha entschieden. Ich konnte mich mit dem Gedanken partout nicht anfreunden, stationär 3 Wochen in einer Klinik ohne Alkohol zu verbringen. Ich habe die Befürchtung, dass meine Psyche das nicht aushält. Zudem hätte ich die Reha rein aus strategischen Gründen angetreten, um meinen Rentenanspruch zu sichern. Aus diesem Ansatz heraus ein Therapieziel zu formulieren ist unmöglich.

Zwischenzeitlich hat sich dann das Jobcenter wieder bei mir gemeldet. Das Gutachten vom Ärztlichen Dienst, aus dem hervorgeht, dass ich für mind. 6 Monate nicht fähig bin, mind. 3 Std. täglich zu arbeiten, lag schon über 6 Monate zurück. Also wollten die wissen, was los ist. Ich habe mich dann freiwillig für eine Feststellungsmaßnahme entschieden, an deren Ende ein weiteres Gutachten erstellt wird. Diese Maßnahme geht 6 Wochen und dauert derzeit an.

Mit dem ablehnenden Bescheid ist die Rente für mich erstmal vom Tisch. Obwohl im Bescheid die Möglichkeit eingeräumt wird, meine Mitwirkungspflicht nachzuholen. Aber wie gesagt, ich kann mir einen Klinikaufenthalt beim besten Willen nicht vorstellen. Dem ist meine Psyche nicht gewachsen.

Was das aktuell dritte Gutachten angeht (es gibt ja schon eins von der Agentur für Arbeit und eins von der Rentenversicherung), stehe ich dem ganzen mittlerweile auch skeptisch gegenüber. So war das Gespräch mit dem begutachtenden Arzt eine einzige Katastrophe und für mich inakzeptabel. Ich habe mich daraufhin beschwert und bekam die Möglichkeit, eine Zweitmeinung einzuholen, die ich auch wahrnehme.

Wenn die Rechtslage dergestalt ist, dass eine Psychotherapie mit Suchtkranken von den Kassen nicht bezahlt wird, meine vielen anderen psychischen Leiden daher ohne Alkoholentwöhnung nicht therapiert werden können (Depressionen, Soziophobie, Schlafstörungen, etc.), dann möchte ich gerne meine Erwerbsunfähigkeit auch ohne Entwöhnungsbehandlung festgestellt haben. Weil so dreht sich die ganze Sache im Kreis: Jobcenter verlangt Mitwirkung, ich bin psychisch krank und kann nicht, bekomme keine Psychotherapie weil Alkoholiker, will keinen Entzug machen, werde zurückgeschickt zum Jobcenter, dieses verlangt Mitwirkung, usw. usf....

Vielleicht sollte ich es stattdessen mal mit einem Antrag auf Sozialhilfe versuchen... schließlich müssen diese Gutachten ja zu irgendwas gut sein.

Bis hierhin erstmal. Wenn ich die Zeit und Energie hab, versuche ich noch auf Fra1212's Beiträge detaillierter einzugehen.
ArmesSchwein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2016, 10:27   #114
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat:
Vielleicht sollte ich es stattdessen mal mit einem Antrag auf Sozialhilfe versuchen... schließlich müssen diese Gutachten ja zu irgendwas gut sein.
Die meisten Sozialämter bestehen aber auf einem Gutachten von der Rentenversicherung. Das wird also nichts werden.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2016, 10:38   #115
curcuma
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.03.2016
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 879
curcuma Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Dein Eingangsbeitrag ist super. Ich bewundere diese Offenheit und kann dich sehr sehr gut verstehen!

Nicht den Mut verlieren. Jedes Töpfchen findet sein Deckelchen. Nur muss man dazu auch hinaus in die Welt und darf sich nicht verstecken. Eine Frau muss ja die Chance haben, dich zu finden!

Dank Internet ist das heute etwas einfacher und man kann auch von zu Hause aus suchen.


Zitat von ArmesSchwein Beitrag anzeigen
Einer meiner wesentlichen Kritikpunkte hinsichtlich jeglicher Psychotherapie ist, dass eine Therapie immer auf die Änderung des Patienten abzielt. Für mich ist es evident, dass die gesamte Gesellschaft schwer krank ist (Massenneurose) und psychische Erkrankungen des Einzelnen oftmals lediglich natürliche Reaktionen auf ein zutiefst krankes Umfeld sind (strukturelle Gewalt die der Unterdrückung des Lebendigen dient).
Genau so ist es!!
Hierzu ein treffendes Bildchen

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
psych-behandeln-falschen.jpg  
curcuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2016, 13:18   #116
ArmesSchwein
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 29
ArmesSchwein Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Die meisten Sozialämter bestehen aber auf einem Gutachten von der Rentenversicherung. Das wird also nichts werden.
Ich schrieb doch bereits, dass ein solches Gutachten existiert.
ArmesSchwein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2016, 13:30   #117
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat:
Mit dem ablehnenden Bescheid ist die Rente für mich erstmal vom Tisch.
Das Sozialamt will ein Gutachten, dass Du für die Rentenversicherung nicht erwerbsfähig bist, erst dann kannst Du da Leistungen beantragen. Ein Gutachten vom JC/ der Arbeitsagentur müssen die nicht anerkennen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2016, 13:38   #118
ArmesSchwein
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 29
ArmesSchwein Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Das Sozialamt will ein Gutachten, dass Du für die Rentenversicherung nicht erwerbsfähig bist, erst dann kannst Du da Leistungen beantragen. Ein Gutachten vom JC/ der Arbeitsagentur müssen die nicht anerkennen.
Nochmal: Das Gutachten von der Rentenversicherung vom Dezember 2015 existiert bereits. Daraufhin sollte ich ja die Reha machen.
ArmesSchwein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2016, 14:06   #119
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat:
Ich habe mich dann freiwillig für eine Feststellungsmaßnahme entschieden, an deren Ende ein weiteres Gutachten erstellt wird. Diese Maßnahme geht 6 Wochen und dauert derzeit an.
wenn das aber für das JC bindend wäre, dann bräuchte es diese Maßnahme überhaupt nicht. Und Entscheidungen der Rentenversicherung sind nach § 44a SGBII für das JC bindend.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2016, 14:14   #120
ArmesSchwein
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 29
ArmesSchwein Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
wenn das aber für das JC bindend wäre, dann bräuchte es diese Maßnahme überhaupt nicht. Und Entscheidungen der Rentenversicherung sind nach § 44a SGBII für das JC bindend.
Keine Ahnung, wie die Kommunikation zwischen JC und DRV in meinem Fall verlaufen ist. Auf jedenfall ist ein Gutachten der Rentenversicherung da. Ist ein interessanter Punkt, werde der Sache nachgehen, danke!
ArmesSchwein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2016, 15:13   #121
Merkur
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 1.887
Merkur Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von curcuma Beitrag anzeigen

Genau so ist es!!
Hierzu ein treffendes Bildchen
Aber 100% !!!
Merkur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2016, 15:58   #122
Bilderbuch
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 19
Bilderbuch
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Du bist alkoholkrank, das ist schlimm und aus persönlicher Erfahrung (meine Tante war alkoholabhängig und starb auch an den Folgen des übermäßigen Konsums) weiß ich, wie einnehmend diese Krankheit ist.

Oftmals ist es ja gerade bei Suchtabhängigen (Alkohol, Bulimie, Magersucht, Drogen) so, dass keine Krankheitseinsicht vorhanden ist, das gehört nun einmal zum Krankheitsbild mit dazu in sofern haben Ärzte/Gutachter/Ähnliches durchaus recht, dass Deine gesundheitlichen Probleme dem Alkohol zuzuschreiben sind.

Zu der Sache mit der Einsamkeit: Ich denke, Du bist in einem Kreislauf gefangen. Du denkst (oder hast tatsächlich) irgendwelche Unzulänglichkeiten, die Dich daran hindern, eine Partnerin oder einen Partner zu finden, dies deprimiert Dich und Du trinkst und bleibst zu Hause. Durch dieses Verhalten lernst Du keine Partner kennen und selbst wenn, würde der Alkoholkonsum, zusammen mit Deinem offensichtlich verbitterten Selbst das Gegenüber abschrecken und folglich bleibst Du alleine. Und dann geht es wieder von vorne los.

Du hälst Dich für nicht arbeitsfähig, und scheinbar das JC ebenso, folglich stellst Du einen Rentenantrag und wirst vom Versicherungsträger zur Reha aufgefordert, die natürlich in erster Linie eine sichtbare Krankheit, den Alkoholkonsum behandelt - ich denke, in einer Therapie würden mit Sicherheit weitere psychische Probleme erörtert werden, die Dir jetzt vielleicht gar nicht so bewusst sind, aber unterbewusst an dem Thema Einsamkeit mit die Ursache sind.

Vielleicht siehst Du die Reha mal als Chance?
Bilderbuch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2016, 19:08   #123
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.099
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Buchfan, wenn man einen Hund verprügeln will, findet man immer einen Knüppel. Die Psychotherapeuten wollen erfolgreich sein und wenn man sagt, dass man Hilfe für ein Amt braucht, hat man verloren. Man hat nur Glück, wenn man ein einen HA hat, von dem man ein Empfehlung hat. Mein HA konnte mir diesbezüglich auch nicht helfen. Mein Bruder, der die selben Probleme hat wie ich, konnte einen Psychotherapeuten mit Hilfe seines HA finden.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2016, 06:52   #124
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat:
Oftmals ist es ja gerade bei Suchtabhängigen (Alkohol, Bulimie, Magersucht, Drogen) so, dass keine Krankheitseinsicht vorhanden ist, das gehört nun einmal zum Krankheitsbild mit dazu in sofern haben Ärzte/Gutachter/Ähnliches durchaus recht, dass Deine gesundheitlichen Probleme dem Alkohol zuzuschreiben sind.
Spreche da aus eigener Erfahrung, dass man sich alle möglichen Ausreden einfallen lässt, warum man denn nun nicht aufhören kann. Oft muss ein Alkoholiker erst ganz unten sein, bevor er sich entschließt etwas zu ändern. Mir hat auch der Gedanke, ohne Alk eben zu müssen Angst gemacht, aber ohne dass ich etwas geändert hätte, hätte ich wohl heute auf der Straße gelebt. Der Schritt ist nicht einfach und es kann auch zu Rückfällen kommen. Für mich hat es sich aber gelohnt. Ich brauch den Alkohol nicht mehr.

Kalten Entzug würde ich nicht empfehlen, denn jeder Körper reagiert anders und das kann lebensbedrohlich sein.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2016, 10:36   #125
Anja
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.06.2014
Beiträge: 425
Anja Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

@ArmesSchwein

Nur weil Mitschüler fies zu dir waren, müssen die Gemeinheiten ja nicht stimmen und es ist seitdem auch viel Zeit vergangen.
Erfahrungsgemäß führt Alkoholismus dazu, sich gehen zu lassen, krank zu werden, zu Unfällen die auch tödlich enden können oder zur Kriminalität uvm.

Na ja, durch meinen Beruf habe ich auch genug Alkoholkranke erlebt und der Alkoholentzug ist nicht so schlimm wie mit anderen Drogen, insbesondere Herorin! Der Entzug geschieht unter Beobachtung und mit Medikamenten (ich kenne es u. a. mit Distra).

Hast du schon einmal Kontakt zu den Anonymen Alkoholikern aufgenommen?

Ansonsten haben wir eine freie Arztwahl und du kannst zu deinem Hausarzt (ggf. wechseln) gehen und ihm von den Depressionen erzählen. Den Alkoholismus solltest du aber nicht mehr erwähnen! Dann eine Therapie wegen der Depressionen in Angriff nehmen und zusehen, dass du deinen Alkoholkonsum drastisch reduzierst. Das kann man z. B. dadurch, dass zunächst auf Lightprodukte (alkoholreduziertes Bier etc.) gegriffen wird. Und das kann man auch immer weiter reduzieren. Du hast ja keinen Freundeskreis, der dich immer wieder verführen könnte, Einsamkeit kann somit ein großer Vorteil sein!

Du schreibst, du möchtest dich weiterhin dem täglichen Suff hingeben.
Aber du hast ja schon Folgeschäden und glaub mir, ein Alkoholiker stirbt nicht leicht! Genauso schlimm kann ein Korsakow werden und dann bist du anderen hilflos ausgeliefert!
Tue es deiner Gesundheit zuliebe und bestimmt gibt es Möglichkeiten, attraktiver zu werden.
Anja ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
flaschenbesitz, unerlaubter, zwangspsychiatrisierung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krankheit bei unerlaubter Ortsabwesenheit tenzen Allgemeine Fragen 40 22.05.2014 16:57
Anhörung wegen unerlaubter Ortsabwesenheit Varag ALG II 25 28.02.2011 19:02
Insolvenz und Anwaltliche forderungen aus unerlaubter Handlung Seminor Schulden 0 03.11.2010 21:39
Bußgelder wegen unerlaubter Telefonwerbung WillyV Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 29.01.2010 19:31
Unerlaubter Umzug, Miete nur teilweise übernommen Rosssana KDU - Umzüge... 3 27.08.2008 20:42


Es ist jetzt 05:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland