Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung


Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.02.2016, 19:13   #26
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.099
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Was sagt dein HA zu der Angelegenheit? Der könnte beispielsweise schreiben, dass dein Alkoholproblem dich gar nicht rehabedürftig macht. Du kannst dich ohne Arzt auf den Kopf stellen, du bist einfach machtlos.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2016, 22:57   #27
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 2.991
doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Was sagt dein HA zu der Angelegenheit? Der könnte beispielsweise schreiben, dass dein Alkoholproblem dich gar nicht rehabedürftig macht. Du kannst dich ohne Arzt auf den Kopf stellen, du bist einfach machtlos.
man könnte sich aber auch einfach mal drauf einlassen... wenn man, wie der TE nicht abhängig ist, dann kann man auch mal 6 wochen auf bier verzichten, das spiel mitspielen und sehen, ob man nicht vielleicht doch ein klitzekleines bisschen von dort mit nach hause nehmen kann...

und vielleicht erkennt man dort dann auch, das...

Zitat:
Ich behaupte außerdem, dass die Vorstellungskraft eines normalen Menschen nicht ausreicht, um zu erfassen, was es bedeutet, ein Menschenleben auf dieser Welt alleine zu verbringen, ganz zu schweigen von den seelischen Schäden, die dies hervorruft. Insbesondere Frauen ist der gedankliche Zugang dazu verwehrt.
einfach nicht stimmt... frauen sind nämlich auch nur menschen, die genauso fühlen wie jeder andere mensch auf der welt...
wenn man nämlich erst mal begriffen hat, das man mit allem, was man denkt, fühlt oder erlebt niemals allein ist auf der welt, wenn man sieht, das viel mehr menschen um einen rum genau das selbe denken und fühlen... dann hat man eine chance, denn dann kann man lernen, wie man dem gegenüber zeigt, das man genauso ist wie er...

so eine "auszeit" vom alltag kann eine menge bringen.. sei es erholung, weil man sich weder um futter noch putzen kümmern muss... sei es, das man ein neues hobby entdeckt, oder auch nur menschen kennenlernt, mit denen man gut kann.
und reha hat immer einzelzimmer, also auch die möglichkeit, ganz für sich zu bleiben, bis auf das tagesprogramm...

ich würde mich mit denen nicht streiten, ich würde es einfach versuchen durchzuziehen... wenns nix bringt wartet doch das alte leben wieder auf einen... also schlimmer kanns nicht werden, oder?

wenn die klinik nicht gefällt kann man eigne vorschläge machen, wo man gerne hin würde... einfach mal bissl im netz stöbern und auch bewertungsseiten nutzen...

nachtrag

@ armes schwein...
wie würdest du dich eigentlich fühlen, wenn du dich irgendwo mit ner frau unterhältst, die dann so ungefähr folgendes sagt:männer sind eh alle gleich, wollen nur das eine und ansonsten sind "weiber" nichts für sie wert, ausser das man sie verprügeln kann, wenn man lust drauf hat.ich wette, du hättest sehr große lust, genau diese frau näher kennenzulernen... einfach mal deine einstellung frauen gegenüber überprüfen, dich selber so annehmen wie du bist, mal unter leute gehen und dich zeigen.. und ein angenehmer gesprächspartner sein, der sein gegenüber mindestens auf der selbe stufe sieht, wie sich selbst... dann KÖNNTE es klappen... aber sich mit ner buddel im keller verkriechen bringt nichts...
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2016, 22:58   #28
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.273
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Was sagt dein HA zu der Angelegenheit?
Hat er nicht mehr, die Ärztin war zu ehrlich.....

Zitat:
Der könnte beispielsweise schreiben, dass dein Alkoholproblem dich gar nicht rehabedürftig macht.
Klar und hinterher verklagt er die Ärztin auf Schmerzensgeld und Schadensersatz......
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 13:21   #29
ArmesSchwein
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 29
ArmesSchwein Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von Caramell
Nur Du bist wohl nicht sehr tolerant. Ärzte schreien Dich an, Gutachten hören Dir nicht zu, das JC möchte Dich Sanktionieren, die DRV möchte das Du einen Entzug machst......... und Du möchtest nur Hilfe die Dir gefällt.
Ist das ein ernstgemeinter Einwand? Jeder darf tun was er will, solange er niemand anderem schadet. Das ist die Essenz allen Rechts. In der Juristerei nennt man das Naturrecht oder auch überpositives Recht, von dem sich jedes andere Recht ableiten muss. Deine Definition von Toleranz mutet daher befremdlich an. Warum sollte ich Menschen tolerieren, die mir schaden zufügen? Warum sollte ich Ärzte tolerieren, die mich anschreien? Warum sollte ich Gutachter tolerieren, die mir nicht zuhören? Warum sollte ich Jobcenter tolerieren, die mich sanktionieren? Warum sollte ich Versicherungen tolerieren, die mich entzügig machen wollen? Und warum sollte ich Hilfe tolerieren, die mir nicht gefällt? Dein Begriff der Toleranz ist um 180° gedreht. Oder umgekehrt gefragt, möchtest du Hilfe, die dir nicht gefällt?

Nehmen wir mal das Beispiel Depression. Wie könnte die Therapie aussehen? Nun, ich denke daran, erstmal in Stierblut zu baden. Das reinigt. Danach einer rituellen Hinrichtung beiwohnen. Das Trommelgewirbel und die Schreie müssen ekstatisch sein. Abgeschlossen wird die Prozedur mit magischen Symbolen, welche dir mittels einer Obsidianscherbe in die Haut geritzt werden. Der Erfolg ist garantiert. Ich bin mir sicher, so oder so ähnlich hat man in einer entfernten Kultur Leiden kuriert. Würdest du dieses Angebot ausschlagen? Nur weil es dir nicht gefällt? Denk mal drüber nach!

Zitat von Caramell
Sind die rosa Wolken weg und die Schmetterlinge im Bauch werden weniger, dann muss man etwas für eine Beziehung tun und das ist eben manchmal nicht mehr so romantisch. Ja und dann kommt wieder der "Problemlöser" Alkohol zum Einsatz.
Das ist aber eine ganz gemeine Unterstellung. Da wird mir einfach etwas unterstellt, von jemandem, der mich überhaupt nicht kennt. Woher nimmst du dieses Wissen? Es ist doch nur wieder die berühmte Schublade. Schublade auf, Alki rein, Schublade zu. Merkst du überhaupt, dass du dich in Wirklichkeit damit selbst diskreditierst?

Zitat von Caramell
Und ja es stimmt, fast jeder nimmt wohl mal etwas ungesundes zu sich. Zum Problem wird es erst, wenn man das täglich und in zu großen Mengen macht. Das gilt sicher für Fett, Zucker genauso wie für Alkohol.
Fett und Zucker sind mehr die Klassiker, die oftmals auch noch zu Unrecht in Verruf geraten sind. Ich denke da an ganz andere Stoffe. Wie wäre es mit GMO-Food, welches erwiesenermaßen mutagen und karzinogen ist und heute undeklariert in einer Vielzahl von Lebensmitteln enthalten ist? Oder Quecksilber, ein extrem gefährliches Neurotoxin, was schwere degenerative Krankheiten auslöst. Ist heute in einer Vielzahl von Lebensmitteln enthalten, bspw. in Ketchup, aber auch in Fisch. Aber nicht nur in Lebensmitteln, sogar in Impfstoffen. Dort heißt es Thiomersal und soll der Konservierung dienen. Ist das zu fassen? Ärzte, gebildete Menschen, die anderen Menschen Quecksilber unter die Haut spritzen? Gelegentlich macht sich dies sofort als Impfschaden bemerkbar, aber oftmals treten die Schädigungen erst ein paar Jahre später auf. Oder was ist mit Aspartam, dem Zuckerersatz? Eigentlich eine Chemiewaffe, sie könnte auch auf dem Schlachtfeld Verwendung finden. Aber sie schmeckt so süß. Also wird der Lebensmittelladen zum Schlachtfeld. Ist mittels Bestechung der Behörden auf dem Lebensmittelmarkt zugelassen worden, wie eine Vielzahl Pharmazeutika übrigens auch. Oder was ist mit Fluorid? Heute in vielen Kochsalzen zu finden, außerdem in beinahe jeder Zahncreme. Fluorid ist giftig, deswegen wird es in den USA sogar dem Leitungswasser beigesetzt (Trinkwasserfluoridierung). Ich könnte so jetzt weitermachen, aber ich belasse es mal dabei.

Zitat von mbenmann
Das Einzigste was mich persönlich hier in diesem Falle dazu bewegen könnte einzuschränken, bzw. aufzuhören, sind die angegebenen Leberschmerzen.
Ich habe bereits in der Vergangenheit versucht mit anderen Naturdrogen zu substituieren, jedoch ohne Erfolg. Auf die Details möchte ich hier nicht eingehen, das wäre drugtalk und ziemlich off-topic.

Zitat von MissRuhrpott
Wurde eine Schweigepflichtsentbindung erteilt?
Ja, und zwar gleich mehrere. Im Grunde genommen habe ich für so ziemlich jeden behandelnden Arzt und zuständige Stelle eine Schweigepflichtsentbindung unterschrieben.

Zitat von Birt1959
Ob Alkohol in einer Beziehung keine Rolle spielt, bezweifel ich. Erstens verhalten sich viele unter Alkeinfluß anders und zweitens kann Alkohol aggressiv machen. Nicht umsonst ist bei häuslicher Gewalt oft Alkohol im Spiel. Hinzu kommt, dass man benebelt halt nur Teile der Welt wahrnimmt und spätestens dann, wenn der Alltag in die Beziehung eintritt, wird das dann kritisch.
Nun bleib aber mal auf dem Teppich! Was du hier betreibst ist Induktionslogik, und die ist eben oftmals falsch. Nur weil irgendein Betrunkener seine Frau verprügelt heißt das nicht, dass alle Alkoholiker Schläger sind. Alle Verbrecher der Menschheitsgeschichte hatten gemeinsam, dass sie Luft atmeten. Ist also jeder, der Luft atmet, ein Verbrecher? Merke, es ist dieselbe Logik, wie oben angewandt. Und sie ist falsch.

Desweiteren verbringe ich meinen Alltag nicht benebelt, sondern bin die meiste Zeit bei ziemlich klarem Verstand. Und wenn ich mir diese Bemerkung erlauben darf: Wenn ich mir die breite Masse so anschaue (die ja nicht umsonst breite Masse heißt), dann bin ich selbst im Suff noch klarer, als andere Menschen dies nüchtern sind.

Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, Alkohol mache aggressiv. In Wirklichkeit bringt Alkohol nur das wahre Selbst zum Vorschein. Nach außen hin tragen die Menschen ihre soziale Fassade, hinter dieser Fassade brodelt die Gewalt. Je widernatürlicher eine Gesellschaft organisiert ist, desto größer ihr Gewaltpotential. Aufgabe der Regierung ist das funktionale Gewaltmanagement. Auf der einen Seite werden Gesetze gegen direkte Gewalt gemacht, um zu verhindern, dass das System sich selbst suizidiert, auf der anderen Seite werden den Menschen Möglichkeiten zur Ausübung struktureller Gewalt geboten, um die Gesellschaft zu steuern. Wird die soziale Fassade mal für einen Moment beiseite geschoben, bspw. durch den Einfluss einer enthemmenden Droge wie Alkohol, dann tritt die Fratze der Gewalt unverdeckt zum Vorschein. Deswegen bin ich auch der festen Überzeugung, dass sich Alkohol als Wahrheitsdroge bestens für therapeutische Zwecke eignen würde.

Zitat von Birt1959
Wenn Du nichts ändern willst, dann ist das o.k.. Nur erwarte nicht, dass neutrale Instanzen das unterstützen und öffentliche Gelder ausgeben, um deinen Lebensunterhalt zu finanzieren.
Ist die Gewährung von Sozialleistungen geknüpft an gesellschaftliches Wohlverhalten, dann nennt man das Behördenwillkür. Und die darf es nicht geben. Oder wie möchtest du, dass Behörden über einen Antrag entscheiden? Hey du da, nimm die Piercings aus dem Gesicht, mit denen hast du schlechtere Chancen auf dem Arbeitsmarkt? Legen Sie Ihr Homosexualität ab und werden Sie hetero, als Schwuler stellt Sie keiner ein? Ah, Sie tragen Ihren Blaumann auch in der Freizeit, das macht Eindruck auf einen potentiellen Arbeitgeber, deswegen gibt's in Ihrem Fall ALG2? Wer ist denn so arrogant zu entscheiden, welcher Lebensstil der Richtige ist, und welcher nicht? Das ist dem Gedanken der Freiheit und Gleichheit diametral entgegensetzt, und das sind vom Anspruch her die Grundpfeiler dieser Gesellschaft! Ich erwarte daher, dass mein Lebensstil genauso aktzeptiert wird, wie jeder andere auch.

Zitat von mbenmann
Die meisten Menschen sind Fremdbestimmt und können nicht reflektieren. Die größtenteils gesellschaftliche, und damit auch familiäre Fehlprogrammierung von Kindheit an mündet in überwiegend konservativem, entwicklungsbremsenden Standarddenken. Das Leben lehrt bei genauerer Betrachtung, dass in fast allen gesellschaftlichen sowie wirtschaftlichen Belangen umgedacht werden muss.
Ein komplexes Thema kurz und prägnant auf den Punkt gebracht, danke!

Zitat von Muzel
Was sagt dein HA zu der Angelegenheit?
Ich habe derzeit keinen Hausarzt, da ich meiner bisherigen Ärztin das Vertrauen entziehen musste. Grund war ein eklatanter Umgangston mir gegenüber.

Zitat von doppelhexe
frauen sind nämlich auch nur menschen, die genauso fühlen wie jeder andere mensch auf der welt...
Ich behaupte nicht, dass Frauen anders fühlen, sondern dass Frauen es sehr viel leichter haben, einen Mann kennenzulernen, als dies umgekehrt der Fall ist. Das ist Fakt und wird dir von jeder Frau, sofern sie ehrlich ist, bestätigt werden. Daraus resultiert, dass auch die Erfahrungswerte was das Thema Einsamkeit angeht, bei Frauen wesentlich geringer ausfallen, als bei Männern. Was nicht heißt, dass Frauen nicht auch mal einsam sind. Aber sie können sich vergleichsweise einfach aus dieser Einsamkeit befreien. Während du es als Mann ungleich schwieriger hast.

Zitat von doppelhexe
@ armes schwein... wie würdest du dich eigentlich fühlen, wenn du dich irgendwo mit ner frau unterhältst, die dann so ungefähr folgendes sagt:männer sind eh alle gleich, wollen nur das eine und ansonsten sind "weiber" nichts für sie wert, ausser das man sie verprügeln kann, wenn man lust drauf hat.
Aber genau das sagen Frauen doch! Ist es nicht so, dass Geschlechterrollen in dieser Gesellschaft sehr stark klischeebehaftet sind? Das gilt wohlgemerkt für beide Geschlechter!
ArmesSchwein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 16:36   #30
Rübennase
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 725
Rübennase Rübennase Rübennase
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Die Sache läuft volgendermaßen ab: REHA geht vor RENTE! Zur Psycho-Therapie kann dich niemand zwingen, auch nicht zum einnehmen von Medikamenten Therapie würde ich dir aber anraten. Bevor dir allerdings Rente ausgezahlt wird musst du in die REHA. Ausnahmen bestätigen die Regel... Gibt es mal so oder, so je nach Vorliegen von Gutachten/Arztberichten/GDB/Klinikberichten etc...
Rübennase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 17:09   #31
Zwergin
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.07.2015
Beiträge: 237
Zwergin Zwergin
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Puh, du kannst natürlich weiter hier jeden Post, der etwas kritisch deiner Haltung gegenüber ist, auseinandernehmen. Letztendlich ändert das aber nichts an der Tatsacht: Reha vor Rente.

Zitat:
man könnte sich aber auch einfach mal drauf einlassen... wenn man, wie der TE nicht abhängig ist, dann kann man auch mal 6 wochen auf bier verzichten, das spiel mitspielen und sehen, ob man nicht vielleicht doch ein klitzekleines bisschen von dort mit nach hause nehmen kann...
Das kann ich nur unterschreiben.

So wie du schreibst, hast du eh nichts mehr zu verlieren. Aber vielleicht was zu gewinnen.

Und wenn es wirklich so ist, wie du schreibst, wird die Rentenversicherung sicher auch einsehen, dass dein Alkoholkonsum nicht als Problem zu werten ist und dir gegebenfalls die Rente zusprechen, sofernt sie dich für erwerbsgemindert hält.
Zwergin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 17:43   #32
Goldfield
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 29.07.2012
Beiträge: 573
Goldfield Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Wie hier schon geschrieben wurde, es heißt Reha vor Rente, es hätte evtl.eine sehr kleine Chance bestanden wenn du schon länger einen Psychiater für deine
Zitat:
massive psychische Leiden
hättest und einen Hausarzt aber das haste ja nicht, da wäre evtl.der weg Rehauntauglich gewesen, dazu natürlich einen guten Anwalt für Sozialrecht, ohne Ärtzte die hinter dir stehen wirste keine Chance haben, glaube nicht das da ein Anwalt noch was raus holen kann.

Aber selbst wenn die Ärtzte dir das bescheinigt hätten, wäre es schwer deswegen kleine Chance.

Auf die Sache mit dem Alkohol gehe ich nicht groß ein, denn jeder so wie er es für richtig hält, wenn das für dich der richtige weg ist dann mache weiter so bist schließlich Erwachsen, die Quittungen erhält man früher oder später, man könnte so eine Reha aber auch als Chance sehen von dort etwas mitnehmen zu können wie hier schon geschrieben wurde, dort lernt man auch Leute kennen evtl.sogar eine Frau.
Goldfield ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 17:49   #33
MissRuhrpott
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.12.2013
Beiträge: 430
MissRuhrpott MissRuhrpott MissRuhrpott MissRuhrpott
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von ArmesSchwein Beitrag anzeigen
Ja, und zwar gleich mehrere. Im Grunde genommen habe ich für so ziemlich jeden behandelnden Arzt und zuständige Stelle eine Schweigepflichtsentbindung unterschrieben.
Dann steht einem Widerspruch laut Arbeitsanweisungen ja nichts im Wege.
Die Formulierung ist allerdings frickelig,da kein formaler Ablehnungsbescheid vorliegt.
Den sollte daher ein guter Anwalt ausarbeiten.
__


MissRuhrpott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 18:15   #34
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.817
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Eigentlich hat ja TE drei Möglichkeiten :
Reha antreten und durchziehen
Reha antreten und evtl vorzeitig beenden
Reha nicht antreten und mit evtl Konsequenzen leben
Es ist immer eine Gratwanderung auf seinen Rechten zu bestehen wann man abhängig von Leistungen Dritter ist - ich gehe mal davon aus TE ist auf Zahlungen vom JC bzw DRV angewiesen .
Ob irgendwas verweigert werden kann wenn empfohlene Reha nicht angetreten wird kann ich nicht sagen .
Ich hätte eher die Sorge ob mir irgendwann ein Vormund bestellt wird , wenn ein Richter meint man würde sein Leben gefährden .In Deutschland darf man zwar sein Leben selbst gestalten , aber nur soweit das der christlichen Grundordnung entspricht .Daher würde ich eher eine Reha abbrechen als nicht hinzugehen .
Man kann natürlich auch versuchen auf Rehauntauglich hinzuarbeiten .Ist auf Dauer nicht gesund , aber dann dürfte keiner mehr rauchen, keiner sich mehr aufregen und keiner übergewichtig sein usw - heißt irgendwo leben viele mehr oder weniger ungesund .Und da wo eine Sucht ins Spiel kommt wird es nochmal komplizierter .
Also kann man dem TE nur raten seine Optionen gut abzuwägen - vielleicht traut er sich ja seine Grenzen zu verschieben .Mit Sicherheit keine leichte Entscheidung .
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 18:25   #35
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von Wutbuerger Beitrag anzeigen
Ich hätte eher die Sorge ob mir irgendwann ein Vormund bestellt wird , wenn ein Richter meint man würde sein Leben gefährden
Da müsste es aber viele rechliche Betreuer geben, wenn man jeden Alkoholiker unter Betreuung stellen möchte.
Irgendwann lässt man sie in Ruhe und zahlt ihnen bedingungslos ihre Sozialhilfe aus.

Was will man auch groß machen? Selbst wenn der Wille zum Entzug da ist, klappt das nicht so einfach.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 19:20   #36
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.099
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Das Problem ist nur, dass die eigene Meinung nicht zählt, wenn einmal von den Leistungen des Staates abhängig ist. Dann entscheiden Gutachter oder Ämter.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 21:10   #37
Rübennase
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 725
Rübennase Rübennase Rübennase
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

[QUOTE=Caramell;202075
Nur Du bist wohl nicht sehr tolerant. Ärzte schreien Dich an, Gutachten hören Dir nicht zu, das JC möchte Dich Sanktionieren, die DRV möchte das Du einen Entzug machst......... und Du möchtest nur Hilfe die Dir gefällt.
[/QUOTE]

Etwas zu kurz gedacht? Es soll durchaus Leute geben die krank sind und an ihrer Erkrankung (Behinderung) leiden. Denen hilft es nicht wenn man drauf los posaunt.
Rübennase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 21:22   #38
Caramell
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.11.2015
Beiträge: 531
Caramell Caramell Caramell
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von Geht Doch Beitrag anzeigen
Die zu erbringenden Leistungen sind auch insofern keine Leistungen Dritter, sondern einer auf Rechtsstaatlichkeit und Demokratie basierenden Solidargemeinschaft.

Es handelt sich also nicht nur um Rechte Einzelner, sondern auch um Pflichten Aller.
Stimmt, der Einzelne hat Rechte, aber auch Pflichten. Den bei Pflichten Aller, ist der Einzelne eben auch dabei, weil er Teil der Sozialgemeinschaft ist.

ArmesSchwein, gut ich kenne Dich nicht. Nur Deine Posts.
Schubladendenken mag ich auch nicht, glaube mir. Das liegt mir fern.
Eine eigene Meinung kann und sollte man haben. Das will hier keiner irgendwem verwehren. Und die Leistungen die Du und viele andere bekommen, stehen einem vom Gesetz her zu, das ist auch richtig. Aber eben nicht ohne Gegenleistungen.
Du hast schon mal einen Schritt gemacht, Du erkennst Deinen Alkoholkonsum als schädlich an.

Welche Möglichkeiten Du hast in Bezug auf die Reha, dazu wurde schon genug geschrieben.

Ich wünsche Dir für die Zukunft alles Gute und das Du bald Hilfe findest, mit der Du Leben kannst oder willst.

Rübennase, klar gibt es Menschen die an Ihrer Behinderung leiden und ich habe nicht zu kurz gedacht. Den unser Gesundheitssystem ist schon lange nicht mehr in der Lage die individuelle Kur oder Reha anzubieten, dazu fehlt leider Personal als auch die Einrichtungen. Wartezeiten von 8 Monaten auf eine bestimmte Behandlung sind keine Seltenheit.
Caramell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 21:26   #39
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.273
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat:
Also ich bin nicht von Leistungen des Staates abhängig wenn ich ALG II bekomme. Es handelt sich um eine ArbeitslosenVERSICHERUNG.
Wie kommst du denn auf das schmale Brett?
Arbeitslosengeld I ist eine Versicherungsleistung. ALG II ist eine Sozialhilfe Leistung die aus Steuergeldern erbracht wird. Das war bei der Arbeitslosenhilfe nicht anders.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 21:39   #40
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 2.991
doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von ArmesSchwein Beitrag anzeigen
Das ist aber eine ganz gemeine Unterstellung. Da wird mir einfach etwas unterstellt, von jemandem, der mich überhaupt nicht kennt. Woher nimmst du dieses Wissen? Es ist doch nur wieder die berühmte Schublade. Schublade auf, Alki rein, Schublade zu. Merkst du überhaupt, dass du dich in Wirklichkeit damit selbst diskreditierst?
ähm ja.... das kannst du aber auch ganz gut... oder ist das hier keine schublade?

Zitat von ArmesSchwein Beitrag anzeigen
Aber genau das sagen Frauen doch! Ist es nicht so, dass Geschlechterrollen in dieser Gesellschaft sehr stark klischeebehaftet sind? Das gilt wohlgemerkt für beide Geschlechter!
ich zum beispiel habe das noch nie zu einem mann gesagt... ich kenne nämlich mehrere und weiss, das es so nicht ist. auch männer sind nicht alle gleich. genausowenig wie frauen... und ich passe auch nicht ins klischee einer frau... weder hab ich 100 schuhe im schrank (ganze 5) noch steh ich auf shoppen (mich frustriert das eher, dauert nämlich zu lange) und ausserdem muss mein mann auch keine dicke brieftasche haben... ein goldener käfig ist nämlich das ätzendste, was es gibt. und von frauen wie mir gibt es millionen auf der welt...

Zitat von ArmesSchwein Beitrag anzeigen
Ich behaupte nicht, dass Frauen anders fühlen, sondern dass Frauen es sehr viel leichter haben, einen Mann kennenzulernen, als dies umgekehrt der Fall ist. Das ist Fakt und wird dir von jeder Frau, sofern sie ehrlich ist, bestätigt werden. Daraus resultiert, dass auch die Erfahrungswerte was das Thema Einsamkeit angeht, bei Frauen wesentlich geringer ausfallen, als bei Männern. Was nicht heißt, dass Frauen nicht auch mal einsam sind. Aber sie können sich vergleichsweise einfach aus dieser Einsamkeit befreien. Während du es als Mann ungleich schwieriger hast.
wo hast denn den bullshit her? ich kenne einige frauen, die sich auch nichts sehnlicher wünschen, als einen partner und keinen finden... weil sie nämlich auch nicht dem entsprechen, was "mann" sich vorstellt... einsamkeit ist für frauen nicht anders als für männer...

mal ganz davon abgesehen, das man trotz partnerschaft der einsamste mensch der welt sein kann... das hab ich am eignen leib erfahren, nur hat mir nicht mal alkohol dabei geholfen... am ende stand ich nämlich auf der brücke...

bei manchen ist das "sich suhllen in seiner einsamkeit" eine lebenseinstellung... nämlich dann, wenn man alles abblockt, was einem helfen könnte... zumindest, wenn es von anderen kommt...
auch die kommen (wenn überhaupt) erst zur besinnung, wenn sie völlig am boden sind und im dreck liegen...

ganz ehrlich, mit ist das diskutieren mit menschen, die bei allem immer nur mit dem finger auf die bösen anderen zeigen und ihr eignes handeln als das einzig richtige und wahre ansehen zu blöd... reine zeitverschwendung...

viel spaß bei deinem kampf mit der RV ... zeigt zumindest, das du noch bissl luft hast...
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 21:55   #41
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.273
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat:
weder hab ich 100 schuhe im schrank (ganze 5)
Ist dein 5ter Schuh ein linker oder ein rechter Schuh? Ich hab nämlich 7, mein siebter ist ein linker Joggingschuh....vielleicht hast du ja den zweiten?
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 21:58   #42
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 2.991
doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe doppelhexe
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Ist dein 5ter Schuh ein linker oder ein rechter Schuh? Ich hab nämlich 7, mein siebter ist ein linker Joggingschuh....vielleicht hast du ja den zweiten?
glaub ich nicht, schuhgröße 37 ... ausserdem hab ich komischerweise zu jedem schuh noch einen passenden dazugefunden... vermehren die sich?

natürlich meinte ich 5 paar schuhe ... du ulknudel
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2016, 22:44   #43
Pichilemu
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.11.2014
Beiträge: 2.503
Pichilemu Pichilemu Pichilemu Pichilemu Pichilemu Pichilemu Pichilemu Pichilemu
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von doppelhexe Beitrag anzeigen
mal ganz davon abgesehen, das man trotz partnerschaft der einsamste mensch der welt sein kann...
Kann ich leider vollends bestätigen.

Eine richtige Beziehung wäre überhaupt nichts für mich, nicht zuletzt wegen meiner ziemlich traumatischen Vergangenheit. Ich hab jetzt zwar eine mehr oder weniger ernste Fernbeziehung, aber so in völliger sozialer Isolation ohne irgendwelche Freunde, ohne Tagesstruktur ist das auch nicht sehr befriedigend. Und die Einsamkeit tut mir sehr weh und deswegen fließen im Bett regelmäßig die Tränen...
Pichilemu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2016, 01:19   #44
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.465
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

@ Geht Doch:

Aus gegebenem Anlass findst Du hier eine Anleitung zum richtigen Zitieren.
Du könntest feststellen, dass man nicht für jedes Zitat einen neuen Beitrag anlegen muss.

https://www.elo-forum.org/technische...egen-mehr.html

Ich danke Dir für Dein Verständnis!
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2016, 01:56   #45
ladydi12
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 21.07.2006
Ort: auf der linken Arschbacke vom ***** der Welt
Beiträge: 2.802
ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Hallo Geht Doch,

Zitat von Geht Doch Beitrag anzeigen
Noch ein Nachtrag zu "von den Leistungen des Staates abhängig ist." Also ich bin nicht von Leistungen des Staates abhängig wenn ich ALG II bekomme. Es handelt sich um eine ArbeitslosenVERSICHERUNG.

Ich bin weder abhängig oder gar Almosen-Empfänger. Ich bekomme eine Versicherungsleistung ausbezahlt, weil der Versicherungsfall eingetreten ist - nichts weiter. Ein völlig normaler Vorgang der täglich von millionen Menschen für alle möglichen Versicherungsfälle zutrifft.
und genau da irrst du dich, denn lediglich ALG1 ist eine reine Versicherungsleistung, für die du auch in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hast, ALG2 ist inzwischen eine rein steuerfinanzierte Versorgungsleistung, seitdem das Hartz-Konzept im Jahr 2005 eingeführt wurde. Vorher, als es noch Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe gab, war das anders, denn da waren die ersten beiden Leistungen reine Versicherungsleistungen.

meint ladydi12
__

In Anlehnung an Charlie Hebdo und andere:
Ich mag zwar verdammen, was Sie sagen, aber ich werde mein Leben dafür geben, das Sie es sagen dürfen.

Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht.
ARGE- Dreisatz: Warum? Wo steht das? Können Sie mir das schriftlich geben?
Petition Arbeitslosengeld II - Ablehnung des Neunten Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch - Rechtsvereinfachung vom 19.04.2016
Forengesetze:
§1 keine EGV unterschreiben (danke an gelibeh ;))
§2 Möglichst nicht alleine zu ARGE und Co gehen, sondern stets mit Begleitung.
§3 mit ARGE und Co möglichst nur schriftlich verkehren
§4 Bei ablehnendem Bescheid: Widerspruch und Klage

Statt einem Danke für meine Beiträge dürft ihr mir auch gerne ein paar positive Renommee-Punkte in meinem Profil da lassen. Das geht, in dem ihr auf das Ordenssymbol in meinem Profil klickt
ladydi12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2016, 08:58   #46
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.273
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Du sabbelst einen Quatsch daher.....Du hast behauptet ALG II=Versicherungsleistung. Dem ist nicht so.

Mit allem was du danach schreibst, willst du nur von deiner Falschaussage ablenken und uns ein Ohr abkauen ....
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2016, 09:33   #47
Referendar
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 6
Referendar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Immer wieder spannend, was Süchtige sich einfallen lassen um weiter der Sucht fröhnen zu können.



Wer etwas zu sich nimmt, von dem er weiss das es ihm schadet, ist abhängig.

Müßig sich mit dem TE darüber auszutauschen.

Die einzig richtige Antwort im Thread.

Was der TE will wäre in etwa so:
___________________________________________________________________
In meinem Zimmer hat eine Kerze ein Feuer entfacht, jetzt brennt alles!

Meinem Antrag auf Löschung der Kerze wird nicht entsprochen, alle wollen das Feuer löschen und mich in meiner richtigen Entscheidung, die Kerze zu löschen - die ja dasÜbel ausgelöst hat - manipulieren!
___________________________________________________________________

Jede weitere Antwort ist hier wie von ZynHH zitiert.....Müßig!
Referendar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2016, 10:43   #48
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Pichilemu Beitrag anzeigen
Kann ich leider vollends bestätigen.

Eine richtige Beziehung wäre überhaupt nichts für mich, nicht zuletzt wegen meiner ziemlich traumatischen Vergangenheit. Ich hab jetzt zwar eine mehr oder weniger ernste Fernbeziehung, aber so in völliger sozialer Isolation ohne irgendwelche Freunde, ohne Tagesstruktur ist das auch nicht sehr befriedigend. Und die Einsamkeit tut mir sehr weh und deswegen fließen im Bett regelmäßig die Tränen...
Hi Pichi,
haben du und der TE mal an ein Tier gedacht. Auch Frauen sind einsam, können das aber anders als Männer besser kompensieren. Sie haben immer noch meistens die Kinder und oft Tiere. Vermutlich ist deshalb die Gefahr des regelmäßigen Alkohols und auch der Obdachlosigkeit niedriger. Aber leichter mit der Partnersuche haben sie es nicht, besonders im Alter.

Der TE macht einen intelligenten Eindruck, hinterfragt viel. Vielleicht gelingt es auch in einer selbst gesuchten alternativen Therapie ohne Medikamente die Einsamkeit statt mit regelmäßigem Alkohol mit etwas Sinnvollem zu kompensieren. Eine Frau kann niemand verschreiben, aber manchmal kann es auch sein, dass man bewusst eine Beziehung will, aber das Unterbewusstsein sich dagegen sträubt.

PS: Fettleber kommt nicht nur vom Alkohol.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2016, 11:12   #49
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Das Problem ist nur, dass die eigene Meinung nicht zählt, wenn einmal von den Leistungen des Staates abhängig ist. Dann entscheiden Gutachter oder Ämter.
Wenn man sich mit der Opferrolle abfinden möchte, dann ist das wohl so.

Natürlich ist man eingeschränkt in seinen Entscheidungen, wenn man wenig Geld hat, aber die Empfehlungen von Gutachtern sind schon diskutabel.

Ich will gar nicht dran denken, was mit mir passiert wäre, hätte ich immer auf die Gutachten gehört. Entweder man ist einverstanden und folgt dem Rat oder man geht dagegen vor ...
  Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2016, 13:55   #50
michel73
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von michel73
 
Registriert seit: 12.02.2006
Ort: Offener Vollzug
Beiträge: 1.287
michel73 michel73
Standard AW: Unerlaubter Flaschenbesitz / Zwangspsychiatrisierung

Zitat von ArmesSchwein Beitrag anzeigen

Wie reagiere ich taktisch klug und unter Wahrung meiner Interessen auf dieses Schreiben?
Meine Meinung dazu

Du schreibst das du Zeit deines Lebens aufgrund deines Aussehens gemobbt wurdest.
Das Gehänsel deiner Mitschüler (Umfeld) hat dafür gesorgt das dein Selbstbewusstsein quasi kaputt gegangen ist – ergo bist du nie ernsthaft eine Beziehung eingegangen oder hast einen Versuch gestartet, weil du irgendwann das geglaubt hast was andere dir gesagt haben bzw. hast dich dann selbst als hässlich empfunden.


Deine Einsamkeit hast du durch den übermäßigen Konsum von Alkohol ertränkt oder wie du sagst erträglicher gemacht.

Ich sehe da eigentlich mehrere Baustellen

1.Depressionen - Ängste
2.Minderwertigkeitsgefühl
3.Alkohol


Das alles fing so wie ich das verstehe in der Schule an bis du mit 18 Jahren angefangen hast zu saufen (klingt hart is aber so)
Du bist jetzt 34 Jahre alt – hast du dich mal gefragt ob das ertränken deiner Probleme irgendetwas in deinem Leben zum guten geändert hat ?

Hast du dich mal gefragt ob dein damaliges Umfeld bzw. deine Mitschüler eigentlich mehr darauf erpicht waren deine Schwäche auszunutzen und es eigentlich nicht um dein Aussehen ging ?

Wenn du weiter so denkst und handelst wirst du nie aus diesem Teufelskreis heraus finden.

Anstatt eine Therapie zu verteufeln solltest du das als Chance sehen dein Leben nach und nach wieder in den Griff zu bekommen.
Und vielleicht solltest du auch eine Gesprächstherapie machen um deine Ängste zu überwinden und dich selbst wieder als eigentlich gutaussehenden sympathischen Menschen zu sehen der du glaube ich auch bist.

Warum ich so denke kann ich erklären

Ich selbst hatte diese Probleme nie, aber ich kannte jemanden von der Grundschule auf mit dem ich gut befreundet war -also zirka 35 Jahre.

Ihm ging es ähnlich wie dir – sehr ähnlich sogar, und er brachte auch die selben Argumente.
Leider war das Ende vom Lied das er vereinsamt in seiner Wohnung verstorben ist.


Willst du das auch ?

Ich will mich hier jetzt auch nicht als Psychiater oder sonst was aufspielen, aber aus Erfahrung weiß ich das du ohne Hilfe nicht mehr aus dieser Nummer raus kommst, und ohne den Willen dahinter erst recht nicht.
michel73 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
flaschenbesitz, unerlaubter, zwangspsychiatrisierung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krankheit bei unerlaubter Ortsabwesenheit tenzen Allgemeine Fragen 40 22.05.2014 16:57
Anhörung wegen unerlaubter Ortsabwesenheit Varag ALG II 25 28.02.2011 19:02
Insolvenz und Anwaltliche forderungen aus unerlaubter Handlung Seminor Schulden 0 03.11.2010 21:39
Bußgelder wegen unerlaubter Telefonwerbung WillyV Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 29.01.2010 19:31
Unerlaubter Umzug, Miete nur teilweise übernommen Rosssana KDU - Umzüge... 3 27.08.2008 20:42


Es ist jetzt 03:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland